Sprechmikro für Gesang benutzen?

von franticfanatic, 01.07.07.

  1. franticfanatic

    franticfanatic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.04
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.07   #1
    Habe bald bei einem Benefizlauf einen Auftritt akustischer Natur. Die Veranstalterin hat gesagt, dass sie dort ein Mikro haben, dass sie benutzen, um die Menschen durch das programm zu leiten. Also mit dem sie zum Publikum sprechen. Meine Frage ist, ob man so ein Mikro generell auch für den gesang nutzen kann:
    Der Autritt ist im freien.

    Danke für die Hilfe im voraus!
     
  2. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.083
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.215
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 01.07.07   #2
    Hallo,

    da wäre ein kleines bißchen mehr Info schon nötig, da das Spektrum bei solchen Veranstaltungen von 9,90-Tröten aus dem Baumarkt, die dann über eine Flüstertüte verstärkt werden, bis zu einer wirklich guten Kleinbeschallung reicht. Und was ist "ein Auftritt akustischer Natur"? Gesang? Instrument?
    Erkundige Dich, was genau an Anlage da steht - vielleicht löst sich das Problem dann schon von alleine.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  3. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.241
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.427
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 03.07.07   #3
    Wenn Du ein leises, akustisches Programm darbietest, ist es gut möglich, dass das MIkro ausreicht. Frag doch mal nach der Bezeichnung des Mikros. Häufig wird für Ansprachen ein amtliches Sennheiser benutzt. Und wie Basselch schon sagt, spielt neben dem Mikro der ganze Rest natürlich auch eine Rolle.

    Wichtig ist noch, zu erfahren, ob ein Hallgerät eingeplant ist. Denn Sprache wird in der Regel ohne Hall wiedergegeben. Ich slebst habe es schon erlebt, dass zwar eine Grundaussattung zur Verstärkung vorhanden war, aber null Effekte - weil die für kleinere "Sprechveranstaltungen" nicht nötig sind.
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 03.07.07   #4
    schwierige Sache:
    auch die amtlichen Sennheiser-, AKG- und Shure- "Ansage"-Mikros sind frequenzmäßig für diesen Bereich optimiert und für Gesang eigentlich nur bedingt bis gar nicht zu empfehlen.
    Es wäre gut zu wissen, um welches Mikrofon es sich handelt. Womöglich tust du dir keinen Gefallen damit - vor allem, wenn die Lautsprecher dann aus diesen unsäglichen sog. "Schallzeilen" oder zusammengebastelten Hasenställen bestehen.
     
  5. franticfanatic

    franticfanatic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.04
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.07   #5
    Ja, da muss ich mich nochmal erkundigen, weiß da jetzt noch nichts genaues drüber, welches mikro und welche Anlage.
    Das Ding its auch, dass ich ein Gesangsmikro wohl mitnehmen könnte. Aber ne Anlage würde halt schwerer werden, wenn die welche da ist nicht geeignet ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping