Song Of The Wind - Santana (Improvisation)

von wolbai, 15.05.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. wolbai

    wolbai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.10
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    10.018
    Erstellt: 15.05.19   #1
    Diesen Song habe ich zu einem ganz passablen Backing Track bereits vor ca. 4 Jahren aufgenommen, bis er dann vor einigen Monaten plötzlich von der YouTube-Plattform verschwunden ist ...


    Auch wenn ich ihn heute mit einem besseren Vibrato, mehr Spielpausen und weniger ungewollten Saitengeräuschen spielen würde, so hat er doch alles in allem eine - wie ich finde - gute Atmosphäre. Daher habe ich den Song jetzt "nur" noch einmal neu abgemischt und ihm ein neues Video "spendiert".


    Die Aufnahme ist auch kein 1:1 Cover, sondern eine 6-minütige (!!!) Improvisation, auf Basis einiger weniger Signatur-Licks des Songs. Ich hatte urprünglich eigentlich auch nur vor, auf die verblüffend einfache Akkordprogression melodisches Solospiel zu üben. Ich habe es damals dann einfach laufen lassen und die besagten Licks als Ankerpunkte verwendet. Möglicherweise erklärt diese Herangehensweise den Spielfluss und die insgesamt stimmige Atmosphäre.


    Bei einem 6-minütigen Gitarren-Solo in einem Take schleichen sich dann auch (zumindestens bei mir) mal ein paar kleinere Fehler ein. Die habe ich aber zu Gunsten einer "ungeschminkten" Aufnahme nicht korrigiert, da sie aus meiner Sicht auch nicht wirklich gravierend sind.


    Caravanserai gehört unbestritten zu meinen Lieblings-Alben von Santana und es ist gleichzeitig auch das letzte Album der Original-Santanabesetzung. Um die Aufnahmen zu diesem Album ranken sich viele tolle und für Musiker ergreifende Geschichten, die man im Internet bei Bedarf alle nachlesen kann ...


    Das Solo ist zwischen Carlos Santana und Neal Schon aufgeteilt. Ich glaube CS hatte dabei den ersten Part eingespielt. Meines Erachtens merkt man der Spielweise an, dass das keine konstruierten Solos sind, sondern sich beide in den Song haben hineinfallen lassen, sich dabei an Anker-Licks orientierten und merkliche Teile darum herum improvisiert wurden.


    Die Akkordprogression ist mit Fmaj7 / Cmaj7 verblüffend einfach und genial zu gleich. Und zeigt einmal mehr, dass klasse Musiker auch aus so einem Minimalgerüst ein phantastischen Song zaubern können.
    Da sich die Akkordprogression - wie gesagt - hervorragend zum Üben melodiöser Soli eignet, stelle ich den herunterladbaren Backing Track für Interessierte hier ebenfalls zur Verfügung:

    https://www.soundclick.com/html5/v4/player.cfm?songID=13875834



    Der Song hat - wie das ganze Album - spirituellen Tiefgang. Ich kann es nicht anders formulieren. Man merkt, aus meiner Sicht, diesem Album die in den 70er Jahren vorherrschende Experimentierfreude an und auch die "spirituelle Sehnsucht" von CS, neue (musikalische) Wege zu beschreiten. Nach Fertigstellung des Albums löste sich die Band auf. Der Rest ist Musikgeschichte ...


    Ich habe mir gedacht, dass ich diese ältere Aufnahme in neuem Gewand nochmals im MB-Forum einstelle. Vielleicht gefällt dem einen oder anderen diese ephisch langen Gitarrensoli der 70er Jahre, mit denen mancher musikalisch groß geworden ist. Man muss es halt mögen :D


    Viele Spaß Spaß beim Anhören / Ansehen - konstruktives Freedback immer gerne:









    Grüße aus Franken - wolbai:great:
     
    gefällt mir nicht mehr 7 Person(en) gefällt das
  2. kleines_dickes_gitarrist

    kleines_dickes_gitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.15
    Zuletzt hier:
    26.05.19
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    449
    Kekse:
    2.430
    Erstellt: 16.05.19   #2
    Hallo,

    was soll ich sagen - ich find's (wie immer) großartig!

    Liebe Grüße

    Holger
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. wolbai

    wolbai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.10
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    10.018
    Erstellt: 16.05.19   #3
    Hallo Holger,

    schönes Feedback - vielen Dank :great:


    6 Minuten Solieren ist nicht nur für den Solisten, sondern (heutzutage ?) auch für den Zuhörer eine Herausforderung :D


    Grüße aus Franken - wolbai
     
  4. Avalanche

    Avalanche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    26.05.19
    Beiträge:
    864
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    1.229
    Erstellt: 17.05.19   #4
    Sind doch geile licks drin:great:
    Ist vielleicht kein echter Carlos, aber in dieser billigen Laptop mucke zeit mal wieder ein Wink an die gute alte zeit:engel:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. wolbai

    wolbai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.10
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    10.018
    Erstellt: 17.05.19   #5
    @Avalanche: Dein Feedback freut mich - Danke :great:


    Musikalisch lebe ich sehr gerne "in der guten alten Zeit, wo alles noch viel besser war" :D


    Werde mich jetzt deshalb als nächstes an eine alte George Harrison-Nummer dran machen ...




    Grüße aus Franken - wolbai
     
  6. thobee

    thobee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.19
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    535
    Erstellt: 17.05.19   #6
    Wenn ich das so hinkriegen würde, dann würde ich bei PRS anrufen und darauf bestehen, dass sie ein thobee-Signature-Model bauen. Und zwar SOFORT! :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. wolbai

    wolbai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.10
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    10.018
    Erstellt: 17.05.19   #7
    @thobee: Ok. Hast Du die Nummer und den richtigen PRS-Ansprechpartner ? Ich rufe dann an - vielleicht springt ja eine für Dich mit raus :D


    Klasse - Danke für Dein schönes Feedback ! Mich motiviert das sehr :great:


    Grüße aus Franken - wolbai
     
  8. RED-DC5

    RED-DC5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.16
    Zuletzt hier:
    26.05.19
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    128
    Erstellt: 21.05.19 um 18:44 Uhr   #8
    Ganz großes Kino, finde es sowieso gut nicht Alles bis aufs Jota nachzugeigen.
    Das hat Herz und Seele.:great:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. kleines_dickes_gitarrist

    kleines_dickes_gitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.15
    Zuletzt hier:
    26.05.19
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    449
    Kekse:
    2.430
    Erstellt: 21.05.19 um 19:09 Uhr   #9
    So isses!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. wolbai

    wolbai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.10
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    10.018
    Erstellt: 21.05.19 um 20:55 Uhr   #10

    Das ist ein großer Kompliment, das ich sehr zu schätzen weiß.


    Vielen Dank dafür :great:


    Grüße aus dem regnerischen Franken (wie wohl aktuell überall) - wolbai
     
  11. floydish

    floydish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.13
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    280
    Kekse:
    2.020
    Erstellt: 25.05.19 um 12:35 Uhr   #11
    Und das ist Dir auch hervorragend gelungen :D Und dass die Akkordprogression aus nur 2 Akkorden besteht macht die Sache nicht zwingend leichter. Und Kudos für den schönen Santana Titel, ich finds immer cool wenn man auch mal etwas unbekanntere Titel covert und nicht die 100tausendse Version von Europa oder Oye como va. Auf jeden Fall eine sehr inspirierende Nummer auch zum selber mal anjammen, wie ich finde.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. wolbai

    wolbai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.10
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    10.018
    Erstellt: 25.05.19 um 16:30 Uhr   #12
    @floydish Danke für Dein Feedback zu meiner Aufnahme und zur Songauswahl :great:


    Das ganze Caravanserai-Album ist - wie gesagt - sehr hörenswert. Man muss sich halt etwas damit beschäftigen. Die LP war, glaube ich, auch gar nicht einmal so schlecht in den damaligen Verkaufszahlen, obwohl das Album deutlich weniger kommerziell ausgelegt war als die vorherigen Alben.


    Ja, auf den Backing Track lässt sich sehr gut mit A-Moll Pentatonik, natürliche A-Moll, C-Dur, Arpeggios, etc. improvisieren. Und aufgrund der Akkordprogression, kann man insbesondere auch die Halbtonschritte schön "penetrieren".



    Grüße aus Franken - wolbai
     
Die Seite wird geladen...

mapping