Sollte man Dynacord Box weniger Amp Leistung zumuten ?

von **Husky**, 09.05.06.

  1. **Husky**

    **Husky** Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    3.02.08
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    29
    Erstellt: 09.05.06   #1
    Hai Jungs !

    ich komm gleich zum punkt :-))

    unser Powermischer wird ausgemuster und durch Mixer und Amp ersetzt !

    Wir haben folgende Boxen zur zeit 2x Dynacord CP 15/3, 400 Watt RMS bzw 800W peak an 8 ohm! tja, normalerweise sagt man endstufe sollte zweidrittel bis ca das doppelte der rms leistung sein ??!!
    nun hab ich aber schon gehört das das für Dynacord Boxen nicht gelten soll, die soll man mit weniger leistung "befeuern" ?? Stimmt das? Ist Dynacord hier wirklich ne ausnahme oder wie kommt der händler unseres vertrauens zu dieser aussage ??

    vielleicht kennt sich ja einer von euch hellen köpfen mit der sache aus bzw hat erfahrung mit den dynacord teilen ?

    danke euch im voraus :D
     
  2. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 09.05.06   #2
    Hi,
    es kommt in erster Linie darauf an was für einen Amp du kaufen willst, in zweiter Linie hängt es auch davon ab ob in den Dynacord Boxen EY oder JBL Speaker verbaut sind !
    Zudem ist es auf jeden Fall ratsam die Boxen nur über einen LowCut Filter laufen zu lassen.
     
  3. **Husky**

    **Husky** Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    3.02.08
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    29
    Erstellt: 09.05.06   #3
    servus lsv hamburg

    ob jetzt Ev oder jbl weiss ich net aber die Boxen sind jedenfalls von der neuesten Baureihe

    aber da du nicht grundsätzlich "nein" sagst nehm ich mal an das an der sache schon was drann ist so wie ichs bzw der händler behauptet hat oder ?

    ich hab an nen 650W an 8 ohm amp gedacht, und ich hab da einen von Craaft audio im visier, kostet aus ein bisserl, also kein billig amp denk ich mal allerdings auch kein high end gerät :-)

    du sagst was von nem low cut filter ! tut mir leid aber da kommt die unwissenheit in mir durch, ich kann mit dem wort nix anfangen
     
  4. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 09.05.06   #4
    Die 800W sind nicht PEAK sondern Programmleistung (Quelle: Dynacord Datenblatt). Somit kannst Du sie an einer Endstufe, die 800W @ 8 Ohm leistet, betreiben.
     
  5. **Husky**

    **Husky** Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    3.02.08
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    29
    Erstellt: 09.05.06   #5
    oh ja, stimmt, danke sniper09
     
  6. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 09.05.06   #6
    Ganz so reichlich würde ich die CP nun auch wieder nicht befeuern. Die Faustformel für Musikleistung Box=Sinusleistung Amp gilt hauptsächlich bei den ganzen billigen Systemen, da die Amps meist nicht ganz die angegebene Leistung liefern. Da die in den CP eingebauten Bässe von EV etwas empflindlich auf Überlastung reagieren und eine Endstufe von Craaft (Du meinst wahrscheinlich die X2000, oder?) auch wirklich die angegebene Leistung liefert, reichen die 650 Watt vollkommen aus. Den Dynacord´s sollte man auch einen vernünftigen Amp gönnen. Sie sind es wert. (Auch wenn mir persönlich der Sound der alten FE15/3 besser gefällt und ich mit der Philosophie der Firma etwas meine Probleme hab...)
     
  7. **Husky**

    **Husky** Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    3.02.08
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    29
    Erstellt: 09.05.06   #7
    hi lini

    ja, ich mein die X2000

    sag mal, was haltet ihr bzw du lini denn allgemein von dieser endstufe (ich mein jetzt die marke und nicht die watt angaben)

    ähh ? warum ist der sound der alten dynacord boxen besser bzw anderst ?

    P.S. mit der philosiphie der firma hab ich keine probleme aber manchmal mit den preisen :-))))
     
  8. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 09.05.06   #8
    @Husky: Zum LowCut Filter: Damit schützt Du die Basslautsprecher Deiner Boxen vor zu tiefen Frequenzen. Dies kannst Du mit einer vorgeschalteten, aktiven Frequenzweiche realisieren oder Du kaufst einen Amp mit integriertem Low/Hgh-Cut, z.B. die Yamaha P7000S.

    @lini: Wegen der Belastbarkeit... Dynacord selbst gibt 800W Programm an, die sich ja letztendlich auf Musiksignale (mit Last- und Ruhephasen) bezieht. Ich würde meinen dass sie ~800W auch verkraften. Allerdings, ich würde mein Material grundsätzlich nicht nahe 100% laufen lassen. Die o.g. Endstufe, zwei Strichlein Reserve lassen, einen LowCut bei 40 Hz setzen und die Welt ist in Ordnung.
     
  9. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 09.05.06   #9

    Ich hatte die neuen Systeme von Craaft bisher leider noch nicht in der Hand. Vom Datenblatt her sieht der Amp aber gar nicht so schlecht aus. Solton/Craaft ist eine echte deutsche Traditionsmarke (ähnlich wie Dynacord), die zwar vor ca. 1 Jahr mal pleite war, in der Zwischenzeit aber wieder am Markt vertreten ist und so wie ich das mitbekommen habe ganz ordentlich verkauft.

    Die Bestückung der Boxen hat sich bei Dynacord seit 20 Jahren (fast) nicht geändert. Deshalb hab ich eben so meine Probleme mit deren Firmenphilosophie. Der einzige Unterschied der alten FE zur CP ist das etwas anders geformte Gehäuse und das andere Horn vor dem Hochtöner. Früher war das mal so eine Art "Stummelhorn", das den Schall etwas breiter gestreut hat und somit weniger plärrig und aggresiv klang als das heute verwendete CD-Horn, daß durch seine längere Bauform einfach den Schall stärker bündelt. Da es die Entwickler von Dynacord leider verpasst haben, die Weiche entsprechend anzupassen und die alte Weiche auch mit dem neuen Horn verbaut haben, klingt es mir persönlich eben etwas scharf obenrum.

    Die Preise sind ein Teil der Philosophie.
    Dynacord ist nachwievor ein Hersteller der sehr gute Elektronik baut, die natürlich auch ihren Preis hat. Leider ist das bei den Lautsprechern nicht der Fall. Ich hab da so den Eindruck, die ruhen sich etwas auf ihren Lorbeeren der Vergangenheit aus und bauen die Boxen, die sie schon vor 20 Jahren gebaut haben auch noch in 20 Jahren fast unverändert weiter. Leider sind sie aber nicht mit den Preisen in der Verganenheit geblieben.
     
  10. **Husky**

    **Husky** Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    3.02.08
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    29
    Erstellt: 09.05.06   #10
    joo, danke für deine antwort lini ! ich geb dir in allen punkten absolut recht :-)))

    tja, aber nun zu einem fazit !! wieviel watt amp leistung soll ich nun den 2 boxen zumuten ?
    die rein rechnerisch 800, die von sniper vorgeschlagenen 750 (yamaha amp) oder die von mir vorgeschlagenen 650 (Craaft Amp) . die sache mit dem low cut filter klingt völlig logisch aber ich sehs net ein ein weiteres gerät zu kaufen und mit rum zu schleppen, des wegen wärs ganz praktisch wenn der amp sowas mit drin hätt !
    (ach ja, dann ist die aussage das dynacord boxen nicht so viel leistung vertragen also nicht gerechtfertigt oder ???)

    p.s. ich bin auch offen für neue vorschläge, sollt nur preislich net ins vierstellige steigen und billigschrott möcht ich auch net anschaffen :-))

    mal an grosses dickes danke an euch alle für die Antworten
     
  11. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 09.05.06   #11
    Die Yamaha Amps sind meiner Meinung nach mehr als solide, das Filter ist drin und funktioniert gut, und Boxen oder Amps kann man bei jeder erdenklichen Kombination schiessen, also vernünftig mit dem Material umgehen, ausreichend dimensionieren, nicht voll ausfahren und gut ist's...
     
  12. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 10.05.06   #12
    Guten morgen! (gääähn...)

    Ob Du deinen Boxen nun 650 Watt oder 800 Watt zur verfügung stellst, macht lautstärkemäßig so gut wie keinen Unterschied. Für 3dB mehr Pegel braucht man die doppelte Amp-Leistung und 3dB hört man fast nicht. Von daher ist das alles nicht ganz so wild. Wenn Du mit deinen Boxen und dem Amp vernünftig umgehst, wirst Du mit allen vorgeschlagenen Endstufen (egal ob Craaft oder Yamaha) zufrieden sein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping