Signatue Model - Gute Investition oder einfach nur Geld abzocke?

von BloodyFuneral, 19.11.06.

  1. BloodyFuneral

    BloodyFuneral Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.06
    Zuletzt hier:
    17.01.12
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.06   #1
    Guten morgn allerseits,
    Ich hab mir in meinem letzten thema den kopf zerbrochen, ob man wirklich ein signature model haben sollte, wenn man wirklich ein fan der sounds bzw. der einzelnen gruppe ist. Oder sind einige einfach zu überteuert? Ist die Verarbeitung trotzdem im grünen bereich zum preisleistungsverhältnis her? Kann man die Gitarre ein Leben lang lieben, ehren und weiterempfehlen;) ? Welche Signature Gitarre ist für euch ein muss oder welche ist einfach nur für euch grauenvoll? Schreibt mir eure meinung :rock:
     
  2. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 19.11.06   #2
    naja, die sounds bekommt man meist ja auch recht ähnlich mit nicht-signature gitarren hin die dann günstiger sind. und nur weil man fan der band ist die gitarre kaufen wäre für mich einfach zu teuer

    Einige sind bestimmt überteuert. Andere sind garnicht mal so teuer (Tom Delonge war günstig zu haben, aktuell würde ich sagen die Troy van Leuween ist günstig für das was sie kann). Die Verarbeitung ist meist einen Ticken besser als Standardsachen, das ist ja das tolle. Und ich werde meine Tom Delonge ganz sicher ein Leben lang behalten, auch wenn ich mittlerweile bessere und flexiblere Instrumente besitze.

    also wie gesagt: aktuell finde ich die Yamaha TVL schon ziemlich geil. (Und ja, ich hab sie auch gespielt und weiß das nicht nur vom hörensagen *g*)


    Gruß,
    FLorian
     
  3. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    648
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 19.11.06   #3
    eine sig. ist in der regel schon etwas teurer als eine "von der stange" gitarre, aber meist auch ihr geld wert.

    ob man als fan der band XY dann auch die gitarre des gitarristen von XY haben muss sein mal dahin gestellt, bzw. ist abhängig von der persönlichen entscheidung.
    müssen tut man es nicht, hat man aber geld und will eh eine gitarre kaufen, dann wird man wohl eher zu der sig. greifen.

    was ich an signatures gut finde ist, dass sie i.d.r. was bieten und eben features haben, die ein serienmodell nicht hat. bsp.: zakk wylde les paul: ahornhals und EMGs.
    will man eine paula mit ahronhals, dann muss man schon sehr lange suchen oder eben zur ZW greifen.

    jedes signature modell ist i.d.r. auch auf die persönlichen ansprüche und gefühle beim spielen des jeweiligen musikers zugeschnitten, kann also sein, dass sie einem dritten überhaupt nicht liegt oder gefällt.

    dann gibt es noch leute die sagen: mit einer sig. würde ich nie auf die bühne gehen, weil dann das publikum denken muss "schau dir die schlechte kopie von ..... an" usw...
    ich persönlich habe kein problem damit, mit einer sig. auf der bühne zu spielen - ich habe eh fast nur noch sig. gitarren. ;)
     
  4. Defiler

    Defiler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    5.12.10
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    226
    Erstellt: 19.11.06   #4
    Überteuert? Schau dir mal die Signature Modelle von Gibson an. Da hätten wir die Tony Iommi für 4250. Man muss dazu sagen das sie u.a. Einlagen aus Sterlingsilber besitzt etc.

    Dann die Jimmy Page Les Paul für 7000, div. Pete Townshened Modelle, alle ab 3000 zu haben.

    Aber ich bin der Meinung, wenn einem die Gitarre gefällt und alles gefällt, wieso nicht?

    Du musst bedenken das du dann auch etwas hast was wirklich nicht jeder hat...
     
  5. StrangeDinner

    StrangeDinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    6.681
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    14.655
    Erstellt: 19.11.06   #5
    ich hab zwar selber keine,aber es gibt genug sig modele die ich spielen würde und beidenen ich denke,das sie ihr geld wert sind.zum beispiel die morse,die petrucci,die ZW,die tremonit,die dave navarro,johns hiland usw usw.ich glaube ich bekomme jetzt nicht einmal alle zusammen die ich ohne nach zu denken spielen würde.
    des weiteren hat es joe schon gesagt.oft hast du dan sachen die bei serien modelel schwer oder garnicht zu finden sind.
    gut wenn mir die gitarre zusagt kann und ich optionen auch ncoh habe wie bei der JP EBMM.dann würde ich zum beispiel keine inlays nehmen,weißer lack reicht mir auch und piezo brauche ich auh nicht.das sind,aber alles sachen die jeder für sich selbst entscheiden mus,ihr geld sind die meisten wert.außer wohl die gobson kollektion.für eine kaputte paula zahle ich doch keine 7000€*ggg*.wer das kauft ist echt nicht mehr normal und hat eindeutig viel zu viel geld.
     
  6. Helle B.eC

    Helle B.eC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.06
    Zuletzt hier:
    3.04.09
    Beiträge:
    345
    Ort:
    Kreis Neuwied
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    136
    Erstellt: 19.11.06   #6
    Sugarplum fairy -> 250 Eur Signature :D

    Aber Signature Gitarren haben schon was. Auch wenn ich jetzt als Metallica Kiddy beschimpft werde, ich muss sagen die KH-2 (Vintage !!) hat mir richtig gut gefallen. Der Hals lag einfach perfekt in meiner Hand. Gewicht etc alles hat für mich gepasst. Das Problem war der Preis.
    Und die LTD Modelle oder die anderen ESP KH Klampfen waren nicht zu vergleichen. Da hat das Bolt on Modell ~3000 gekostet und hat einfach nicht mehr gepasst.

    Aber mittlerweile ist es ja auch kein Problem mehr seine eigene Signature bauen zu lassen. Bei ESP kommt man ja recht günstig weg. Schade das Ibanez keinen offenen Custom Shop hat (auch wenn mir im mom das Geld fehlt^^)
     
  7. MeToZ

    MeToZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    30.05.11
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 19.11.06   #7
    Vor einiger Zeit gabs hier im Forum doch auch mal einen Userthrad der KIRK HAMMET SIGNATURE (KH-2), mir ist aufgefallen das wirklich ziemlich viele hier im Forum diese Gitarre besitzen und damit auch live spielen, warum auch nicht... ich hab die neulich auch mal getestet und fand sie ist ihr Geld wert (blöd nur das ich das Geld nicht habe :))! Ich persönlich hätte auch keine Probleme mit einer signature Gitarre auf die Bühne zu gehen....
     
  8. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 19.11.06   #8
    Wenn eine baugleiche Gitarre um die Hälfte billiger ist und sich nur aufgrund von Inlays und anderen PU's + dem Namen am Headstock ändert, ist das für mich überteuert ^^
     
  9. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 19.11.06   #9
    Hast eindeutig recht. Wer für eine Gobson so viel Geld ausgibt, hat eindeutig einen an der Waffel.;):D
     
  10. StrangeDinner

    StrangeDinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    6.681
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    14.655
    Erstellt: 19.11.06   #10
    naja man kann sich mal verschreiben*ggg* gObson ist ja such schwer zu merken,äh ich meine gIbson*ggg*.
    nee im ernst ich finde die standarTs(will dich nur bisschen ärgern) schon überteuert.und wenn dann wirklich jemand für eine paula mit kratzern und dellen und co,(weil herr page das auf seiner ja auch hat)7000€ zahlt der ist einfach nur balabala*ggg*.bei dem sollte man echt prüfen lassen ob er überhaupt weiss was er da macht und ob er frei über sein eigenes geld verfügen darf*gg*
     
  11. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 19.11.06   #11
    :D

    Grundsätzlich gebe ich Dir mit den gealterten Gitarren recht. Aber grad, weil Du jetzt die Jimmy Page Signature Tom Murphy Aged ansprichst:
    die hat sich wirklich ausgezahlt. Das war eine limitierte Auflage, die wirklich nicht dem üblichen Preisverfall unterlag. Die Dinger kosten mittlerweile gebraucht ein paar Tausender mehr wie neu gekauft. Sorry, hab grad keine genauen Zahlen da.

    Ich bin auch kein Fan von Signature Gitarren. Einerseits gibt es natürlich Phasen, in denen man einfach einen bestimmten Gitarristen besonders schätzt und da mag man halt mit einer Signature nacheifern, aber irgendwann wächst man aus dieser Sache heraus und zieht sein eigenes Ding durch und hat dann zwar eine gute Gitarre, die aber irgendwie zumindest optisch immer andere Leute Bezug auf das ehemalige Vorbild nehmen läßt.
    Da sind mir unpersonifizierte Instrumente lieber, da man sie leicht zu seinem eigenen Markenzeichen werden lassen kann. Wenn eine Signature mal ein eigenes Feature hat, das die Serie nicht hat, ist's natürlich vertretbar. Aber meistens kann man geringe Abweichungen ja nachrüsten ( Zakk Wyldes Ahornhals in der LP mal ausgeklammert )
     
  12. Bit

    Bit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    11.03.09
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    334
    Erstellt: 19.11.06   #12
    Signature Modelle, nun das können auch Schnäppchen sein ;-) - vor allem wenn die von "edlen" Marken kommen. Da besteht dann durchaus die Chance das die Klampfe mal einiges an Wert bekommt. Aber sicher ist nichts.

    Aber nur schon die Definition "Wert" ist doch heikel. Das ist was persönliches, ist eine Sig. meine Traumklampfe, dann ist es eben nicht das gleiche, auch wenn ein günstigeres Modell genaus so gut tönt und sich genau so gut spielen lässt. Eine Gitarre ist für mich kein Arbeitsgerät sondern Hobby und damit bewerte ich die Gitarre anders. Wenn ich mal wieder Kohle habe, dann bestelle ich mir eine http://prsguitars.com/showcase/current/hiland.html aus den USA ;-).
     
  13. BloodyFuneral

    BloodyFuneral Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.06
    Zuletzt hier:
    17.01.12
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.06   #13
    Natürlich gibt es viele sign. Gitarren die sich für das geld lohnen. Ich persönlich bervorzuge die esp ltd dj-600 dan jacobs signature. Ich hab sie letztens angespielt und geträumt. Da der preis aber recht hoch is (1300) bin ich am überlegn, ob ich se mir zulege. Das muss jeder selber wissen denk ich. Aber solche sachn wie die gibson V Hendrix, mag ja alles schön und gut sein und jeder der ma grad n bissl mehr in der tasche hat kann ja auch davon schwärmen aber is das nich n bissl übertriebn die 11000 was die kostet?

    gruß bloody
     
  14. StrangeDinner

    StrangeDinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    6.681
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    14.655
    Erstellt: 19.11.06   #14
    nee klar.wenn jemand die gitarre für 7000€ als investition kauft und weiss,dass er eh einen dummen findet der ihm dann für die gitarre (einfach nur ein beispiel)14000€ zahlt.dann ist sogar sehr klug.würde ich genau so machen;)
    aber mit meinen beiträgen meine ich eigentlich nur die,die meinen dadurch sich etwas mehr können kaufen zu können oder die die meinen,dass die gitarre dann glech 10 mal besser klingt als eine vergleichbare PRS oder so.
    also wir meinen beide schon das gleiche nur ich haben eben nicht dazu geschrieben welche personen ich damit meine.
     
  15. mettob

    mettob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.05
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    143
    Erstellt: 19.11.06   #15
    Also so die Mike Mushok von Ibanez ist eine Gitarre, die ich mir durchaus kaufen würde. Da stimmt das Preis-Leistungsverhältnis bei so einigen Gibsongitarren find ich den Preis nur noch übertrieben.
     
  16. StrangeDinner

    StrangeDinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    6.681
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    14.655
    Erstellt: 19.11.06   #16
    also das ist wieder so ein model das sogar echt preiswert ist.
    aber auch die jem scheint nicht wirklich überteuert zu sein.ich hab schon von gitarristen sätze wie : das ist die beste ibanez ,gehört.
     
  17. jesses

    jesses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.097
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    319
    Kekse:
    12.042
    Erstellt: 19.11.06   #17
    sehts mal so.. mit den Signatures fnanziert ihr die Gitarren-Frei-Exemplare Eurer am Hungertuch leidenden Idole... ist doch auch was... :D (oh Kacke.. aber der is kein Idol von mir..., das Paddel sieht einfach nur gut aus..)
     
  18. Krehlst

    Krehlst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    2.058
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    7.465
    Erstellt: 19.11.06   #18
    ich halte viele signatures für leider zu überteuert.
    die besten beispiele sind da für mich die charvel evh signature, die gibson jimmy page und die gibson angus young.
    besonders letztere. die hat schließlich nur ein maestro vibrato, ein angus-männchen auf der kopfplatte und den angus-sig.-humbucker gegenüber der standard und kostet locker 1000 euronen mehr...
     
  19. LimboJimbo

    LimboJimbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    750
    Erstellt: 19.11.06   #19
    Ich finde das kann man nicht allgemeingültig sagen.

    Es gibt mit Sicherheit Signature-Instrumente die überteuert sind, alelrdings sehe ich in ihnen oft auch mitunter äußerst praxisorientierte Varainten bewährter Instrumente die man sonst nicht oder nur sehr viel teurer (Custom Shop) bekommen würde.

    Wenn ich die Wahl hätte würde ich immer ein Non-Signature-Modell bevorzugen weil ich an sich nicht so gerne ein Instrument spiele was jemand anderem auf den leib geschneidert wurde und das auch noch herausschreit. Aber letztlich zählt das Instrument und die bieten oft interessante Features, ob jemand der das Instrument nur seinem Idol wegen kauft gibt meiner Einschätzung nach unnötig Geld aus, aber wenn er dann wirklich zufrieden damit ist spricht letztlich nichts dagegen denn entscheidend ist ob der Besitzer mit seinem Instrument glücklich ist.

    Ich selbst besitze zwar kein Signature-Instrument aber den JSX Amp von Peavey (Joe Satriani Modell) und muss sagen dass der Amp für das Geld recht viel liefert, bin echt sehr zufrieden damit. Ich habe den Amp absolut nicht aus dem Grund gekauft weil er ein Signaturemodell ist, diese Tatsache war sogar eher ein (nicht allzu gewichtiges) Argument den Verstärker NICHT zu kaufen. Er hat mich aber letztlich überzeugt und somit sehe ich Signatures als sinnvolle Ergänzung der Modellpalette. Ob ein Produkt sein Geld wert ist sollte man hier ebenso wie in allen anderen Fällen unabhängig beurteilen!
     
  20. evil_rabbit

    evil_rabbit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    5.12.06
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.06   #20
    Antwort auf die Frage dürfte doch sein; Wer´s sich erlauben kann und WILL - der darf!

    Die Preisgestaltung ist sicherlich auf den ersten Blick teilweise extrem (sugarplum fairy sign. mal ausgenommen - haha) - allerdings bekommst Du ein Auto mit dem selben Hubraum, Kofferraum, Innen- Aussenraum, ähnlichem Design und in sämtlichen Farben auch in zig Preisvariationen. Image der Firma spielt natürlich immer mit. Ein Mercedes macht ja imagemäßig einiges mehr her, als ein Skoda. Genauso mit z.B: Gibson oder Ibanez.
    Aber mal zum Vergleich: Ein Young- oder Oldtimer von z.B. Ford bringt Euch heutzutage im Verkauf leider nicht den riesen Gewinn - ein oller Mercedes in gutem Zustand ist heute das 5-fache Wert!

    und was lernen wir daraus?
    Ich hab selbst keine Ahnung.

    vielleicht: wer´s doof findet, der soll´s sich 1. nicht kaufen und 2. nicht meckern!
     
Die Seite wird geladen...

mapping