Extrem schnelles "Power Chord strums" mit Palm muting

von dcdeal, 28.07.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. dcdeal

    dcdeal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.09
    Zuletzt hier:
    22.02.18
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Hamm
    Kekse:
    135
    Erstellt: 28.07.10   #1
    Hi Leute
    Ich bin der Franky aus Hamm und hab mal ne Frage zur Spieltechnik -
    Da ich Rockige und Punkrock Musik mache benötiged ich immer wieder mal den Klassiker Powerchord Strumming - Muted.

    Also schätze mal ihr seid im Bilde - meist wird diese Technik im Vers genutzt. Es hört sich an wie ein kontinuierliches Pumpen. Mit distortion wird dieser effekt noch verstärkt, es ergibt sich ein Basslastiges Klangbild, beidem durch das Palm Muting die Crispigen Höhen genommen werden.
    Meist werden im achtel gespielt, teilweise Sogar sechzehntel.

    Grundsätzlich gilt (mein ich zumindest) nur Down - anschläge schnell hintereinander. Anders hört es sich nicht "krass, Rockig" an. Meist strumt man über die 2 PowerChord Saiten, manchmal aber auch über die Dritte, (Oktavierte) Saite.
    Falls das jemandem noch nicht klar ist - ich versuch euch dann mal nen Beispiel rauszusuchen. z.B.: "all the small things" Blink182 - NUR DER VERS! ( da ist der besagte strum aber extrem langsam... ich brauch ihn doppelt so schnell)


    Nun zu meiner Frage: Diese Spieltechnik fordert all meine Kraft. Gerade wenn ich schnellere Beats habe, und ich versuche diese Technik darauf anzuwenden (ab thempo 170) bekomme ich Probleme. Ich schaffe es nicht hinterherzukommen.
    Dann vesuch ich das plektrum mehr anzuwinkeln, um den Saitenwiederstand zu reduzieren - Dann bekomm ich unerwünschte mittelfrequenz-nebengeräusche durch Plektrum reibung.

    Wiederum versuch ich all meine energie hineinzustecken aber ich bekomm meine Hand nicht so schnell bewegt!!!!
    Dann versuch ich, eine Daumenbewegung miteinzubringen, was aber wiederum an der Koordination scheitert, bzw. Das Daumen-Knick-Spiel ist nicht gross genug(und nicht schnell genug) un den chord über die 2 bzw. drei Saiten zu spielen..

    Wie kann ich die 170 BPM Marke knacken???:confused:

    Ich brauc umbedingt hilfe, da meine neuer Song die >Technik benötigt... *HEUL* Ich sitz jetztschon mehrere Tage Hoffnungslos vor diesem Problem und kann nix aufnehmen weil ich noob es nicht gebakcen kriege ...:(

    danke schonmal im vorraus an alle Poster!!
     
  2. blacksheep

    blacksheep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    19.01.21
    Beiträge:
    602
    Kekse:
    989
    Erstellt: 28.07.10   #2
    spiel mit Wechselschlag, das hört letztenendes kein Mensch
     
  3. dcdeal

    dcdeal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.09
    Zuletzt hier:
    22.02.18
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Hamm
    Kekse:
    135
    Erstellt: 28.07.10   #3
    Ich weiis nicht, aber das hört sich nicht gleich an. Muss ich mal ausprobieren.... Bin mir aber nicht so sicher.... Was meinen die anderen???

    P.s. Falls einer ne Youtube Lesson zu meinem Thema hat, immer her damit, ich hab noch nix gefunden. (Es geht hier ja um EXTREM schnelles PC-Muted Play)

    "Suche Hello Kitty Strat..." höhö. Das is hardcore, wür ich mal sagen
     
  4. SchwarzerDornI

    SchwarzerDornI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    13.06.13
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    610
    Erstellt: 28.07.10   #4
    Spiel mehr aus dem Handgelenk. Wenn es dich alle Kraft kostet klingt es, als würdest du noch viel aus dem Arm machen. Vllt. zu viel. Sicherlich trägt der einen Großteil dazu bei, wenn es wirklich um Speed geht, aber perfekt macht das ganze in meinen Augen erst die optimierte Kombination aus Arm- und Handgelenkbewegung.

    Und was auch immer helfen kann, wenn man sich dem bewusst ist:
    Nutze das Gewicht der Hand bzw. den "Schwung" des Handgelenkes.


    Und zur Plekhaltung: Ich habe auch lang gedacht, dass es egal oder gar das beste wäre es schräg zur Saite zu halten. Nur entstehen dann besagte Nebengeräusche, vllt. nimmt man dem ganzen sogar etwas Attack/Druck/Punch/whatever. Versuche den Daumen ausgestreckt und das Plek stets parallel zu den Saiten zu halten. Ist zwar etwas nervig drauf zu achten, bis man es automatisch macht, aber mir hat es geholfen.


    Ich sag nur Vader - This is the war ist seitdem nicht mehr ganz so "auspowernd" ;)


    Vllt. hat es dir ja geholfen :)
     
  5. blacksheep

    blacksheep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    19.01.21
    Beiträge:
    602
    Kekse:
    989
    Erstellt: 28.07.10   #5
    Wenn du Unterschiede zwischen Wechselschlag und Downstrokes hörst, dann liegt es an dir;)
    Du kannst dir das Leben sehr viel einfach machen, wenn du gleich eine gute Technik antrainierst. Spätestens mit Band drum rum wird keiner mehr sagen können, wie du etwas spielst, solange das Ergegnis stimmt.

    Und noch viel Spass beim Üben!
     
  6. Aequitas

    Aequitas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.05
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    129
    Kekse:
    271
    Erstellt: 28.07.10   #6
    Also ich würde auch sagen: üben und dabei versuchen nicht zu verkrampfen. Das Plektrum nicht zu fest halten sondern lockerer, weil Du damit auch weniger Kraft zum Strumming brauchst. Durch die lockerere Haltung des Pleks solltest Du auch automatisch schon ein wenig mehr Entspannung in den Arm bekommen. Ansonsten muss es wie auch meine Vorredner gesagt haben mehr aus dem Handgelenk kommen. Es soll ja sogar Leute geben, die es alleine mit den Fingern können, wozu ich aber nicht gehöre. :D

    Mit der Zeit wirst Du dann auch schneller, das kommt von automatisch. Solange würde ich Dir aber raten einfach mit Doppelschlag zu spielen. Klar hört man da einen Unterschied, lass Dir nichts erzählen! Es hört sich einfach anders an, als wenn man ausschließlich nur mit Downstrokes spielt. Aber dann kannst Du wenigstens schonmal Deinen neuen Song schreiben und spielen.

    Finde es übrigens lustig, dass es bei Dir auch so ist, dass Du Songs schreibst, die Du erstmal nicht spielen kannst. Das geht mir immer so! :D
     
  7. dcdeal

    dcdeal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.09
    Zuletzt hier:
    22.02.18
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Hamm
    Kekse:
    135
    Erstellt: 28.07.10   #7
    @Aequitas
    verdammt gute idee - ich spiel ersma alles im wechselschalg einspielen, denn das kann ich ja.

    Währenddessen muss ich an meiner Technik üben.
    Ja ich hab öfters ideen und melodien, die noch nicht spielen kann ;)

    wenn einer noch tipps hat, immer her damit!
     
  8. SchwarzerDornI

    SchwarzerDornI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    13.06.13
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    610
    Erstellt: 28.07.10   #8

    Irgendwie erkenne ich mich da wieder :o

    Ideen die zu Belphegor etc. passen würden sind halt meist ein bisschen schnell :gruebel:
     
  9. LE-Rock-City

    LE-Rock-City Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    16.11.12
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    18
    Erstellt: 29.07.10   #9
    also erst mal können akkorde (auch powerchords) schon rein physikalisch bei auf- und abschlag gleich klingen. 1. weil du trotzdem alle saiten nacheinander anschlägst, wenn auch mit sehr kurzer verzögerung (strum), im direkten vergleich hört man aber immer raus von welcher seite angeschlagen wurde. 2. bekommt immer nur die jeweils erstangeschlagene saite des akkords den vollen "punch" ab, logisch, da die bewegung nach der ersten berührung einer saite langsamer verläuft. Ich meine das niemand diese Unterschiede durch Spieltechnik wett machen kann.
    Nun zu deinem Problem: 170bpm Achtel oder Sechzehntel? Also Sechzehntel nur mit Abschlägen währen echt extrem heftig. Ich würd dir für deine Punkmucke aber auf jeden fall zu Abschlägen raten, ist einfach wirklich mehr in die Fresse. Ich würd versuchen die Hand langsam an die Geschwindigkeit zu gewöhnen. Dies kannst du machen, indem du zum beispiel abwechselnd Achtel und sechzehntel spielst. D.h. bei einem 4/4 Takt z.B.: 2 Achtel dann 4 sechzehntel, dann wieder 2 Achtel und wieder 2 sechzehntel. wenns gut läuft kannst zum Galopprhythmus übergehen: 1 Achtel dann 2 Sechzehntel, 1 achtel - 2 Sechzehntel usw. Und wenn das dann gut läuft, dürfte dir der Wechsel auf durchgängige Sechzehntel nicht allzu schwer fallen.
     
  10. Aequitas

    Aequitas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.05
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    129
    Kekse:
    271
    Erstellt: 29.07.10   #10
    @LE-Rock-City: Du meintest wohl, dass Akkorde schon rein physikalisch bei Auf- und Abschlag NICHT gleich klingen können, oder? :)
     
  11. LE-Rock-City

    LE-Rock-City Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    16.11.12
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    18
    Erstellt: 29.07.10   #11
    äääääähhh ja!! :D
     
  12. roestie

    roestie Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.10
    Zuletzt hier:
    25.06.11
    Beiträge:
    152
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.10   #12
    Hallo,

    geh' doch 'mal auf you tube, und hör' Dir das neue Lied von Subway to Sally, "Sieben" an.
    Da sind schöne muted strummings in der Strophe & genau im Takt. Und denke daran:
    Am Anfang immer schön langsam üben, sonst wird's nie was. Forum-Mitglied
    aZjdY kann Dir ein Lied davon singen. Meistens wird bei den Palm-mutings
    übrigens nur eine Saite angeschlagen.

    Mfg, Andi
     
  13. crushiii

    crushiii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.10
    Zuletzt hier:
    7.04.15
    Beiträge:
    588
    Ort:
    Münster
    Kekse:
    693
    Erstellt: 01.08.10   #13
    Viele Bands in dem Bereich spielen bei dem PM auch nur eine Saite an :) Hört sich zwar net so toll an, aber ich habs schon sehr oft gesehen. Gerade, wenn ein Wechsel zwischen pm und offen gespielt wird. Ich spiele selber u.a. Oi! und Punk, allerdings mache ich Wechselschlag, wenn es mir zu schnell ist. Speed aufzubauen dauert nunmal sehr lang und bis dahin muss man entweder mit langsameren Sachen klar kommen oder Wechselschlag spielen. Tragisch finde ich beides nicht.

    Versuch doch einfach mal, nur eine Saite mit pm zu spielen. Und nie vergessen, nur die minimalste Bewegung zu machen und net à la Guitar Hero auf dem Ding rumzushreddern^^
     
  14. roestie

    roestie Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.10
    Zuletzt hier:
    25.06.11
    Beiträge:
    152
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.10   #14
    O.K. dcdeal,

    wie Du die Palm-mutings spielst, (Auf-oder-Abschlag), oder beides usw. bleibt Dir überlassen.
    Hier ein Soundbeispiel eines Tracks von meiner Wenigkeit mit 120 bpm.:)



    Grüsse Dich herzlich, Andreas
     
  15. ToXy

    ToXy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.09
    Zuletzt hier:
    20.03.19
    Beiträge:
    93
    Kekse:
    538
    Erstellt: 01.08.10   #15
    Hio...
    die Bewegung ist minimal und muss aus dem Handgelenk kommen, bei mir persönlich hat sich ein hartes Plek für mehr Kontrolle bewährt...gutes Übungstab ist Metallica: Master of Puppets(grad der Anfang)... Du solltest nach Metronom üben, halt langsam die Geschwindigkeit hochziehen, das ist gnadenlos...bei Akkordwechseln kannst Du auch mal mitm Wechselschlag(Triolen) und Bendings arbeiten, das macht die Sache interessanter und entspannt kurzfristig die Hand.

    Ansonsten hört man mit Sicherheit den Unterschied zwischen Downstrokes/Wechselschlag oder Pm einzelne Seite...irgendwie logisch, da die Bassseiten beim Downstroke als erstes angeschlagen werden und ein, wenn auch geschlechtsloser Akkord, fülliger klingt als eine einzelne Seite ...somit fehlt spätestens beim Mix die Wucht;)

    Viel Spass beim Üben
    Gruss Toxy
     
  16. dcdeal

    dcdeal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.09
    Zuletzt hier:
    22.02.18
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Hamm
    Kekse:
    135
    Erstellt: 06.08.10   #16
    So ich hab jetzt endlich nen "Vernünftiges Beispiel gefunden" Das Lied Savior von Rise against, einer meiner absoluten Favorites - Klasse Band.

    http://www.youtube.com/watch?v=E1WzRd5NSOQ

    Ziehts euch rein!! für die Ungeduldigen: 0:50 Fängts an, für mich interessant zu werden.
    Genau so will ich das auch können. Hab mir jetzt das Video runtergeladen und versuch diesen anschlag zu kopieren. Der Typ macht das echt sahne!!!!

    @roestie - sorry, aber den PC anschlag den ich meine ist schon um einiges schneller.

    @ToXy - eigentlich gutes beispiel ....Die rythm guitar in MASTER OF PUPPETS macht ähnliches... Cool werd ich mir mal ne lesson reinziehen!!! Danke.
     
  17. PRSCustom24

    PRSCustom24 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.09
    Zuletzt hier:
    19.10.12
    Beiträge:
    144
    Kekse:
    180
    Erstellt: 06.08.10   #17
    Prima, dann hast Du jetzt ja alles, was Du brauchst: Lernvideos und die richtigen Tipps.
    Jetzt heißt es regelmäßig üben und Geduld haben, wie bei den meisten Techniken braucht man einfach manchmal Jahre des Übens, bis man die Dinge wirklich beherrscht. Mal eben so in paar Wochen sich die Sachen draufzuschaffen funktionert nicht, wie gesagt: Geduld, sonst Sehnenscheidenentzündung...
     
  18. Aequitas

    Aequitas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.05
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    129
    Kekse:
    271
    Erstellt: 06.08.10   #18
    Da geb ich PRSCustom24 recht. Der Gitarrist im Video macht es ja auch genauso, wie wir gesagt haben, mehr aus dem Handgelenk, weniger aus dem Arm. Und wie gesagt, fang langsam an, dann wird das auch was! :great:
     
  19. roestie

    roestie Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.10
    Zuletzt hier:
    25.06.11
    Beiträge:
    152
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.10   #19
    Jo,

    PRSCustom24 plichte Dir hier bei.
    Ist mit Vorsicht zu geniesssen.
    Übrigens finde ich die langsameren
    Sachen von "Rise Against" interessanter.

    Nun dcdeal, denn Rest kannst Du wohl
    allein.

    Aber gönn' Deinen Sehnen zwischendurch
    ein bisschen Ruhe.;)

    Roestie
     
mapping