Sonor Force 505 für Einsteiger?

von Roggierobb, 14.07.06.

  1. Roggierobb

    Roggierobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    21.12.10
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.06   #1
    Hallo!
    Erstmal vorweg: ja, ich hab die Suchfunktion benutzt und nicht viel brauchbares dazu gefunden.

    Ich möchte gern anfangen Schlagzeug zu spielen, hab aber nicht viel Geld zur Verfügung. Bei Ebay hab ich jetzt dies hier gefunden:

    http://cgi.ebay.de/SONOR-FORCE-505-...6QQihZ018QQcategoryZ46617QQrdZ1QQcmdZViewItem

    Preislich wäre das für mich wohl noch so in Ordnung, da auch noch Becken und Hocker drin sind.
    Mir ist schon klar, dass das jetzt nicht das Non-Plus-Ultra ist, aber ich hab kein Geld für ein Basix Custom für 500 Euro plus Becken.

    Nun meine Frage an euch:
    Wär das eine sinnvolle Investition (unter meinen Bedingungen)? Auch wenn die Becken wahrscheinlich Müll sind? Ich seh das momentan so: Ich bin Anfänger und werd die Dinger wahrscheinlich eh schnell zerschroten, also warum gleich das beste vom Besten? Vor allem, weil ich den Unterschied vielleicht momentan noch garnicht höre?
    Hab mich hier mal ein wenig eingelesen und bin auf die unterschiedlichsten Meinungen gestoßen, da jeder wohl auch nun seine Favouriten hier hat, aber vielleicht kann mir ja jemand objektiv weiter helfen.

    Danke im Vorraus!

    €dit: Achja wegen den Größen: sind die so empfehlenswert für eher rockigere Musik bis Metal? da sie in der Serie die größten sind, werden sie ja wahrscheinlich auch den dunkelsten klang haben, oder?
     
  2. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 14.07.06   #2
    wenn du die suchfunktion benutzt hättest würdest du wissen, dass es auch das Roadworx L 22 gibt, für momentan NUR 399 euro, was genauso wies basix klingt ;)
    ich denke, das sollte deine alternative sein

    zudem solltest du gefunden haben, dass das 505 schrott ist ;)


    edit:
    Roadworx L 22 für 399 euro
    dazu das
    Zultan Cymbal Set für 111 euro oder wie teuer es war

    und FERTIG ;)
     
  3. H4rl3y

    H4rl3y Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.05
    Zuletzt hier:
    4.09.14
    Beiträge:
    122
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 14.07.06   #3
    naja ich glaube das kann man so nicht sagen :D

    hab letztens aufm konzert gesehn wie en drummer das gespielt hat und as war total geil gestimmt mein mund ist aufm boden gefallen als der drummer zu mir gesgat das das das en sonor 505 is das war ungetrigger etc einfach geil gestimmt. Abder davon abgesehn is das 505 ein absolutes einstergeier un anfänger set aber spar lieber fürn basix oder das roadwork da(fällt grad nich einw ies heißt)
     
  4. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 14.07.06   #4
    ich bleibe trotzdem bei meiner meinung
    klanglich kann man aus so mühlen einiges rausholen, das stimmt... aber mir ist qualität genausowichtig um ein set empfehlenswert zu finden ;)
     
  5. H4rl3y

    H4rl3y Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.05
    Zuletzt hier:
    4.09.14
    Beiträge:
    122
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 14.07.06   #5
    Jojo hab dir ja nachher auch zugestimmt das er mitm basix etc besser dran wäre nur das mitm schrott hat mich nich ganz so gefallen ;)
     
  6. Roggierobb

    Roggierobb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    21.12.10
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.06   #6
    Sicher hab ich das gelesen, allerdings trau ich dieser Roadworx Sache nicht so wirklich. Klar, der Hersteller behauptet, dass das teil Top ist, auch wenns "billig" ist. Aber diese "Im gleichen Werk produziert"-Geschichte hab ich auch schon woanders gelesen.

    Gibts denn hier nicht irgendwelche direkten Erfahrungsberichte von Besitzern oder so?

    €dit: Achja: direkt gefunden hab ich dazu nichts... kannst du mir denn auch genau begründen, warum das Teil Schrott sein soll?
     
  7. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 15.07.06   #7
    *g* ich finds extrem lustig warum du dazu nichts findest, ich finde dazu sehr viel u.a. renommierte forenmitglieder die dazu detailierte stellungnahmen bezogen haben

    bei der 505-1005 serie bezahlst du eigentlich nur den namen sonor!
    d.h. DU bezahlst quasi die werbung, die endorser, die firma *g* ohne dafür einen gerechten ausgleich (d.h. qualität) zu bekommen.
    absolutes einsteigerset, kann man mit viel können und übung was rausholen, das hinwieder können aber nur die wenigsten einsteiger ;)
    die verarbeitung und hardware ist auch nich die beste, sonor lässt die günstigen serien schon lange nicht mehr in deutschland, sondern in fernost herstellen.

    so nun zum roadworx
    musik-service, der betreiber dieses boardes, verkauft es und ich habe es im laden gesehen, ich habe keinen unterschied feststellen können, ausser die spannböckchen, das kannst du mir nun glauben oder es sein lassen, wenn du 400 euro für n set ausgeben willst ist es meiner meinung nach am besten dort investiert.
    warum ist es so günstig? weil es für roadworx keien werbung und keine endorser gibt, die du noch mitfinanzieren müsstest ;)
     
  8. Roggierobb

    Roggierobb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    21.12.10
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.06   #8
    Wenn du überall was dazu findest, dann kopier doch wenigstens mal die Links hier rein. Danke.

    Das was du hier erzählst, hab ich alles irgendwo schonmal gelesen. Es ist genau das, was der Hersteller von sich gibt, aber komischerweise wird von dem Roadworx im Internet allgemein nicht viel gutes erzählt. Natürlich ist Musik-Service von dem Produkt überzeugt, da sie es ja auch selbst vertreiben, also muss man da auch was nettes drüber schreiben.

    Hier https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=94260 sieht es nicht so aus, als ob die ganze Sache besonders seriös ist.

    Um das Ganze mal mit Gitarren zu vergleichen:
    Hier
    http://www.musik-service.de/Gitarre-Stagg-S-300-BK-E-Gitarre-prx395499138de.aspx

    Und ganz besonders hier:
    http://www.musik-service.de/spade-s-100-electric-guitar-prx395756277de.aspx

    fällt auf, dass es sich dabei anscheinend echt nur um irgendwelche Werbesprüche zu handeln scheint.
    Jedem sollte klar sein, dass solche Gitarren zu 99,9% einfach Müll sind. Das ist Tatsache.


    Um mal auf das Endorser-Thema zu kommen:
    Basix hat auch keine Endorser, oder?
    Außerdem heißt es auch, dass man bei dem Roadworx Abstriche bei der Hardware machen muss.

    Ich will absolut nicht bezweifeln, dass Noname-Produkte nicht auch gut sein können, aber ich bin auch ziemlich vorsichtig, was das angeht. Immerhin sind es 400 Euro, die ich momentan auch nicht mal eben aus meiner Keksdose holen kann.

    MfG
     
  9. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 15.07.06   #9
    dann sag mir lieber mal WOOO nichts gutes über roadworx steht *g*
    würde mich mal interessieren
    hier im board ist roadworx eine anerkannte marke

    das roadworx L 22 entspricht zu 99% dem basix custom, lediglich die böckchen sind anders,
    hardware ist ansonsten identisch!

    ich sehs grad auch nich ein, dich von was zu überzeugen, was du offensichtlich nicht haben willst
    weiß der geier woher deine schlechte meinung kommt, in dem thread den du da verlinkt hast geht es nur darum, dass es etwas anders ist (böckchen) , aber klanglich identisch und restliche hardware auch.

    basix hat sehr wohl endorser, zB danny gottlieb und basix macht werbung, zB in der drums & percussion, natürlich nich so stark wie tama oder co... aber trotzdem.

    die kessel vom basix custom kommen aus derselben fabrik wie vom roadworx L 22, wie vom ludwig accent, redwood, magnung birch custom und sonstigem.

    fast jeder größere musikladen in deutschland bestellt dort die 100% birkekessel für seine hausmarke (musik service als roadworx, musik produktiv als magnum birch, musik schmidt als redwood...) manche firmen sind halt größer, so wie basix, die nennen es custom, oder noch größer so wie ludwig oder pdp (fx/fs serie). die lassen dann ihre eigene hardware montieren, die aber nich zwingend besser sein muss.

    hier kannst du halt entscheiden ob du den namen roadworx für 399 euro haben willst oder den namen basix für 499 oder den namen ludwig für 699 euro... der KLANG und die verarbeitung ist bei allen gleich, die alle im selben werk hergestellt werden


    ich habe fertig
     
  10. Roggierobb

    Roggierobb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    21.12.10
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.06   #10
    Gut, ich nehm das erstmal so hin.

    Auf die Tomgrößen bist du aber noch nicht eingegangen.
     
  11. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 15.07.06   #11
    22,10,12,14... was soll ich darauf noch eingehen? :D

    du bist bereit in ein 505er sonor, was dem roadworx nicht mal annähernd das wasser reichen kann zu investieren nur weil sonor draufsteht
    aber nich bereit in etwas wirklich gutes (grad für den preis) zu investieren, nur weil eine noname firma dransteht
    meine güte, was werbung aus einem macht :D

    du hast genauso garantie und gewährleistung auf das roadworx wie auf das sonor.


    achja, die größen und die farbe schwarz ist übrigens AUCH ein grund, warum das set so günstig ist
    vor ein paar tagen hats noch 422 euro gekostet... da aber eine fehllieferung kam (nur L 22 keine S 20/22) hat musik-service nun wahnsinnig viele L 22 Sets, sodass der Preis dadurch gefallen ist ;)

    erweitern kannst du das set ganz normal mit basix custom toms, die farbe stimmt und die böckchen sind sich sehr ähnlich, würde niemandem auffallen, weil auch die schriftzüge nicht sonderlich groß drauf geschrieben sind ;)
     
  12. Lavalampe

    Lavalampe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    1.556
    Ort:
    Stairway to Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    796
    Erstellt: 15.07.06   #12
    Also ich hab auch schon auf dem Basix/Roadworx und auf dem Sonor gespielt und ich muss sagen: Das Basix/Roadworx Drumset klingt um Welten besser!

    Das Sonor 505 klang wie unsere Regentonne! Und ja, ich hab versucht das Ding umzustimmen aber es schien schon gestimmt gewesen zu sein da der Klang nicht besser wurde und der Drummer dem das Ding gehört auch schon 3 Jahre auf dem Teil spielt und es immer mal nachstimmt (nachstimmen muss :D ).

    Tu dir selbst einen gefallen und scheiss auf den Namen Sonor im Low-Budget bereich. Das Sonor Force 2005 ist ein gutes Einsteiger Drumset mit einer tollen Snare das gebe ich zu. Aber das Sonor 505 ist einfach gelabelter Schrott zu überteuerten Preisen...
     
  13. Roggierobb

    Roggierobb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    21.12.10
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.06   #13
    Gut, aber ist es jetzt egal, ob ich nun 10/12/14 er Toms oder 12/13/16er Toms habe? (Siehe zusätzliche Frage im Startpost) Kann mir schwer vorstellen, dass das keinen Unterschied macht.
     
  14. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 15.07.06   #14
    ich persönlich finde 10,12,14 wesentlich angenehmer zu spielen als 12,13,16
    zum einen ist es angenehmer aufzubauen da die kessel kürzer sind und man so leichter zu idealen position kommt (und zu transportieren) zum anderen kann man die toms trotzdem recht tief und rockig stimmen.
    zudem finde ich es angenehmer die schönen 2er abstände zu haben, später kann man immernoch mit nem 16er erweitern (spiele momentan 10,12,14,16) und das 10er tom hat den vorteil, dass es schön "knackig" klingt, d.h. das 10er sticht immer schön hervor bei kleinen fills, was ich als sehr angenehm empfinde.
     
  15. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    683
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 15.07.06   #15
    Ich bin zwar kein Drummer, sondern Gitarrist, aber diese Behauptung:
    finde ich etwas gewagt.
    Bei Gitarren gibt es die gleiche Situation, dass viele günstige Gitarren verschiedener Marken in den gleichen werken in Asien(nicht Japan) hergestellt werden.
    Dennoch kann man nicht sagen, dass deshalb alle diese Gitarren qualitativ gleich sind. Die eine Firma gibt dem Werk den Auftrag, soundsoviele Gitarren für einen bestimmten Preis herzustellen, die andere will die selbe Anzahl, bezahlt dafür aber auch mehr. Da wird dann eben besseres Holz verwendet oder vor allem mehr Qualitätskontrolle durchgeführt. Die Werke können nicht nur billige, sondern auch hochwertigere Instrumente herstellen. Nur, weil die Instrumente aus dem gleichen Werk kommen, müssen sie noch lange nicht gleich sein.
    Dazu gab es im Gitarrenbereich mal einen Thread, in dem jemand behauptete, Keiper stelle seine Gitarren im gleichen Werk wie Gibson her und deshalb müsse man sich nun eine Keiper anstelle einer Gibson kaufen. Zugegeben, das ist ein Extrembeispiel, zeigt jedoch die Gefahr von Pauschalisierungen.
    Ich will damit das roadworx oder das basix keineswegs schlechtmachen, das steht mir als Nichtdrummer nicht zu, dennoch mlchte ich darauf hinweisen, dass gleiches Werk nicht gleich gleiches Instrument sein muss.
    Noich ein Wort zu Spadegitarren, da sie vorhin erwähnt wurden.
    Die FS-112 hat bisher recht positive Kritiken unter Gitarristen bekommen, eine Hausmarke kann also auch gut sein.
     
  16. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 15.07.06   #16
    vergleiche bitte nicht birnen mit äpfeln
    mag sein dass es bei den gitarren so ist, gewagt ist was anders *g* denn die informationen sind de facto so, dass die drums der ludwig accent , der pdp fx/fs serie, der basix custom, der redwood, der magnum und der roadworx - serien und wie sie alle heißen mögen in derselben fabrik hergestellt werden , mit gleicher lagenanzahl und dicke, gleichem holz und gleicher gratung. die großen firmen verkaufen die dinger dann teurer, die kleinen günstiger, thats marktwirtschaft!
    bei den drums ist es so wie geschildert (du darfst GERNE die suchfunktion zum thema benutzen, das Roadworx L 22 wurde schon sehr oft diskutiert und man kommt zwangsweise irgendwie immer zu dem schluss, dass es für das geld einfach das beste ist (wenn man die farbe schwarz mag und die größen 22,10,12,14) ;) )

    ... ich sage das nicht einfach so daher, ich weiß es ;) und nich nur ich *g*


    wenn der junge mann lieber in ein 505 investieren will soll der dies tun, aber nicht mit der ausrede, dass er nichts besseres in der preisklasse finden würde ;)
     
  17. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    683
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 15.07.06   #17
    Ok, vielleicht war meine Wortwahl etwas übertrieben.
    Weißt du auch, ob die Qualitätskontrolle für alle Modelle die gleiche ist?
    Das ist nämlich bei günstigen Gitarren meistens der Knackpunkt, dass Gitarren mit Produktionsfehlern in den Handel kommen, wahrend zum Beispiel bei Ibanez so was auch im unteren Preissegment eher selten vorkommt.

    Aber da ich in letzter Zeit häufiger hier mitlese ist mir natürlich aufgefallen, dass das roadworx/basix zu empfehlen ist und anscheinend keine solchen Probleme hat.
    Ich hatte eben noch die Keiper-Gibson-Diskussion im Kopf, als ich das hier las, nichts für ungut.
     
  18. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 15.07.06   #18
    hehe für keiper trifft das absolut zu, was du meintest *g*

    ein freund von mir arbeitet bei ms, die hatten, soweit ich das weiß, noch keine qualitätsmängel... grade das s20 set geht wohl weg wie warme semmel, konnte es mal antesten: zurecht ;)
     
  19. JoJoAction

    JoJoAction Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.231
    Erstellt: 15.07.06   #19
    @DrummerinMR: würde ich dir auch gerne noch etwas öfters an den kopf werfen...

    Ich möchte mir nicht von jemanden die Marktwirtschaft erklären lassen, die behauptet, man bezahle als Kunde die Werbung mit. Dann würde sich Werbung für ein Produkt wohl kaum lohnen oder?
     
  20. Algefi

    Algefi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.05
    Zuletzt hier:
    17.09.14
    Beiträge:
    170
    Ort:
    bei Itzehoe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 15.07.06   #20
    Was soll das nun wieder? Natürlich lohnt sich die Werbung auch wenn du vieeel mehr bezahlst. Glaubst du nicht? Das beste Beispiel ist unser guter Threadstarter... Will prompt lieber ein Sonor aus einem alten Kleiderschrank mit angemalter Frischhaltefolie statt ein 100% Birkeset... OK die Folie wird nicht schlechter sein^^... Aber Übertreibung ist ein tolles Stilmittel. Warum ist mein Traumset z.B. ein Tama Bubinga, obwohl ich es noch nie live gehört habe?!... Tja soviel dazu.
    Und es gibt schon noch einen Klitzekleinen Unterschied zwischen Basix Custom und Roadworx. Die Farbe! Und das hat bei mir den Ausschlag gegeben. Außerdem hatte ich eine Wette am laufen.. Ich bekomme mein Basix Custom geiler gestimmt als mein Kollege sein Sonor 2003... Naja das ist aber auch schon alles.
    Nimm das Roadworx!! Du wirst es dir danken, wenn du irgendwann mal nach Jahren ein Sonor 505 hörst. Oder auch jetzt..
    Zur Konfiguration. Ich würde dir das 10/12/14 empfehlen. Neben den Punkten von DrummerinMR kommt noch hinzu, dass 2 Zoll Abstände besser, weil deutlicher klingen. Das weiß sie auch^^ Hat es wohl vergessen.
    Also! Join the Günstiges-100%-Birke-Fanclub!
     
Die Seite wird geladen...

mapping