Starthilfe...was? und gut oder nich?

von ^v^Crow^v^, 23.08.06.

  1. ^v^Crow^v^

    ^v^Crow^v^ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.06
    Zuletzt hier:
    22.10.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.06   #1
    Also, bin ja erst seit heut hier angemeldet ...naja und nun hoff ich mal das mir geholfen werden kann....

    Fakten:
    habe keinerlei erfahrung mit Mikros und co, und von dem technikkram demnach natürlich auch nich....
    beschäftige mich ja nun schon ein paar jährchen mit dem gesang...(zuhaus im stillen kämmerlein sozusagen..aber doch mit erfolg ;) )

    nun würd ich mir gern ein mikro anschaffen und alles was man halt so für ne minimalausrüstung braucht. das ganze muss aber auch sehr kostengünstig sein..da ich leider nich viel geld zur verfügung habe....

    hab mich ja schonmal ein bissel umgeschaut im internet...und bin da auf ne recht günstige aktion gestoßen die sich von der beschreibung her auch ganz nett anhört...aber wie gesagt hab ja von sowas keine ahnung....also ihr profils, was könnt ihr mir zu diesem angebot raten und sagen oder evtl alternativen geben?....und wie sieht das mit günstigem verstärker aus? könnt ihr mir da was empfehlen?
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 23.08.06   #2
    Möchtest du es einfach "nur laut" haben - im stillen Kämmerlein?
    Oder möchtest du in einer Band singen und den "Verstärker" auch z.B. zum Proben benutzen?
    Möchtest du das Mikrofon auch für Aufnahmen benutzen?

    Die "Verstärkung" an und für sich ist ja ein riesiges Thema - da bräuchten wir noch ein bißchen mehr Input. Soll nur das Mikrofon verstärkt werden und sonst nix? Oder vielleicht noch ein oder mehrere Instrumente? Oder eine Audioquelle wie z.B. ein MP3/CD-Player? Vor allem: was stellt du dir preislich vor - eher in Richtung 300 Euro oder 700 Euro oder 1000 Euro oder "was richtig gutes"?

    Dein Link führt zu einem Einsteigermikrofon von AKG. Generell halte ich von AKG sehr viel - nur nicht in diesem Preisbereich. Da gibt es Mikrofone, die ich persönlich einfach für sehr viel besser halte. z.B. dieses Bundle hier:
    https://www.thomann.de/de/beyerdynamic_tg_x58_bundle.htm
     
  3. ^v^Crow^v^

    ^v^Crow^v^ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.06
    Zuletzt hier:
    22.10.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.06   #3
    hoffe die informationen reichen/helfen!?
     
  4. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 23.08.06   #4
    ich finde das setangebot vom akg preislich nicht sonderlich ansprechend.

    sennheiser bietet immer wieder für einige ihrer mikros sogenannte e-packs an.
    die sind preis/leistungsmäßig günstiger. aber auch mit original k&m stativ und cordial kabel.

    z.b hier: https://www.thomann.de/de/sennheiser_e_840bundle.htm
    ******* EDIT: den "original e-pack" gibts hier z.b.: Sennheiser e 840 S e-pack Mikrofonset mit Kabel + Stativ Musicstore
    ist außerdem meiner meinung nach ein viel besseres mikro als das akg d770 und beyer tgx-58.

    zusätzlich wirst du zum üben wahrscheinlich ein kleines mischpult wollen/brauchen, für playback, recording, kopfhörer-monitoring etc.
    z.b.: Behringer XENYX 1002 FX
    damit bist du unter 200€ und hast schon was ganz ordentliches. :)
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 23.08.06   #5
    Für 200 Euro komplett könnte ich guten Gewissens wirklich nix empfehlen
    Das von captain future genannte Mischpültchen würde ich auf jeden Fall noch dazunehmen. Das hat ein paar für den Gesang wichtige Effekte onboard (z.B.Hall) und steigert somit das Spaßgefühl am Singen. Darüberhinaus wäre es auch ein Anfang für spätere kleine Recording-Aufgaben und erlaubt das Zumischen von externen Audiogeräten.

    So - und am Ende der Kette sollte dann eine kleine aktive Box stehen, damit letztendlich auch irgendwo was rauskommt.
    Die hier:
    dB Technologies Opera 110 L
    ist für zuhause allemal ausreichend, auch für kleinere Auftritte geeignet und klingt ganz passabel.
     
  6. ^v^Crow^v^

    ^v^Crow^v^ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.06
    Zuletzt hier:
    22.10.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.06   #6
    na das is doch schonmal ne ganz nette hilfe..danke ihr zwei....:great:

    weitere hilfen sind aber immer noch willkommen...
     
  7. captain future

    captain future Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    388
    Erstellt: 23.08.06   #7
    vielleicht noch eine anmerkung am rande:
    wenn es dir mit der sängerei wirklich ernst ist, dann würde ich falls der weg möglich ist, mal zum antesten von diversen mikros in einen größeren musikladen fahren.

    das wäre der optimale weg ein mikro für seine stimme zu finden. du wirst überrascht sein wie unterschiedlich deine stimme da rüber kommt. natürlich gibts dann nicht jedes mikro in einem set, aber die kleine zusatzinvestition würde sich für die zukunft bezahlt machen.

    lg
     
Die Seite wird geladen...

mapping