Step Sequencer?

von musicflash, 23.10.10.

Sponsored by
Casio
  1. musicflash

    musicflash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.10
    Zuletzt hier:
    11.05.20
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Wolke 7
    Kekse:
    1.069
    Erstellt: 23.10.10   #1
    Ich bin an einer Musicalproduktion (Mamma Mia!....) meiner Musikschule als Keyboarder beteiligt und sollte für "Take a chance on me" einen sogennanten Step-Sequencer einbauen.....

    1. was ist das überhaupt?....:o
    2. Wie krieg ich das möglichst billig und ohne allzu grossen Aufwand hin....?

    THX
     
  2. synthos

    synthos Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.10.08
    Beiträge:
    2.535
    Ort:
    Winterthur
    Kekse:
    4.909
    Erstellt: 23.10.10   #2
    Hi,

    Gemeint sind vermutlich Sequenzen, die du einbauen sollst, so wie die beiden im Anhang gezeigten (jeweils 1 Takt, aus einem Midi-File): die erste ist eine Bass-Linie, die mehr oder weniger im gleichen Muster durch das ganze Stück geht, die zweite ist ein höherer, oktavierter Sound, der am Anfang und in der Mitte des Stücks jeweils während ~8 Takten zu hören ist.

    (Falls du mit den Bildern nicht direkt etwas anfangen kannst, hier eine kurze Erklärung: auf der vertikalen Achse ist die Tonhöhe in der chromatischen Skala aufgetragen, auf der horizontalen Achse die (Zähl)Zeit, eingeteilt in 16tel Noten. Gespielte Noten sind als orange Balken eingetragen.)

    Dass man hierfür unbedingt einen Step-Sequenzer verwenden muss, bezweifle ich, aber andererseits willst du insbesondere die Bass-Sequenz wohl auch nicht während 4 Minuten von Hand durchspielen :)

    Was ist denn bei euch so an Hard-/Software vorhanden?

    Grüsse,
    synthos
     

    Anhänge:

  3. Mastermixer

    Mastermixer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    26.02.14
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Minga
    Kekse:
    523
    Erstellt: 23.10.10   #3
    Bei Keyboards wird sowas mit sogenannten "Arpeggios" verwirklicht!
     
  4. musicflash

    musicflash Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.10
    Zuletzt hier:
    11.05.20
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Wolke 7
    Kekse:
    1.069
    Erstellt: 23.10.10   #4
    Hard/Software kann ich nicht viel sagen, ich habe mal auf nem sog. "Digital Intelligent Piano" von Roland geklimpert, aber wenn ich die richtige fachperson fragen würde, finden sich vllcht noch ein paar Sachen...... was brauchts denn so alles?

    Versteh ich das richtig, das läuft dann über MIDI und so?...
     
  5. Leef

    Leef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.403
    Kekse:
    5.968
    Erstellt: 23.10.10   #5
    Sag uns einfach was du umsetzen mußt. "Einen Step Sequenzer einbauen." Das ist nichts. Die Aussage ist Leer. Gehaltvollere Aussagen, mit denen wir dich auch beraten könnten, wären z.B. "Du mußt den Bass Part mit übernehmen." Oder "Du mußt die schnellen 16tel programmieren."

    Was ist an dem Song dran, das du nicht spielen kannst und dafür dann einen Sequenzer brauchst? Das ist die Frage!
     
  6. musicflash

    musicflash Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.10
    Zuletzt hier:
    11.05.20
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Wolke 7
    Kekse:
    1.069
    Erstellt: 24.10.10   #6
    eben, zu take a chance on me von abba sollte ich die schnellen 16tel parts, die ab etwa 0:16 zu hören sind beisteuern.....(ich würd ja gern meine Noten raufladen wenn der scanner gehen würde....).

    Theo. könnte ich das schon mit der "Hackbrett-Methode" ohne technische Hilfe hinkriegen, leidet einfach die präzision darunter, ausserdem bräuchte viel Zeit zum einüben, die ich jetzt nicht dafür investieren will (bei allem respekt vor allem nicht für ABBA.....:D)
     
Die Seite wird geladen...

mapping