Stimmbrett an-/abgebrochen (Epiphone Les Paul Standard

von Entropied RobRob, 24.01.08.

  1. Entropied RobRob

    Entropied RobRob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    6.02.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.08   #1
    Hallo!

    Mir ist gerade etwas furchtbares passiert. Meine Gitarre ist mir sammt Tasche aus der Hand gerutscht und runter gefallen. Dabei ist das Stimmbrett wie man in den Anhängen gut sehen kann an- bzw abgebrochen.
    Meint ihr da kann man noch etwas machen? Kann man den Hals austauschen?
    Könnte es evtl. auch daran liegen, dass ich zu harte Seiten drauf habe/hatte? 11er und nicht weit runter gestimmt. c# Tuning. Evtl. könnte man da ja dann noch was mit der Garantie machen zumal die mit der vorderseite auf den Boden gefallen ist. Das Stimmbrett kann man jetzt nach vorne klappen. So wie sie gefallen ist müsste das doch eher umgekert sein oder?
     

    Anhänge:

  2. VisionaryBeast

    VisionaryBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    22.07.09
    Beiträge:
    1.677
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    540
    Erstellt: 24.01.08   #2
    Es gibt Guitardocs die nen Kopfplattenbruch wieder hinbekommen, aber deiner sieht übel aus. Also ab zum Mech und checken lassen aber mach dir keine zu großen Hoffnungen, im zweifelsfall ist sie hinüber :(
    Sachen wie den Hals tauschen kannst knicken da sie nen geleimten Hals hat und das kommt zu teuer. Auch die Garantie greift nicht bei eigenverschuldeten Unfällen, bei sowas zahlt maximal die Haftpflicht eines anderen (wenn du einen findest der seiner Versicherung betrügen will ;))
     
  3. J!M!

    J!M! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.07
    Zuletzt hier:
    21.08.14
    Beiträge:
    30
    Ort:
    nähe Wolfsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 24.01.08   #3
    oha sieht ja böse aus...unserer gitarristin ist das auch mal passiert an der selben stelle ob man das reparieren kann weiß ich net, sie hat damals so einfach weitergespielt^^..notfalls einfach mal im musikgeschäft deines vertrauens fragen was man da machen kann
     
  4. donster6

    donster6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    13.07.08
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.08   #4
    nen neuen hals einleimen zu lassen wäre wohl auch zu teuer...
    weil die kosten für den hals + leimen mehr kosten würden als die gitarre NEU...
     
  5. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 24.01.08   #5
    Du hast nichts falsch gemacht, bis aufs Fallenlassen. Stimmbrett hab ich so noch nie gehört, benutze lieber das Wort Headstock oder Kopfplatte.
    Dein Bruch sieht flächig aus; das sollte für 90-120€ wieder reparierbar sein. Geht das abgebrochene Stück ganz ab?
     
  6. Entropied RobRob

    Entropied RobRob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    6.02.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.08   #6
    Es ist bis auf vll. 2mm durch. Man könnte es ohne Probleme ganz abreißen.
    90-120 Euro? hmm..... ! Naja was will man machen. Hat shcon jemand Erfahrungen mit der Gitarrenwerkstadt vom Music-Store in Köln?
     
  7. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 24.01.08   #7
    Na also 11er-Saiten sind nicht das Problem, nichtmal im Standard E-Tuning, bei akustischen Gitarren ist das "unterer Standard" :D
    Das ist eher eine typische LP / SG - Krankheit, andere Firmen haben sich ein bissel mehr einfallen lassen zur Stabilität dieser Stelle.
    Das lässt sich aber mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder reparieren - muss ja nur ein bissel (guter) Leim rein und dann wieder genau eingepasst werden und dann kräftig Druck drauf. Das ist nicht das Problem - das Problem ist es dann, das wieder unsichtbar zu machen, das ist teuer bis kaum möglich. Einfach mal diverse Leute dazu anschreiben.
    http://guitardoc.de/service.html
    Da mal erster Punkt, erstes Wort, ansehen :D Sowas muss gemacht werden.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. A Distant Flame

    A Distant Flame Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    20.04.11
    Beiträge:
    148
    Ort:
    Voerde, Nrw
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 24.01.08   #8
    das es an der saitenspannung liegt kanns du ausschliessen, das wär dir mit 9er saiten auf dropped a auch passiert ;)

    ich würde an deiner stelle mehrere gitarrendocs anfragen, denke da kann es doch schon unterschiede im preis geben
     
  9. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 24.01.08   #9
    Definitiv - manche werden es wohl schon für 50€ machen (Mit Nachlackierung dann aber gute 150), bei anderen kann es das doppelte kosten. Würde ich mal so ein bissel rumfragen.
    Die günstige Methode wäre es, es selbst zu versuchen, aber wenn man's versaut, dann war's das. Ohne Vorkenntnisse also nicht machen.
     
  10. Entropied RobRob

    Entropied RobRob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    6.02.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.08   #10
    Habe ich auch schon überlegt. Aber da is es mir dann den Hunni doch wert. Macht mir zwa nen Strich durch die Rechnung, da ich mir eig. nen neuen AMP holen wollte aber was will ich mit nem AMP wenn die Gitarre im A.... ist.
    Ich rufe morgen mal im Music.Store an was die dafür nehmen würden und dann noch mal bei lokalen Läden.
    Aber ich beiße mir gerade trotzdem in den Arsch. Es ist mir damals shcon mit meiner alten Strat passiert. Ja ok das wa nen Billigteil bisschen Ponal und fertig. Da habe ich mir auch keine Sorgen gemacht aber jetzt hmmm... schon scheiße!!
     
  11. DanTheMan

    DanTheMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    1.228
    Erstellt: 24.01.08   #11
  12. VisionaryBeast

    VisionaryBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    22.07.09
    Beiträge:
    1.677
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    540
    Erstellt: 25.01.08   #12
    die frage ist halt wie stark sich eine so umfassende Reperatur auf Klang, Stimmstabilität und vor allem auch Oktavreinheit auswirkt /
     
  13. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 25.01.08   #13
    Wenn´s vernünftig gemacht ist gar nicht!

    @Threadsteller
    Das bekommt jeder Gitarrenbauer problemlos hin - vor allem bei einem Bruch, der so großflächig ist, gibt es jede Menge Fläche um den Leim aufzutragen.

    Ich hab neulich in der Guitar ein Interview mit Zakk Wylde gelesen - er sagte, dass seine berühmte alte Les Paul (die mit der Konföderiertenflagge und den Bierdeckeln) bereits zwei Kopfplattenbrüche hinter sich hat, aber nach wie vor eine seiner, am besten klingenden, Gitarren ist.
     
  14. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 25.01.08   #14
    Guten Morgen.
    Das kann man aber auch selber reparieren, wenn man handwerklich etwas begabt ist.
    Als erstes müssen die Saiten runter, sofort sollten sie nicht schon weg sein. Mechaniken entfernen, schauen ob man evtl. mögliche Splitter noch findet, die kann man wieder einleimen.
    Am besten Propellerleim verwenden, findet man in Bastelgeschäften und im Internet.
    Kopfplatte sachte aufklappen, Leim mit Pinsel o.ä. vollflächig auftragen und dann mit Schraubzwingen fixieren, dabei aufpassen, dass man kein Holz eindrückt, also Leder oder was geeignetes unterlegen, Styropor geht auch, der lässt sich schön anquetschen und passt sich Rundungen an, man kann damit genügend Druck erzielen.

    Da der Hals schwarz ist geht es auch noch gut.
    Restrisse mit dunklem Spachtel verspachteln, sauber verschleifen und neu lackieren.
    Nach 2-3 Wochen Aushärtezeit, kann man die Stelle beipolieren - so das nun von der Reparatur fast nichts mehr zu sehen ist.
    Das war mal die Kurzfassung, findest sicher noch detaillertere Beschreibungen.
    Ich würde das selber machen, solltest du dir das zutrauen gut - ansonsten ab zum Gitarrenbauer, ist eine übliche Reparatur, klanglich wirkt sich das in den meisten Fällen nicht aus.
     
  15. Gast90210

    Gast90210 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    3.243
    Erstellt: 25.01.08   #15
    Unglaublich was hier manche schon wieder für nen Stuss zusammenschreiben...

    Lass es beim Gitarrenbauer machen, so schlimm sieht der Bruch nicht aus (sofern man an den unscharfen Fotos was erkennen kann). Ich denke das wichtigste wurde schon gesagt, wirkt sich NULL auf den Klang aus. Bei meiner SG ist der Hals schon ganze 3 mal gebrochen, immer an ner anderen Stelle, da die Leimverbindung härter ist als Holz.

    Klar kann man das auch selbst reparieren, aber wenn man sich unsicher ist lieber zum Gitarrenbauer, der stellt die Schöne dann noch gescheit ein und gut is'!

    EDIT: Achja, ganz wichtig, wenn so was passiert SOFORT die Saiten abschneiden, sonst reißt der Zug die Kopfplatte im Extremfall ganz ab.
    Stimmbrett ist geil!
     
  16. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
  17. VisionaryBeast

    VisionaryBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    22.07.09
    Beiträge:
    1.677
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    540
    Erstellt: 25.01.08   #17
    Vom selber reparieren würd eich bei einer naheuz komplett abgerochenen Kopfplatte dennoch gänzlich abraten. Ein guter Gitarrenbauer sollte einem das schon wert sein
     
  18. Zor8

    Zor8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    25.02.15
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.047
    Erstellt: 25.01.08   #18
    naja...weiß nicht warum das selber reparieren so ad absurdum geführt wird. Die Anleitung zum selbermachen war doch so ganz ok. Auf jeden Fall Propellerleim nehmen.!!!

    Grundsätzlich kann man alles zum Gitarrenbauer bringen, incl. Saitenwechsel :-)))))
    Ob es sich allerdings bei dem Wert der Gitarre lohnt sei dahin gestellt.
    Ich würde es allerdings wie beschrieben selber machen. In irgendeiner G&B war auch nen Workshop dazu drinnen. Wenn man jetzt nicht zu 100 % Wert auf optisch perfekte Kosmetik sondern nur auf Funktionalität legt kann man es selber machen!
     
  19. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 25.01.08   #19
    Gitarrenbauer wollen auch leben!
     
  20. underthegun

    underthegun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    20.06.12
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Hauptstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    369
    Erstellt: 25.01.08   #20
    ...das ist schon unschön...

    ich hab´ hier mal in ´nem thread gelesen das die werkstatt vom music store nicht die beste sein soll....ich würd´s auch eher bei phantom guitars versuchen....

    oder bei noch jemand anderem...der großraum köln gibt ja nun wirklich genug her. dort gibt es bestimmt nicht nur die beiden genannten gitarrenwerkstätten.

    einfach mal googeln.

    selber machen würd´ ich´s nicht...wenn du so etwas noch nie gemacht hast ist ein misserfolg sehr ärgerlich....auf der anderen seite....risiko gehört zum spiel ... :o))))
     
Die Seite wird geladen...

mapping