Sound mit ausgehängtem Drop Clutch

von black metal drummer, 14.01.04.

  1. black metal drummer

    black metal drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    21.10.14
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    138
    Erstellt: 14.01.04   #1
    Gibt es eigendlich irgend eine Methode, oder eine bestimmte Art von Drop Cluch, mit dem die Hi Hat, wenn man sie ausgehängt hat, halb offen klingt??? Wenn ich Double Bass spiele hätte ich nämlich gern nen halb offenen Klang. Doch im Moment können sich die Hats nicht zwischen zu und halb offen entscheiden.
     
  2. sdv

    sdv Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    27.02.04
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.04   #2
    meines wissens nach, nicht. für solche sachen ist ne 2. hihat fast unumgänglich!
     
  3. SevenStroke

    SevenStroke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.04
    Zuletzt hier:
    19.08.05
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Steiermark/Unterpremstätten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.04   #3
    ich hab dieses entscheidungsproblem auch des öfteren... kommt immer drauf an, was ich gerade spielen will... wenns etwas db mäßiges mit halb offener hihat sein soll, dann stell ichs auf halb offen, wenns nicht so ist, auf "normalen betrieb", also offen.

    natürlich, wenn das budget reicht (das tut es sicher nicht immer) dann wäre in diesem fall eine 2te hihat nötig!
     
  4. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 14.01.04   #4
    @ Black Metal Drummer:

    Kannst du nicht bei den Stücken, bei denen du DoFuMa spielst und wärend dessen auf der Hi-Hat rum handtierst, die Hi-Hat in einer leicht geöffneten Stellung fest schrauben und wenn das Stück vorbei ist, die Hi-Hat wieder in den Normalzustand versetzten?

    Und bei Liedern, bei denen du Öffnungszeiten hast, einfach den Drop Cluch benutzen, auch wenn der Hi-Hat Sound nicht schäppernd ist?
     
  5. Princc

    Princc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    29.08.12
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Handewitt / Flensburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    20
    Erstellt: 14.01.04   #5
    Mit den Ladenschlusszeiten ist das so eine Sache. Aber daß Hihats jetzt auch schon Öffnungszeiten haben, das erschreckt mich schon...

    :rolleyes:
     
  6. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 15.01.04   #6
    Ich hab ne Feder zwischen Ober- und Unterteil des Clutchs, die das obere Becken etwas fester aufeinanderdrückt, damit der Sound "geschlossener" klingt. Wenn ich bei DB Parts nen offenen Sound will, spiele ich die HiHat mehr von oben und mit der Stockschulter an.

    Wenn Du Deine Handtechnik nicht umstellen willst, nimm ne Feder, die Du zwischen den HihatBecken an der Stange montierst. Die sollte dann das BEcken nach oben drücken. Evtl. reicht auch ein Plastikschlauch aus dem Aquariumsbedarf, (so ein Teil was man auch als Schützer über die Beckenständergewinde ziehen kann.

    Grüße

    Bob
     
  7. black metal drummer

    black metal drummer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    21.10.14
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    138
    Erstellt: 15.01.04   #7
    Ich spiele die Hi Hat immer so, dass sie am meisten Rebound hat, aber dennoch gescheit klingt. Also ich schlag sie immer in nem 20-30° spitzen Winkel mit der Verjüngung ziemlich an der Kante an. Ich werde diese Technik bestimmt nicht mehr ändern. Weil sie nach ewigem rumpribieren für mich die beste ist. Das mit der Feder währe villeicht ne Möglichkeit, hätte aber dann das Problem, dass der Wiederstand, der die Hi Hat aufdrückt, wenn ich sie spiele größer wird.
    Kann nicht irgend ein Drumhersteller nen speziellen Drop Clutch anfertigen, der die Hi Hat nicht ganz zu fallen lässt, sondern sie noch nen Milimeter offen hält!?
     
  8. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 15.01.04   #8
    Zum Sound: dann limitierst Du Dich selbst, die Hihat hat so viele schöne Soundvariationen auf Lager, nicht nur offen, halboffen und geschlossen ....

    Zum Drop Clutch:

    Klar verändert sich das Ansprchenverhalten. Aber das ist nichts, was man durch etwas höhere Federspannung nicht auch wieder in den Griff bekommt .....

    Deine Wünsche sind anders nicht zu realisieren, da bei einem Stop im halboffenen Zustand sich die Hihat nicht mehr ganz schließen lassen würde, ausser durch einen zweiten Hebel, da hast Du dann aber wieder das selbe prob, wenn Du die Hihat ganz löst und kann die Hihat bei heftigem Spiel auch wieder einrasten

    und vor allem, wer will so was spielen lernen und dann in einer Livesituation auch noch verwechslungsfrei nutzen .....

    Noch ne Möglichkeit: die Hihat nicht so weit öffnen, sondern nur ein
    paar mm.
    Dann hast Du zwar ein ganz anderes Spielgefühl und keine "Ganzoffensounds" .....

    Ne zweite Hihat ist die nächste Möglichkeit (und die teuerste).

    Die einfachste ist, sich mit dem Sound zu arrangieren und alles so zu lassen wie es ist.

    Glaubst Du wirklich, das hört ausser Dir oder den Drummern im Publikum einer?

    Grüße

    Bob
     
  9. black metal drummer

    black metal drummer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    21.10.14
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    138
    Erstellt: 15.01.04   #9
    Spielst du deine Hi Hat denn immer anders. Ich spiele mit Technik und benutze diese immer. Klar kann man noch ein paar effekte rausholen, wenn man auf die Kuppe, oder zwischen dieser und Rand spielt oder ähnliches. Aber ganz normale Schläge spiele ich so wie erwähnt. Wenn man mit Technik spielt limitiert man garnichts.
     
  10. sdv

    sdv Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    27.02.04
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.04   #10
    das hat nichts mit technik zu tun. jeder hat eine technik, man kann also (fast) garnicht ohne technik spielen.
    im black metal wird der hihat nur irgentwie der "charakter" als herzes des schlagzeugs und sensibelstes instrument genommen. entweder offen, halb offen, oder geschlossen, was anderes geht nicht, wenn man mit den füssen die bass bedient.
    mit der hihat kann man aber eigentlich noch viel mehr machen, zB. durch variierung des drucks mit dem fuss aufs pedal, die hihat unterschiedlich, aber dennoch geschlossen klingen zu lassen und "atmen" zu lassen
    die beste lösung ist einfach eine zweite hihat, wenn man doubles bassen will, aber auch ne voll funktionsfähige hihat haben will.
     
  11. black metal drummer

    black metal drummer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    21.10.14
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    138
    Erstellt: 15.01.04   #11
    Ich weis, dass es zwischen geschlossen und offen ziemlich viel gibt. Jetzt hab ich mir extra ne Iron Cobra Hi Hat Maschine gekauft. Wenn ich sie schon mal habe, will ich sie auch verwenden. Ach ich probier einfach mal das mit der Feder. Vielleicht merkt mans ja garnicht, wenn ich den Wiederstand der Trittplatte was runter stell.

    @bob: Was für eine Feder hast du dafür genommen???
     
  12. Tom Thunder

    Tom Thunder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.04
    Zuletzt hier:
    13.02.07
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.04   #12
    leg doch einfach eine Mutter oder Unterlagscheibe auf die HH damit der Clutch nicht ganz runter fällt!
     
  13. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 16.01.04   #13
    @ bmd

    die Feder die ich an dem Dropclutch hab (hatte, beim letzten Gig verschwunden), hab ich zwischen den zwei Teilen des Dropclutchs ..... das ist (war) ne gekürzte Feder von nem Eierschneider .......

    Ich muss eh mal wieder in den Baumarkt, da kann ich mal sehen, was es so für Federn gibt.....

    Aus dem Stehgreif wurde mir jetzt ne Feder aus diesen Dichtungsmasserauspressteilen einfallen. Hab aber keine Ahnung, was die für ne Spannung haben ....

    Und ja, ich spiele meine Hihat immer anders.

    Für leise Sachen geschlossen mit der Stockspitze am Rand, ergibt fast nen Shakerähnlichen Sound, für Rock so wie Du beschrieben hast, wobei ich leicht eVariationen des Drucks auf das Pedal nutze um die dem Song etwas Dynamik zu geben, leicht geöffnet und mit viel Druck bei härteren Songs, um da noch mehr Lautstärke reinzubringen mit dem Stockschaft auf der Hälfte des Beckenradius usw.

    Das bedeutet zwar, das ich die Haltung der Schlaghand verändere, das ist es mir aber wert, um die volle Soundvielfalt meiner Hihat zu nutzen.


    Grüße

    Bob
     
Die Seite wird geladen...

mapping