Snare Teppich scheppert mit Gitarrentönen

  • Ersteller DarkStar679
  • Erstellt am
DarkStar679

DarkStar679

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
06.02.17
Beiträge
3.236
Kekse
9.831
Ort
Saarland
frage:
wie kann man unterbinden, daß der teppich bei gewissen tönen der gitarre scheppert?


 

Anhänge

  • snare.mp3
    159,9 KB · Aufrufe: 266
Zuletzt bearbeitet:
stonarocka

stonarocka

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
03.04.11
Beiträge
4.607
Kekse
5.801
Ort
...nahe Kufstein
Gar nicht. :D
Ihr könnt die Snare so umstimmen, das sie nur bei seltener genutzten Frequenzen mitscheppert, aber zu einem gewissen Mass gehört das halt dazu.

Roggenroll, das muss so :great:

Aber wenn es doch irgendwelche Tricks geben sollte bin ich auch interessiert.

Mitleser ;)
 
DarkStar679

DarkStar679

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
06.02.17
Beiträge
3.236
Kekse
9.831
Ort
Saarland
ich habe etwas google bemüht.....es scheint wohl die möglichkeit zu geben, papier zwischen fell und teppich zu legen, der den teppich bedämpft.
werden wir demnächst mal probieren, ob das hilft.
 
Salty

Salty

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
23.04.20
Beiträge
824
Kekse
2.699
Erstmal ermitteln welche Frequenz die Schwingung anregt.


Anpassen der Frequenzen entweder bei Snare(Stimmung) Teppichspannung (?)oder dem auslösenden Instrument(EQ)

Lautstärke reduzieren

Position im Raum ändern

Dämpfen würde ich nicht
 
DarkStar679

DarkStar679

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
06.02.17
Beiträge
3.236
Kekse
9.831
Ort
Saarland
es sind alle C betroffen, tiefe, mittlere hohe. alle C lösen die vibration aus.
 
soundmunich

soundmunich

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
15.05.13
Beiträge
2.633
Kekse
60.132
Ort
München
papier zwischen fell und teppich zu legen, der den teppich bedämpft
Ja aber dann ist doch der "Snare"-Sound weg.

Was Profis machen (nur ein Beispielmodell):



Nur sicherheitshalber - sieht in der Anwendung so aus:

Clearsonic.jpg


Das schirmt ab und entkoppelt akustisch.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Salty

Salty

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
23.04.20
Beiträge
824
Kekse
2.699
Das schirmt ab und entkoppelt akustisch.

das ist schon ne gute Sache.

wie gesagt, Check mal die Positionen .
Boxenposition
Snareposition
Set weiter in den Raum, raus aus der Ecke oder eben andersrum
 
soundmunich

soundmunich

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
15.05.13
Beiträge
2.633
Kekse
60.132
Ort
München
Womöglich bringt eine Abschirmung nur zwischen Gitarrenlautsprecher und Snare schon was (darf halt beim Schlagzeugspielen nicht stören). Auf jeden Fall auch dran denken, dass je nach Raumgröße, Geometrie und Anordnungen das Snare auch über die Wände "getroffen" werden kann. Daher, wie schon mehrfach vorgeschlagen, auch Positionierung verändern und testen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
derMArk

derMArk

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
20.06.05
Beiträge
6.205
Kekse
26.780
ich habe etwas google bemüht.....es scheint wohl die möglichkeit zu geben, papier zwischen fell und teppich zu legen, der den teppich bedämpft.
werden wir demnächst mal probieren, ob das hilft.

Manchmal ist google auch keine gute Hilfe. Lass das mit dem Papier bitte. Es führt nicht nur dazu, dass der Teppich nicht mehr seiner Funktion nachkommt, sondern auch dazu, dass deine Snare totgedämpft wird. Das Resonanzfell schwingt dann nicht mehr mit. Wenn das allerdings der Klang ist, den du dir schon immer gewünscht hast, well done. (Jetzt habe ich Hunger auf Steak... verdammt)

Ich glaube, die Aufnahme ist etwas krasser, als die Wirklichkeit. Klingt so, als würdest du das Aufnahmegerät direkt an den Teppich halten. Ein Mitschwingen des Teppichs ist absolut normal, geht im Bandkontext meist sogar unter.

Wenn es dich zu arg stört, sonst hättest du hier sicherlich nicht geschrieben, dann stelle ich mal eine Gegenfrage. Hast du dich schon mit dem Thema Stimmen und Teppicheinstellungen beschäftigt?

Mit leichter Änderung der Fellspannung, ohne die Snare stark umzustimmen, kannst du Wunder bewirken. Wenn du dann noch leicht die Teppichspannung anpasst, kann dies ebenfalls zu Linderung führen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
DarkStar679

DarkStar679

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
06.02.17
Beiträge
3.236
Kekse
9.831
Ort
Saarland
das snare mikro ist auf das schlagfell gerichtet.
das scheppern ist auch deutlich auf den overheads zu hören. damit tut natürlich auch die PA dieses geräusch übertragen.




bezüglich stimmen, haben wir die toms und kick drum durchgestimmt und einen guten sound gefunden:
10" - 104hz - G#
12" - 92hz - F#
16" - 69hz - C#
18" - 55hz - A

das mit der snare ist erst bei der aufnahme aufgefallen, weil die snare neu ist....eine messing snare.
 

Anhänge

  • snare2.mp3
    210,1 KB · Aufrufe: 207
Zuletzt bearbeitet:
bassman9474

bassman9474

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
31.10.12
Beiträge
584
Kekse
2.026
Ort
Berlin
Wenn die geposteten Spuren Einzelsignale sind ist es auch kein Wunder, dass die Snare mitschwingt, bei der Lautstärke der Gitarre auf der Spur.
da hilft nur leiser, umstellen, abschirmen....
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
DarkStar679

DarkStar679

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
06.02.17
Beiträge
3.236
Kekse
9.831
Ort
Saarland
armint

armint

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
12.05.06
Beiträge
961
Kekse
2.728
Ort
Hochtaunuskreis
Ganz einfach:
Wir haben unseren Klopfer erzogen:
Lied zu Ende, Gesprächspause, Teppich lösen.
Im normalen Kampfgetöse ist das Mitschwingen bei uns nicht zu hören.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
bassman9474

bassman9474

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
31.10.12
Beiträge
584
Kekse
2.026
Ort
Berlin
Wenn ihr "laut"(ist ja immer relativ) proben wollt, dann müsst Ihr auch mit den Nebengeräuschen(hier Snareteppich) leben....dann kann man halt keine sauberen getrennte Spuren bekommen. Auf den Gesangsmikros ist ja auch der Rest der Band mit drauf, wenn laut gespielt wird. Da muss man halt Kompromisse machen. Wie schon geschrieben, hilft vielleicht umstimmen der Snare.
 
DarkStar679

DarkStar679

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
06.02.17
Beiträge
3.236
Kekse
9.831
Ort
Saarland
da hast du recht.....auf allen mikros ist alles drauf.
aber wir machen die aufnahmen in erster linie um ideen festzuhalten.
aber das gute ist, wie in dem fall, kommen auch soundprobleme ans licht, die man beim spielen nicht so mitbekommt.

ich bin gespannt, was der drummer machen wird, gegen das geräusch.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Ganz einfach:
Wir haben unseren Klopfer erzogen:
Lied zu Ende, Gesprächspause, Teppich lösen.
Im normalen Kampfgetöse ist das Mitschwingen bei uns nicht zu hören.
frage, lied zu ende, teppich lösen.
was hat es damit auf sich?
 
ThaInsane88

ThaInsane88

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
04.08.09
Beiträge
2.424
Kekse
5.331
Ort
Heinsberg
Gegen Mitschwingende Snareteppiche kann man effektiv gar nichts machen. Das passiert immer. Selbst wenn man die Bassdrum spielt.
bei virtuellen Instrumenten wird dieses Feature sogar mit eingefügt, weil es zu natürlicheren Sounds kommt.

Die Art und Weise, wie der Teppich mitschwingt, kann aber geändert werden.

Bei mir ist dieses "Singen" wie auf der Aufnahme nicht vorhanden. Folgende Grundvoraussetzungen: Hart rangeklopptes Snare Resonanzfell. In sich gestimmt versteht sich - Je stärker es in sich gestimmt ist, umso weniger Frequenzen mischen sich in dem Fell. Den Snareteppich zentrierten. der sollte im gespannten zustand genau mittig auf dem Resofell liegen. Zudem kann es sein, dass er etwas fester gezurrt werden sollte.

Zudem kommt, dass ich ein leicht gedämpftes Resonanzfell von Aquarian verwende. Dieses hier:
https://www.thomann.de/de/aquarian_14_hiperformance_resonanz.htm

Hab es allerdings nur auf meiner Holzsnare. Meine Stahlsnare jammert auch nicht so herum.

Das Material nimmt auf diesen Effekt im Übrigen keinen nennenswerten Einfluss.

Wenn es sich um eine neue Snare handelt: Welche ist es? Ist der Snareteppich auch einwandfrei? Bei günstigeren Snares ist das nicht garantiert und womöglich hilft ein anderer Teppich. Z.B. der hier:
https://www.thomann.de/de/puresound_e1416_equalizer_teppich_1416.htm

Den nutze ich auf der Holzsnare. Bin da ein riesiger Fan von.
 
DarkStar679

DarkStar679

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
06.02.17
Beiträge
3.236
Kekse
9.831
Ort
Saarland
ThaInsane88

ThaInsane88

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
04.08.09
Beiträge
2.424
Kekse
5.331
Ort
Heinsberg
Bei der Snare dürfte eigentlich gar nichts nicht in Ordnung sein. Das ist ein tolles Modell und sollte einen guten Teppich und ein sauberes Snarebed haben.
Den Teppich würde ich trotzdem prüfen. (Schauen, ob alle spiralen vernünftig angelötet sind und keine absteht).

Snare-Resos bitte niemals selber dämpfen. Das geht garantiert in die Hose. Das Aquarianfell hat diese zwei Streifen an den Seiten, die unter dem Snareteppich liegen. Das ist die leichte Dämpfung. Snarefelle sind sehr dünn. Da kann jede noch so kleine externe Dämpfung overkill sein. Diese Dämpfung schwingt mit, macht das Resofell aber leicht unempfindlicher gegenüber externen Klangquellen. Ersetzt aber auch keine Stimmerfahrung.

Wenn du auch nur Papier unter den Teppich klemmst hast du Mega Nachteile beim Sound.
Hab ich früher als Junge, der keine Ahnung vom Schlagzeugsound hatte, gemacht. Toter bekommt man eine Snare einfach nicht.
 
MS-SPO

MS-SPO

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
03.05.19
Beiträge
1.250
Kekse
3.081
frage, lied zu ende, teppich lösen.
was hat es damit auf sich?
Die Snare sollte einen Hebel haben, um den Teppich nahe heranzuziehen (häufigste Spielposition) oder zu entfernen (hängt dann durch).

Im normalen Kampfgetöse ist das Mitschwingen bei uns nicht zu hören.
Das meint er: Wenn Ihr als Band spielt, sollte das im Mix nicht weiter auffallen. Spielt Ihr nicht, sondern redet nur, dann löst man den Teppich.

Das sind nun einmal die Segnungen der akustischen Kopplung: alles, was schwingen kann, schwingt auch :D

Ich war 'mal beim Musicstore in "der Kammer des Schreckens". Man, wieviele Trommeln da im Regal mitgescheppert haben, als ich ein bischen spielte ... :evil:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Salty

Salty

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
23.04.20
Beiträge
824
Kekse
2.699
Wie schon gesagt:

Spannung von Resonanzfell und oder Snareteppich checken

Position der Boxen und Snare im Raum
Checken

Abschirmpanele einsetzen

Lautstärke checken

Frequenzen eliminieren(EQ)

Hilft all das nicht, Snareteppich abknipsen oder damit leben.
Sollte der Snare Teppich im Bandmix, Live oder Recording, derart dominieren dass es unerträglich ist.
Tontechniker/Mischer feuern
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben