Snare Resonanzfell stimmen...?

von airdbear, 24.12.06.

  1. airdbear

    airdbear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    19.04.10
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.12.06   #1
    hallo, miteinand!

    habe mir vor kurzem die ultracast alu snare von pearl bestellt/gekauft.
    beim abnehmen des resonanzfelles habe ich festgestellt, daß man jetzt offensichtlich
    die kessel-gratung beim reso-fell leicht vertieft ausführt...
    das kenne ich von früher nicht... - wie stimme ich da richtig, ohne das fell zu
    zerreißen...?

    danke jetzt schon für eure antworten!
    stefan
     
  2. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 24.12.06   #2
    Ja herzlichen Glückwunsch erstmal.
    Das ist heutzutage normal und heißt Snarebed (oder Snarebett:rolleyes: )

    Das stimmt man ganz normal wie "früher" auch. Es dient ja nur dem Snareteppich, der auf diese Weise mehr in den Kessel "hinein gelassen wird".

    Erstmal möchte ich dir das hier ans Herz legen. Da steht schonmal viel drin. Ansonsten guckst du einfach mal bei "Sonstiges" hier im Drumforum. Da gibts ne Menge Treads zum Thema stimmen. Die Suche geht leider im Moment nur bedingt. Also sie geht. ist aber nicht so schön, finde ich.

    Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen.

    Frohes Fest.
     
  3. airdbear

    airdbear Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    19.04.10
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.12.06   #3
    ach gott, was schreibe ich da für einen blödsinn....:rolleyes:

    natürlich meinte ich das snare-bed... - war wohl noch nicht ganz ausgeschlafen...
    beim stimmen kenne ich mich eh aus, bin mehr oder weniger ein alter hase, aber
    diese vertiefte kesselgratung, da habe ich keine ahnung, wie ich das angehen soll-
    wenn sich das fell wirft beim spannen, befürchte ich baldiges einreißen...
     
  4. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 24.12.06   #4
    ;) :D

    Ne also da kann ich dich beruhigen. Das lässt sich ganz genau so stimmen, wie Modelle ohne Snarebeds. Und ein Resofell reißt ja auch nicht so einfach.

    Mir ist sowas noch nie passiert und ich habe so etwas auch noch nie gesehen. Fang einfach wir immer an. Schraub es rauf. Stimme die Stimmschrauben untereinander und ziehe dann die Schrauben an. Solange du es nicht bis zum alleralleraller-äußersten spannst, wird nichts passieren!:great:
    Ich übernehme keine Haftung für Schäden. Bin mir aber trotzdem sicher das nix passiert.
     
  5. airdbear

    airdbear Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    19.04.10
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.12.06   #5
    danke!
    dann kann ich blutdruck und herzfrequenz beim reso-stimmen untenlassen...

    EIN gerissenes fell is ja auch keine tragik - aber wenn ´s öfter passiert, weil man´s
    falsch macht bzw. sich nicht auskennt, dann is des net witzig....

    in diesem sinn - probier´ ma ´s halt...

    liebe grüße stefan
     
  6. jan2111

    jan2111 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.12
    Zuletzt hier:
    9.01.12
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.12   #6
    Hallo zusammen,

    ich habe mir auch ein neues Resonanzfell gekauft und gestimmt. Ich habe nur das Problem das sie etwas nachklingt un vorallem wenn ich auf ein Tom haue dann macht der snare teppich mit.
    ich hoffe ihr könnt mir helfen, da ich mich mit dem stimmen noch nicht so gut auskenne.

    Danke

    Gruß Jan
     
  7. Imperanon

    Imperanon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.11
    Zuletzt hier:
    8.06.15
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Bullenkuhlen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.12   #7
    Das Problem hatte ich bis vor kurzem auch.
    Habe daraufhin nochmal sehr viel Zeit mit dem Stimmen von allen Toms verbracht.
    Bei mir konnte ich das am besten durch das festere Spannen des Snareteppichs beseitigen, merkwürdigerweise hat auch ein höher gestimmtes Resonanzfell der Snare geholfen (ist mir nicht so ganz klar warum, vielleicht weiß ja jemand anderes eine Erklärung dafür? :) ).

    Da gibts übrigens auch richtig richtig viele Suchergebnisse für, such dich mal da durch da stehen auch sehr viele Lösungsansätze.

    Viele Grüße,
    Meno
     
Die Seite wird geladen...

mapping