Ständiges Verspielen bei der Probe

  • Ersteller Pearl 78
  • Erstellt am
Pearl 78

Pearl 78

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.12
Mitglied seit
28.10.03
Beiträge
139
Kekse
0
Moins zusammen,
bei uns ist seit einiger Zeit der Fehlerteufel drin, wir proben im Moment nur noch Setlist,weil wir endlich wieder auftreten wollen,und bei Songs die wir teilweise seid 5 Jahren spielen, machen immer die selben Leute Fehler. Ich weiß nich woran das liegt (ausser dass manche einfach nich zuhause üben) jeder weiss aber was er zu spielen hat,von daher versteh ich nich wie man so unkonzentriert sein kann. Denn bevor die Setlist nich fehlerfrei sitzt,tret ich nirgends auf. Habt ihr schonmal ähnliche Probleme gehabt,und wie habt ihr sie gelöst? Ausser,die halbe Band rauszuschmeissen ;)
 
Axel S.

Axel S.

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.11
Mitglied seit
24.08.05
Beiträge
2.113
Kekse
3.537
Ort
Heimat der Heckschnärre
Üblicherweise ist die Konzentration beim Auftritt eine völlig andere, als in der Probe.
Da würde ich mir mal nicht allzuviel Kopf machen.
Wenn's denn wirklich daran liegt?!

Außerdem - live heisst auch mal ein Feler machen...............:)
 
klaatu

klaatu

E-Gitarren
Moderator
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
05.11.06
Beiträge
10.546
Kekse
111.600
Ort
München
Versucht mal, einen Durchgang aufzunehmen und hört euch das Ergebnis an. Manchmal ist man zu kritisch mit sich selbst, ein anderes Mal bemerken die Leute erst beim Anhören, dass da was faul ist (weil sie live die anderen Mitmusiker nicht hören etwa).

Ansonsten sperrt euch doch mal ein Wochenende in den Ü-Raum und übt konzentriert. Das kann eine tolle Erfahrung für alle sein und schweißt die Band zusammen (oder ihr bringt euch gegenseitig um :D)
 
Mendolin

Mendolin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.01.13
Mitglied seit
03.05.08
Beiträge
282
Kekse
541
Ort
HD
Ansonsten einfach mal die Stellen die immer wieder für Fehler sorgen sondiert angehen.

Sind es denn spieltechnische Fehler oder haben manche die Abläufe nicht parat? :)
 
H

Hans_3

High Competence Award
HCA
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
09.11.03
Beiträge
16.532
Kekse
56.977
jeder weiss aber was er zu spielen hat

Zu wissen, wie es eigentlich richtig ist, reicht eben nicht, es auch auf der unerbittlichen "Zeitachse" eines durchlaufenden Songs aus dem Gehirn punktgenau abzurufen und auf die Finger zu übertragen.

Die Konzentration steht da nur an 2. Stelle. Wenn das Gehirn den "Befehls-Flow" nämlich gar nicht erst automatisiert liefert, geht die ganze Konzentration für das "Erinnern" drauf und nicht für die eigentliche "Spielhandlung". Und bautz - ist man draußen.

Wer schon seinen Führerschein gemacht hat, kennt das: Die Konzentration geht überwiegend für's Kuppeln, Schalten, Bremsen, Gasgeben, Blinken und Anhalten drauf. Deshalb reicht's für sicheres Fahren im Verkehr anfangs auch nicht.

Kurzum: Das Ganze ist ein Lern- und Fleißproblem. Mitunter steht dabei die eigene Eitelkeit im Wege: "Wieso einen Song lernen, den ich vor 5 Jahren schon konnte - schließlich bin ich cool und Alzheimer hab' ich auch nicht".

Fatal kommt noch hinzu, dass sich das Gehirn natürlich auch das merkt, was man nicht richtig macht. 20 Mal den selben falschen Handgriff prägt es sich halt besser ein als 4 Mal den richtigen. Was dann beim 25.-30. Mal passiert, ist somit abzusehen: 1 x richtig, 4 x falsch. Da hilft dann nur konsequentes Um- und Neulernen.

Natürlich @Pearl ist Dir damit nicht geholfen, denn es sind ja Deine Mitstreiter, die den Mist verzapfen. Man könnnte sie höchsten mal mit der Frage konfrontieren: "Stell' Dir realistisch vor, Du hast morgen ein Angebot von der bekannten Band XY - was würdest Du dafür tun, bei 3 Songs von denen zu zeigen, dass Du der richtige für den Job bist?" - Da kommen dann schon manche ins Grübeln, ob sie wirklich alles so sicher können, wie sie meinen.
 
Grundkurs

Grundkurs

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.20
Mitglied seit
10.12.07
Beiträge
446
Kekse
2.360
Ort
Hamburg
Hey Pearl78,
wenn wir einen Song durchspielen spreche ich nach dem Song jeden (!) Fehler an den ich gehört hab (auch meine eigenen, man darf sich bei sowas nie selbst rausnehmen). Nach einer Weile können das die Jungs nicht mehr hören oder kommen sich blöd vor, dass es laut ausgesprochen wird, dass sie sich immer an bestimmten Stellen verzetteln. Mit der Zeit gehen so die Fehlerteufel raus. Bei sowas immer (!) nett und freundlich sein, nie genervt gucken, man handelt sich zwar trotzdem den Ruf des Band-Dikators ein, aber es wirkt Wunder.
 
Xytras

Xytras

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
28.09.16
Mitglied seit
06.10.05
Beiträge
7.612
Kekse
44.029
Ort
Berlin
was wir ne Zeit lang mal gemacht haben um Timing und Töne "gerade zu biegen" war, am Anfang der Probe immer 1-2 Songs mal im halben Tempo zu spielen. Da muss man sich tierisch konzentrieren, aber man hört auf einmal Feinheiten, die man vorher noch nie so wahrgenommen hat.
Auch ein Probenmitschnitt kann diesbezüglich Wunder wirken...
 
S

SKID

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.18
Mitglied seit
27.11.06
Beiträge
80
Kekse
0
Ort
Groß-Gerau
wenn wir einen Song durchspielen spreche ich nach dem Song jeden (!) Fehler an den ich gehört hab (auch meine eigenen, man darf sich bei sowas nie selbst rausnehmen). Nach einer Weile können das die Jungs nicht mehr hören oder kommen sich blöd vor, dass es laut ausgesprochen wird, dass sie sich immer an bestimmten Stellen verzetteln. Mit der Zeit gehen so die Fehlerteufel raus. Bei sowas immer (!) nett und freundlich sein, nie genervt gucken, man handelt sich zwar trotzdem den Ruf des Band-Dikators ein, aber es wirkt Wunder.

Na da habt Ihr ja wirklich Glück gehabt das es gewirkt hat ;)
Ich hatte bis vor kurzem auch einen in der Band der sich bei Stücken, die ER min. schon seit 20 Jahren spielt, immer wieder verspielt hat.
War schon ziemlich nervig Ihm jedesmal zu sagen wie er was zu spielen hat (wundert mich immer noch das Ihm das nie was ausgemacht hat....:rolleyes: )
Das Er auch nicht besonders geübt hat war auch kein Geheimnis.
Als das dann 3 Leuten von der Band so keinen Spaß mehr gemacht hat, wurde dieser zur Rede gestellt (natürlich gingen vorher Andeutungen zu seiner Spielweise voraus).
Eigentlich waren wir 3 uns einig das es so nicht mehr weitergeht und das dieser jenige wohl die Band verlassen müsse.....
Naja, das Ende vom Lied war das der eine Kollege und ich die Band verlassen haben :( und der "Falschspieler" + 3. Kollege immer noch dabei sind :mad:

Naja, so kann´s gehen..... ;)
 
pitsieben

pitsieben

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
25.09.07
Beiträge
3.700
Kekse
22.941
Ort
Dortmund
Moins zusammen,
bei uns ist seit einiger Zeit der Fehlerteufel drin, wir proben im Moment nur noch Setlist,weil wir endlich wieder auftreten wollen,und bei Songs die wir teilweise seid 5 Jahren spielen, machen immer die selben Leute Fehler.

Wie du schon richtig erkannt hast...dann machen immer die selben Leute ihre Hausaufgaben nicht.
Ich muss allerdings zugeben, dass manch eine kompositorische Feinheit (solange sie nicht von mir ist) auch bei mir auf so eine Art innere Blockade stößt....ich bekomme es einfach nicht rein...ich kann es mir nicht merken.

Dann sollten die, die's ständig verbocken, Vorschläge machen, wie's besser funktionieren könnte.

Sowas unterscheidet Leute wie mich von Profis.
 
Pearl 78

Pearl 78

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.12
Mitglied seit
28.10.03
Beiträge
139
Kekse
0
Danke für eure Meldungen,wenigstens sind wir nicht die einzigsten,die solche Probleme haben. Vielleicht müsste man einfach mal nen Gig organisieren, vielleicht hilft der Druck ja,es will sich ja keiner blamieren. Aber,dass 2 Leute einfach nich zuhause üben,weil sie "keine Zeit" haben,is echt n Problem. Ma kukn,wie lange das noch geht.............
 
H

hofgabes

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.07.17
Mitglied seit
30.07.04
Beiträge
821
Kekse
1.099
Ort
Michelstadt
Ja, aber so einen Gig ohne Fehler wirst du dann auch nicht über die Bühne bringen, weil live ganz einfach auch heisst, Fehler zu machen. Und das ist absolut in Ordnung und vielleicht sogar gewünscht. Wer will schon, dass die Punkband genau wie auf Platte klingt? ;)

Nunja, so ein Mitschnitt kurz vor einem Gig könnte Wunder in Sachen intrinistischer Motivation wirken, da die Leute sich dann selber hören, den Druck des Gigs spüren und dann von alleine das Üben beginnen.

Und ja, an sich sollte man die Sachen automatisieren. Mir ist das mal aufgefallen, als wir ein altes (eigenes) Lied spielen wollten und ich mich einfach nicht erinnert habe, wie der Song geht. Der Drummer hat eingezählt und zack: Ich spielte den Song, einfach so, "aus den Händen" heraus. Das fand ich dann schon komisch. Diese Automatismen darf man nicht unterschätzen, zum einen einen individuell betreffend, zum anderen gibt es sowas vielleicht auch als Bandgefüge. Wenn dein Schlagzeuger an der einen Stelle immer den einen Schlag etwas zu früh macht, kann es sein, dass es dich rausbringt und der Fehler sich quasi "nach oben hin schwingend" gegenseitig verstärkt -> die Unsicherheit also ingesamt zunimmt. Da hilft nur spielen, spielen, spielen. Und wie gesagt, nehmt euch dabei mal mit einem Mikro im Raum auf (das reicht meistens schon, wenn man es einigermaßen gut platziert), das kann wirklich wirken.
 
D

Dragonguitar

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.09
Mitglied seit
25.11.07
Beiträge
1.575
Kekse
1.770

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben