Songtext - My confession (eng.)

von Swu, 09.04.07.

  1. Swu

    Swu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    14.12.14
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 09.04.07   #1
    Tja, ein Text von mir, bin recht zufrieden damit, würde gern wissen was andere davon halten.
    Gibt ein paar schöne Rhytmus-Spielchen, die beim blanken Lesen leider nicht zur Geltung kommen (können).
    Die letzten beiden Absätze werden erst abwechselnd, dann zweistimmig übereinander gesungen. Musikrichtung geht in Richtung Rock bis Metal.

    Ansonsten gibt's denk ich nichts zu sagen, also bitte: bewerten, loben, kritisieren ;)



    Years ago I killed a man, that I

    have never seen before, He didn't
    Say a word as he saw me, waiting
    for him, coming through the door

    In tears he told me of his job
    His children and his wife, The look
    in his eyes, on his
    knees he cried,
    As he
    was begging for his life.

    One second, this feeling
    these wounds are never healing
    One moment, lost control
    Lost his life and lost my soul
    ------
    REF
    A last moment
    A last goodbye
    A very last heartbeat
    So you die

    Blood on my hands
    That I can't deny
    His hands in mine
    One tear I cry
    -------
    The voice, which only speaks to me
    Keeps driving me, in agony
    Keeps forcing me against my will
    The choice is made and I fulfill

    Another day, another house
    Another story, another man, And running
    Down my skin there is
    Blood on my hands again

    My dark secret, warm and red
    All over my hands, when shed
    No mercy, no remorse
    What no one sees, no one knows

    REF

    BLOOD
    ON
    MY
    HANDS!

    And the people keep on dying
    And the blood, it won't be drying
    Blood on my hands, I'm crying
    Blood on my hands is never lying!

    Oh save me and free me
    Oh help me and heal me
    Oh stop me, reveal me
    See me, the real me
     
  2. Jay-P

    Jay-P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.06
    Zuletzt hier:
    7.03.11
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    360
    Erstellt: 09.04.07   #2
    Ansonsten konnte ich nichts entdecken. Dein Text gefällt mir, nur würde ich vllt. noch irgendwie reinbringen, wieso er jene Menschen getötet hat. Ob er zB Auftragskiller, bereuender Mörder oder eben irgendsowas. Ich persönlich habe als erstes an einen Auftragskiller gedacht, als ich den Text gelesen habe.

    Jay-P
     
  3. Swu

    Swu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    14.12.14
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 09.04.07   #3
    das "say" stimmt definitiv "He didn't say a word"

    auch ist das "warum" vorhanden, nach dem Refrain, ansonsten will ich nicht dass es zu überdeutlich behandelt wird. Somit obliegt's dann auch schlussendlich dem Zuhörer, bzw. Leser. ;)
     
  4. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 09.04.07   #4
    Ein paar Anmerkungen:

    Years ago I killed a man, that I
    have never seen before, He didn't
    wie schon angemerkt: had
    Say a word as he saw me, waiting
    wie schon angemerkt: said
    for him, coming through the door

    In tears he told me of his job
    gefühlsmäßig eher about/bout statt of
    His children and his wife, The look
    in his eyes, on his knees he cried,
    As he was begging for his life.

    One second, this feeling
    these wounds are never healing
    One moment, lost control
    wer verlor die Kontrolle? Das lyrische Ich? Dann: I lost control
    Lost his life and lost my soul
    ------
    REF
    A last moment
    A last goodbye
    A very last heartbeat
    So you die

    Blood on my hands
    That I can't deny
    Das that kann weg, wenn nicht aus gesangstechnischen Gründen wichtig
    His hands in mine
    One tear I cry
    -------
    The voice, which only speaks to me
    Keeps driving me, in agony
    Keeps forcing me against my will
    The choice is made and I fulfill

    Another day, another house
    Another story, another man, And running
    Down my skin there is
    Blood on my hands again

    My dark secret, warm and red
    All over my hands, when shed
    No mercy, no remorse
    What no one sees, no one knows

    REF

    BLOOD
    ON
    MY
    HANDS!

    And the people keep on dying
    And the blood, it won't be drying
    Blood on my hands, I'm crying
    Blood on my hands is never lying!

    Oh save me and free me
    Oh help me and heal me
    Oh stop me, reveal me
    See me, the real me


    Bin gespannt auf die Umsetzung.
    Zum Hintergrund/dem Motiv: für mich wird deutlich, dass das ein getriebener Mörder ist, der keine wirkliche/ausreichende Gewalt mehr über sich hat. Ich denke, das dürfte reichen.
    Guter Text, wie ich finde.

    x-Riff
     
  5. Hurricane2139

    Hurricane2139 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.06
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    204
    Erstellt: 09.04.07   #5
    hi,also ich find den Text auch gelungen=)
    Wie lang schreibste schon?
     
  6. Swu

    Swu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    14.12.14
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 10.04.07   #6
    Dankeschön, freut mich :D
    Umsetzung wird auch gepostet, sobald eine fertig ist...

    @Hurricane2139: danke :D. Wie lang schreibe ich....keine Ahnung, ein halbes Jahr oder so? Ist mein 6ter oder 7ter Text....
     
  7. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 10.04.07   #7
    du springst zu sehr in den zeiten, wenn du den text mit "years ago" eröffnest, solltest du auch im past den ganzen text bleiben....


    der rest stimmt, aber über eine angleichung der zeiten solltest du mal nachdenken. das macht den text in sich zusammenhängender
     
  8. Swu

    Swu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    14.12.14
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 10.04.07   #8
    @wilbour-cobb: "He didn't say a word as he saw me, waiting for him, coming through the door"
    "waiting" ist auf das Ich bezogen, "coming" auf "man"
    Und das müsste doch auch ohne "was" gehen..."he saw me, waiting for him, etc." das wäre mir neu, dass das so nicht passt


    also, dass was du Zeitsprung nennst ist ja ansich nur der eine Ausdruck "these wounds are never healing". Wenn du mir erklärst wie ich das sinnvoll in die Vergangenheit setzen (was natürlich absoluter Schwachsinn wäre, da diese Wunden auch weiterhin nicht heilen werden) dann mach ichs natürlich gerne :D
    und das nach dem Refrain passiert ja alles aktuell, das Ich ist ja immer noch am töten, die erste Strophe hat sich ja nur auf den ersten Mord bezogen....ist meiner Meinung nach eigentlich eindeutig.

    "In tears he told me of his job"
    wird ab jetzt mit 'bout gemacht, gefällt mir auch besser....


    bist du native speaker?
     
  9. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 10.04.07   #9
    geht aber leider nicht ganz, das "coming" bezieht sich in der konstruktion auch auf das "I". besser wäre:

    "he didn't say a word coming through the door as he saw me waiting for him"

    eingeschobene sätze kennt man im englischen nicht. aber das "was" ist kein muss, da hast du recht. diese gerund-sache benutzt man im past auch nicht oft, aber es würde gehen.


    wenn sie in zukunft nicht heilen werden, nimm doch future progressiv. bleibst du im present tense, heilen die wunden jetzt grade in diesem augenblick nicht, der aber in deinem text in der vergangenheit liegt.

    "the wounds will not be healing"

    dann passt es zeitlich wieder sinnvoll.

    oder eben "the wounds have not healed", dann sind sie in der vergangenheit entstanden und bis heute nicht geheilt.

    und wie schon geschrieben, da du den text einleitend mit "years ago" beginnst, kommt der wechsel in die gegenwart etwas komisch. nur mit der änderung der zeit macht man das im englischen eigentlich nicht. ein kleines "now" oder "today" am anfang des gegenwart-teils, und das problem ist weg.


    ich bin kein wirklicher native speaker, aber nah dran, da ich als kind deutscher eltern in england aufgewachsen bin und danach in australien gelebt habe. hab auch englisch studiert...;)
     
  10. Jay-P

    Jay-P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.06
    Zuletzt hier:
    7.03.11
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    360
    Erstellt: 11.04.07   #10
    Nochmal zu dem "He didn't say a word". Das ist so selbstverständlich richtig, ich hatte das "He didn't" übersehen, da es in der Zeile davor stand. Anscheinend gign es x-riff genauso.

    Jay-P
     
  11. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 11.04.07   #11
    Yep - ging mir ebenso wie Jay-P

    Ansonsten wäre es vielleicht gut, die neue Version mal reinzustellen ...
     
  12. Swu

    Swu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    14.12.14
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 12.04.07   #12
    Hab's mir eigentlich schon gedacht :D

    der geänderte Anfang:

    Years ago I killed a man, that I
    Have never seen before, He didn't
    Say a word, coming through the door, as
    He saw me waiting for….

    Him. In tears he told me of his job,
    His children and his wife,
    The look in his eyes,
    On his knees he cried,
    as he was begging for his life
     
Die Seite wird geladen...

mapping