SPL Gainstation 1 oder SPL Goldmike mk2

von eisi04, 23.01.17.

  1. eisi04

    eisi04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.09
    Zuletzt hier:
    19.02.17
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.17   #1
    Werte Forumsgemeinde!

    Ich bitte wieder einmal um die Erfahrungen und Einschätzungen von euch..

    Ich möchte gerne mein Equipment aufstocken/ erweitern um meine bisherigen Ergebnisse auf eine nächsthöhere Stufe (für mich) zu stellen.
    Bisher arbeitete ich mit einem Motu8pre und habe mir jetzt noch ein Audient ID22 gekauft. Letzteres vor allem als Desktop Interface und Monitorcontroller.

    Macht für mich einer der oben genannten Preamps Sinn, oder glaubt ihr dass meine Aufnahmen dadurch nicht hörbar aufgewertet werden.

    Der Goldmike kommt für mich aus dem Grund in Frage, da ich auch öfters Stereoaufnahmen (mit KM 184) mache (Chor, Instrumente, Orchester- Live Mitschnitte)
    In Zukunft sollte möchte ich auch meine Erfahrungen mit Blasinstrumenten (Trompete, Posauna) und auch Vocals machen. Da hab ich mir herausgelesen, dass der Limiter den beide an Board haben empfehlenswert ist, gerade wenn es um Bläser geht.

    Würde eine Orchesteraufnahme mit einem Preamp hörbar "besser" werden als "nur" mit meinem Motu z.B.?

    Ich würde mich über eure Einschätzung sehr freuen und bin gegebenenfalls gerne für Alternativen zu den obengenannten offen. Generell gefällt mir die Idee, mit den oben genannten Preamps den Klang etwas beeinflussen zu können. Preislich möchte ich eigentlich nicht mehr als bis 1300.- investieren.

    Danke und lg
     
  2. AMC

    AMC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.07
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    83
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 23.01.17   #2
    Das id22 aufzuwerten wird schwierig, da dort der Preamp aus den Audient-Konsolen verbaut ist. Damit bist du also schon in der oberen Klasse (trotz des vergleichsweise günstigen Preises). Goldmike und Gainstation kenne ich nicht "persönlich", gehe aber davon aus, das man mit letzterer´ne deutlich andere Färbung bekommen kann. Goldmike würde ich angesichts des Audient nicht unbedingt kaufen, aber dazu soll lieber jemand was sagen, der beide kennt. Vielleicht wäre es auch sinnvoll, das Geld eher in Mikrofone zu investieren, wenn so unterschiedliche Quellen aufgenommen werden sollen?
     
  3. eisi04

    eisi04 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.09
    Zuletzt hier:
    19.02.17
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.17   #3
    Danke AMC für deine Antwort..

    Hab an die Mikrofone auch schon gedacht, wobei ich glaube dass ich mit dem KM 184 bei den Kleinmembranern schon nicht schlecht dabei bin. Hab weiters noch Line Audio und Rode z.B.
    Großmembraner hab ich eher untere Mittelklasse Mikrofone (SM7, Rode, Aston Origin z.B)

    lg
     
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    8.244
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    9.466
    Erstellt: 23.01.17   #4
    Das SM7 ist kein Großmembraner. Auch wenn es ein mächtiges Teil ist!
     
  5. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.387
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.024
    Kekse:
    28.507
    Erstellt: 23.01.17   #5
    Da bist du ja schon gut dabei, okay du möchtest gern 2 Kanäle, das relativiert das wieder ein wenig.
    Hier im Board tauchen ab und zu mal Empfehlungen bezgl. der ADT Preamps auf, das wäre - nach dem was ich darüber gelesen habe - ein interessanter Anlaufpunkt. Ich kenne sie aber nicht persönlich.
    Vielleicht können @Astronautenkost oder @whitealbum was dazu sagen, die haben praktische Erfahrungen mit den Preamps.
     
  6. eisi04

    eisi04 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.09
    Zuletzt hier:
    19.02.17
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.17   #6
    Danke astronautenkost... hab mich von der Größe verleiten lassen...
     
  7. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    8.244
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    9.466
    Erstellt: 23.01.17   #7
  8. eisi04

    eisi04 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.09
    Zuletzt hier:
    19.02.17
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.17   #8
    Danke für deinen Input Astronautenkost..

    sieht sehr interessant aus... wie schätzt du mein Setup ein? Würden mich die Preamps klanglich nach vorne hiefen, oder wäre das Geld eher woanders besser angelegt...
     
  9. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    8.244
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    9.466
    Erstellt: 23.01.17   #9
    Würden sie, sie sind den Audient wie den Motu-Preamps klar überlegen. Mit den MK 184 bist Du schon ganz gut unterwegs. Der nächste schritt wäre dann ein richtig gutes Großmembraner. Das M 930 oder das MT71 S von Microtech Gefell wäre dann noch ein konsequenter übernächster Schritt.
     
  10. eisi04

    eisi04 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.09
    Zuletzt hier:
    19.02.17
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.17   #10
    Ich bin grad am herumüberlegen und wollte mich nun damit befassen, wie ich eigentlich den Preamp in mein Setup einbaue...
    Kreuzigt mich für diese Frage, aber ich hab sie durch Mr. Google nicht beantwortet bekommen...

    Wenn ich den Preamp jetzt vor meinen Motu8pre schalte. Ich müsste doch vom Preamp OUT in einen Mikrofoneingang des Motu oder wie? Beim Motu sind ja z.B. keine anderen Outs und In's.
    Dann würde doch dann auch der MotuPreamp wieder den Klang beeinflussen.. :engel: Oder gibt es da ein spezielles Kabel dafür?

    Sorry dafür... Glaube steh auf der Leitung...:(
     
  11. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    8.244
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    9.466
    Erstellt: 23.01.17   #11
    Du hast doch Komboeingänge bei dem Moto mit XLR für Mikro und TRS-Klinke für Line, da gehst Du aus dem Line-out des preamps eben in den Line-Klinke-in des Motus. Ganz einfach. Damit wir die Vorvestärkerstufe des Motus umgangen.
     
  12. 901

    901 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.08
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    2.782
    Ort:
    Hessisch Uganda
    Zustimmungen:
    630
    Kekse:
    15.831
    Erstellt: 23.01.17   #12
    Hat der MOTU nicht XLR/TRS Combo Buchsen?
     
  13. eisi04

    eisi04 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.09
    Zuletzt hier:
    19.02.17
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.17   #13
    Ja es hat Kombibuchsen. Ok, so funktioniert das.. Danke für die Aufklärung..
    Braucht es dafür ein spezielles Klinkenkabel??
     
  14. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.387
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.024
    Kekse:
    28.507
    Erstellt: 23.01.17   #14
  15. eisi04

    eisi04 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.09
    Zuletzt hier:
    19.02.17
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.17   #15
    danke Hotspot... meine Abendlektüre...

    Hat zur Gainstation keiner irgendeine Erfahrung? Ich könnte derzeit eine relativ günstig (700.-) bekommen...
    @Astronautenkost: dann wäre ja fast noch ein von dir empfohlenes Großmembraner drin.. :-)
     
  16. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.387
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.024
    Kekse:
    28.507
    Erstellt: 23.01.17   #16
    Leider gar nicht, nein. Ich habe mal gegoogelt, hast du vielleicht auch schon gelesen?
    https://www.amazona.de/test-spl-gain-station-1/
    Auch mal in die Kommentare schauen.

    Bedenke nur, dass 700€ auch schon ne Menge Geld ist. Die Frage ist halt, ob man die dann relativ schnell und ohne Verlust wieder loskriegt, wenn man doch nicht so zufrieden ist. Schwierig. Kannst du sie nicht vorher ein paar Tage testen?
     
  17. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    4.179
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    12.871
    Erstellt: 23.01.17   #17
    Gab es die Gainstation nicht mit und mit ohne Lundahl? Welche Version wird dir denn angeboten?
    Abgesehen davon finde ich 700 Euro jetzt auch nicht so günstig dafür. Relativ günstig wird es eher ab 600 +/- würde ich schätzen.
    Hier gibt es noch einen Test, den ich zumindest als unterhaltend in Erinnerung habe:
    https://www.thomann.de/de/prod_review_5864_AR_205739.html
     
  18. eisi04

    eisi04 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.09
    Zuletzt hier:
    19.02.17
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.17   #18
    danke für die Links. Hab ich auch schon gefunden und alle schon durch.. Sind durchwegs positiv. Aber wie es im echten Leben aussieht, ist eben wieder eine andere Sache.

    Es handelt sich um eine mit AD

    https://www.thomann.de/de/spl_gainstation_1_ad.htm?ref=search_prv_3

    Da die angebotene erst 1,5 Jahre alt ist, find ich ehrlich gesagt den Preis nicht so wild, wenn man bedenkt dass sie neu fast 1200 € kostet.

    Den Unterschied zwischen der AD Version und der mit Lundahl verstehe ich ohnehin nicht ganz. Das sind eigene Mikrofontransformer steht im Netz. Mehr kann ich damit nicht anfangen:) Die mit Lundahl ist etwas billiger als die AD, warum auch immer...-)

    Bin aber auch stark am Überlegen, die Empfehlung von Astronautenkost in Betracht zu ziehen. Ich könnte theoretisch ja auch mal mit einem von ihm vorgeschlagenen Preamp starten...
     
  19. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    4.179
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    12.871
    Erstellt: 23.01.17   #19
    Ok.
    AD heißt analog - digital. Dh. das ist die Version mit eingebautem Wandler. Du solltest mal nachforschen, wie du den digitalen out mit deinem Interface verbinden kannst bzw ob. Wenn das geht, wovon ich jetzt mal ausgehe, gewinnst du natürlich zusätzliche Kanäle zur gleichzeitigen Nutzung.

    Die Lundahl Version hat statt dem "Stock" (*) Übertrager einen der Firma Lundahl. Diese werden in vielen Geräten verbaut und es gibt einige Hersteller, die gegen Aufpreis eben anbieten, statt dem sonst verbauten einen teureren einzusetzen. Das wird dann idR als Lundahl Option bezeichnet.
    * Stock bedeutet das, was von Werk aus üblicherweise eingebaut wird. Das muss in dem Falls deswegen nicht von SPL selbst hergestellt sein.

    Übertrager sind ein Teil der Schaltung die als Gesamtes einen Mikrofon Vorverstärker darstellt. Es gibt auch andere Anwendungen für Übertrager.
     
  20. eisi04

    eisi04 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.09
    Zuletzt hier:
    19.02.17
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.17   #20
    Danke für deine Antwort. hab mir jetzt Mal die Bedienungsanleitung angesehen.. da hab ich das gefunden:

    AD IN 2:
    Bei Verwendung des optionalen 24/96-AD-Wandlermoduls 2376 kann über diese Buchse ein weiteres Signal in den Wandler geführt werden, um gleichzeitig zwei Signale zu wandeln. Ist kein Signal an die AD IN 2-Buchse angeschlossen, so wird das Ausgangssignal auf beide Kanäle des Wandlers geleitet. Der max. Eingangspegel sollte +12 dBu nicht überschreiten, um den Wandler nicht zu übersteuern (+12 dBu entspricht der digitalen Vollaussteuerung von 0 dBfs). Zu hohe Pegel werden auch von der AD-OVL-LED angezeigt.
    TIPP: Der AD IN 2 kann auch als Insert genutzt werden. Soll vor der AD-Wandlung noch eine Bearbeitung mit einem EQ, Kompressor o. ä. stattfinden, so werden die analogen Ausgänge der GainStation 1 an die Eingänge des Effektgerätes angeschlossen, die Ausgänge des Effektgerätes verbindet man wiederum mit dem AD IN 2 der GainStation 1. An den Ausgängen des Wandlers liegt dann bei einer Aufnahme auf einem Kanal das unbearbeitete Signal an, auf dem anderen Kanal wird das bearbeitete Signal ausgegeben.

    Da ich, wie ihr sicher schon erkannt habe, das Technische nicht wirklich gut verstehe dazu eine Frage:

    Wie kann ich das verstehen, dass über diese oben genannte Buchse ein weiteres Signal eingeführt und somit zwei Signale gewandelt werden können? Soll das heißen, dass ich über mein Interface quasi einen 2. Kanal für den Preamp habe, und dann 2 Signale über den Preamp laufen lassen kann? :engel:
     
Die Seite wird geladen...

mapping