Stilrichtung in der Band

von metropolis76, 27.03.17.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. metropolis76

    metropolis76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.11
    Zuletzt hier:
    9.10.18
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Wangen an der Aare (Schweiz)
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    262
    Erstellt: 27.03.17   #1
    Hallo zusammen

    ich brauch mal eine Meinung zu einem Problem, resp. zu einem Problem wo ich das Gefühl habe es ist eines. Ich bin vor ca. einem Jahr bei meiner langjährigen Band ausgestiegen und etwas neues aufzuziehen. Dabei habe ich eine ziemlich genaue Vorstellung was ich möchte. Und zwar möchte ich modernen Hardrock/ Metal im Stile von Alter Bridge, Tremonti, Papa Roach, Breaking Benjamin usw... machen. Ich möchte eine ambitionierte Band aufbauen, mit dem Ziel so bald als möglich Konzerte zu geben und mittelfristig einen gewissen Bekanntheitsgrad zu erlangen. Ich habe im Vorfeld einen Proberaum voll ausgerüstet mit 16Spur Aufnahme, DAW, sämtlichen Mics usw... um das Interesse von möglichem Mitmusikern zu wecken. (Ich spiele im übrigen Gitarre)

    Da ich vom "normalen" Rockbereich komme, musste ich (resp. bin ich noch) mich mit diesem neuen Stil befassen. Anfangs habe ich mich mit einem Drummer (ein Kollege) zusammengetan, welche jedoch seit 5 Jahren nicht mehr gespielt hatte, jedoch Top motiviert war mit mir das Projekt aufzuziehen. Zu Beginn haben wir Songs im obengenannten Stil gecovert und haben so auch schnell einige Fortschritte gemacht und lernten wie dieser Stil funktioniert. So habe ich z.B. gemerkt, dass neben dem Gesang das Drumming den grossen Unterschied zu dem 80er Jahre Metal Zeugs ausmacht. Auch sind bei dem Modernen Zeugs nirgends mehr längere reinen Duoblebass parts zu finden.
    Ich habe danach ein Inserat geschaltet für Vox, 2. Gitarre und Bass. In diesem habe ganz klar und deutlich geschrieben was ich suche und was nicht.
    Wir wären nun komplett und machen auch eigene Songs. Nur ist es nun so, dass die anderen Mitmusiker (Vox ausgeschlossen) einen ganz anderen weg gehen. Was daher kommt ist reiner 80er Jahre Hardrock und vom Drum ist genau nichts mehr modern. Ich habe einen Song gemacht wo ich versucht habe das Drum "modern" zu programmieren, jedoch hat niemand Lust hier mittzuziehen, bis auf den Sänger. ich habe das natürlich angesprochen und die Antwort war, jeder soll das spielen wo er Lust hat und man solle sich nicht auf eine band oder auf einen Stil fokussieren, ich müsse halt den Modernen Metal Anteil mit Einbringen usw.... Und sie fänden es sehr schlecht wenn ich dem Drummer oder den anderen vorschreiben würde, was er (Sie) zu spielen hat. Jeder solle sich entfalten können. Zuhause en Song zu üben hat nach meinem empfinden niemand Lust.
    ich bin mir bewusst, dass ich momentan recht fordernd und bestimmend den anderen gegenüber bin.

    Bemerkung nebenbei: Der Drummer hat es auch nach einem halben Jahr nicht geschafft ein Metronom zu beschaffen, oder ein Metronom App auf sein Ipad zu installieren. Er spielt immer mit meinem Ipad, welches ich jedoch als Mischer brauchen würde. Der 2. Gitarrist hat keinen eigenen Amp und kein Stimmgerät, spielt auf meinem Zeug und will sich erst einen Amp kaufen wenn das ganze wirklich fest ist.
    Aus Eurer Sicht: Bin ich wirklich ein egoistisches Arschloch :evil: welches den anderen die Freiheit nimmt oder soll ich das ganze beenden und neue Musiker Suchen? Habt Ihr ähnliche Erfahrungen? ich bin momentan dran die zweite Möglichkeit in Erwägung zu ziehen, bin aber unsicher ob nicht der Fehler bei mir zu suchen ist.
     
  2. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    2.021
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.469
    Kekse:
    14.991
    Erstellt: 27.03.17   #2
    Hm, wie Du das schilderst, gehen die Beteiligten von unterschiedlichen Beweggründen aus. Offenbar hast Du aber eingangs schon klar zum Ausdruck gebracht, wohin (D)eine Reise gehen sollte. Falls sich dennoch divergierende Richtungen ergeben, würde ich mir als Lösung der Problematik neue Musiker, nein passende Musiker suchen. Alles andere bringt Dich nicht voran.

    Die Probleme mit fehlendem Equipment oder Lahmarschigkeit sind zwar ärgerlich, doch zweitrangig. Kümmere Dich um passende Leute und gut ist.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  3. Zombabe

    Zombabe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.13
    Zuletzt hier:
    30.03.17
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.17   #3
    Trenn dich von denen! Das hat keinen Zweck. Wenn jeder einem anderen Ziel hinterher hechtet, dann kommt ihr nirgends hin. Setz dich mit deinem Sänger zusammen und arbeitet gutes Material aus. Wenn ihr gutes Zeug produziert, dann werdet ihr früher oder später genau DIE Musiker anziehen, die zu euch passen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    13.352
    Zustimmungen:
    3.323
    Kekse:
    66.819
    Erstellt: 28.03.17   #4
    Hi Metropolis,
    wenn Du da ankommen willst, wo Du hinwillst, sind das die falschen Leute.
    Das ist völlig in Ordnung - denn Du suchst Leute, um die Musik zu machen, die Du machen willst.
    Die anderen fordern ja auch - nur eben was anderes.
    Der Unterschied ist nicht, dass Du forderst und die anderen nicht.
    Was Du beim nächsten Mal besser machen könntest, wäre, früher bzw schneller herauszufinden, ob die Leute passen oder nicht.

    Woran, denkst Du, liegt es denn, dass es bei den anderen offensichtlich nicht angekommen ist oder dass die offenbar nicht ernst genommen haben, wohin Du willst?

    x-Riff
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    16.136
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    14.049
    Kekse:
    23.456
    Erstellt: 28.03.17   #5
    Seh ich auch so - du hast die falschen Leute in der Band. Nimm den Sänger und sucht Euch neue Mitmusiker. Das kann zwar ein zeit- und nervenaufreibender Prozess sein, aber wenn es dann passt ist es um so besser.
     
  6. metropolis76

    metropolis76 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.11
    Zuletzt hier:
    9.10.18
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Wangen an der Aare (Schweiz)
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    262
    Erstellt: 18.04.17   #6
    So mal ein kurzes update hierzu. Ich habe Euren Rat befolgt und habe mich getrennt...Gutes Gefühl. Merci für die Ratschläge. Jetzt suche ich neue Leute
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    13.352
    Zustimmungen:
    3.323
    Kekse:
    66.819
    Erstellt: 18.04.17   #7
    Viel Erfolg!
     
  8. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    16.136
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    14.049
    Kekse:
    23.456
    Erstellt: 18.04.17   #8
    Auch ich wünsch dir viel Erfolg bei der Suche nach neuen - und vor allem den "richtigen" - Mitmusikern! :great:
     
  9. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    2.021
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.469
    Kekse:
    14.991
    Erstellt: 19.04.17   #9
    Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. :coffee: Viel Erfolg wünsch ich Dir.:juhuu:
    Gruß,
    rbschu
     
Die Seite wird geladen...