Shure SM57 an PC

von Marcel D., 27.03.06.

  1. Marcel D.

    Marcel D. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.06
    Zuletzt hier:
    27.05.07
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.06   #1
    Hi , habe heut mein Mikro bekommen , habs mitn Adapter an den PC angeschlossen und hab gleich neh Aufnahme gemacht. Bei der Aufnahme ist aber ein ständiges Rauschen zu hören und wenn das Mikro einfach so rumsteht kommen so Knistersounds aus dem Mikro raus. Ist es kaputt oder is das normal wenn mans ohne Mischpult an PC anschließt ?
    Gruß Marcel
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 27.03.06   #2
    Du hast wahrscheinlich eine "normale" Soundkarte, oder? Deren Mikrofoneingänge sind in der Regel Schrott. Bessere Qualität erhälst du, wenn Du mit dem Mikro in ein mischpult oder einen PreAmp, und daraus dann in den LineIn deiner Soudnkarte gehst.
     
  3. Marcel D.

    Marcel D. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.06
    Zuletzt hier:
    27.05.07
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.06   #3
    Ich habe eine Soundblaster Audigy2 ZS
     
  4. Marcel D.

    Marcel D. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.06
    Zuletzt hier:
    27.05.07
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.06   #4
    Was sollte ich mir denn für ein Mischpult kaufen ? ; also Qualität sollte schon sein aber eben ist es nur für mich hier zu Hause , da hab ich ein Mikro mit dem ich mein Zeug aufnehme .
     
  5. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 27.03.06   #5
    ein kleines behringer pult tut es allemal
    ub802 zB

    dann einfach per cinch/miniklinke-kabel aus dem record out in den linein der soundkarte
     
  6. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    5.925
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 31.03.06   #6
    mal ne kleine anfängerzwischenfrage wo ich das hier gerade zufällig lese :)

    mit der miesen latenzzeit hab ich trotz mischpult zu kämpfen oder? ist das ein reines soundkartenproblem? ich steh nämlich vor der frage mir entweder ein kleines mischpult oder ne bessere soundkarte zu holen... :o
     
  7. |Benni|

    |Benni| Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 31.03.06   #7
    Ja, das ist ein reines Soundkartenproblem. Schlechte Soundkarten haben nicht nur hohe Latenzen sondern auch schlechte Wandler, die trotz Pre-Amp im Pult sehr an der Qualität nagen. Eine vernünftige Soundkarte ist für gute Aufnahmen auf jeden Fall erstmal Pflicht!
     
  8. ratatoeskr

    ratatoeskr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.06
    Zuletzt hier:
    28.09.07
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.04.06   #8
    Ich hab das Shure SM57 auch und ne Soundblaster Audigy2.. leg dir n billiges Mischpult zu und dann klappt das schon.. ich hab eines für 10 Euro bei Ebay abgegriffen und das reicht vollkommen aus, muss eben nur die entsprechenden Eingänge haben...

    Ich bin mit dem SOund wirklich sehr zufrieden
     
  9. Midgard19

    Midgard19 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Brandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.06   #9
    Grüßt euch, habe mir heute auch ein Shure SM57 bestellt.Da ich nur eine einfache Audiokarte besitze und einen ordentlichen Klang aufnehmen möchte, würde ich gern wissen welches Mischpult ich mir holen sollte.Das Mischpult soll schon was gutes sein, damit man es später auch für andere Zwecke benutzen kann(preislich max 250Euro).
     
  10. Tommi

    Tommi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    20.04.15
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Hameln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    196
    Erstellt: 13.04.06   #10
    Yo! ICH..würde eine Soundkarte mit Mic.Preamp empfehlen..

    In der Preisklasse um 250 Euronen gäbe es zB.

    Line6 TONEPORT UX2, USB Audio Interface, 2 Mikrofoneingänge mit Vorverstärker (inkl. Phantomspeisung), analoge VU-Meter, Gitarren-/Bass-Eingang, Stereo Line-Ein-/Ausgänge, digitaler S/P DIF-Ausgang (Stereo), regelbarer Stereo-Kopfhöreranschluss, analoger "Merge"-Abhöreingang, Lautstärkenregler
    klick

    oder....

    Phonic PHHB12 Helix Board, USB Kompaktmixer 4 Mono (LoCut 75Hz) 2 Stereo Inputs, 3 Band Eq, +48V, Peak LED, 2 Aux (1x für int. Effekte), 2track In/Out, Ctrl. Room Out, eingeb. Effektgerät, 16 Presets, per USB verbinden und direkt in CD-Qualität (16-bit Stereo bei 44,1 kHz) aufnehmen und wieder..
    klick auch

    Es gibt noch jede Menge solcher Lösungen, die zB auch gleich die passende Software mitliefern.....
    Eine gute Sache........
     
  11. Midgard19

    Midgard19 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Brandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.06   #11
    Danke erstmal für deine Antwort.Nun stellt sich mir die Frage, ist das Toneport also eine Audiokarte mit Preamp, womit ich nur per USB Anschluss
    an den PC gehen muss und schon könnte ich aufnehmen??Wo schließe ich mein Shure denn dort an,an den Phatoneinspeisungen??Da ich von der ganzen Technik noch keine Ahnung habe würd ich gern noch wissen ob zu diesen Geräten ein deutsche Bedienungsanleitung beiliegt.?!

    Was sind die Vor-und Nachteile beider Geräte und auf welcher Seite kann man sich mal über die ganzen Anschlüsse und Fachausdrücke informieren?
     
  12. Tommi

    Tommi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    20.04.15
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Hameln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    196
    Erstellt: 13.04.06   #12
    Also.... beide von mir angesprochenen Geräte sind quasi USB Soundkarten, mit denen du direkt am PC aufnehmen kannst.

    Wenn Du meinen Links folgst, kannst Du für das Phonic sogar eine Bedienungsanleitung saugen ( weiter unten auf der Site )

    Für den Toneport ist ein Anschlußplan downloadbar, der schon helfen kann.

    Dein Mic. schließt du per XLR Kabel direkt an die Geräte an. Eine Phantomspeisung ist eine Spannung, die zugeschaltet werden muß, wenn DU zB. ein Kondensatormikrofon benutzt.
    ( diese Mics brauchen eine Fremdspannung um arbeiten zu können in manchen Fällen werden sie auch mit einer Batterie gespeist.....nu aber Back to topic. )

    Dein Mic ist aber ein "dynamisches " und benötigt in diesem Falle keine Phantompower.

    Beim Toneport wird zB ein Sequenzerprogramm mitgeliefert ( Ableton Live Lite 4", ) mit dem Du sofort loslegen kannst.

    Auf der Line6 Website kannst Du dich weiter informieren.Line6

    Das Phonic Board bietet ein rundum sorglos Packet. Soll heißen, das es zB mit Effektgruppe, und mehr Eingängen ausgestattet ist. Über die Audioqualität kann ich allerdings nichts sagen.

    Wichtig zu wissen wäre, ob du auch ein Midiinterface brauchst.Es gibt Audioboards, die auch diese Option besitzen..........
     
  13. Midgard19

    Midgard19 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Brandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.06   #13
    Ich habe mir al die Seite des Toneport genau unter die Lupe genommen und mir das Video, den Anschlussplan sowie die Systemanforderungen angeschaut.Bei den Systemanforderungen stellte ich fest das mein PC zu wenig Mhz hat(1GHz).Also kann ich mir das Toneport aus dem Kopf schlagen.
    Zum Aufnehmen hab ich das Programm Magix Studio 2006.Was für Alternativen gibt es noch, ohne das ich jetzt unbedingt eine neue Audiokarte und neuen PC kaufen müsste??

    Danke schon mal im vorraus
     
  14. Tommi

    Tommi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    20.04.15
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Hameln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    196
    Erstellt: 13.04.06   #14
    Da müßte ich an den Post von 8ight verweisen.......

    Um dein Mic. an den PC zu bekommen brauchts halt ein kleines Mischpult.... um dein Mic Pegel zu verstärken und von dort aus per Adapter auf Miniklinke direkt in die Soundkarte des PCs

    Ich denke aber, sobald es etwas komplexer wird, wirst du mit Latency Problemen kämpfen.
    ( Verzögerungen bei gleichzeitiger Aufnahme und Wiedergabe )

    Edit: Hab noch was gefunden.....
    Tascam US-122 - 24-Bit-Audio-/MIDI-Interface für Windows- und Mac-Rechner mit USB-Anschluss, Anschluß für bis zu zwei Mikrofone(Phantompower 48v), Gitarren oder andere Instrumente, zwei analoge Einschleifwege, Direktmonitorfunktion, Kopfhöreranschluß, Betriebsspannung über USB, incl. einer Cubase...
    klick

    Der Bedienungsanleitung kann man entnehmen, das die Sys Voraussetzungen bei einem Pentium 300 oder höher liegen.... :-)

    DAS Teil hat sogar ein Midi Interface eingebaut......
     
  15. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 13.04.06   #15
    Für den Preis ist das Tasacm wohl super. VErgleichbare GEräte sind da meist etwas teurer:
    http://www.musik-service.de/Recordi...re-M-Audio-Fast-Track-Pro-prx395752141de.aspx
    http://www.musik-service.de/Recordi...A-25--USB-Audio-Interface-prx395743064de.aspx
    Ok, das Alesis ist auch günstig:
    http://www.musik-service.de/Recordi...esis-IO-2-Audio-Interface-prx395749744de.aspx
    Hab aber merhfach gehört, dass das Tascam besser sein soll.
    Ein Audiointerface mit PreAmps ist wohl wirklich eine gute Alternative zu einem msichpult, mit dem man seine olle Soundkarte aufrüstet. Die hohen Hardwareanforderungen beim toneport erklären sich wahrscheinlich auch aus der Gearbox-Software. Das ist eine Amps-Modellingsoftware, die den Toneport von den anderen Interfaces unterscheidte. Was willst Du mit dem SM57 eiegntlich aufnehmen? Etwa einen gitarrenamp? Dann schlage ich vor, verkaufe das SM57, kauf Dir das Toneport, und steck da die Gitarre direkt rein.
    Infos für Anfänger findest Du z.B. in den Links in meiner Signatur.
     
  16. Midgard19

    Midgard19 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Brandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.06   #16
    Mir geht es ja darum das ich diese Investition später auch anders sinvoll einsetzen kann.Das Shure jetzt zu verkaufen würde ja nichts bringen, da ich ja mein Verstärker dann nicht abnehmen kann.Und nur über das Toneport zuarbeiten ist ja auch nicht so dolle,denk ich mir jedenfalls, denn dann wer ja mein Spider212 und Boss Gt-8 überflüssig.Werde später natürlich auch ein Mischpult oder Preamp mit entsprchender Audiokarte besorgen um unsere ganze Musikgruppe abzunehmen.Nur jetzt möchte ich erstmal nur mein Gitarre
    und eventuell den Gesang aufnehmen.Sollte man sich nun ein AUdiointerface mit Usb-anschluß holen oder ein kleines Mischpult mit Usb??
     
  17. Midgard19

    Midgard19 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Brandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.04.06   #17
    man könnte ja auch in Erwägung ziehen sich gleich eine M-Audio Delta 1010
    zuholen.Da könnte ich doch eigentlich ohne weiteres mein Shure57 an einen
    von den 2 symmetrische XLR Mikrofon-Eingänge anschließen, die ja eine Mikrofonvorverstärkung besitzen.Oder sollte man sich ein 1Fach-Preamp gleich dazu kaufen, da ich ja nicht weis ob die Vorverstärkung der Audiokarte reicht, und einen guten Klang rüber bringt.Würde es eigentlich gehen das man
    mit dem Mikrofon in ein Preamp geht und dann in die XLR Mikrofon-Eingänge der Audiokarte, sozusagen zwei Voverstärker in Reihe geschaltet?
     
  18. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 16.04.06   #18
    Also die 1010Lt lohnt sich wohl nur so richtig, wenn Du auch eine Karte mit 8 Eingängen benötigst. Die eingebauten Vorverstärker sind eher Bonus, vielelciht nicht schelcht, aber ohne Phantomspesiung und ohne greifabren Gainregler find ich es nicht so dolle. Man kann die XLR-Eingänge aber auf LIne umstellen. Hab ich auch so gemacht (und bin wohl nicht der einzige), hab dann also 8 LineEingänge und verstärke die alle extra mit einem mischpult.)
    Aber was anderes: Du scheibst, Du hast ein GT-8. Stimmt, dann benötigst Du wikrlich keinen Tonport. Aber auch nicht unbedingt ein Mikro. Das tolle am GT-8 (oder auch am POD, oder VOX-Tonelab) ist doch, dass die Teile vollwertige Amp und Speakersimulation eingebaut haben. Den Stress mit der Mikrofonierung würde ich mir dann gar nicht machen, sondern vom GT-8 direkt in die Soundkarte. Das GT-8 ist doch quasi für genau solche zwecke gebaut.
     
  19. Midgard19

    Midgard19 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Brandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.06   #19
    Danke erstmal für deine Antwort.Du sagst das ich also mein Boss Gt-8 einfach an die Audiokarte anschließen könnte?(Wenn ja wie genau,ich könnt mir vorstellen vom Digital Out in den Line Eingang der Audiokarte?). Also die 8 Eingänge bräuchst ich jetzt noch nicht, nur ich will schon ein wenig vorraus planen, satt mir dann nochmsl eine Audiokarte mit mehr Eingängen zuholen.
    Wenn wie du sagst das Boss Gt-8 extra dafür ausgelegt ist, dann stellt sich mir nur die Frage, ob es sich besser anhört als wenn ich es mit einem Mikrofon abnehemen würde.Und Gesang wollt ich ja auch aufnehmen.Was für
    ein Preamp würdes du mir empfehlen. damit ich einen qualtiv guten Klang erhalte.Das SM Pro Audio SM TB-101 Channelstrip, SM Pro Audio SM TB-202 Stereo-Channelstrip oder Presonus Tube Pre würde mir bis jetzt zusagen.Was hälst du von denen welches wäre besser??

    Danke schon mal im vorraus
     
  20. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 17.04.06   #20
    Nicht ganz ;-) Also entweder vom DigitalOut ind den Digital In (Wen deine soudnkarte einen digitalen Eingang hat) oder vom LineOut in den LineIn. Die digitale Variante wäre qualitativ natürlich vorzuziehen. Bei der analgen Line-Verbindung macht sich die Qualität der Soundkarte bemerkbar. Die ist bei dir momentan wahrshcinlich nicht so doll, aber funktionieren tut es auf jeden Fall. Ich selbst besitze das GT-8 nicht, aber schau mal in die Anleitung, was man so einstellen sollte, wenn das Ding an ein lineares System (also Hifiaalage, PA, Soundkarte etc.) angeschlossen werden soll. Wichtig ist vor allem,dass die Speakersimulation aktiviert ist.
    Ok, mit Blick auf die Zukunft kannst Du ja die 1010LT nehmen, Bezogen auf die Anzhal der Eingänge ist sie ja auch günstig, hat viermal soviele wie die Audiophile2496, aber kostet nur das zweifache. Ob sich das Gt-8 direkt "besser" anhört als eine Mikroaufnahme kann man so nicht sagen. Ich würde aber behaupten, Du bekommst schneller zufridenstellende Ergebnisse. Keine Ahnung, wie du das GT-8 sonst benutzt hast, oder wie die Presets da klingen. Aber du weiß eben genau wie es klingt. Also wenn Du das Teil am Rechner oder an eine Stereoanlage anschließt kannst Du dir einen Sound aussuchen, der Dir gefällt. Und die Aufnahme klingt dann genau so. Beim Mikrofonieren ist es anders. Wenn Du mit deiner "echten" Gitarrencombo spielst, dann stellst Du die ja auch so ein, dass sie geil klingt (oder hast es wahrscheinlich schon). Es ist aber sehr schwierig, diesen Sound mit einem Mikro aufzunehmen. Der Sound entfaltet sich im Raum, das Mikro sitzt nur an einer Stelle. Du musst viel experimentieren und jede kleinste Positionsänderung des Mikros ändert den Sound. Mit zwei Mikros hättest Du mehr Möglichkeiten, macht es aber auch nicht einfacher. Ich war bei Vesuchen mit Mikrofonabnahme meist enttäuscht, vor allem, als ich dann festgestellt habe, dass man mit Modellingsoftware ganz shcnell bessere ergebnisse erzielt. Naja, und das GT-8 macht das Modelling eben in Hardware.
    Die PreAmps kenne ich selbst nicht, schau mal im entsprechende Unterforum, wie da die Meinungen sind. Das einzieg was ich sagen kann ist, dass der Unterschied zwischen TB-101 und TB 202 ja nur Einkanal vs Zweikanl ist, qualitativ sind die wohl gleich. Musst eben wissen, ob du einen oder zwei PreAmps benötigst.
     
Die Seite wird geladen...

mapping