Sound Frage -> Fender Deluxe Röhre vs. Guitar Rig 5

von Mr. D, 26.02.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Mr. D

    Mr. D Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.08
    Zuletzt hier:
    9.12.12
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    319
    Erstellt: 26.02.12   #1
    Hi Freunde,

    ich habe neben meinem Fender Deluxe Reverb Amp mir die Demo Version von GuitarRig 5 geladen und einwenig am Setup gespielt.
    Als Abhöre nehme ich hierfür meine Samson Resolv65a (Studiomonitore).

    Gitarre in die Duett gestöpselt und mit Klinkenkabe in Boxen.
    Der Sound ist nicht annähernd zu vergleichen mit meinem Verstärkersound!?

    Ich frage deshalb, da ich nicht weiß wie sich generell diese AMP Modelling Software anhört. Ich versuche einen ganz einfachen Cleanen Sound zu erreichen. Irgendwie hört sich das alles wie "spielen in ner Blechtrommel" an?!

    Ist das so oder muss man bei Guitar Rig "Stunden" aufwenden, um den Sound erst richtig zu modellieren ?
    Können die vorgefährtigten Clean Presets rein gar nix ?

    ...oder hängt das mit den Abhören zusammen, die grundsätzlich einen sehr analytischen Klang haben, Soundmäßig für mich zum Abhören und Musik-Hören, Top sind!


    Vielen Dank für Eurer Kommentare

    ps
    Guitar Rig würde ich verwenden, damit ich nicht jedes Mal beim Üben die Röhren belasten möchte durch ständiges " Ein und Ausschalten".
     
  2. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    20.881
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.476
    Kekse:
    115.576
    Erstellt: 26.02.12   #2
    Würdest Du mir bitte plausibel erklären, was das für physikalische Hintergründe haben sollte?
     
  3. Mr. D

    Mr. D Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.08
    Zuletzt hier:
    9.12.12
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    319
    Erstellt: 26.02.12   #3
    Das kann ich Dir so nicht wirklich erklären.. Ich habe nur gehört, dass die Röhren durch vermehrtes Ein und Ausschalten früher kaputt werden. Wenn das anders ist dann noch besser :-)
     
  4. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    20.881
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.476
    Kekse:
    115.576
    Erstellt: 26.02.12   #4
    Ja, ist anders.;)
     
  5. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.606
    Zustimmungen:
    1.140
    Kekse:
    31.381
    Erstellt: 26.02.12   #5
    hi mr. d!

    ja, wie rockin´daddy schon sagte, wenn du den amp zum aufnehmen verwenden willst - und kannst - spricht absolut nichts dagegen.
    die röhren "leiden" nicht besonders darunter wenn sie mal längere zeit im leerlauf laufen. die grösste belastung erfahren sie - na, eben bei grosser belastung (lautstärke) ;)
    um die röhren beim an- und abschalten zu schonen hat dein amp ja auch noch einen standby-schalter.
    in spielpausen kannst du z.b. auch einfach auf standby schalten.

    cheers - 68.
     
  6. Mr. D

    Mr. D Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.08
    Zuletzt hier:
    9.12.12
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    319
    Erstellt: 26.02.12   #6
    Ja dann keine Frage :-)

    wird's wohl immer die Röhre werden.

    Nur wunderst mich doch einwenig, dass diese Unterschiede zur AMP Simulation doch gewaltig sind... Nicht für einen der eventuell keine Röhre als direkten Vergleich neben sich hat ... Aber krass ist das schon...
     
  7. Teppei

    Teppei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.11
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    248
    Kekse:
    2.080
    Erstellt: 26.02.12   #7
    Eventuell ist einfach zu viel Reverb drauf? Presets sind oft überladen.

    Fender Clean bekommen eigentlich alle Hardware-Modeller > 500€ (Line6, Axe und Kemper) sehr authentisch hin.

    Beispiel (Pod HD500): http://www.jimsoloway.com/MiscDemos2012/Parker.mp3
     
  8. mr.coleslaw

    mr.coleslaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    2.424
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    1.588
    Kekse:
    9.040
    Erstellt: 27.02.12   #8
    Fürs live spielen wird eine Computersimulation NIE einen richtigen Röhrenamp ersetzen Ist wie bei Porsches wo man bei den neuen Wasserkochern versucht den Sound der alten Luftis hinzubekommen was einfach nicht klappen will.
    Wenn du aufnimmst sieht es aber schon wieder anders aus. Da habe ich schon jede Menge gute Software gehört die verdammt gut klingt bzw. wo du jede Mange Action machen musst damit der Amp so gut klingt wenn er recorded ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping