Singen lernen ohne technik?

von megavo, 27.05.08.

  1. megavo

    megavo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.07
    Zuletzt hier:
    14.01.11
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.08   #1
    Hallo, ich spiele jetzt seit ca nem halben Jahr Gitarre und möchte dazu singen.
    Hab mich auch schon ein paar mal aufgenommen aber meine Stimmt hört sich einfach nicht besonders schön an^^...hab inzwischen auch schon ein paar Workshops gemacht kann aber irgendwie mit dem ganzen Zeugs nichts anfangen (bsp Stütze etc..)

    jetzt meine Frage: Kann ich, indem ich einfach zu irgendwelchen liedern mitsing aber keine Technik üb meine Stimme verbessern?

    gruß
     
  2. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.073
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.203
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 27.05.08   #2
    Hallo,

    was Du sicherlich durch einfaches Mitsingen lernen kannst, ist, die Töne besser zu treffen. Aber definitiv "verbessern" wirst Du Dich in dem Maße, wie Du auch Gesangstechnik beherrschst und diese auch umsetzen kannst. Es sei denn, Du bist ein absolutes Naturtalent... ;)
    "Das ganze Zeugs" (Stütze etc.) ist für den Sänger wie das Werkzeug für den Handwerker. Ganz ohne geht's leider nicht, wenn man sich richtig verbessern möchte. Wenn Du nicht weißt, wie Du aus einem flachen, zu tief intonierten Ton durch angewandte Technik einen strahlenden, vollen Ton machen kannst - woher willst Du es dann lernen? Vielleicht hattest Du ja auch lediglich Pech mit den Workshops, und die Grundlagen wurden nicht so verständlich vermittelt. Ein paar Gesangsstunden können Dir sicher deutlich weiterhelfen - dann gewöhnst Du Dir nämlich nicht gleich am Anfang etwas Falsches an.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  3. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.402
    Kekse:
    32.825
    Erstellt: 27.05.08   #3
    Also überhaupt keine Technik geht schon mal gar nicht. Singen ist, wenn man es mal ganz aufs wesentliche reduziert, Atmen mit Stimmbandschluss. Und weil du das auch machst (ich nehm doch ganz stark an, dass du Töne erzeugen kannst), wendest du eine Technik an. Diese wurde aber nur von keinem benannt und beschrieben und ob sie optimal, also einen gewünschten Klang so erzeugt wie mans gerne möchte und stimmschonend ist, ist eine andere Frage.
    Manche Menschen wenden auf Anhieb eine optimale Gesangstechnik an, andere brauchen eine Anleitung um ans Ziel ohne Blessuren anzukommen. Man kann das Ziel ohne Wegbeschreibung, also durch rumprobieren, oder mit nem Navi, also Theorie aneignen, Chor, Workshop, Gesangsunterricht, erreichen. Je nachdem wie lang und schwer der Weg ist, kommt man mehr oder weniger schnell an, verirrt sich oder kommt gar nicht an. Mit einer guten Anleitung ist man auf jeden Fall schneller.
    Und wenn wir jetzt bei den Bildern bleiben, dann hat man dir beim Workshop anscheinend eine überfrachtete, unverständliche und komplizierte Landkarte in die Hand gedrückt. Entweder gehst du weiter ohne Landkarte oder du besorgst dir eine neue und mehr geeignete.
    Auch ich empfehle dir, wenn du mit dem Gesang schnell und mit weniger Risiken besser werden willst, zumindest ein paar Gesangsstunden (muss ja nicht gleich klassisch sein, es gibt auch Gesangsunterricht für Pop, Rock, Jazz, Musical, seltener sogar Metal) zu nehmen. Sollte das nicht gehen (kein Geld, nicht bereit Geld auszugeben, kein Gesangslehrer da, Stolz, zu schwul, was für Gründe auch immer) dann empfehle ich Gesangsliteratur (zumindest die Basics wie Atmung) zu lesen.
    Durch mitträllern, kann man wie Basselch gesagt hat, üben besser die Töne zu treffen. Es besteht aber Gefahr, dass man den Originalsänger zu sehr nachahmt (was meistens nicht so gut ist) und sich auf Dauer Fehler angewöhnt.
     
  4. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.415
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 30.05.08   #4
    Natürlich kann man auch, ohne "bewusst" Technik zu lernen, seinen Gesang verbessern. Mir sagen viele Begriffe aus der Gesangtheorie auch noch immer nichts. Wenn man talentiert ist, Gehörtes durch "Nachahmung" gut umzusetzen und automatisch technisch alles richtig macht, dann haut das hin. In der Rock/Pop-Geschichte gibt es viele Beispiele dafür.

    Aber: und das ist der Haken: Man "kann" eben nur, man "muss" nicht. Genauso kann es sein, dass man Jahre lang alles falsch macht und sich im schlechtesten Fall alles versaut oder irgendwo stehen bleibt und nicht weiter kommt.

    Es ist eine Mischung aus Glück und Talent. Deswegen kann Dir leider hier niemand hier dazu raten, diesen Weg zu gehen, ohne Dich zu kennen.

    ..
     
Die Seite wird geladen...

mapping