Snare Abnahme

von Hannecessary, 25.11.17.

  1. Hannecessary

    Hannecessary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.16
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.11.17   #1
    Liebe Community,

    ich habe nun schon zweimal in Eigenregie unsere Band aufgenommen. Das ganze klingt für mich zufriedenstellend bis auf den Sound der Snare (musste beide male ein gertriggertes Signal hinzumischen und das mache ich eher ungern).

    Equipment: SM57 oben /SM58 bzw. KM 184 bzw. günstiges Großmembran unten --> Lake People F366 --> Focusrite Scarlett 18i8 --> Cubase

    Habe schon mit verschiedenen Positionen experimentiert, Phase drehen und Raumeinfluss sind mir bekannt bzw. die Variable Raum habe ich bisher außer Acht gelassen (Proberaum, 5m x 4m).

    Vor allem das SM57 liefert ein zu dünnes, schwaches Signal. Liegt es an der Snare? Oder doch an meinem mangelhaften Wissen =)

    Ich weiss, dass man jetzt keine pauschale Antwort geben kann, ich bitte nur um Ratschläge.

    lg
    Hannecessary
     
  2. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    4.539
    Zustimmungen:
    2.449
    Kekse:
    25.637
    Erstellt: 25.11.17   #2
    Auch die einzelne Spur oder nur, wenn gleichzeitig mit den anderen gehört?
    Wenn die einzelne Spur nichts taugt, würde ich an der Positionierung arbeiten. Je steiler der Winkel zum Snarefell, desto meht Punch und 160 Hz - Fundament.

    Ansonsten, dünn klingts, wenn top und bottom Mikros phasenverkehrt sind, kann aber auch passieren, dass es Phasenprobleme mit deinen übrigen Miks gibt, Overhead z.B.
    Kann man nicht pauschal sagen, müsste man hören.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  3. Hannecessary

    Hannecessary Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.16
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.11.17   #3
    Signal alleine klingt schon dünn und dümpelt so vor sich hin. Klingt irgendwie zu dumpf, ohne Volumen, ohne Punch.

    Auf die Phase hab ich schon geachtet. Mirko zeigt zwischen Rand und Mitte. Ich mag eine Snare die schön knallt aber auch einen gewissen Körper aufweist....
    Was würde eine Änderung des Abstandes Fell-Mikro bewirken?
     
  4. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    4.539
    Zustimmungen:
    2.449
    Kekse:
    25.637
    Erstellt: 25.11.17   #4
    Kannst du das genauer sagen? Das ist ja ziemlich.... allgemein :confused:
    So werden Snares meistens mikrofoniert :-)
    Kommt drauf an, wie weit bist du denn weg?

    Apropos, ne richtig gut klingende Snare bekommt man auch, wenn man von "außerhalb" mikrofoniert, also nicht Standard über/unter Fell close, sondern ein paar Zentimeter weg von der Snare.
     
  5. Hannecessary

    Hannecessary Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.16
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.11.17   #5
    Da ich sowohl Punch (Rand) als auch Volumen (Mitte) haben will, hab ich das Mikrofon einfach in 45 Grad Winkel dazwischen zeigen lassen. Damit aber rumprobiert, also mal flacher mal steiler.

    Abstand zum Fell ca. 3-5 cm

    DAS hab ich noch nicht ausprobiert...also soll das Mikro nicht direkt auf das Fell zeigen?
     
  6. whitealbum

    whitealbum HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    28.10.03
    Beiträge:
    2.259
    Zustimmungen:
    1.318
    Kekse:
    12.365
    Erstellt: 25.11.17   #6
    Selbst eine toll gespielte und toll klingende Snare (man hört als Drummer wie vor allem als Hörer, die Snare ja nicht mit dem Ohr an der Snare, sondern sogar bezogen auf Hörer ein paar Meter weg!) klingt direkt abgenommen immer muffiger als vom Drummer oder Hörer gehört.
    Das ist vollkommen normal.
    Bei der Schlagzeugabnahme sind die Overhead Mikros mit das Wichtigste.
    Die machen im Grunde den Schlagzeug Sound aus, auch die von der Snare!
    Also, Snare Top und Bottom mit Overhead, aber auch noch mit einem Mikro etwas weiter weg, weiterlesen...
    Vorab:
    Mein wichtigster Rat, nutze Deine Ohren und den gesunden Menschenverstand, gehe da an das Schlagzeug hin, wo Du meinst, da klingt es doch toll. Ohren auf!

    Ich nehme die Snare dennoch noch zusätzlich mit einem GMK oder auch dyn. MIkro weiter weg auf.
    Sprich 50cm- 1 Meter. entweder von vorne zwischen Kick und HiHat gibt es meistens ein Loch, oder seitlich /vorne am Kopf des Drummers.
    Siehe hier:

    https://soundbetter.com/kb/recording-drums-like-the-beatles

    Man hört dann natürlich auch andere Dinge drauf, solange das von der Position aber gut passt und die Snare so klingt wie man sie außen hört, passt das hervorragend!

    Snare Top Mikro, hier wird meistens massiv mit HiShelf nachgeholfen, 8-15db.
    Da muss man aber aufpassen ,das die HiHat ordentlich getrennt ist, sonst hat man zu viel zischelige Höhen auf dem Snare Top Mikro.
    Hier "umgibt" man das Snare Topmikro mit einer Schaumstoffkrause (basotect ist perfekt), sodass wenig bleed von der HiHat kommt.
    Botton Snare MIkro ist wichtig, um den Kesselklang und mehr Höhen drauf zu bekommen.
    Wichtig ist wirklich nach Gehör vorzugehen, ab welcher Position und welchem Winkel klingts am besten.
    Hier heißt es ausprobieren.
    Et voilà!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Hannecessary

    Hannecessary Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.16
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.11.17   #7
    Würdest du an dieser Stelle ein Gate setzen oder ist das dann zusätzlich ein Raummikro für alles?

    Noch was: stimmt man die Felle nach Geschmack oder sollte man hier auch auf die mikrofonierung eingehen?
    Danke!
     
  8. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    508
    Kekse:
    12.776
    Erstellt: 25.11.17   #8
    Dann sieht das so aus wie in dem Bild links?
    Würde in dem Fall eher wie im Bild rechts mal testen.
    snares.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. whitealbum

    whitealbum HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    28.10.03
    Beiträge:
    2.259
    Zustimmungen:
    1.318
    Kekse:
    12.365
    Erstellt: 25.11.17   #9
    Es ist ein "nahes Schlagzeug-Mikro" mit Ausrichtung auf die Snare, was das Ziel haben sollte, die Snare klingt hier nach Snare und richtig gut.
    Kein Gate draufmachen. Um das Snaresignal noch etwas aus dem Gesamtklang dieses Mikro hervorzuheben, nutze ich meist den DrumLeveler von Soundradix, der macht das genial.
    Den nutze ich manchmal auch bei den OH Mikros (wenn es ein Stereomikro in Blumleinanordnung ist), um den Snare Sound lauter zu bekommen als den Rest.

    Aber das muss man dann hören, wenn es soweit ist.

    Drumfelle stimmt man so, dass das Drumset zu den Songs sehr gut klingt :)
    Manche Kessel haben bei einer bestimmten Stimmung den besten Klang, passt dann aber nicht zum Song.
    Hier muss man auch wieder hören, und entscheiden was passt hier am Besten!


    In Sachen Gate: Wenn Gate, dann bei den Toms, aber nur dann, wenn ich es im Gesamtkontext brauche.
    Sprich wenn ich den Bleed da nicht brauche, und das Schlagzeug sollte "kompakter" klingen.

    Wenn es offen klingen soll mit Raum und allem, dann kommt nirgends ein Gate drauf.
    Wenn ich Gate drauf sage, dann stelle ich das sowieso so ein, das das Nicht-Nutzsignal leisder ist, aber nicht weg, sonst gibt es komische Nebeneffekte.
     
  10. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    14.12.17
    Beiträge:
    2.013
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    1.598
    Erstellt: 25.11.17   #10
    ich würde mal sagen lass mal das untere Mikro weg. mach mal nur oben das SM57, und eigentlich sollten beide Positionen von Rubbl gute Ergebnisse erzielen,aber links ist der Standard und so dicht wie möglich, ohne das der Drummer draufhaut. Und beim mischen einen Limiter drauf.
     
  11. whitealbum

    whitealbum HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    28.10.03
    Beiträge:
    2.259
    Zustimmungen:
    1.318
    Kekse:
    12.365
    Erstellt: 25.11.17   #11
    Winkel Mikro zur Snare, 45 Grad ist schon ein guter Start, man kann auf die Snarekante oder auf die Fellmitte ausrichten.
    Dann hört man auch den Unterschied beider Varianten (mehr Attack/wenig Fülle oder weniger Attack/mehr Fülle)
    Letztlich sind das alles ungefähre Werte, hören muss man vor Ort.

    @Rubbl Empfehlung habe ich bisher nicht gemacht, aber wenn der Sound so passen sollte, warum nicht.

    Hier lautet wirklich die Empfehlung, wie stellst Du Dir den Klang vor, und dann schaue wie Du da hinkommst mit der Postion und den Winkeln.
    Da gibt es dann Grenzen, die man dann aber in der Bearbeitung hinbekommt.

    Kein modernes Schlagzeug im Musikkontext klingt in natura so, slebst wenn es einigermaßen trocken klingen sollte.

    Außer John Bonhams Schlagzeug klingt ungefähr so wie es in natura war (laut Jimmy Page), das lag daran, das sie die Glyn John Drum abnahmetechnik verwendet haben (googlen...)
    Dann etwas EQ und Kompressor drauf fertig!
    --- Beiträge zusammengefasst, 25.11.17 ---
    Fast vergessen:
    Wenn Du das Kit aufnimmst, dann sollte das Schlagzeug unbearbeitet, rein durch Leveling und Panning roh gut klingen.
    Und zwar das Gesamtset.
    Meistens klingt es nicht nach "sound like a record", das ist normal, aber es sollte alles gut zu hören sein.
    Auf gut deutsch, die Ausgangsbasis sollte stimmen, dann kann man sich Gedanken machen wie man es bearbeitet, hier gilt auch, weniger ist mehr!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    4.539
    Zustimmungen:
    2.449
    Kekse:
    25.637
    Erstellt: 25.11.17   #12
    Ich meinte damit genau das:
     
  13. Hannecessary

    Hannecessary Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.16
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.11.17   #13
    Auf den Overheads klingt das Schlagzeug recht gut und sauber (mit den Neumanns Km184). Die kommen auch ohne viel Bearbeitung aus. Allerdings fehlt mir für den Hardrock den wir spielen der Punch von der Snare bzw. Base.

    Ich muss zugeben, dass ich ein paar Signale vielleicht "totgegated" habe.

    Werd auf jeden Fall das mit dem Raummikro mal probieren. Merci!
     
  14. whitealbum

    whitealbum HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    28.10.03
    Beiträge:
    2.259
    Zustimmungen:
    1.318
    Kekse:
    12.365
    Erstellt: 25.11.17   #14
    Bei Hardrock ist da natürlich auch die Spielweise wichtig, also Rimshots sind da angesagt :)
    Hier einen API-2500 oder 1176 Kompressor drauf, wichtig Atttack darf nicht zu klein sein, ruhig bei 3-10ms bleiben, sonst ist das Signal zu dicht und setzt sich im MIx nicht durch.
    Ein Limiter kann da auch durchaus helfen, aber wie gesagt, erstmal versuchen das es auch so klingt.

    Stell doch mal eine Aufnahme hier rein, damit man auch hören kann, wie der aktuelle Stand denn ist, am besten auch roh und nur gelevelt und gepannt.

    Es kann nämlich auch so klingen, hier eine Aufnahme von mir:

    https://app.box.com/s/3doo82ep059mcs864yucdxqmlj2nf9jo

    Alerdings muss man wissen, das Drumset klang auch phänomenal (Ludwig Suprasonic, Acryl-Kit inkl. 26"-Kick ohne Decke innen) und es wurde auch klasse bespielt, gleich-laute Snareschläge etc.
    Das machte die Nachbearbeitung schnell und einfach!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. Hannecessary

    Hannecessary Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.16
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.11.17   #15
  16. whitealbum

    whitealbum HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    28.10.03
    Beiträge:
    2.259
    Zustimmungen:
    1.318
    Kekse:
    12.365
    Erstellt: 25.11.17   #16
    Yepp, jetzt verstehe ich Dich., das klingt auch für roh einfach viel zu dünn und zu schwach ...
    Ohne Triggern geht da nix mehr.

    Das kann an der Spielweise, an der Snare selbst, viele Snare klingen einfach nach nix, und falsche Postionierung (die muss dann aber komplett falsch sein) liegen.
    Wurde die Snare normal bespielt oder mit Rimshots (also Fell plus Kante)?

    Das bearbeitete Set klingt auch nicht nach Hardrock, das ist das was Dir wahrscheinlich auch nicht gefällt.
     
  17. Hannecessary

    Hannecessary Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.16
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.11.17   #17
    Ich denke ohne Rimshots, aber da muss ich mal unseren Drummer fragen. An der Snare selbst hab ich jetzt noch nichts verändert, das wäre vielleicht eine Idee

    Ja wobei das jetzt eher ein Indiestück wäre. :o Trotzdem könnte es "fetter" sein.
     
  18. whitealbum

    whitealbum HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    28.10.03
    Beiträge:
    2.259
    Zustimmungen:
    1.318
    Kekse:
    12.365
    Erstellt: 25.11.17   #18
  19. Hannecessary

    Hannecessary Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.16
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.11.17   #19
    Klingt super!
    Ja der Kessel fehlt bei mir. Werd das Mikro mal weiter weg positionieren oder auch mal die Snare austauschen. Mikro passt aber oder? Prinzipiell ist ja alles erlaubt aber manchmal gibts ja für bestimmte Snaresorten bestimmte Mikros =)
     
  20. whitealbum

    whitealbum HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    28.10.03
    Beiträge:
    2.259
    Zustimmungen:
    1.318
    Kekse:
    12.365
    Erstellt: 25.11.17   #20
    Danke, finde ich auch, dass das richtig gut klingt.
    Fange mal bei der Snare an, tausche da mal aus, was war das denn für Eine?
    UNd die muss auch gut gestimmt sein, da verlasse ich mich auf meine Drummer.
    Bisher hats immer gepasst, bis auf einmal, das musste ich ganz schön rumwirbeln (inkl. Fahrt in einen Drummerladen ;)
    Mikro SM57 passt, wir nehmen auch gerne die 900er-Sennheisermikros, aber auch Audix, nix großartiges, der Sound kommt von der Snare und dem Spieler.
    Was nimmst Du für Bottom?
     
Die Seite wird geladen...

mapping