Strat Pickup und Saitensetup Fragen.

von Norddeutsch, 23.10.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Norddeutsch

    Norddeutsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.16
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.10.16   #1
    Hallo

    Ich habe in eine MIM Strat einen Custom Shop pickup in die Halsposition eingebaut und bevor ich jetzt noch die anderen beiden einbaue, habe ich ein paar Fragen/Probleme.

    Ich habe eigentlich immer Floyd Rose und ähnliche Brücken gespielt bei denen die Saiten alle auf einer höhe sind und habe meine Strat auch so eingestellt.
    Nun hat der neue PU ein Problem zu Tage geführt: Er ist offensichtlich so gebaut, dass die äusseren beiden "Reiter" des Tremolos tiefer eingestellt werden müssen.
    Sprich: Die G Saite ist viel lauter als die B und E Saiten. Das war bei den alten stock PUs nicht ganz so der Fall.
    Man kann schon an den "Polepieces" sehen, dass die besonders bei der B und E Saiten ziemlich weit zurück sind.
    Die Höhe des PUs habe ich richtig eingestellt.

    Was soll ich tun? Die alten PUs wieder einbauen, obwohl ich den Sound der neuen PUs viel besser finde, immer einen Compressor anhaben, der den Lautstärkeunterschied etwas ausgleicht oder das standard Stratsetup machen bei dem die Reiter am Tremolo unterschiedlich hoch sind?

    Und ne Lötfrage: Ist es wichtig was für einen Lötzinn man verwendet? Ich hab mir einfach Bleifreien gekauft und es scheint ganz gut zu funktionieren aber dennoch hab ich irgendwie ein paar Zweifel ob nicht andere Arten mehr empfehlenswert sind.
     
  2. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 23.10.16   #2
    Du hast dir die Frage schon selber beantwortet.

    Eine Strat muss/sollte sowieso so eingestellt sein das die Saiten den Radius des Griffbretts folgen. Dann ergibt sich das ganze.
     
  3. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.473
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.431
    Kekse:
    21.929
    Erstellt: 23.10.16   #3
    Du wirst wohl am besten die Strat richtig einstellen, mit entsprechender Saitenkrümmung. Wobei - wenn du die Custom Shop 69 Pickups hast - die Höhe der Polepieces richtet sich nach dem "klassischen" Fender 7.25 Zoll Radius, während die MiM mit 9.5" deutlich flacher ist Es wird also immer ein Kompromiss bleiben.
    Wie das Setup geht ist hier erklärt: http://intl.fender.com/de-DE/support/articles/stratocaster-setup-guide/

    Wegen dem Lötzinn: nimm das, mit dem du am besten arbeiten kannst. Es macht, meines wissens nach so gut wie keinen Unterschied.
     
  4. Norddeutsch

    Norddeutsch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.16
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.10.16   #4
    Es hätte ja sein können, dass es andere Möglichkeiten gibt von denen ich nichts weiss. Z.B. Saiten die speziell für diesen Fall gemacht sind und dünnere D und G Saiten haben um den unterschiedlichen Output zu auszugleichen.
    Oder Pickups die nicht "custom staggered" sind.
    Und ich wollte Meinungen hören.

    Aber wie gesagt, ziehe ich ein Setup bei dem die Saiten alle die gleiche Höhe haben vor.

    Danke für die Informationen!
     
  5. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.473
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.431
    Kekse:
    21.929
    Erstellt: 24.10.16   #5
    Ist bei Strats nicht vorgesehen - im Gegensatz zu anderen Gitarren haben die doch recht runde Griffbretter. Aber man merkt die Unterschiede beim Spielen kaum bis gar nicht. Ich zumindest.
     
  6. Etna

    Etna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.01.11
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    1.400
    Kekse:
    25.158
    Erstellt: 24.10.16   #6
    Moin!

    Was für Saiten verwendest du? An dieser Stelle kann man immer manipulieren.

    Gerade die G Saite ist immer ein spezieller Kandidat, der die meisten Intonations- Stimm und auch Klangprobleme macht.

    Schicken Gruß,
    Etna
     
  7. Norddeutsch

    Norddeutsch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.16
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.10.16   #7
    Wahrscheinlich hast du recht und wenn ich jetzt ein oder zwei Wochen die Strat spiele und dann wieder die Gitarre mit dem Floyd Rose, ist die Umgewöhnungsphase wahrscheinlich eher sehr kurz.

    Hey, im Moment sind es Ernie Ball 009-042.

    Was mich glatt zur nächsten Frage bringt: Wenn ich jetzt z.B. 010er Saiten verwenden möchte, muss ich die Nut ausfeilen? Sieht nämlich nicht so aus als wenn die passen würden.
    Und dann kann man wahrscheinlich nicht zurück zu 009er Saiten?
     
  8. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.473
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.431
    Kekse:
    21.929
    Erstellt: 24.10.16   #8
    Versuch macht klug. Probier einfach aus, manchmal passt die Sattelkerbung, manchmal muss man etwas nachfeilen. Sollte aber in der Regel nicht notwendig sein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping