Sheets nicht korrekt?

von Biertrinker, 09.02.08.

  1. Biertrinker

    Biertrinker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.04
    Zuletzt hier:
    7.07.08
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Waldkraiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.08   #1
    Hallo Freunde. Schaut euch das mal an, ich komme absolut nicht weiter, da passt doch was von den Werten nicht oder? Violinschlüssel oben, 4/4 Takt ganz normal wie man hier sehen kann:

    [​IMG]

    und dann habe ich einen Takt bzw. der halbe Song geht dann so weiter:

    [​IMG]

    ich kanns auch im GP Editor nicht nachbauen, da dieser logischerweise meckert, die Notation wäre nicht korrekt, damit hat das Programm meiner Meinung nach auch Recht.

    Kann jemand helfen oder mal aufklären?

    Lieber Gruß,
    Martin
     
  2. mYa

    mYa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 09.02.08   #2
    Das sind Triolen im Bass.
    Weil 6 Sechzehntel auf eine Viertel?

    edit: und in der rechten Hand 5 Sechzehntel auf eine Achtel = fünftolen oder irre ich mich?

    edit2: ach, heute hab ichs mim editieren :D wollte noch dazu sagen, dass letztens meine Schwester zu mir meinte, dass in ihren Saxophonnoten ab und zu einfach Triolen, etc. kommen und es net dabei stehen würde und sie das ab und zu total verwirren würde. Und da in der ersten Zeile von dir z.B. auch fünftolen sind, könnte das sein, dass das aus Faulheits (?) - Gründen einfach weggelassen wurde.
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 09.02.08   #3
    Die Quintolen sind falsch, da müssen überall 32stel stehen. Eine 16er-Quintole hat die Länge von 4/16 = 1/4 Note. Somit hast Du oben immer 1/8 zuviel im Takt.

    Und im unteren Takt linke Hand fehlen die Sextolenangaben.

    PS: Wie dann man mit der rechten Hand eine Quintole über eine halbe Sextole der linken Hand im accelerando spielt, das ist dann aber auch nix für Übfaule :D
     
  4. mYa

    mYa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 09.02.08   #4
    @Hans_3: Könnte man das in der linken Hand auch als Triolen zusammenfassen? Also immer drei? Ich frag mich nämlich grad ob das egal ist und nur je nach "Übersicht" gewählt wird. =)
     
  5. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 09.02.08   #5
    Theoretisch ja. Allerdings ist das nicht allein eine Frage der Übersicht. Sie Sextole soll ja optisch einen musikalischen Sinnzusammenhang klar machen: "Diese sechs Noten bilden eine Einheit. Betone sie also nicht genauso, als wenn es Triolenblocks wären." D. bei Triolen wäre die jeweils 4. Note etwas stärker betont als innerhalb der Sextole. Sie hat einen etwas "längeren Atem" als 2 x 3.
     
  6. mYa

    mYa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 09.02.08   #6
    Achso, stimmt eigentlich, so hab ich das noch gar nicht gesehen. :)
     
  7. Biertrinker

    Biertrinker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.04
    Zuletzt hier:
    7.07.08
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Waldkraiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.08   #7
    Öh nun also? Kein gemeinsamer Konsens? Ich komme da einfach nicht weiter...
    und das mit den Triolen im Bass stimmt dann aber rein rechnerisch auch nicht...
     
Die Seite wird geladen...