Slapsound?!?

von Punisher, 30.12.03.

  1. Punisher

    Punisher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.03
    Zuletzt hier:
    23.05.04
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.03   #1
    Also mittlerweile behersch ich das Slappen schon ein bißchen! Das was mir jetzt aber noch fehlt ist der typische Slapsound wie man ihn kennt!
    Ich hab den Sweet 15!
    Wär coll wenn mir einer ein paar Einstellungen sagen würde!
    Effekte hab ich sonst keine!
    Welche wären den sinnvoll oder geht das auch ohne ganz gut?

    Stay Tuned!
    Punisher!
     
  2. Yogib

    Yogib Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    4.04.04
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.03   #2
    das geht wunderbar ohne effekte.
    du musst den bass und die tiefen zur hälfte aufdrehen, und die höhen und treble zu 3/4.
    klingt bei mir ziemlich geil...un ich hab auch den sweet 15.
    gruß
     
  3. LeBass

    LeBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    12.11.10
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 30.12.03   #3
    Ich glaube wir befinden uns in der gleichen Situation. Lern auch grad slappen und hab den Sweet15 :D . Hab jetzt wahrscheinlich nicht den ultimativen Slapsound, ab mir gefällt er ganz gut : - Bass leicht anheben 5,5-6 , low Mid ebenfalls 5,5-6 , high Mid neutral , Höhen auf 7,5. Eventuell high boost wenn mir die Höhen nicht reichen.
    Zum slappen benutz ich den J-Pickup an meinem Bass und Höhen am Bass in etwa 1/3 aufgedreht. Das kannste ja just 4 fun mal ausprobieren.

    Ich lass mich natürlich jederzeit belehren, wie ein Funkbass eigentlich klingen sollte! (glaube nicht, dass ich genau DEN Sound erwischt habe, aber ich bin recht zufrieden damit).
     
  4. Punisher

    Punisher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.03
    Zuletzt hier:
    23.05.04
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.03   #4
    @ LeBass
    Also deine Einstellung gefällt mir schonmal sehr gut! Ist zwar noch nicht perfekt aber es geht ganz gut!
    @Yogibär
    Ich weis nicht, aber bei deinen Settings klingt es einfach nach garnichts! Sagen mir nicht so zu aber trotzdem Danke!



    Hoffe auf weitere Anregungen!
     
  5. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 30.12.03   #5
    Um was für einen Bass handelt es sich dabei?

    Den Slap-Sound gibt's sowieso nicht. Mark King klingt nicht wie Stu Hamm, der nicht wie Marcus Miller, der nicht wie Stanley Clarke, der nicht wie Flea, der nicht wie Frank Itt, etc. etc.

    Muß sagen, mir persönlich gefällt der Steg-PU Sound eines Jazzbasses mit treble roll off für Finger Funk (à la Jaco), aber nicht zum Slappen.
     
  6. II-V-I

    II-V-I HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.005
    Ort:
    rhein-main
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.107
    Erstellt: 30.12.03   #6
    Da muss ich Heike mehr als Recht geben.
    Meiner Erfahrung nach hängt ein gewisser Slapsound in erster Linie mit dem verwendeten Bass und der Qualität der Saiten zusammen.

    Während die YAMAHAs und Warwicks relativ metallisch klingen (=>King), ist der Fender Jazzbass das Ultimo, ja sogar Pflicht für den Millersound.

    Generell ist der Steg-Pickup dabei sehr wichtig, du solltest aber immer den Pickup auf der Presicion-Position einbinden, um nicht zu sagen voll aufdrehen.
    Mit frischen Saiten kommen dann auch die nötigen Höhen, so dass Du den eventuell vorhandenen aktiven Höhenregler am Bass in der gesunden Mittelstellung belassen kannst.
    Am Amp oder Pult regulierst du dann die Präsenz.
     
  7. Yogib

    Yogib Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    4.04.04
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.03   #7
    mhh...vielleicht liegts tatsächlich am bass.
    aber is ja klar, dass ich die höhen reindreh, un den high boost hab ich eigentlich auch immer an.
     
  8. LeBass

    LeBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    12.11.10
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 30.12.03   #8
    @ Heike
    Ok, ist etwas unpräzise formuliert. Natürlich gibts nicht DEN Sound, aber generell gibt es doch gewisse Gemeinsamkeiten.

    Ich hab nen Fender Precision Deluxe Special (Mexico) mit nem P-Pickup am Hals und wie gesagt nem J-Pickup an der Brücke. Beim Wechselschlagspiel nehm ich den P-Pu, beim slappen den J-Pu.
     
  9. Morphel

    Morphel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.03
    Zuletzt hier:
    17.02.04
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.03   #9
    hm, hab letztens zufällig beim slappen (eher pseudorumgeslappe, denn ich kanns nicht richtig) was entdeckt: und zwar gefällt es mir bei meinem ibanez sr760 und ibanez sw 65 amp ziemlich, wenn ich beim bass bässe voll drin (+15db), hauptsächlich hals hb, ampeinstellung gerade bis auf die mitten, die auf 10 uhr (-6db), die höhen am bass eher ab als aufdrehe, hat irgendwie einen natürlicheren ´schöneren´ klang, und die pops kommen nicht so scharf und brutal. irgendwie musst ich dabei an flea denken, der zumindest auf den neueren cd´s recht höhenarm spielt, wie es mir vorkommt.
    was meint ihr dazu? kapitalverbrechen?
     
  10. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 31.12.03   #10
    Ich würd' immer beide benutzen, allerdings, wie schon gesagt, mehr vom J bei Pizz, wobei der P dann nur noch'n bißchen mehr Bass zuschießen sollte, und dann viel vom P der schmatzenden Höhen wegen beim Slappen.

    Wichtig sind die Saiten. Da man auf Brillanzen angewiesen ist, und die als erstes flöten gehen, muß man häufiger wechseln (und natürlich Saiten nehmen, die derer reichlich haben). Dann ist m.E. wichtig ein hexagonaler Kernquerschnitt, damit die Saite sehr stramm ist. So'ne elastische Rundkernkonstruktion kann man zwar *mal* slappen, aber als Dauerzustand ging mir das auf den Wecker. Und dann die Saitenstärke... Höher als 45 auf 100 würd' ich zum regelmäßigen Slappen nicht gehen, da macht sich schon Massenträgheit bemerkbar. Manche Slapper spielen extrem dünne Saiten, das Problem ist, für andere Anwednungen als Slappen und Tappen klingen die auch dünnlich, und dann war zumindest mir an Rotosound und Simms Watts Boss Bass (was muß ich alt sein...) aufgefallen, daß die sehr unangenehme, disharmonische Obertöne von sich gaben.
     
  11. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 31.12.03   #11
    Nee, es gibt so 70s slap sounds, z.B. auf'm Preci mit DiMarzio Model P und D'Addario XL über Ampeg :D, die sind tatsächlich eher dezent.

    Ich kenn den Bass nun nicht, aber die Krankheit vieler billiger Elektroniken ist, daß die Höhen zu harsch sind.
     
  12. Bloodfist666

    Bloodfist666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    23.11.13
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.04   #12
    Also ich nutze an meinem Warwick ProFet III die HighBoost funktion und drehe mehr Attack rein. Ich hab auch vor einiger Zeit mal nen Kompressor ausprobiert, wenn du weißt wie du ihn einstellen musst is das recht geil! Oder für manche Sounds eignet sich auch n BassSynth is aber Geschmackssache...
    Mal noch ne frage: bin ich der einzige der aufm Preci slappt :D
     
  13. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 03.01.04   #13
    Nöö, hab' ich vor 20-25 Jahren öfters gesehen und auch selber gemacht. Der breite Hals bietet sich geradezu dafür an, und der PU ist auch in der Position um guten Schnalz zu liefern.
     
  14. Bloodfist666

    Bloodfist666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    23.11.13
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.04   #14
    @heike: Ok ich meinte halt, weil die meisten Slapper eher vom Preci weg tendieren...Aber Wyzzard von Mothers Finest slappt aufm Preci :D yeehaw (nur is dat ding pink :) )
    Naja ich weiß ja nicht ob ich das so sagen darf aber eeeeeigentlich bin ich Gitarrist :shock: :D
     
  15. Brunni

    Brunni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 24.01.04   #15
    Ich kenn mich mit Bässen nicht aus, gibt es irgendwo eine Erklärung, wie die einzelnen Pickups klingen? Oder zumindest wofür man sie benutzt?

    Ich hab folgende Bezeichnungen gefunden:
    J-Style, JB, PB, MMB, SingleCoil

    MfG
    Michael
     
  16. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 25.01.04   #16
    "J-Style" und "JB" bedeutet wahrscheinlich zunächst nur Abmessungen wie auf einem Fender Jazz Bass, "PB" wie auf einem Fender Precision, "MMB" wie auf einem Music Man.

    Single Coil, Humbucker etc. sind Bauweisen.

    Ich empfehle zur Lektüre die jüngsten Threads zum Thema:

    (1) https://www.musiker-board.de/phpBB2/viewtopic.php?t=9545

    (2) https://www.musiker-board.de/phpBB2/viewtopic.php?t=9596

    (3) https://www.musiker-board.de/phpBB2/viewtopic.php?t=9654
     
  17. Brunni

    Brunni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 25.01.04   #17
    Vielen Dank!

    Also wenn ich jetzt das richtig entnommen habe:

    JB ist ein Jazz Bass Pickup und ist ein "einfacher" Singlecoil.
    PB ist ein Precision Bass Pickup mit dem "gesplitteten" SC.
    MMB ist ein Humbucker.

    Oder?

    MfG
    Michael
     
  18. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 25.01.04   #18
    Wenn es die Original-PUs sind schon. Bei Replacements muß man immer nach den Spezifikationen kucken (zumindest wenn man's nicht eh' schon weiß).
     
Die Seite wird geladen...

mapping