Sind mehr Watt auch gleich besser ?

von MetalTobi, 05.12.07.

  1. MetalTobi

    MetalTobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.07
    Zuletzt hier:
    9.05.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.07   #1
    Hallo,

    bin auf der Suche nach nem neuen Amp.

    Nun habe ich mich schon kräftig hier im Forum eingelesen, und mich für einen

    Roland entschieden. Da Geld ausnahmsweise mal nicht die Rolle spielen soll (aufschepp :-)) ist nun meine Frage ob ich gleich ne Nummer größer nehmen soll.

    Ich tendiere zwischen Roland Micro-Cube oder dem Cube 30X.

    Der Amp ist nur zum üben (bin Anfänger) zuhause, darf aber ruhig gut klingen.
    Habe halt bedenken dass der Micro-Cube zwar wohl laut genug ist aber durch sein
    Volumen vieleicht etwas dünn klingt.

    gibts da vieleicht irgend ne Faustregel wie der Amp dimensioniert sein soll ?

    sach schon mal Danke,
    Tobi
     
  2. kimping

    kimping Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    12.05.09
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.07   #2
    Die 2 Watt des MicroCubes sind aufgedreht garantiert ÜBER Zimmerlaustärke ;)
    Wenn du dennoch ein wenig mehr willst dann ist der Cube 30X auch nicht verkehrt. Ich würde dir aber den VOX DA15 empfehlen.

    grz

    edit:

    Vergleich zu 50 Watt:
    40 Watt ist 94% so laut wie 50 Watt
    25 Watt ist 81% so laut wie 50 Watt
    15 Watt ist 70% so laut wie 50 Watt
    5 Watt ist 50% so laut wie 50 Watt
    1 Watt ist 31% so laut wie 50 Watt
     
  3. Atrox

    Atrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    3.623
    Ort:
    Graz, AT
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    5.511
    Erstellt: 05.12.07   #3
    keine angst, du wirst den microcube nie voll aufdrehen können, der ist laut genug. der microcube ist besser, wenn du die effekte brauchst oder dich damit herumspielen willst. aber wenn du das schon kennst oder nicht brauchst, würde ich zum 30x raten, der klingt durch den größer dimensionierten speaker etwas kräftiger und satter, auch bei höheren lautstärken.
     
  4. stam

    stam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    11.03.16
    Beiträge:
    690
    Ort:
    Wimbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.499
    Erstellt: 05.12.07   #4
    "Die 2 Watt des MicroCubes sind aufgedreht garantiert ÜBER Zimmerlaustärke"

    Laut ist ja schön und gut, aber ich würde wenn ich einen neuen Amp bräuchte und etwas Geld dafür über hätte auch den größeren nehmen allein schon wegen dem Headroom.
    Außerdem hat der MikroCube nur einen 5" Lautsprecher und der 30X hat nen 10".
    Daher sollte der größere mehr Basswiedergabe hergeben und dadurch dicker und runder klingen. Da er ja ein Transistoramp ist, muss du ihn ja auch nicht unbedickt auf vollgas fahren und hast auch leise sicher einen besseren klang als mit dem kleinen.:D

    Ich habe beide noch nciht gespielt, aber der größere Speaker und der größere Headroom durch die höhere Wattzahl des selben Qualitätsproduktes würde ich zum größeren tendieren.



    edit: verdammmmmmt ich wahr zu langsam:D
     
  5. BlueChaoz

    BlueChaoz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    608
    Erstellt: 05.12.07   #5
    Also ich persönlich hab damals den Cube 30 genommen statt den Microcube! Im Grunde beide Top! Keine Frage! Ein Grund war eben, dass der Cube 30 halt etwas kräftiger, Bassstärker, satter klingt!

    Aber bei sowas gilt immer: Selber ausprobieren und probehörenn!
     
  6. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 05.12.07   #6
    das is richtig, deshalb würde ich auch eher zum 30er greifen aber 30w sind imho nix halbes und nix ganzes. für zuhause unnötig viel und für band warscheinlich zu wenig. trotz des kleinen speakers klingt der micro cube wirklich gut, am besten wär n direktvergleich im musikladen, die amps sollte eigentlich jeder gut sortierte shop rumstehen haben.
     
  7. stam

    stam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    11.03.16
    Beiträge:
    690
    Ort:
    Wimbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.499
    Erstellt: 05.12.07   #7
    Das ein 10" Zoll der selben qualität dicker und runder klingt als ein 5" ist wohl relativ klar.
    Es hat schon seinen Sinn warum 12" Standard sind (trägheit,membranfläche, usw...)

    "für zuhause unnötig viel"

    naja ich reiß meinen 30 Watt F30 gerne mal voll auf Zuhause und das macht richtig Spass, aber das liegt an seiner Wohnsituation und wie weit der nächste Nachbar weg ist. Ich komm halt vom Land und Kühe sind da relativ unempfindlich gegen Lautstärke:great:

    Wenn es nicht so laut sein darf würde ich mir auch den kleinen kaufen und dazu vielleicht gute Kopfhöhrer. Das könnte auch Spass machen.


    ABER vorher testen tut nie weh!!!
     
  8. Meltman

    Meltman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Kreis Steinfurt
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    15
    Erstellt: 05.12.07   #8
    Servus Tobi^^

    Ich würde dir empfehlen direkt etwas grösser zu kaufen. Wenn du dir z.B. n 50 Watt Verstärker holst, kannst du damit zu Hause üben und hast im Fall der Fälle genug Lautstärke um mit nen Schlagzeuger mitzuhalten (solange der kein Lautstärkefetischist ist).

    Das geht aber nicht mit Röhrenamps, da sie eine gewisse Grundlautstärke brauchen. Aber ein Transistorverstärker kannst du ohne grossartige Qualitätsunterschiede leise und laut spielen. Ich denke, dass du dir mit deinen Amps früher oder später n neuen holen würdest, damit du halt in ner Band spielen kannst und das kannste ja von vornerein Vermeiden.

    Gruss
    Tobi
     
  9. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 05.12.07   #9
    klar macht laut mehr spass als leise aber wenn man nich grad noch nen drummer im wohnzimmer hat, braucht man zuhause keinen bandtauglichen amp, was natürlich nich heissen muss, dass er nicht bandtauglich sein DARF (hoffe jetz kommt rüber, was ich meine ^^).
     
  10. stam

    stam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    11.03.16
    Beiträge:
    690
    Ort:
    Wimbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.499
    Erstellt: 05.12.07   #10
    klar sicher hab dich schon verstanden. das ist einfach ne sache des geschmacks!
    ich würde mir für zuhause auch keinen amp kaufen jehnseits der 30 watt. ich hab den nur weil ich seid jahren live musik mache und immer mit schlagwütigen drummern kämpfen muss.
    zuhause spiel ich ihn aber trotzdem auch leise und das klingt bei neueren highgain röhrenamps ohnehin nicht unbedingt schlecht, weil bei denen der größte teil der verzerrung aus der vorstufe kommt und nicht aus der röhrensättigung:)

    Für zuhause ist was kleines zum transportieren auf jeden Fall die beste Lösung. Ob es sich dann lohnt viel Geld in Bandkräftiges Equipment zu stecken um es nur zu Hause hinzustellen ist Geschmackssache.

    Auch wenn du jetzt schon weißt das du in einiger Zeit in einer Band spielen wirst, ist es kein rausgeworfenes Geld sich für zuhause nen kleinen amp zu holen.
    wenn du später in ne band spielst kaufst du dir einen 2. amp der im proberaum bleibt und zuhause übst du auf deinem Cube.
     
  11. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 05.12.07   #11
    Da du damit explizit nur zu Hause spielen möchtest, könntest du den kleinen nehmen und mit dem gesparten Geld gleich einen anständigen (für Gitarristen den besten ;)) Kopfhörer dazu: AUDIO TECHNICA ATH-M40FS
     
  12. MetalTobi

    MetalTobi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.07
    Zuletzt hier:
    9.05.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.07   #12
    Hallo Leute,

    erst mal Danke für die schnellen Antworten.

    An Hand der verschiedenen posts kann man schon sehen was mir durch den Kopf geht.

    Haben wohl beide Amps ihre Vorzüge für mein Vorhaben. Das machts nicht leichter :confused:
    Also das ich irgendwann in einer Band spiele das ist höchst unwarscheinlich.
    Steh ja noch ganz am Anfang, und mit 36 Jahren dauert auch das lernen etwas länger:D

    Die Idee mit dem Kopfhörer ist auf jeden Fall auch nicht schlecht....

    Naja, vieleicht muss ich doch mal so ein Geschäft betreten und mir die blöse geben.

    Für weitere Argumnete für oder gegen die Amps bin ich trozdem dankbar.

    Tobi
     
  13. Hatebreed

    Hatebreed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    381
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 05.12.07   #13
    willst wahrscheinlich metal spielen wenn du schon metaltobi heißt *g*.
    kann den randall vmax 30 noch empfehlen.
    gibts bei uns in wien in der klangfarbe schon um 120€ und der drückt ordentlich. wahrscheinlich auch deswegen weil er ne 12" box drinnen hat.
    für metal in meinen augen der perfekte amp für zuhause. klingt auch wenn man ihn nicht laut spielt sehr fein.

    den microcube hab ich selber noch nie gespielt und kann deswegen nix dazu sagen.
     
  14. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 05.12.07   #14
Die Seite wird geladen...

mapping