Störgeräusche bei Verwendung von diversen VST-Plugins

Vere
Vere
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.11.19
Registriert
16.09.12
Beiträge
4
Kekse
0
Ort
Kaiserslautern, Germany
Hallo,

ich habe vor ein paar Tagen einige Free-VST-Plugins für orchestrale Sounds in FL Studio 10 ausprobiert. Jetzt habe ich das Problem, dass entweder ein Rauschen oder ein hoher Signalton (Störgeräusch) zu hören ist, auch wenn ich das Plugin nur geöffnet habe. Ich habe schon versucht mit der Samplerrate des Asio4all-Treibers etwas zu ändern, hatte aber keinen Erfolg. Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte? Oder sind es gecrackte Plugins, die dann einfach nicht richtig funktionieren.

Danke schon mal für die Hilfe!
 
Eigenschaft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
ColdDayMemory
ColdDayMemory
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.21
Registriert
05.02.09
Beiträge
1.675
Kekse
6.493
Ort
Mainz
Welche Plug-Ins sind es denn? Womöglich ist das doch nicht so freeware wie du uns glauben machen willst.

Ansonsten kann es an seh vielen Komponenten deines Systems liegen. CPU, Asio, Soundausgabe etc.
Mehr Informationen wären hier hilfreich.

Cheers
 
Vere
Vere
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.11.19
Registriert
16.09.12
Beiträge
4
Kekse
0
Ort
Kaiserslautern, Germany
Die Plugins sind DSK ChoirZ, DSK Overture, Orchestral Strings, sowie Demoversionen von Synthway Percussion Kit, Strings und Magnus Choir. Habe die Downloads über diverse andere Foren gefunden, da ich schon seit einiger Zeit nach einer kostenlosen alternative für Edirols Orchestral suche, da FL Studio nach einer Weile damit immer abstürzt.
Ich weiß natürlich nicht inwieweit die Demoversionen von Synthway Freeware sind, aber ich wollte sie mal ausprobieren, ob es sich nicht doch vielleicht lohnt etwas Geld auszugeben.

Mein PC hat 4GB Arbeitspeicher, einen AMD Phenom Prozessor mir 3,4 GHz und (leider) nur Onboardsoundkarte. Der Asiotreiber, den ich habe ist eine Anwendungserweiterung.

(Ich hab noch nicht sehr viel Ahnung von so etwas.)
 
Trommler53842
Trommler53842
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
28.06.11
Beiträge
8.330
Kekse
19.023
Ort
Rheinland
Hallo Vere,

Störgeräusche können z.B. durch WLAN und andere Sachen hervorgerufen werden.

Schau mal rein, was man in Windows alles einstellen kann/sollte, damit das Musikmachen wieder Spaß macht. :D

=> https://www.musiker-board.de/comput...-windows7-windows8-fuer-recording-zwecke.html

Zusätzlich muss man noch erwähnen, daß die Free-VST-Instrumente nicht immer optimal programmiert sind.

Ich habe mir mal den Miroslav Philharmonik (Grosse Version, 7,5GB) gegönnt, als IK Multimedia das im Angebot für rund 43€ hatte.
Ik Multimedia macht immer wieder mal Angebote, auch für den Sampletank.

Die jeweiligen Angebote findest Du hier:
http://www.ikmultimedia.com/news/promos/

Du kannst auch deren Newsletter abnnonieren, hierzu ganz oben auf der Homepage neben Login/Register/Contact us auf "Newsletter" klicken.

Letztlich muss man aber sagen, daß die Verwendung der Onboard-Soundkarte auf Dauer nicht die otpimale Lösung ist.
Man ersetzt dann die interne Soundkarte z.B. durch ein USB-Audio-Midi-Interface.

Also eine kleine Box, die per USB angeschlossen wird.
An das Interface werden dann Instrumente/Mikros/Midi-Keyboard/Boxen/Kopfhörer angeschlossen.

Im Moment wäre das hier ein sehr gutes Angebot, wegen Abverkauf/Einführung Nachfolgeprodukt:

Interface bringen i.d.R. einen Hersteller-eigenen ASIO-Treiber mit. Der ASIO4all soll angeblich nicht mit allen Onboard-Soundkarten richtig funktionieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
ColdDayMemory
ColdDayMemory
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.21
Registriert
05.02.09
Beiträge
1.675
Kekse
6.493
Ort
Mainz
Ein weiteres Problem könnte auch deine geringe CPU-Leistung sein, da ich weiß, dass FL sehr viel Prozessorleistung frisst, grade für VST/VSTi- Plug ins.
Auf meinem alzen PC hatte ich auch des öfteren Probleme mit FL, auch mit sehr guten Soundlibraries.

Naja vielleicht helfen ja aber auch die oben genannten Tipps. W-Lan ist in der Tat manchmal ein Störfaktor.

Cheers
 
Vere
Vere
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.11.19
Registriert
16.09.12
Beiträge
4
Kekse
0
Ort
Kaiserslautern, Germany
Danke für die Tipps! Hab den Workshop zur Optimierung der PC-Leistung durchgelesen und getan, was möglich war. Die DSK-Plugins funktionieren jetzt einwandfrei (auch wenn sie mir nicht wirklich gefallen, aber was will man für ne Freeware erwarten). Nur mit den Anderen klappts noch nicht so.

Mein PC ist nur auf 8GB RAM aufrüstbar. Inwieweit lohnt sich das? W-LAN hab ich keins. Läuft bei mir alles über LAN-Kabel.

Mit Philharmonic liebäugel ich auch schon einige Zeit lang, muss aber gerade finanziell Prioritäten setzen, da ich noch in der Ausbildung bin.
 
The Main Event
The Main Event
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.23
Registriert
28.07.10
Beiträge
2.472
Kekse
6.303
Ort
Niederösterreich
Mein PC ist nur auf 8GB RAM aufrüstbar. Inwieweit lohnt sich das? W-LAN hab ich keins. Läuft bei mir alles über LAN-Kabel.
8GB reicht locker. Kostet auch nicht die Welt. Aber wenn es nicht unbedingt sein muss, dann bleib erstmal bei den 4GB. Falls du dann mal an die Grenzen kommen solltest, dann kannst du immer noch nachrüsten.
 
ColdDayMemory
ColdDayMemory
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.21
Registriert
05.02.09
Beiträge
1.675
Kekse
6.493
Ort
Mainz
Also 8GB DDR3 RAM wäre ausreichend, auch für high end sample libraries.
Wenn du keine DDR3 RAMs verbauen kannst lass es lieber. Das lohnt dann nicht in meinen Augen.
Was aber auch immer in Flaschenhals sein kann ist die Platte. Da ich aber annehme, dass du die VSTi onboard hast sollte das keine Rolle spielen.

Cheers
 
Signalschwarz
Signalschwarz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
19.02.11
Beiträge
11.377
Kekse
22.327
Große Libraries wurden auch schon genutzt, als es noch kein DDR3 gab.

Entscheidender beim Thema Arbeitsspeicheraufrüstung ist, ob die Dame über ein 64-bit-Betriebssystem verfügt.

Wobei ich allerdings bezweifle, dass sich durch diese Aktion die Probleme beheben lassen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
_xxx_
_xxx_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Registriert
17.07.06
Beiträge
11.672
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
Hier sehe ich Arbeitsspeicher nicht als Problem, sondern viel eher die CPU. So ein Athlon kommt schnell ins Schwitzen, ist ja auch nicht berühmt als ein Geschwindigkeitsmonster...

Dazu kommt noch, FruityLoops kann VST-Plugins nur über Umwege, die laufen durch einen Wrapper - was die Sache dann nochmal langsamer macht. Vor allem wenn nur ein onboard-Soundchip dahinter werkelt, der das ganze zusätzlich ausbremst.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
T
twofour
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.12.22
Registriert
20.05.05
Beiträge
75
Kekse
380
Ort
Berlin
Die Plugins sind DSK ChoirZ, DSK Overture, Orchestral Strings, sowie Demoversionen von Synthway Percussion Kit, Strings und Magnus Choir. Habe die Downloads über diverse andere Foren gefunden, da ich schon seit einiger Zeit nach einer kostenlosen alternative für Edirols Orchestral suche, da FL Studio nach einer Weile damit immer abstürzt.
Ich weiß natürlich nicht inwieweit die Demoversionen von Synthway Freeware sind, aber ich wollte sie mal ausprobieren, ob es sich nicht doch vielleicht lohnt etwas Geld auszugeben.

Mein PC hat 4GB Arbeitspeicher, einen AMD Phenom Prozessor mir 3,4 GHz und (leider) nur Onboardsoundkarte. Der Asiotreiber, den ich habe ist eine Anwendungserweiterung.

(Ich hab noch nicht sehr viel Ahnung von so etwas.)

Hallo Vere,

drei Dinge (falls du noch mitliest resp. auf weitere Hilfestellungen wartest):

1. Asio4all ist KEIN echter Treiber, sondern setzt sich aus Sicht eines Audio-Editors als "Wrapper" ("platzhaltende Hülse") nur an die Stelle, wo sonst ein einzelner ASIO-Treiber sitzen würde, der dann aber keinen weiteren, aktiven ASIO-Treiber mehr neben sich dulden würde.
Asio4all ist also eher ein Routing-Helfer.
Im Wrapper verpackt bzw. angemeldet sind dann alle audiofähigen Gerätetreiber (ASIO, WDM, usw), und können somit im gleichen Audio-Editor zusammen betrieben werden. Man kann im Idealfall einzelne Kartentreiber rein- oder rausschalten, INs oder OUTs an- oder ausschalten, Latenzen anpassen.

2. Verwendest du je eine extra Partition für Audio-Programme, Libraries und Betriebssystem? Ist dein System sparsam konfiguriert, oder ganz mit SW überladen? Hast du WiFi/LAN immer mit an? Zuviele Programme mit FL Studio zus. auf? Wo sitzt die Auslagerungsdatei?

3. Kannst du ev. doch mal eine bessere Audio-Karte besorgen? Je nach Alter des Mainboards können zwar auch mal leistungsstärkere HD-5.1-Karten (meist Realtek) verbaut sein, aber man kann manchmal auch sinnlos mit denen kämpfen. Hat dein PC-Mainboard einen freien PCIe-Slot?
Falls nicht:
https://www.thomann.de/de/infrasonic_quartet.htm
Schon eine solide Spiele-Soundkarte mit PCIe-Anschluß kann für Audio-Multitracking über ASIO in einer DAW wahre Wunder bewirken, z.B. so was hier:
ASUS Xonar DX oder D2X (sehr gute Wandler, leistungsstark, stabiler ASIO-Treiber, nicht zu kostspielig)
Besser wäre natürlich sowas hier, speziell zum Einsteigen für Musiker:
https://www.thomann.de/de/steinberg_ur22.htm
https://www.thomann.de/de/focusrite_saffire_6_usb.htm

Grüße, und gib nicht auf!
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben