Spieltechnik Fragen(Palm Muting, Plek Wahl)

von electronic moe, 13.11.06.

  1. electronic moe

    electronic moe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.06
    Zuletzt hier:
    13.11.06
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.06   #1
    Hi ich habe mal ein paar Fragen zur E-Gitarren Spieltechnik. Als Beispiel würd ich mal siesen Song hier nehmen.
    http://www.youtube.com/watch?v=Rb7n0qUO8MU

    1. Frage:
    Gleich am Anfang oder auch im Refrain wird ja das Palm muting zwichen en Akkord Wechseln verwendet, dazu wollt ich fragen wie man es den hinbekommt, dass es beim Muting so "quietscht" ( ich hoffe ihr wisst was ich meine wenn ihr euch den Song anhört) und (ich glaube er dämpft 3 mal relativ schnell) ob man so ein Muting nur mit Abschlag spielt. Eine weitere Frage wäre welchen Plek man am besten für sowas benutzt?
    Allgemein zum Palm Muting hätte ich nocha die Frage , ob man dabei auch imemr alle 3 Seiten des Powerchords anschlägt?Ich habe nämlich immer das Problem das ich das manchmal so schnell garnich schaffe, weil der Weg zu lange ist oder das Plek sich verhakt. Gibts da irgendwelche Tips?

    2.Frage:
    Zum "Solo" im Song (wenn man das so nennen kann) . Der SOund hörst sich da irgendwei so gesdämpft an irgendwei aba auch nich , was is das für eine Technik? UNd meint ihr man kriegt diese Stelle besser mit Auf-und Abschlag hin , oder nur mit schnellem Abschlag. Nimmt man dann dafür am besten ein ganz weiches PLek?

    Naja ich hoffe ich habe hier jetz nich zuviele Fragen gestellt, aba es wäre nett wenn ihr mir ein paar Tipps geben könnten danke schonmal

    Moe
     
  2. Tümmüh

    Tümmüh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    3.09.10
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 13.11.06   #2
    1. Das sind Deadnotes. Ab ner gewissen Verzerrung brauchst Du keine richtigen Flagolettes mehr sondern es reichen mit der linken Hand abgedämpfte Saiten und das was so quietscht sind die Obertöne.
    Also einfach mit der linken Hand die Saiten abdecken aber nicht drücken und dann mit der rechten Hand nen Rhythmus schrammeln ;)

    Fürs Palmmuting ... Naja, das finde ich schwierig so zu erklären, können andere sicher besser. Eben mit dem Handballen die Saiten direkt vorm Steg abdämpfen, dabei mit dem Winkel des Handgelenks experimentieren, dann hat man es vermutlich recht schnell raus, ich kenn's halt eher als pizzicato von der klassischen Gitarre.

    2. Ich versteh nicht genau was Du mit Solo meinst, mein Ohr sagt mir dass es keins gibt ;)
    Nur die Melodie in der Strophe + die Bridge inkl. Bridge-Intro. Sag mal ne Zeitangabe für das Video.
     
  3. DaEnno

    DaEnno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.06
    Zuletzt hier:
    15.02.10
    Beiträge:
    312
    Ort:
    jetz in Leipzsch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 13.11.06   #3
    ich denk ma er meint den teil inner strophe wo die saiten clean angeschlagen werden....

    ja und zum palm-muting... also ich schlag da meist nur 2 saiten an, weil sich das auch mit dem oktav-ton (also der dritten saite) bissl kagge anhörn kann... aber mit 2 ballert schon ordentlich... eine is zu wenig, geht aber beim wechselschlag bei metalcore-riffs manchma nich anners...
     
  4. electronic moe

    electronic moe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.06
    Zuletzt hier:
    13.11.06
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.06   #4
    yo meine sie stelle 2:07
     
  5. electronic moe

    electronic moe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.06
    Zuletzt hier:
    13.11.06
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.06   #5
    achso und zu dem Deadnotes , kommt dann also im prinzip im ganzen refrain kein palm muting vor?
     
Die Seite wird geladen...

mapping