Singen ja. Aber - Stimme?

von eXact.-, 31.03.07.

  1. eXact.-

    eXact.- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.06
    Zuletzt hier:
    12.01.11
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 31.03.07   #1
    Hallu (=
    Ich hab ein Problem - das sieht aus wie folgt

    Ich singe gerne (schon immer.. meine mutter is musiklehrerin und singt selber professionell etc.), ich treff auch alle töne (ich weiß eigenlob stinkt.. abe ich hör halt einfach ob ich richtig singe und ich tus [Gibt ja auch leute die denkens treffen trotzdem nicht - kann euch aber beruhigen meiner muter meint sie hat mich noch nie nen schiefen ton singen hören...])
    Mein Problem ist das ich finde dass ich finde das meine Stimme komplett scheisse klingt.. Total nasal und so. Für ne Band komplett ungeeignet. Und da ich bald mich als Sänger und Bassist (zumindest 2nd voice vllt aber auch lead) in ner Band vorstelle macht mir das n bischen angst..

    Ist das normal? ich mein mir ist klar dass ich meine stimme anders höre als andere aber selbst wenn ichaufnehme und abspiel klingt sie eher noch schlimmer ]=

    mfG
     
  2. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.536
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 31.03.07   #2
    Hallo !
    Ja, die eigene Gesangsstimme ist immer gewöhnungsbedürftig.
    Der von mir sehr verehrte Joe Jackson (hauptsächlich zwar Komponist, aber er singt ja seine Songs auch selbst) hat einmal in einem Interview gesagt, er könne nicht verstehen, dass es Menschen gibt, die sich seinen Gesang freiwillig anhören und dafür auch noch Geld bezahlen; er fände seine Gesangsstimme fürchterlich.
    Es geht also auch Profis mitunter so....
    Es ist schon mal gut, dass Du eine gute Intonation hast. Den Stimmklang kann man natürlich immer noch wesentlich verbessern, die Stimme trainieren, damit sie voller klingt, den Tonumfang ausbauen, Resonanzen nutzen, etc.
    Dazu wäre Gesansgunterricht anzuraten...
    schöne Grüße
    Bell
     
  3. eXact.-

    eXact.- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.06
    Zuletzt hier:
    12.01.11
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 31.03.07   #3
    Danke erstmal (=
    Ich werd erstma n paar Stunden bei meiner Mutter machen da die nun ja auch schon jarhzehntelange erfahrung hat, selber viel ntericht hatte und mir so wohl einiges eigen kann!
     
  4. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.077
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.210
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 31.03.07   #4
    Hallo, Exact,

    um Technik und Klang zu verbessern, rate ich Dir wie Bell* zu Gesangsunterricht. Deine Beschreibung "nasal und so..." würde ich aus dem Handgelenk und ohne Hörbeispiel mal in den Bereich "Resonanzproblem" einordnen (ohne Gewähr...), das könntest Du im Unterricht verifizieren und abstellen.
    Aus eigener Erfahrung noch was: Erstens ist man bei Aufnahmen von sich selbst immer besonders kritisch, und zweitens hörst Du selbst Deine Stimme durch Körperschallübertragung via Schädelknochen komplett anders als die Zuhörer draußen. Wenn es für Dich selbst beim Singen "schön" klingt, ist es oft so, daß ein Zuhörer den Klang außerordentlich schlecht findet (dann behältst Du nämlich "die Töne in Dir" und gibst den Klang nicht nach draußen)

    Viel Erfolg, viele Grüße
    Klaus
     
  5. mytech

    mytech Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.07
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 19.04.07   #5

    Muss es für den Singenden immer schlecht klingen damit es für die anderen gut klingt?
     
  6. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 19.04.07   #6
    Nein, das nicht. Aber Du klingst für Dich selbst eben immer "anders" und daran muss man sich gewöhnen.
     
  7. thommyenglish

    thommyenglish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.07
    Zuletzt hier:
    26.03.14
    Beiträge:
    160
    Ort:
    im haus
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    28
    Erstellt: 27.04.07   #7
    Stimmt, ist immer ne unangenehme Erfahrung die eigene Stimme (als Aufnahme) mal so zu hören wie sie für andere klingt.
    Was den Charakter deiner Stimme(nasal oder so) angeht, kommt es darauf an, welche Art Musik Du machen willst, manchmal ist es von Vorteil wenn die Stimme nicht so klar rüberkommt, einen hohen Wiedererkennungswert hat sie dann allemal.
     
Die Seite wird geladen...

mapping