Steuerung Volkslaser per DMX

  • Ersteller Britta81
  • Erstellt am
Britta81
Britta81
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.16
Registriert
27.07.10
Beiträge
31
Kekse
47
Ort
Pott
Hallo liebe LJ’s und Lichttechniker.

Ich bin „Mädchen für (fast) alles“ in unserer Theatergruppe. Wie haben durch einen großzügigen Sponsor neues Equipment bekommen (über das wir uns natürlich sehr freuen).

Unter anderem war ein "Volkslaser RGB 600" dabei, der aber bisher ein regelrechtes Schattendasein fristete. Nachdem ich mir nun aber mal die Bedienungsanleitung zu Gemüte führte, kam ich zu dem Schluss, dass er doch ganz nützlich sein könnte.

Um den Leuten mit dem erhobenen Zeigefinger gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen. Wir bzw. ich wissen durchaus von der Gefährlichkeit von Lasern. Besonders in dieser Leistungsklasse. Also gleich Entwarnung: Es wird definitiv kein Audience Scanning geben. Der Laser strahlt (wenn er denn mal endlich oben ist) in 6m Höhe entgegengesetzt von Publikum und Darstellern gegen eine weiße Wand auf der Rückseite der Bühne.

Der Laser hat zwar einen ILDA Anschluss, der ja wohl viel besser, schöner und schneller ist, wie ich gelesen habe, aber wir wollen damit ja keine Lichtshow wie auf einer Disco machen. Weil unser Sponsoring Etat auch erschöpft ist, wird eine DMX Steuerung reichen. Für ein ILDA Interface samt Software müssten wir nämlich ziemlich lange stricken bzw. auftreten. Also kommt nur ein preiswertes Pult in Frage (Hoffe ich zumindest.)

Denn damit sind wir gleich bei meinem Problem. Frauen stehen ja bekanntlich etwas auf Kriegsfuß mit der Technik. :p
Der Laser hat 17 Kanäle. Auf Kanal 1 die Betriebsarten. Kanal 2 sind 8 Gruppen. Kanal 3 sind jeweils 16 Muster pro Gruppe. Und Kanal 4 die Farben. Den restlichen Kram brauchen wir eigentlich nicht.

Mal angenommen, ich will eine (abgespeicherte) fliegende Taube in Blau projizieren. Die liegt in Gruppe 8 auf den Werten zwischen 128 – 143. Die Farbe auf Kanal 4 entspricht 032 – 039. Wenn ich nun aber so ein preiswertes 24 Kanal Pult habe, muss ich dann erst die Fader so lange verschieben bis sich das gewünschte Bild einstellt? Wenn ich richtig gelesen (geraten) habe, kann jeder Fader den Wert zwischen 0 und 255 annehmen. Das wäre ziemlich fatal, wenn erst alle Muster auf der Rückwand angezeigt werden, bis ich die Taube gefunden habe. Ne rosa Taube sieht übrigens auch blöd aus. Das Publikum lacht sich schlapp. :D
Geht sowas auch auf Knopfdruck? Also das man zum exakt passenden Zeitpunkt das richtige Muster in der richtigen Farbe abrufen kann? Oder braucht Frau dafür ein ganz spezielles Pult? Mit welchem Pult geht das und vor allem, wie?

Bitte antwortet im *Frauenmodus*. ;)
Die Suchfunktion hat übrigens nichts Passendes hervorgebracht.

Vielen Dank und viele Grüße
Britta

PS. Wenn es hilft, kann ich auch die entsprechenden Seiten aus der Anleitung hier einstellen.
 
highQ
highQ
HCA Veranstaltungstechnik
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.04.21
Registriert
23.05.05
Beiträge
8.833
Kekse
42.214
Ort
nähe Stuttgart
Hallo Britta,

zuallererst mal willkommen im Forum :)

Deine Vorgehensweise zur Sicherheit mit eurem Laser finde ich schon klasse. Im Hinterkopf solltest du behalten das auch reflektierte Strahlen gefährlich sein können. Eine weiße Wand kann schon viel reflektieren. Ob das bei 6m und 600mA noch ins Gewicht fällt: :nix: Da muss ich passen.

Die richtigen Werte lassen sich mit jedem Pult vorher programmieren. Ein Parpult wäre die einfachste Möglichkeit. Ein kleines Scannerpult auf Dauer aber evtl. die komfortablere Lösung.
Im Steuerungssub haben wir einen Thread mit Empfehlungen für kleinere Pulte

Grüße
 
R
Robert S.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.14
Registriert
19.04.10
Beiträge
277
Kekse
697
wenn ich dich richtig verstehe hast du bereits ein pult
Was für eins den?

ach ja und die Standardschrift tut es auch :)
 
Britta81
Britta81
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.16
Registriert
27.07.10
Beiträge
31
Kekse
47
Ort
Pott
Hallihallo,

zuerst mal Danke für die nette Begrüßung.

@Robert:

Nein, wir haben noch kein Pult dafür. Ich wollte mich da erst mal schlau machen, bevor wir sinnlos Kohle in den Sand setzen. Ich habe es nämlich noch nicht gerafft, wie ich direkten Zugriff per Knopfdruck auf die jeweiligen DMX Werte bekomme.
Dazu brauchte das Pult dann ja auf irgendeine Art frei belegbare Tasten. Dann könnte ich mir vorstellen, dass die Werte per Fader aufgerufen werden und dann unter einer Taste abgespeichert werden. Oder bin ich da völlig auf dem Holzweg? Das hieße also das Pult bräuchte eigentlich gar nicht so viele Fader, sondern mehr Tasten, da ich die Werte ja eh darunter ablege? Frauenlogik oder okay?

Gibts ne Empfehlung, ohne dass ich mich durch ellenlange Threads wühlen muss? Ich weiß zwar: frag 30 Fachleute, dann kriegst du 30 unterschiedliche Meinungen, aber welches Pult würde unseren Anforderungen denn am nächsten kommen? Sagen wir mal bis 300,- Eumel. Oder gibts zu dem Preis nix brauchbares? :confused:

PS zur Schrift.
Ich kann zwar nen hübschen Kerl noch auf 200 Meter erkennen, aber ich schreibe unterwegs auf einem 10,5" Netbook. Weiß Du wie fipsig die Schrift da aussieht? Da brauch ich ja ne Lupe.
(Das ist das gleiche wie mit den oft überschätzten 20 Zentimetern.) ;) :D :p

Viele Grüße
Britta
 
Zuletzt bearbeitet:
Nic007
Nic007
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.14
Registriert
24.03.10
Beiträge
149
Kekse
296
Ort
München
Dazu brauchte das Pult dann ja auf irgendeine Art frei belegbare Tasten. Dann könnte ich mir vorstellen, dass die Werte per Fader aufgerufen werden und dann unter einer Taste abgespeichert werden. Oder bin ich da völlig auf dem Holzweg? Das hieße also das Pult bräuchte eigentlich gar nicht so viele Fader, sondern mehr Tasten, da ich die Werte ja eh darunter ablege? Frauenlogik oder okay?

Nein, das stimmt soweit, statische Lichtbilder (z.B. die blaue Taube) lassen sich dann als sogenannte "Scene" speichern.
Du musst dann nur noch den einen Knopf (z.B. Scene 1) drücken und deine Taube erscheint sofort ohne dass du, wie du oben meintest, durch die Farben durchgehen musst.


Wenn ich das richtig verstehe brauchst du also nur ein Pult um das Teil per DMX zu steuern.
Ich würde da, da du ja so wie ich das lese sonst keine Geräte hast z.B. das Botex DC-1216 nehmen, ist vorallem auch nicht so teuer.
Dort kannst du oben über die "Scene"-Taster deine voreigestellten "Szenen" aufrufen.

Das Teil hat eine integrierte Aufteilung (Fixtures) in je 16 Kanäle.
Das sollte dir aber eigentlich reichen, da du ja sowieso nur irgendwie die ersten 4 Kanäle oder so verwenden wolltest ;)

Sonst stimme ich meinen Vorrednern erstmal zu und verweise auch nochmal auf den Pult-Empfehlungs-Thread

LG
Niclas
 
R
Robert S.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.14
Registriert
19.04.10
Beiträge
277
Kekse
697
Nein, wir haben noch kein Pult dafür. Ich wollte mich da erst mal schlau machen, bevor wir sinnlos Kohle in den Sand setzen.
Langsam wirst du sympatisch ;)
Ich habe es nämlich noch nicht gerafft, wie ich direkten Zugriff per Knopfdruck auf die jeweiligen DMX Werte bekomme.
Das hängt vom Pult ab
Dazu brauchte das Pult dann ja auf irgendeine Art frei belegbare Tasten. Dann könnte ich mir vorstellen, dass die Werte per Fader aufgerufen werden und dann unter einer Taste abgespeichert werden. Oder bin ich da völlig auf dem Holzweg? Das hieße also das Pult bräuchte eigentlich gar nicht so viele Fader, sondern mehr Tasten, da ich die Werte ja eh darunter ablege? Frauenlogik oder okay?
Es gibt nichts wirklich hinzuzufügen
Gibts ne Empfehlung, ohne dass ich mich durch ellenlange Threads wühlen muss? Ich weiß zwar: frag 30 Fachleute, dann kriegst du 30 unterschiedliche Meinungen, aber welches Pult würde unseren Anforderungen denn am nächsten kommen? Sagen wir mal bis 300,- Eumel. Oder gibts zu dem Preis nix brauchbares? :confused:
es gäbe die variante ein einfaches kleines Pult zu nehmen
oder:
ein PC steuerung
Dort kannst du jedes Midi fähige gerät anschliesen (z.B. diese tollen teile mit vielen knöpfen deren namen ich immer vergesse)
Dann hast du genau das was du brauchst

Das problem bei den meisten scannerpulten ist das sie nach 16 kanälen aufhören (also der 17 ist dann wo anderst)

PS zur Schrift.
Ich kann zwar nen hübschen Kerl noch auf 200 Meter erkennen, aber ich schreibe unterwegs auf einem 10,5" Netbook. Weiß Du wie fipsig die Schrift da aussieht? Da brauch ich ja ne Lupe.
(Das ist das gleiche wie mit den oft überschätzten 20 Zentimetern.) ;) :D :p
halte mal [strg] und scrolle dann ;)
 
Britta81
Britta81
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.16
Registriert
27.07.10
Beiträge
31
Kekse
47
Ort
Pott
Ach Robert, irgendwann nehm ich Dich mal in den Arm und mach ne Dose Mitleid auf. *zisch* :)
Nee, du siehst aber an meiner Schriftgröße, dass ich lernfähig bin.
Zum Fachlichen schreib ich morgen noch was. Ich muss erst mal in die Kiste. Um 05.00 Uhr klingelt der verdammte Wecker.

Ach so, Danke an Alle, die mir bisher geholfen haben.
Ihr seid aber noch nicht erlöst. Das große Heulen und Zähneklappern beginnt erst, wenn ich ein Pult habe und ihr mir bei der Programmierung unter die Arme greifen dürft. :D

Liebe Grüße
Britta
 
Britta81
Britta81
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.16
Registriert
27.07.10
Beiträge
31
Kekse
47
Ort
Pott
Moin Jungs

Also ich hab mir das mal kurz mit diesem Launchpad angesehen. Sieht ja wirklich interessant aus. ;)
Allerdings bekomme ich für den Preis bestimmt auch ein Pult. Außerdem käme ja dazu auch noch die Kohle für eine PC Steuerung. Das läppert sich.
Da es bei uns meist auch ziemlich hektisch zugeht, favorisiere ich auch eher eine Plug & Play Lösung. DMX Kabel ins Pult und feddich.

Ich hatte vorhin die Gelegenheit, mit einem befreundeten DJ zu sprechen. Der denkt aus beruflichen Gründen ans Aufhören und meinte, er könne mir ein gebrauchtes aber gut erhaltenes "Showtec Lightdesk Pro 136" für'n Hunni vertickern.
Ist das für uns zu gebrauchen? Ich hab mich natürlich gleich über das Teil informiert und dabei gelesen, dass es Geräte bis zu 16 Kanäle steuert. Dabei fiel mir aber sofort Roberts Satz ein:
Das problem bei den meisten scannerpulten ist das sie nach 16 kanälen aufhören (also der 17 ist dann wo anderst)
Ist das schlimm? Oder funktioniert das trotzdem?

Mal zum technischen Verständnis: Was passiert mit dem fehlenden Kanal? Wo liegt der dann? Oder verweigert das Pult dann rigoros seinen Dienst? Oder wirkt sich das so aus, dass man den fehlenden Kanal nur nicht mehr bedienen kann? Geht das Pult mit dem fehlenden Kanal numerisch um und es fehlt definitiv immer der letzte? Oder könnte man evtl. so verfahren, das man einen Kanal auswählt, den man absolut nicht braucht?
Hach, ich hoffe, ihr versteht wie ich das meine. Ist aber auch wirklich schwer zu beschreiben.

Wichtigste Frage heute: Soll ich bei dem Lightdesk Pro zuschlagen? Gibts dann auch jemanden der sich damit auskennt, falls ich mit der Programmierung nicht weiter komme?

Liebe Grüße
Britta
 
R
Robert S.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.14
Registriert
19.04.10
Beiträge
277
Kekse
697
Moin Jungs

Also ich hab mir das mal kurz mit diesem Launchpad angesehen. Sieht ja wirklich interessant aus. ;)
Allerdings bekomme ich für den Preis bestimmt auch ein Pult. Außerdem käme ja dazu auch noch die Kohle für eine PC Steuerung. Das läppert sich.
also kosten für die PC steuerung:
60€ Inteface
20€ Midi Interface
?€ Launchpad
0€ Software
Da es bei uns meist auch ziemlich hektisch zugeht, favorisiere ich auch eher eine Plug & Play Lösung. DMX Kabel ins Pult und feddich.
das ist beim PC so ähnlich
Nur das es mehr zu stöpseln gibt
Auserdem hast du den vorteil das du ohne Problem aalles von zuhause aus Programieren kannst
Ist das für uns zu gebrauchen? Ich hab mich natürlich gleich über das Teil informiert und dabei gelesen, dass es Geräte bis zu 16 Kanäle steuert. Dabei fiel mir aber sofort Roberts Satz ein:

Ist das schlimm? Oder funktioniert das trotzdem?
Es funktioniert
aber:
das pult Pult ist in fixtures unterteilt du wählt fixture 1 an, dann liegen auf den fader die kanäle 1-16
wenn du dazu noch fixture 2 anwählst werden kanäle 17-33 mit angesteuert
also musst du halt erst kanäle 1-16 einstellen
dann umschalten
dann kanal 17 einstellen

aber es funktioniert
Geht das Pult mit dem fehlenden Kanal numerisch um und es fehlt definitiv immer der letzte? Oder könnte man evtl. so verfahren, das man einen Kanal auswählt, den man absolut nicht braucht?
Hach, ich hoffe, ihr versteht wie ich das meine. Ist aber auch wirklich schwer zu beschreiben.
es ist immer der letzte und er fehlt nicht (ich hab mir das Pult noch nicht genau angeschaut aber ich denke bei dem ist ads auch so)
 
Nic007
Nic007
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.14
Registriert
24.03.10
Beiträge
149
Kekse
296
Ort
München
Ich hatte vorhin die Gelegenheit, mit einem befreundeten DJ zu sprechen. Der denkt aus beruflichen Gründen ans Aufhören und meinte, er könne mir ein gebrauchtes aber gut erhaltenes "Showtec Lightdesk Pro 136" für'n Hunni vertickern.
Ist das für uns zu gebrauchen? Ich hab mich natürlich gleich über das Teil informiert und dabei gelesen, dass es Geräte bis zu 16 Kanäle steuert. Dabei fiel mir aber sofort Roberts Satz ein:

Ist das schlimm? Oder funktioniert das trotzdem?

Mal zum technischen Verständnis: Was passiert mit dem fehlenden Kanal? Wo liegt der dann? Oder verweigert das Pult dann rigoros seinen Dienst? Oder wirkt sich das so aus, dass man den fehlenden Kanal nur nicht mehr bedienen kann? Geht das Pult mit dem fehlenden Kanal numerisch um und es fehlt definitiv immer der letzte? Oder könnte man evtl. so verfahren, das man einen Kanal auswählt, den man absolut nicht braucht?
Hach, ich hoffe, ihr versteht wie ich das meine. Ist aber auch wirklich schwer zu beschreiben.

Hallo.

Was mir gerade auffällt:
Wenn du dir das Pult mal anschaust hast du Links zwar immer diese "16er-Blöcke" - aber rechts nochmal zusätzlich die "PAR-Kanäle" (is einfach so ne Bezeichnung ;)) die fest mit Kanal 129-136 Belegt sind.
wenn du also den Laser auf Kanal (lass mich rechnen) 128 Legst hast du links die ersten 16 Kanäle und rechts auf dem ganz linkem Fader den letzten.

Aber...Soweit ich mich erinnere kann man bei den Showtec-Teilen sowieso immer frei rumpatchen, d.h. man kann einen nicht benötigten Kanal wegnehmen und dafür den CH17 drauflegen.

Hoffe du verstehst was ich meine ;)


Und
is des Teil wirklich ne Überlegung Wert da der neu --für Showtec-Verhältnisse-- wirklich mit 245 Mücken nich gerade billig is.

Ich weiß aber auch nich wie des Teil ausschaut und was der damit gemacht hat - deine Entscheidung :)
 
Britta81
Britta81
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.16
Registriert
27.07.10
Beiträge
31
Kekse
47
Ort
Pott
Moin Jungs,

Danke für die Tipps. Ich hab soweit alles verstanden. Hast Du auch wirklich gut beschrieben Nic.
Nachdem ich mir das Pult angesehen habe und es äußerlich einen sehr gepflegten Eindruck gemacht hat, hab ich zugeschlagen. Wenn ich übermorgen wieder zu Hause bin, werde ich mal loslegen. Mal sehen, was dabei raus kommt. Wenn ich nicht weiter komme, kann ich ja hier auf Eure Hilfe rechnen. Bin selbst gespannt, ob und wie das klappt. Melde mich auf alle Fälle.

Entweder weils gut läuft oder weil ich einfach zu blöd bin. ;) :D

Liebe Grüße
Britta
 
R
Robert S.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.14
Registriert
19.04.10
Beiträge
277
Kekse
697
Britta81
Britta81
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.16
Registriert
27.07.10
Beiträge
31
Kekse
47
Ort
Pott
Kann weißer Molton wirklich so viel reflektieren? :confused:
 
R
Robert S.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.14
Registriert
19.04.10
Beiträge
277
Kekse
697
ich weis auch nicht mehr als highQ, also wie schlimm das wirklich ist
Aber theoretisch reflektiert weiß alles und absorbiert nichts
 
highQ
highQ
HCA Veranstaltungstechnik
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.04.21
Registriert
23.05.05
Beiträge
8.833
Kekse
42.214
Ort
nähe Stuttgart
Kann weißer Molton wirklich so viel reflektieren? :confused:

Ja ich habe mit Absicht "kann" geschrieben, weil ich bisher nicht wusste um was für ein Material es sich bei der weißen Wand handelt. Eine lackierte PVC-Plane kann hoch riskant wirken (siehe Laserunfall in Russland). Weißer Molton :gruebel: da dürfte es keine Probleme geben. Die meisten Shows die ich so gesehen habe, gingen auf Gaze (sehr großmaschiger, Winddurchlässiger Stoff. Sieht man viel an Bühnen und auf Messen) oder Stretch.
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben