Spinne für AKG C3000 neu aufspannen


Hooray
Hooray
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.22
Registriert
30.03.06
Beiträge
755
Kekse
1.701
Ort
Bammental
Hi liebe Leute,

ich habe da ein schönes, liebgewonnenes altes (2005?) AKG in der metallischen Version (nicht in der aktuellen, schwarzen).
Da ist aber leider die Spinne nicht mehr aufgespannt, das Gummi ist dahin.
Jetzt versuche ich herauszufinden, wie denn da das Aufspannen richtig gemacht wird. Bilder, die ich gefunden habe, geben mir leider keinen wirklichen Aufschluss... hat jemand eventuell eine Anleitung, aufschlussreiche Fotos oder ähnliches?

Vielen Dank,
Hooray
 
Rescue
Rescue
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.22
Registriert
02.10.07
Beiträge
4.646
Kekse
6.679
Ort
Kiel
Hooray
Hooray
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.22
Registriert
30.03.06
Beiträge
755
Kekse
1.701
Ort
Bammental
ich würde im Baumarkt in der Sanitär Abteilung mir Dichtungsringe (O Ringe) in der dementsprenden Länge kaufen, habe ich schon mal für mein C 414 gemacht.
hab mir jetzt Gummiband ("Elastik-Kordel") gekauft. Und Bilder habe ich auch doch noch gefunden, beim Thomann gibts die Spinne einzeln, da sind verschiedene Bilder mit dabei, aus denen ersichtlich wird, wie es am Besten geht:
AKG H 85

 
Rescue
Rescue
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.22
Registriert
02.10.07
Beiträge
4.646
Kekse
6.679
Ort
Kiel
Bei meinem C 414 sind das 4 einzelne Gummis.
 
Hooray
Hooray
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.22
Registriert
30.03.06
Beiträge
755
Kekse
1.701
Ort
Bammental
Ja, beim C3000 B sind es zwei längere, die in das Gestell eingefädelt werden müssen - etwas speziell halt, daher auch meine Frage hier....
 
Hooray
Hooray
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.22
Registriert
30.03.06
Beiträge
755
Kekse
1.701
Ort
Bammental
Vielen Dank, die Abbildung auf der 2. Seite ist wirklich hilfreich!
Dort ist neben der Bespannung auch zu sehen, dass es die 2 Gummis als Ersatzteil gibt. Sie sind allerdings nicht billig (ich meine, ich hätte für 4 Gummis etwa 35,- incl. Versand bezahlt.
Tja, da habe ich doch mit 1,50 € den besseren Deal gemacht - gibts im Supermarkt und ist, so würde ich mal behaupten, mindestens genauso funktional.
IMG_6740.jpeg IMG_6741.jpeg

Das passt auch zu meiner These über Harman/JBL
Einfach mal bei Harman anfragen.
Seit AKG von Harman aufgekauft wurde, sind die - wie auch JBL - bei mir unten durch. Ich hatte einen sehr guten, alten Harman-Hifi-Verstärker. Als der irgendwann halt in die Jahre gekommen war, habe ich mir noch mal einen Harman-Verstärker gekauft: Nie wieder... Eine Frechheit, was Qualität und vor Allem Bedienung und die (fehlende) Dokumentation betrifft - war mir leider nicht klar, als ich den gekauft habe. Jedenfalls ist seitdem leider auch Harman untergegangen im Meer der puren Geldanhäuferei ohne Qualitätsgegenleistung.
 
O
OSDrum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.22
Registriert
06.02.11
Beiträge
265
Kekse
1.992
Wenn das Gummiband funktioniert, dann passt das doch. Die Parameter der Schnüre gehen natürlich sowohl in die mechanische Stabilität als auch in die erzielbare Dämpfung ein, aber der Preis für die Originalgummis ist schon gesalzen.
 
Astronautenkost
Astronautenkost
HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
30.09.22
Registriert
05.11.03
Beiträge
9.018
Kekse
10.529
Da mit die Entkopplung richtig funktioiert, muss die Elastizität auf das Gewicht des Mikros abgestimmt sein. Ich hätte ja mal beim Deutsclandvertrieb nachgefragt, auch wenn das AKG C 3000 nicht das hochwertigste Mikrofon ist. Bei Neumann habe ich seinerzeit 20 Euro für die Gummis der 87er-Spinne bezahlt. Da liegt der Preis jetzt bei 24 Euro.

Neumann Rubber Set EA30A, EA87, EA89
 
Signalschwarz
Signalschwarz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.22
Registriert
19.02.11
Beiträge
11.131
Kekse
22.254
Wenn man die Gummis tauschen muss, dann weil sie altern. Altern bedeutet, sie verändern sich. Also entweder man erneuert die Gummis dann regelmäßig und schon laaange bevor sie wirklich den Geist aufgeben, oder... man hat nur einen relativ kurzen Zeitraum in dem die Elastizität optimal ist. So kritisch ist diese Eigenschaft dann wohl nicht zu bewerten, oder... man macht den Zirkus mit und wirft dem Hersteller regelmäßig einen Haufen Geld in den Rachen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Pfeife
Pfeife
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.22
Registriert
30.11.05
Beiträge
6.441
Kekse
9.410
Ort
Erfurt
....warum die noch kein Abo anbieten, so wie Rasierklingenhersteller...:nix:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
O
OSDrum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.22
Registriert
06.02.11
Beiträge
265
Kekse
1.992
Tolle Geschäftsidee: Abo für das Neubespannen von Mikrospinnen! :LOL:
Ich kann hier nur für die H100 Spinnen von AKG sprechen: die Gummis in denen haben bei mir ca. 25 Jahre gehalten, bevor sie ausgeleiert waren. Das relativiert die Ersatzteikosten dann doch etwas. Ich war froh, dass es Originalware gab und ich nicht mit Höschengummis herumexperimentieren musste, welches jetzt passt. Spätestens, wenn man die Mikros (in meinem Fall C414B-ULS) mal über Kopf über einem Drumset hängen hat, weiß man es zu schätzen, wenn nicht nur die Entkoppelung, sondern auch die mechanische Fixierung zuverlässig funktioniert. Der zweite Aspekt spielt in einer Homerecordingsituation für Vocals vielleicht nur eine untergeordnete Rolle - deshalb ist dort der Einsatz von Rundgummi aus dem Nähshop durchaus möglich und mit Sicherheit preisgünstiger.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben