Software/Hardware für Begleitung der Lieblingslieder und AMP Fragen

  • Ersteller devilrob7
  • Erstellt am

D
devilrob7
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.06.22
Registriert
17.05.18
Beiträge
5
Kekse
0
Hallo zusammen,

folgende Sachlage habe ich, die mir leider immer sehr schnell die Lust am Gitarre üben nimmt:

Ich möchte gerne meine Lieblingslieder (hauptsächlich Rammstein, Ärzte, Limp Bizkit und generell Songs aus der Nu-Metal Szene) spielen. Allerdings weiß ich oft nicht mit welcher Hard- und Software ich das umsetzen kann. Meine Wunschvorstellung wäre, dass ich im Prinzip das Lied, ohne E-Gitarre, laufen lasse und dann die E-Gitarre spiele und damit das Lied vervollständige. Mir fehlt da allerdings komplett das Wissen mit welcher Hard- und Software ich sowas umsetzen könnte...

Aktuell habe ich folgendes Equipment:
E-Gitarre: Yamaha Pacifica 120h https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Yamaha-Pacifica-120H-YNS-Yellow-Natural-Satin/art-GIT0021934-000
AMP: Fame DC-15 https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Fame-DC-15/art-GIT0032352-000
leistungsstarker Desktop PC ist vorhanden

Vermutlich benötige ich einen AMP, den ich an den PC anschließen kann und dann irgendeine Plattform/Software, die sowas ermöglicht.

Auch habe ich generell Einstellungsschwierigkeiten des AMP und der Gitarre, sodass sich der Sound immer bescheiden anhört und natürlich nie so, wie im Lied :-D Vielleicht habt ihr da generell Tipps für mich.

Danke euch im Voraus & VG
 
Piano1071
Piano1071
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.07.22
Registriert
02.12.14
Beiträge
480
Kekse
1.924
Ort
Hamburg/Solothurn
Play-a-longs/JamTracks gibt es für fast alles, nur sind die in der Klangqualität sagen wir mal recht unterschiedlich.
Es gibt auch Tools, um die Gitarre heraus zu filtern (z.B. LALAL.AI oder Jam VOX). Wie gut das klappt,/klingt weiss ich aber nicht...
 
abolesco
abolesco
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.07.22
Registriert
16.11.16
Beiträge
1.032
Kekse
4.986
Meine Wunschvorstellung wäre, dass ich im Prinzip das Lied, ohne E-Gitarre, laufen lasse und dann die E-Gitarre spiele und damit das Lied vervollständige. Mir fehlt da allerdings komplett das Wissen mit welcher Hard- und Software ich sowas umsetzen könnte...
Das funktioniert mit Guitar Pro, oder dem kostenlosen TuxGuitar. Gewünschten Song laden und die Gitarre(n) muten.

Oder umständlicher (dafür aber mit besserem Sound), dann müsstest du aber zusätzlich mit einer DAW und Plugins arbeiten:
Einzelspuren aus Guitar Pro oder TuxGuitar als Midi exportieren, diese in eine DAW laden und mittels Instrumenten PlugIns abspielen, zB. für die Drumspur mit EzDrummer.
 
D
devilrob7
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.06.22
Registriert
17.05.18
Beiträge
5
Kekse
0
Ok vielen Dank euch. Ich glaube dann wird es irgendwann mal auf Guitar Pro hinauslaufen 🤟

Jetzt habe ich noch eine Frage zum AMP. Trotz Einstellung, z. B. "Crunch" hören sich die G,H,e Saite sehr klar und hell an, wie bei "Clean". Ist das normal? Ich habe leider auch keine Möglichkeit das anders zu testen. Generell fällt es mir sehr schwer den AMP so einzustellen, dass sich der Sound auch wirklich z. B. Ärzte-like anhört. Habt ihr da einen Tipp für mich?
 
xLucas96k
xLucas96k
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.07.22
Registriert
04.03.19
Beiträge
325
Kekse
2.783
Ort
Kassel
Der Crunch Channel besitzt auch nicht allzu viel Gain. Der lebt auch mehr vom eigenen Attack beim spielen heißt härteres Anschlagen dann brüllt er etwas mehr wenn du die GHE Saiten eher zupfst müsste es richtigerweise fast clean klingen. Für 'nen klassischen rockigen Sound kannst du eventuell versuchen mehr Gain dazuzugeben oder eben den Rythm Channel nehmen und moderaten Gain. Eins zu Eins Gitarrensounds wirst du mit 'nem Amp so oder so eher immer schwer bekommen, da die Gitarren alle im Studio natürlich nachbearbeitet (Double tracked, panned, EQ etc.) sind. Aber ich denke mit dem Lead oder Rythm Channel solltest du da schon was brauchbares finden. LG

Achso und bezüglich viel am PC spielen:

Da bietet sich immer an auch mit einem Interface und Plugins wie z. B. Neural DSP zu arbeiten und eventuell gescheiten Kopfhörern oder sogar Studio Monitoren. Wenn du natürlich viel am PC spielst dann kann sich das schon deutlich rentieren, was du da alles an Sounds rausholen kannst. Focusrite Solo z. B. für 109€ plus 'nen Neural DSP Plugin deiner Wahl für ca. 90€ da bekommst du Hammersound. Dann kannst du deinen PC als Audioausgang auch das Interface einstellen und den Originaltrack gleich mitlaufen lassen. Nur als kleiner Tipp. Da ich auch viel am PC spiele nutze ich das auch alles so. Allerdings hab ich 'nen anderes Interface.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Stefan.hx
Stefan.hx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.07.22
Registriert
09.03.22
Beiträge
85
Kekse
300
Ort
Norddeutschland
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben