stilles Übungsgerät

von edeltoaster, 06.02.05.

  1. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 06.02.05   #1
    ich möchte mir für die zivizeit (weil:kleine wohnung) ein übungsgerät kaufen,mit dem ich dann locker über kopfhörer üben kann. (und natürlich auch so mal zuhaus leise oder zum recorden)

    erste wahl ist wohl der v-amp II,unschlagbar günstig,hat gleich nen presetswitch dabei und die reinen sims klingen außer ihrer undirektheit garnicht mal so verkehrt (für das was es ist)
    allerdings hatte ich sowas vor 2 jahren schon einmal,und der ging kaputt,nach der reparatur (problemlos) hatte ich ihn dann verkauft (muss aber auch gestehen,dass das ding jede woche geschleppt,getreten etc wurde und wüsten bedingungen ausgesetzt war)

    event. käme auch ein pod xt,II oder ein tonelab in frage!
    die pods überzeugten mich klanglich nicht unbedingt,am xt konnte ihc bisher nur die traurigen werksettings testen.
    das tonelab klingt sehr sehr gut meiner meinung nach,leider teuer und auch keine umschaltmöglichkeit außer midi ->noch teurer

    habt ihr noch ideen? (hatte zu diesem zwecke auch mal ein digitech rp-80...dann lieber wieder nen v-amp)
     
  2. edeltoaster

    edeltoaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 06.02.05   #2
    ich betone,daß mir die ampsims wichtig sind...die effekte sind eher nebensächlich! (die sind qualitativ und von der konfigurierbarkeit aber auch beim v-amp okay...und naja...toll sind die nicht!)
     
  3. northcraft

    northcraft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    13.12.15
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    12
    Erstellt: 06.02.05   #3
    moin

    ich würde mir da auch mal die "pandora" von korg anschauen; is irgendwie ein goiles teil...
     
  4. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 06.02.05   #4
  5. edeltoaster

    edeltoaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 06.02.05   #5
    du möchtest nicht wissen was ICH vom sound des geräts halte oder :)

    möchte auch mit freunden jammen (sind zusammen dort),da benötige ich auch noch das switchen von presets etc,geht alles auch einfacher als mit dem pandora
     
  6. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 06.02.05   #6
    Also der Sound ist nicht übel, für Studio-Aufnahmen wärmstens zu empfehlen, nur wenn es darum geht, live zu spielen ist das nicht der Hammer.

    Deine Frage basiert auch auf einem kleinen Widerspruch. Einerseits willst Du was zum stillen Üben, andererseits soll es über Funktionen verfügen, die über das stille Üben hinausgehen wie Recording und Band-Probe/Jammen (selbst bei großen Anlagen ist es unüblich, mehrere Gitarren an einem AMP zu betreiben).

    Ich habe neben dem Korg Pandora PX4 auch noch den Behringer V-AMP Pro (was soundtechnisch mit dem V-AMP 2 identisch ist) und kann den auch empfehlen.
    Nur ist meine persönliche Meinung, dass der V-AMP 2 eine relativ ungeschickte Form hat und sich im Fall der Fälle ziemlich ungeschickt unterbringen lässt.

    Entweder ganz professionell (V-AMP Pro oder Alternativen) oder ganz "üben". Es ist schade um das Geld, wenn Du Dir jetzt ein Mittelding kaufst, dass von allem etwas hat.

    Das ist nur meine Meinung, musst Du halt abwägen, was für Dich ideal ist. Meiner Meinung nach kann man mit beidem nichts falsch machen.

    Jens
     
  7. edeltoaster

    edeltoaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 06.02.05   #7
    ne,die sache ist klar:
    ich will damit üben UND jammen...jammen ist in diesem fall nichts anderes als jeder schließt sein gerät an den mixer an und wir hören uns über kopfhörer (weil:SCHWESTERNwohnheim)
    und da wäre es enorm von vorteil presets switchen zu können.
    die form halte ich für völlig irrelevant und die pro version hat nur nachteile für mich--->die vielen anschlussmäglichkeiten nutze ich nicht und mir würde das einfache hoch-/runterswitch pedal fehlen
     
  8. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 06.02.05   #8
    ich hab ein Korg AX10G: klein, guter sound, viele speicherplätze...zur Not sogar live tauglich (aber nur zur Not!!!)
     
  9. ToS

    ToS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.070
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    117
    Kekse:
    2.776
    Erstellt: 06.02.05   #9
    naja wenn du nur beim jammen Presets switchen willst, dann kannst du auch ein POD oder Tonelab einfach auf den Boden stellen und mit dem großen Zeh (schuhe natürlich aus) auf die jeweilige Taste drücken. Das mach ich mit dem POD auch so.
     
  10. edeltoaster

    edeltoaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 06.02.05   #10
    stimmt schon stimmt schon...aber das tonelab (se) ist auch nicht gerade billig...und wenn pod dann xt..
     
  11. black coffee

    black coffee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5
    Erstellt: 06.02.05   #11
    digitech RP 200A; 80 werk presets 40 user presets und expresionpedal echt super und ziemlich günstig :great:
     
  12. edeltoaster

    edeltoaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 06.02.05   #12
    mhmh x v-amp ist minimal abgespeckter v-amp in blech und noch mit exp-pedal für 69€,.....na das is doch ein wort (muss aber schon sagen das tonelab klingt besser aber $$,und für supergut klingen hab ich nen engl)
     
  13. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 07.02.05   #13
    Im Moment weiß ich garnicht, was das Problem ist.

    Fakt1: Ihr spielt über einen Mixer (habt also einen Mixer zur Verfügung)

    Fakt2: Der Platz und die Form spielen keine Rolle

    Ich meine, wenn ihr ohnehin über den Mixer spielt, ist es doch egal was für ein FX Du hast, es muss Dir halt gefallen.

    Dann kaufst Du Dir für 30 EUR eine DI-Box (um die Symetrie des Gitarren-Kabels an die des Mischers anzupassen) und schaltest davor die Effekte die Du entweder schon hast oder Du kaufst Dir ein MultiFX bzw. einzelne Tretminen. Wenn es ohnehin über Kopfhörer läuft, ist es doch auch egal, ob es ein Gerät zum Üben oder zum Auftreten ist.

    V-AMP 2, V-AMP Pro und Pandora PX4 (bei Kopfhörerbetrieb brauchst Du schon ganz teure Monitor-Kopfhörer um ein nicht-akzeptables Soundergebnis zu bekommen) sind meine Empfehlungen.
    Wichtig:
    Die V-AMPs sind im großen und ganzen Modeller, die Effekte in diesem Gerät sind der kleinste Teil des Funktionsumfangs. Da bei Kopfhörern Modelling aber nicht richtig funktioniert bzw. nicht dafür entwickelt wurde (da sich der Sound nicht richtig entfalten kann), sondern für PA-Anlagen, wird das nicht viel besser klingen als beim Pandora und Du schmeisst eine Menge Geld raus.

    Vielleicht solltest Du die V-AMPs (vorrübergehend) einfach vergessen und Dir mal alle Multis im Preis-Segment von 100 bis 150 EUR anschauen. Eigentlich gehen gute Geräte erst bei 200 EUR los, aber für Kopfhörerbetrieb werden es auch billigere tun.
     
  14. das tob

    das tob Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 07.02.05   #14
    Weshalb kann ich meinen Beitrag nicht löschen?
     
  15. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 07.02.05   #15
    das korg ax10G hat auch ein expressionpedal, kostet recht wenig und klingt auch noch gut!

    aber: wennndu ein tonelab nimmst, kannst das später (in der se-version) sogar noch auf der bühne verwednen :great:
     
  16. edeltoaster

    edeltoaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 07.02.05   #16
    live und probe:engl fireball!!da bin ich vollends zufrieden :) ich besitze im moment NICHTS an zusatzgeräten,absolut 0
     
Die Seite wird geladen...

mapping