Squer----Fender???

von Seba, 06.04.06.

  1. Seba

    Seba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    18.09.09
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 06.04.06   #1
    hy.....was is eigentlich der grobe unterschied zwischn ner squier tele und ner billigen fender tele....???


    ....ich meinete natürlich squier
     
  2. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
  3. das Rind

    das Rind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    17.05.16
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 06.04.06   #3
    Also die Fender Tele Mexico (die billige) ist etwas dicker und es steht Fender drauf. Allerdings leider nur Pappelkorpus. Bei Squier unterscheiden sich mehrere Serien, Affinity, Standart etc. Die Affinity kannste vergessen, das ist Spielzeug. IdR sind die Squier vom selben Aufbau, doch von geringerer Quali, billige Hardware und aus China.

    PS wenn du eine gute Tele suchst, nicht nur Fender idealisieren ! Andere Mütter haben auch schöne Töchter !!
     
  4. Killamangiro*

    Killamangiro* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    2.029
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    888
  5. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 06.04.06   #5
    schau doch mal bei rockinger rein!
    die teles und strats sollen mit den Fender USA standard modellen konkurierfähig (besser?!) sein und dass zum halben preis!!!
    http://www.rockinger.com/
     
  6. Darkdaemon

    Darkdaemon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    28.08.09
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    326
    Erstellt: 07.04.06   #6
    Also von wegen affinitys sind schrott.Mein nachbar hat eine,die hab ich mal angespielt und war echt überrascht weil die echt nicht schlecht is.Verarbeitung is super,bespielbarkeit is auch sehr gut,und der sound is auch gut.
     
  7. ragara

    ragara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.06
    Zuletzt hier:
    7.03.07
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 07.04.06   #7
    So wie ein blindes Huhn auch mal ein Korn findet, so mag es auch ab und an eine nicht ganz so schlechte Affinity geben. Die Mex-Tele sollte aber eigentlich substantiell von der Verarbeitung, den verwendeten Hölzern und der Hardware besser sein. Sicherlich gibt es aber auch hier tote Bretter. Das muss man halt ausprobieren und antesten, bis der Arzt kommt.

    Den Tipp mit "Rockinger" finde ich gut. Sehr solide Sachen, durchweg gute Komponenten.
     
  8. Sassy

    Sassy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    12.09.11
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.06   #8
    Die Mexico´s sind inzwischen auch aus Erle und nicht mehr aus Pappel. Die Squiere`s waren nur gut als sie made in Japan und später Korea waren (besonders gut die Pro-Tone-Serie). Die jetzigen sind nicht mehr empfehlenswert. Außer für Anfänger. Ich hatte mal eine aus Korea. Die PU´s waren nicht schlecht, aber die Hardware ist bei den Mex um einiges besser. Manche der Mexico-Teile sind z.B. identisch mit dener der Highway 1-Serie.
     
  9. Lt.Dan

    Lt.Dan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 07.04.06   #9
    Mal ne blöde Sache, aber ich bin mir ziemlich sicher mal ne Squier "Made in Mexiko" gesehen zu haben. Ist aber auch locker 10 Jahre her. Kann das sein, oder betrügt mich mein Gedächtnis?
     
  10. tele

    tele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    731
    Erstellt: 07.04.06   #10
    nein, du täuscht dich nicht. ich hab jetzt keine genauen zahlen im kopf aber kurzfristig wurden squier auch in mexiko produziert.

    weil oben das verwendete holz angesprochen wurde - fender mexiko gitarren sind in der regel aus erle, pappel wird schon länger nicht mehr eingesetzt. die neuen squier meistens aus agathis, es gibt aber auch hier welche mit erle body.
     
  11. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 07.04.06   #11
    Kuck mal in den zweiten Post, zweiter Link ;)

    Oder gleich hier

    Es gibt sogar Squier made in USA.......


    Ansonsten wunderts mich, dass hier lauter Kauftipps gegeben wurden, dabei hat der Kollege doch nur nach nem Unterschied gefragt. Womöglich will er gar nix kaufen ;)

    Frage: Unterschied BMW und Mercedes?
    Antwort: kauf dir Audi

    scnr :D
     
  12. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 07.04.06   #12
    Jau, wie die Musicman Steve Morse. Auch nur sone blöde Pappel drin. Hat der sich sogar noch ausgesucht, genauso wie Randy Rhoads und James Burton.

    Müssen die doof sein :D

    scnr, aber dieses Pappelthema im Board ist einfach nicht totzukriegen. Wenn die Squiers schlechter sind, dann nicht wegen der pappel (die von den Anwesenden wahrscheinlich keiner blind raushören kann im Vergleich zu Erle), sondern weils billige Pappel ist. Genauso wie billige Erle in Gitarren für 69 Euro wahrscheinlich nicht toll ist......
     
  13. Lt.Dan

    Lt.Dan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 07.04.06   #13
    Wie ist denn das zu bewerten? Ich meine - haben die einfach so "schlechte" (im Vergleich zu ner normalen USA Fender) Materialien verwendet, dass es schlicht egal ist, ob die in Mexiko, USA, Korea, China oder Japan gefertigt wurde, oder kann man sagen, dass eine USA Squier hochwertiger ist als eine Mexiko, oder Korea oder so? Klar, ich verstehe schon, dass Squier die "Billigserie" ist, aber ist eine USA Squier besser verarbeitet und/oder teurer usw. als eine China Squier? Gibt es - um die Frage auf den Punkt zu bringen - innerhalb der Squier Produkte qualitative Abstufungen was den Herstellungsort angeht?
     
  14. ragara

    ragara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.06
    Zuletzt hier:
    7.03.07
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 07.04.06   #14
    yepp. Und die Affinity steht ganz unten! :D
     
  15. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 07.04.06   #15
    Steht in dem schon zweimal geposteten Link ;-)

    Die Fabrik in Mexico ist abgebrannt, also musste USA kurz einspringen. :D

    Über die Qualität kann man nicht soviel sagen, weil es überwiegend, wie man so schön sagt, Parts'o casters sind.

    -----snip--------

    The Mexican plant burned down in 1994, and "MIM" Squier production moved to the US for a short time. It's possible some parts were saved from the Mexican plant, but it was burned to the ground.

    MIA Squiers are very much parts-o-casters, clearly assembled from whatever was lying around at the time. And few are the same as one another; there is no uniform spec for any of them. Some of them are quite odd.

    The serial numbers for MIA Squires are very unreliable for dating purposes, with most indicating 1989 (E9) or 1990 (due to an error N9 was printed instead of N0). The serial number doesn't tell us the colour or model, unless of course you have direct access to the database at Fender. But, other than the official colour, due to the nature of these, the specs would not be specifically revealed.


    -------snap-----


    Was die übrige Qualität angeht (Japan, Korea und Co), verweise ich wieder auf den Link


    Mit Vorsicht zu geniessen. Das sind alles nur Annäherungswerte. Wirklich klar isses bei den ganz alten JVs, das ist einfach gutes Material, made in Japan. Bei den Protones ist es auch ziemlich deutlich.

    Und bei den modernen Serien natürlich auch. Die neue Masterserie hat halt anderes zu bieten als ne Bullet......is aber auch nicht billig.
     
  16. Lt.Dan

    Lt.Dan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 07.04.06   #16
    Schön, dass ich das jetzt auch weiß...:rolleyes:;)
    Meine Frage bezog sich allerdings auf die Produktionsstandorte. Oder bezog sich die Antwort auch darauf und die Affinity-Serie ist einem bestimmten Standort zugeordnet?
     
  17. ragara

    ragara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.06
    Zuletzt hier:
    7.03.07
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 07.04.06   #17
    so isses :cool:
     
  18. Lt.Dan

    Lt.Dan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 07.04.06   #18
    Also, entschuldige bitte - hatte den Link gelesen, aber irgendwie hatte ich mir eine andere Antwort erwartet, was genau, das weiß ich auch nicht, irgendwie...komplizierter.:o
    Danke auf jeden Fall.:great: Hatte mich schon immer gewundert, wie ich darauf gekommen war ne Mexiko-Spuier gesehen zu haben...
     
  19. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 07.04.06   #19
    Achtet nicht so sehr auf die Standorte....

    Bestes Beispiel: Higway One.

    Die Verteidiger: hey, geil, USA, das ist besser!!

    De facto weiss keiner, wieviel davon made in Mexico ist, evtl. ist nur grade soviel made in USA, dass es eben draufstehen darf. Desweiteren sagt es über das Material gar nix aus. Material ist nie "made in" ;).

    Die Gegner: kauf keine Highway, das ist ja quasi wie Mexico....

    Auch hier weiss keiner, was drinsteckt. Gerne wird dann gesagt, dass z.B. Hälse eh alle aus USA sind. Klar, aber es ist kaum anzunehmen, dass die Hälse für ne Mexico Standard identisch sind mit denen für ne USA non customshop Artist-Gitarre. Wer weiss, wieviele Schienen da parallel laufen.....und wie das End-Finish ist. Und über das Material sagts auch nach wie vor nix aus. Wahrscheinlich werden auch Stock-Team-Built Serien-Customshop-Hälse auf den gleichen Maschienen ausgesägt wie die Mex-Hälse. Wer weiss...

    Insofern: Gitarre ansehen, spielen, immer wieder testen, dann wird man Unterschiede feststellen. Wohlgemerkt: UNTERSCHIEDE. Ich rede hier noch nicht von besser oder schlechter. Was einem gefällt, ist immer noch sehr subjktiv.....
     
  20. ragara

    ragara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.06
    Zuletzt hier:
    7.03.07
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 07.04.06   #20
    Ray hat schon recht. Manchmal bekommst du auch aus einem "Billiglohn-Land" durchaus Gitarren mit sehr guter Substanz. Dann reicht es schon, die Hardware - die denn taugt meist wirklich nix - auszutauschen. Und schon hat man eine recht günstige und gute Gitarre.

    Und um die Substanz, also das Holz etwas taugt, das bekommst du am besten beim unplugged spielen heraus. Also: testen, testen, testen... ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping