SHURE SM58 oder RODE NT1-A

von crackly, 29.10.16.

  1. crackly

    crackly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Zuletzt hier:
    9.05.17
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.16   #1
    Hallo wollte mir ein neues Mikrofon zulegen. Habe ein TBone SC 450 USB und mit Gesangsaufnahmen bin ich damit garnicht zufrieden, deswegen wollte ich etwas neues mit einem Audio-Interface. Habe das Shure und Rode rausgesucht, da sie in meiner Auswahl stehen. Also gebt eure Meinungen ab mit Vorteile und Nachteile.


    LG
     
  2. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    2.940
    Kekse:
    28.106
    Erstellt: 29.10.16   #2
    Möchtest du uns vielleicht noch daran teilhaben lassen, was dir an dem Mikrofon nicht gefällt? Und wie du zu deiner Auswahlliste kommst, was du für eine Art von Gesang machst, wie deine Stimme ist?
    Nur, wenn es nicht allzu viel Arbeit macht...

    Danke.
     
  3. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 29.10.16   #3
    Audio-Technica AT-2035, weil "Vorteil"...



    ;) :hat:
     
  4. crackly

    crackly Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Zuletzt hier:
    9.05.17
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.16   #4
    An meinem Mikrofon gefällt mir der Klang einfach nicht über USB. Das neue Mikro würde für Gesang und Rap benutzt. Stimme ist sehr dunkel.

    LG
     
  5. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    8.199
    Zustimmungen:
    1.116
    Kekse:
    9.390
    Erstellt: 30.10.16   #5
    Warum SM58 oder NT1-A?
     
  6. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.372
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 30.10.16   #6
    DAS ist eine gute Frage :great:
    Die beiden genannten sind nicht uninteressant, aber die Kombination ist schon irgendwie ...
    Nimm ein AT2035 und gut ist :) Günstig, zuverlässig und wirklich sehr gut zu gebrauchen. Der Sprung von dem zu einem besseren Mikrofon ist ziemlich groß.
    Willst Du den Umstand dann eher verstärken oder etwas abschwächen?
    Grüße
    Markus
     
  7. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.511
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.126
    Kekse:
    16.891
    Erstellt: 30.10.16   #7
    Hallo crackly

    Ich gehe mal davon aus, das du dir im Moment gar nicht so darüber im klaren bist, das du
    dir zwei ganz unterschiedliche Mikros hier ausgesucht hast. ;)

    Das SM58 ist ein dynamisches Bühnenmikrofon und das Rode, ein Kondensatormikro.
    Wobei Kondensatormikros eher für Aufnahmen konzipiert sind.
    Kondensatormikros besitzen eine höhere Eingangsempfindlichkeit und lösen in den höheren Bereichen
    viel besser auf.

    Ein Kondensatormikrofon nimmt wie schon erwähnt, mehr Details in den Höhen auf wogegen ein dynamisches Mikro vergleichsweise eher dumpf klingt.
    Was du auch beachten solltes ist, das für die Vorverstärkung dynamischer Mikros eine Menge Gain gebraucht wird was auch wieder dazu führt, das der Rauschanteil sich erhöht.

    Das heisst aber nicht, das man dynamische Mikros nicht für Aufnahmen verwenden kann.
    Insbesondere bei Instrumenten (A-Gitarre) können dynamische Mikros durchaus tolle Ergebnisse erzielen.

    Aus eigener Erfahrung, kann ich dir, wie auch @hairmetal81 das AT2035 empfehlen.
    Absolut empfehlenswertes Kondensatormikro.
     
  8. crackly

    crackly Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Zuletzt hier:
    9.05.17
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.16   #8
    Hallo, danke an alle die mir ihr Feedback gegeben haben. Ja das es ein dynamisches ist wusste ich, habe nur gelesen das es viele für Aufnahmen benutzen. Das AT2035 sieht interessant aus, habe das RODE NT 1 - A ausgewählt weil es von vielen empfohlen wird. Suche ein Mikrofon mitdem ich erstmal ein paar Jährchen hinkomme. Verwende es Zuhause für Songs etc. Danke für eure Hilfe dann werde ich mir das Audio-Technica zulegen :)
     
  9. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.511
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.126
    Kekse:
    16.891
    Erstellt: 30.10.16   #9
    Das wirst du mit Sicherheit ;)

    Auf jeden Fall eine gute Entscheidung.
    Wie gesagt, ich habe das AT2035 selber seit gut 1.5 Jahren und hab es nicht bereut.
    Einfach Hammer das Teil.
     
  10. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    2.940
    Kekse:
    28.106
    Erstellt: 30.10.16   #10
    Auf jeden Fall die bessere Wahl :great:

    Erstaunlich, wie lange sich solche Empfehlungen halten. Aber seit ein paar Jahren hat man in dem Preisbereich mit dem AT2035 eine bessere Alternative.
    (Langsam sollte das Board mal darüber nachdenken, mit Audio Technica über Provision zu reden :D )
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    14.464
    Zustimmungen:
    4.860
    Kekse:
    37.414
    Erstellt: 30.10.16   #11
    man sollte es differenziert sehen - imho geht die pauschale AT2035 Empfehlung inzwischen etwas über das Ziel hinaus...
    Das 2035 bietet ohne Zweifel für den Preis extrem viel Leistung, aber das Rode punktet wohl immer noch mit seinem niedrigen Nebengeräuschpegel (ich habe selbst keins).
    Bei kombinierter Anwendung an der Akustikgitarre oder ähnlich leisen Quellen ein Vorteil.
    Dort wirken sich die oft negativ eingeschätzten, angehobenen Hochmitten eher positiv aus.
    Zudem reagiert die Kapsel auch nicht auf jede Stimme mit einer 'Blech'-Antwort, wie die Aufnahmen von @DugDanger eindrucksvoll belegen (iirc nutzt er ein RME Babyface).
    Wie üblich... it depends...

    cheers, Tom
     
  12. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    2.940
    Kekse:
    28.106
    Erstellt: 30.10.16   #12
    Das immer. Ich würde ohnehin beide testen, wenn ich mir eins kaufen wollen würde. Außerdem steht auch noch die Wahl eines passenden Interfaces aus, wenn ich den TE richtig verstehe.
    Duggy hat meines Wissens aber nie gegen ein AT2035 getestet. Bei seiner sehr weichen und eher zurückhaltenden Stimme passt "sogar" das NT1A. Wäre bei mir absolut undenkbar (bei mir ist aber selbst das AT2035 zu zischelig, klar mein Fehler :-) ).
     
  13. crackly

    crackly Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Zuletzt hier:
    9.05.17
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.16   #13
    Würde das Audio Technica AT 2035 in einer Kombination mit einem Focusrite Scarlett 2i2 verwenden. Leider habe ich keinen Musikshop in der Nähe wo ich es austesten könnte, aber das AT2035 sieht sehr interessant aus.
     
  14. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    2.940
    Kekse:
    28.106
    Erstellt: 30.10.16   #14
    Warum nicht beide bei Thomann bestellen, testen und eins dann innerhalb der 30 Tage zurück?
     
  15. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    8.199
    Zustimmungen:
    1.116
    Kekse:
    9.390
    Erstellt: 30.10.16   #15
    Dass ein NT1-A gegenüber einem AT2035 gewinnt, ist eher die abosulte Ausnahme. Die Kapsel des Rode ist einfach nicht so gut wie die von Audio Technica. Und das AT 2035 ist ebenfalls rauscharm, wenn auch nicht so extrem, wie die Schaltung des Rode das hergibt.
     
  16. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 30.10.16   #16
    Wir reden hier von Rap-Vocals ...da dürfte der Nebegeräuschpegel vergleichsweise vernachlässigbar sein...


    ;-) :hat:
     
  17. crackly

    crackly Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Zuletzt hier:
    9.05.17
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.16   #17
    Wie meinste hairmetal?
     
  18. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    8.199
    Zustimmungen:
    1.116
    Kekse:
    9.390
    Erstellt: 30.10.16   #18
    Rap in Nahmikrofonierung ist üblicherweise ein lauteres Signal mit mehr Pegel als eine Akustikgitarre aus üblicherweise etwas mehr Abstand. Dementsprechend geringer muss das Signal verstärkt werden, damit bleibt auch der Rauschanteil des Signals geringer.
     
  19. whitealbum

    whitealbum HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    28.10.03
    Beiträge:
    2.490
    Zustimmungen:
    1.512
    Kekse:
    12.901
    Erstellt: 30.10.16   #19
    Ihr mit Eurer Rauscherei :D
    Das AT2035 hat in diversen Tests einen Geräuschpegelabstand von ca. 85 db, da ist jedes Top ELAM 251, U47 und Co. rauschiger.

    Das spielt Null komma Null eine Rolle.
    Ganz schnell wieder vergessen...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  20. Drummerjoerg

    Drummerjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.13
    Zuletzt hier:
    25.05.18
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    92
    Kekse:
    857
    Erstellt: 30.10.16   #20

    ...und generell würde ich die 10 Jahre Rodegarantie bei Registrierung auch nicht unerwähnt lassen.

    Vielleicht wirklich beide bestellen und testen? Thomann oder Musicstore oder wo auch immer..... Musicstore Köln liefert mit UPS Express bei Bestellungen größer 100 Euro !
     
Die Seite wird geladen...

mapping