Spielen oder nicht spielen?

von fruchtquark, 30.07.07.

  1. fruchtquark

    fruchtquark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    16.05.16
    Beiträge:
    875
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 30.07.07   #1
    Hey.
    Es handelt sich um Folgendes:
    Wir, eine junge Metalband mit einem Touch von Melodeath und Core, wurden gefragt ob wir bei einem lokalen Weinfest spielen wollen. Das wäre abends in einem Hof, den der örtliche Sportverein für dieses Wochenende "übernommen" hat. Fast jeder Verein hat einen anderen Hof ("Turnerhof", "Winzerchorhof", "DRK-Hof", etc..)
    Jedenfalls wären das halt irgendwelche Spaßlieder à la Böhse Onkelz, Tote Hosen o.ä.
    Also Lieder, mit denen wir uns bzw. unsere Musik keineswegs profilieren können und die auch nichts mit unserer Musik zu tun haben. Zudem haben wir ein selbstorganisiertes Festival am Wochenende drauf. Das wäre dann eben ein Metalfestival auf dem wir selbstverständlich unsere Musik präsentieren. Wäre der Weinfest-Gig evtl. schlechte Promotion?!

    Zusammengefasst:

    Pro:
    - Es würde Spaß machen! (Besoffene Leute, Alkoholhymnen usw.)
    - Wenn's den Leuten und dem Verein gefällts können wir öfters dort spielen. Wohlgemerkt gibt's alles frei, was normalerweise Geld kostet. Könnt euch vorstellen was das heißt.

    Contra:
    - Das Ganze hätte rein gar nichts mit unserer Musik zu tun.
    - Übermittelt den Leuten einen falschen Eindruck von unserer Band und evtl. wollen uns dann andere (Metalfestival)-Veranstalter nicht mehr. (à la "Hey die ham doch so Saufmucke beim letzten Weinfest gespielt. Die brauchen wir nicht...)
    - So wie's bis jetzt aussieht, wäre so gut wie nichts an Technik gestellt. Sprich, wir müssten PA etc & Licht und wasweißich selbst mitbringen. Ein riesen Aufwand für'n paar Schrammellieder und Mitgröhlen.

    Was denkt ihr? Im Prinzip macht's ja schon Spaß. Aber hat halt nichts mit unserer Band zu tun und wäre womögl. schlechte Werbung für uns als Band allgemein und evtl. sogar für unsere folgenden Festivals oder andere Veranstalter.

    Freue mich über Ratschläge.

    Grüße, Quark :cool:

    PS: Mehr über die Band? Siehe Signatur :great:
     
  2. el bajo

    el bajo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    10.10.07
    Beiträge:
    131
    Ort:
    hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 30.07.07   #2
    Spielt doch, wenn ihr Lust dazu habt. Es wird ja immer wieder so Scheidewege geben, an denen man sich zwischen der eigenen Linie und den Erwartungen irgendwelcher anderer entscheiden muss. Ehrlich währt am längsten.

    Mit eurem Bandnamen könntet ihr später sowieso noch Spaß haben. Die Hardcore Band eines Freundes hieß auch so, und nachdem die überregional ein bisschen bekannter geworden sind, meldete sich eine Band aus dem Hessischen. Die hatten den Namen schon länger, meldeten sich bei meinem Kumpel und waren auch entschlossen, keine andere Band mit dem Namen "Friendly Fire" zu dulden. Nur so ne Anekdote. :)
     
  3. fruchtquark

    fruchtquark Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    16.05.16
    Beiträge:
    875
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 30.07.07   #3
    Das stimmt schon. Aber 1. spielen wir innerhalb 7 Tagen "komplett verschiedene Musikstile (während unserer Promozeit, sprich Werbung für Demo etc etc).
    und 2. wird uns durch Ehrlichkeit auch kein Equipment gestellt ;)

    Aber danke für die Antwort. Ich werd' drüber nachdenken.

    Grüße, Quark
     
  4. el bajo

    el bajo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    10.10.07
    Beiträge:
    131
    Ort:
    hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 30.07.07   #4
    Habe ich nicht gelesen mit der Technik. Tja Metalband halt (Licht :D :D :D ). Wir stellen einfach ein paar Verstärker, notfalls PA hin und rotzen los.

    Letztlich müsst ihr wissen, ob ihr Leute "an der Basis" überzeugen wollt, mit Party machen usw., oder auf tolle Berichterstattung spekuliert. Das ist eure Entscheidung, ich persönlich finde ersteres am schönsten.
     
  5. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 31.07.07   #5
    Wenn die Musikstile so unterschiedlich sind und ihr außerdem Angst habt, dass die Spaßmucke negativ auf eure Band zurückfällt, dann tretet doch unter anderem Namen auf.

    Gleiche Besetzung, andere Mucke, anderes Publikum => anderer Bandname. Machen andere auch so, und damit ist das Problem mit den Veranstaltern auch vom Tisch. Schließlich geht die Veranstalter nichts an, was ihr so neben eurer Band her macht.

    Und zusätzliche Auftritte können nur gut für euch sein. Neue Erfahrungen, mehr Spielpraxis, mehr Spaß, neue Kontakte. Ihr könnt davon nur profitieren.

    Also neuen Namen für das neue Projekt suchen und los! :great:
     
  6. fruchtquark

    fruchtquark Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    16.05.16
    Beiträge:
    875
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 31.07.07   #6
    Heeey...
    Das is mal ne Idee!
    Denn Zuschauer oder vllt sogar en Plattenvertrag (Achtung Utopie&Ironie) oder irgendwas können wir durch diesen Auftritt für die andere Band sowieso nicht gewinnen. Somit ists egal ob unser "richtiger Name" nun fällt oder nicht.
    Das ist echt genial. Wenn man mal hofft, dass die sich mit dem Equipment noch was einfallen lassen, wäre das eds Rätsels Lösung.
    Vielen lieben Dank :great:

    Edit: Hab mir nochmal Gedanken gemacht. Angenommen da sind einige Leute (wahrscheinlich betrunken) denen das gefällt und selbige lesen am nächsten Tag auf nem Plakat den gleichen Bandnamen nur halt ne andere Location etc.
    Die denken sich "Hajo, da gehma hin" und kommen. Das heißt: Sie werden evtl kommen und somit Eintritt zahlen und vielleicht auch ein Bierchen trinken. Gehn dann vllt wieder wenn sie merken, dass das andere Mucke is. Aber bisschen Geld haben sie das gelassen und wir könnten das gut gebrauchen. (Wir organisieren das Festival ja selbst und da wäre es fatal wenn wir irgendwie im Minus landen weil niemand kommt. Wir sind Schüler = arm. )
    Naja, aber ich werd den Vorschlag mit dem anderen Namen bei der nächsten Probe mal in die Runde werfen. ;)

    Edit2: Falls du nicht verstehst wovon ich spreche: Es geht um unser "richtiges, böses" Metalfestival 1 Woche später was tierisch wichtig für uns ist. =)
     
  7. Löwe

    Löwe Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    26.12.14
    Beiträge:
    1.704
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    14.535
    Erstellt: 07.08.07   #7
    Suspekt..

    Die locken Euch mit den Worten; "alles gibt es umsonst"..
    Das ist zwar korrekt, ABER:

    1.) Ihr spielt eine andere Musik als Ihr vertretet (krass gesagt; musikalische Prostitution) gratis.

    2.) Normaler Weise würde eine "Party-"Band die Vorzüge sowieso bekommen + Gage.
    Und das würde dann so richtig kosten.
    Vermutlich wollen die dieses Geld sparen und dann lieber eine eher "unbekannte" Band locken + "verbiegen".

    Wenn Ihr keine Probleme damit habt/ haben würdet, dann nehmt diesen Gig zum "Live-auf-der Bühne-funktionieren-und kennenlernen".
    Seid Euch aber stets bewusst;
    1.) Eure Musik wird dadurch nicht bekannt
    2.) Ihr könntet als Sündenbock für einen misslungenen Abend sein
    3.) Eure Band gewinnt an Bekanntheitsgrad.. aber nicht im vorgesehener Richtung

    In meinen Augen haben die Veranstalter geschlafen oder wollen es sich ziemlich einfach und bequem machen, da die Band ja alles organisieren muss für ihren Auftritt.

    Wir hatten in unseren Verträgen - ich gehe mal davon aus, dass Ihr keinen abschliesst - auch immer mit vereinbart, dass eine Spannungsversorgung von min. 16 A gewährleistet wurde.
    Und das war manchmal echt unser Glück.

    Beherzigt den Tip von "LeGato" mit dem Bandnamen und nehmt den Auftritt mit..
    .. oder lasst es ganz sein..
    .. ev. treten wegen des Festivals noch genug Schwierigkeiten auf, worauf ihr dann den Fokus legen müsst.


    Gruß - Löwe :)
     
  8. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 08.08.07   #8
    ich seh das so wie LaGato!
     
  9. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 08.08.07   #9
    Und ich seh das wie toeti der es wie LeGato sieht
     
  10. Weekend Warrior

    Weekend Warrior Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Oberursel / Ts.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.07   #10
    das mit dem zweitnamen hallte ich auch für ne superidee...

    das beste beispiel, dass das funktionieren kann ist TANKARD (beer- bzw. trash-metal) und TANKWART (gleiche band, spielt songs wie Viva Espana oder Sternenhimmel in der etwas härteren version)
     
  11. HeFe

    HeFe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Overath
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.07   #11
    jo würde auch sagen wenn ihr nicht falsch im gedächtnis der leute bleiben wollt, gebt euch nen anderen name. gibt sehr viele bands die das so machen, wenn sie zum beispiel nicht ernstzunehmende spaßprojekte nebenher betreiben.
    ihr könntet euch auch zusätzlich noch verkleiden :D
     
Die Seite wird geladen...