Solton Commander 6000

A
Anhost
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.14
Registriert
25.02.10
Beiträge
12
Kekse
0
Hallo liebe Community,

unser Bassist hat einen Solton Commander 6000 geschenkt bekommen. Dabei handelt es sich um einen Powermixer mit 16 Kanälen und 2x350 Watt (soweit die Daten im Internet stimmen sollten), sowie zusätzlicher Monitorendstufe und echtem Bandecho aus den 70/80er. Da wir zurzeit kein eigenes Mischpult haben, wollten wir diesen Mixer die nächste Zeit benutzen. Bis auf ein paar Potis und Schalter, die leicht Kratzen oder einen Wackelkontakt haben funktioniert der Powermixer eigentlich komplett. Das einzig störende ist das ständige Brummen, das mit steigender Lautstärke auch steigt (Kann natürlich aber auch an Brummschleifen in den Kabeln liegen).

Da der Mixer ausschließlich nur Klinkebuchsen als Anschlüsse hat, war meine Idee den Mixer komplett zu restaurieren und auf die heutigen Standards umzurüsten (XLR, Speakon). Mit Elektronik kenne ich mich halbwegs aus und es wäre auch kein Problem symmetrische Eingänge nachzusrüsten. Die Frage ist nur, ob sich das überhaupt noch lohnt.
Da ich zu dem Mixer nur Angebote auf Ebay, etc. gefunden habe, jedoch keine Bescheribung, oder gar einen Schaltplan würde ich gern mal von euch wissen, ob er Mixer denn was taugt und eine Restauration sich überhaupt lohnt. Vielleicht hatte ja jemand diesen Mixer schonmal in der Hand und kann mir genaueres über seine Qualität sagen.

Leider habe ich nur ein Bild von ein paar der Anschlüsse, da der Mixer im Proberaum steht. Bei diesem Angebot findet man drei weitere Bilder. (Hoffe es ist OK, wenn ich einen Link poste)

Ich hoffe jemand kann mir weiter helfen und schonmal vielen Dank im Voraus

Anhost
 

Anhänge

  • IMAG0180_l.JPG
    IMAG0180_l.JPG
    146,9 KB · Aufrufe: 1.006
SB
SB
Licht | Ton | Strom
Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
04.04.07
Beiträge
3.793
Kekse
25.306
Ort
Bavarian Outback (AÖ)
Sehe grade irgendwie die Eingänge nicht, auch auf den externen Bildern. :confused: Habe ich das richtig verstanden, dass die auch alle ausschließlich als unsymmetrische Klinken ausgeführt sind?

Wenn dem so ist, meine Meinung: Bastel da nicht rum, das führt vermutlich zu nix (selbst wenn das Know-How da ist, denn das Material kostet trotzdem und will in der Kiste auch irgendwo vernünftig untergebracht werden), sondern kauf ein paar Kabel XLR auf Klinke für die Mics und nimm das Ding als abgerockten Proberaummixer her. Alternativ an Sammler verkaufen, solange er noch nicht komplett hinüber ist. Ich hab hier noch nen alten Dynacord Eminent 1040 rumstehen und habe dem Speakon spendiert, um ihn im Ernstfall wenigstens halbwegs vernünftig benutzen zu können, außerdem die Lautsprecher-Einschaltverzögerung instandgesetzt. Das ist aber das äußerste der Gefühle, irgendwas an sämtlichen Eingangssektionen nachzurüsten (das Ding hat z.B. nicht mal Gainregler) wäre mir definitiv zu blöd.


Gruß Stephan
 
A
Anhost
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.14
Registriert
25.02.10
Beiträge
12
Kekse
0
Also die Eingänge sind allesamt Mono Klinke 6,35mm unsymmetrisch.
Dachte ich mir eben auch schon, dass es sich fast nicht mehr lohnt. Auf alle Fälle werde ich die Speakonbuchsen nachrüsten und ein zwei Kanäle mit symmetrischen Eingängen sollten auch noch im Rahmen liegen denke ich. Dann kann man mit dem Mixer ja einigermaßen was anfangen.
Ich hab noch ein paar Bilder geschossen, auch vom Innenleben. Das sieht eigentlich noch sehr ordentlich aus. Gut verkabelt und keine kalten Lötstellen etc.
 

Anhänge

  • IMAG0188.jpg
    IMAG0188.jpg
    196,5 KB · Aufrufe: 912
  • IMAG0184.jpg
    IMAG0184.jpg
    199,1 KB · Aufrufe: 742
  • IMAG0183.jpg
    IMAG0183.jpg
    206,4 KB · Aufrufe: 704
  • IMAG0181.jpg
    IMAG0181.jpg
    218,1 KB · Aufrufe: 542
  • IMAG0192.jpg
    IMAG0192.jpg
    204,3 KB · Aufrufe: 715

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben