Sonor 503

von samx, 10.12.04.

  1. samx

    samx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.04
    Zuletzt hier:
    3.11.09
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 10.12.04   #1
    Wir (drei Brüder) möchten uns ein Schlagzeug zulegen. Da wir alle schon unterschiedliche Instrumente spielen und schon immer mal uns an einem Schlagzeug probieren wollen, bin ich mir ziemlich sicher, dass es nicht nach einer Woche nur noch in der Ecke stehen wird ;)
    Ich denke auch dass sich deshalb ein neues Schlagzeug durchaus lohnt (Bin auch kein Fan von Ebay...)
    Beim Musikladen gibt es jetzt folgendes Angebot:
    - Sonor 503 für 399 Euro (also das Stage Set, denn Studio macht doch bloß bei Jazz Sinn?!)
    - Becken für 150 Euro (statt 190)
    Was haltet ihr davon? Also ich habe ja gelesen, dass viele erst einmal zu einem Gebrauchten raten, aber kriegt man bei einem Neuen was besseres zu dem Preis? Also die Qualität der Hardware sollte jedenfalls in Ordnung sein denke ich.
    Einige scheinen auch die Marke Basix zu bevorzugen - warum? Gibt es da große klangliche Unterschiede?
    Gibt es noch etwas worauf man achten sollte?
     
  2. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 10.12.04   #2
    Sicher geht das Sonor für den Preis in Ordnung. Allerdings ist es wirklich ein billigset, was auch den Preis ausmacht. Es wird nicht direkt zusammenklappen, allerdings würde ich auf jeden Fall noch einpaar Euronen drauflegen und ein Basix Custom, Stagg LX oder Tamburo Ash kaufen, welche auch nicht so viel teurer sind.
    Aber klanglich besser sind, da sie ein hochwertigeres Holz haben. Also um deine Frage zu beantworten, ja es macht klanglich etwas her.
    Wenn du unbedingt einen Markenname haben willst, dann musst du halt nochn Zacken mehr drauflegen und nach einem Sonor Force 2001 (meiner Meinung nach das einzig billige, zu gebrauchende Set von Sonor) oder Mapex Mars schauen.

    Was das Beckenset angeht, also für 150 Euro bekommst du eigentlich nur billige Messingbecken. Auch hier würde ich nen Tick mehr ausgeben und mal nach Staggbecken gucken.

    Alles in allem bekommst du für rund 500Euro ein wirklich gutes Einsteigerschlagzeug.

    Aber noch ne Frage: Warum heißt gebraucht immer gleich E-Bay? Hör dich doch mein bei dir in der Gegend um, in Musikschulen oder Zeitungsanzeigen...

    Achten solltest du einfach darauf, dass es nicht so Billighersteller sind, welche Sets für 200-300Euro anbieten, wo die Hardware Fingerdicke hat.

    PS: Mit Hilfe der Suchmaschine wirst du noch mehr zum Thema Basix Custom, Staggbecken und Kesselgrößen bekommen!
     
  3. samx

    samx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.04
    Zuletzt hier:
    3.11.09
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 15.12.04   #3
    So, also gestern war ich im Musikhaus Markstein :D
    Und was empfiehlt mir der Verkäufer, als ich ihm so von unseren Wünschen und Vorstellungen erzähle? Ein Basix Custom...
    Naja da war die Sache dann ziemlich bald klar ;)
    Dazu noch HiHat und Crashride von Paiste und nen Hocker und ich denke wir haben erstmal alles was man zum loslegen braucht und sind hoffentlich auch ne ganze Weile damit zufrieden - kann man ja später immer noch erweitern.
    Ich hab mich auch für die 20"-Basstrommel entschieden, die fand ich einfach bisschen "knackiger" als die 22". Da wir ja nicht unbedingt Death-Metal spielen wollen ist das denke ich auch das beste.
    Außerdem hab ich auch noch meine Traum-Westerngitarre gefunden... :great:
    Also das war wirklich ein spitzenmäßiger Nachmittag - kann das Musikhaus absolut empfehlen, die Verkäufer haben auch richtig viel Ahnung und die Auswahl ist einfach gigantisch. :) :) :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping