Speaker kaputt

von Duff987, 04.07.05.

  1. Duff987

    Duff987 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Hilden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    486
    Erstellt: 04.07.05   #1
    Hi,
    ich hatte vor einiger Zeit ja schonmal geschrieben, das ein Speaker meiner Box kaputt ist.
    So jetzt meine Frage:
    Wie kann eigentlich die Spule eines Speakers kaputt gehen und kann man sich dagegen schützen?
     
  2. Stryke!

    Stryke! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.04
    Zuletzt hier:
    12.07.13
    Beiträge:
    711
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    65
    Erstellt: 04.07.05   #2
    Bei meinem Praktikum hab ich viele kaputte Speaker gesehen. Meistens war die Schwingspule im Eimer, die Teile verbrennen scheinbar bei zu großer Belastung. Die kaputten Schwingspulen waren alle total zersprungen und schwarz, verbrannt eben. Wie genau das zu Stande kommt und wie man sich davor schützt kann ich nicht genau sagen. Aber falls du das Glück hast nen Laden in der Nähe zu haben der Speaker - Reconing anbietet dann dürfte ne Reparatur ja nicht allzu teuer sein, da ja nur die Schwingspule ausgewechselt werden muss.
     
  3. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 05.07.05   #3
    es gibt verschiedene gründe für kaputte speaker:
    mechanisch:
    die membran erfuhr eine zu große auslenkung und die sicke ist gerissen dies kann durch einfache überbelastung (also zu hohe leistung) passieren, durch zu viel tiefbassanteil (unterhalb der abstimmfrequenz der box potenziert sich die membranauslenkung, oder durch gleichspannung, entweder durch einen clippenden oder einfach spinnenden amp
    mechanisch-elektrisch:
    die schwingspule schlägt an der polplatte auf, verformt sich dadurch und es entsteht entweder ein kurzschluss oder eine überhitzung, was dann eben eine defekte spule zur folge hat
    elektrisch:
    die spule bekommt zu hohe leistung ab oder wird zu wenig gekühlt, weshalb sie schmilzt, oder bekommt gleichstrom ab, sodass sie leistung in wärme umsetzt, allerdings keine kühlende membranbewegung vorhanden ist!

    wie man sich schützt?
    nicht zu viel leistung drauf, kein clipping und keine sinnlosen tiefbässe (45hz low-cut und alles ist in ordnung)
    klar gibts hilfsmittel wie limiter, aber selbst damit kann ein idiot noch eine box zerschießen! einfach so mit dem material umgehen, dass es seinen sinn erfüllt
     
  4. Duff987

    Duff987 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Hilden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    486
    Erstellt: 05.07.05   #4
    Ok, danke
     
Die Seite wird geladen...

mapping