Stratocaster Replacement Neck

  • Ersteller zartbitter
  • Erstellt am
zartbitter
zartbitter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.20
Registriert
16.01.09
Beiträge
585
Kekse
418
Ort
Karlsruhe
Hallo zusammen,

ich plane aktuell meine Squier Classic Vibe 60s Stratocaster nach und nach mit neuen Parts zu bestücken. Ich würde gerne mit dem Hals anfangen und genau an diesem Punkt möchte ich euren Rat erbitten.

Grundsätzlich bin ich mit der Form des Halses der Classic Vibe zufrieden, würde aber gerne mal probieren, wie ein Ahornhals/Griffbrett an der Gitarre klingt. Ein bisschen dicker dürfte der Hals noch sein.

Hier die Facts des CV Halses:

Neck Shape:Modern "C"
Scale Length:25.5" (648 mm)
Fingerboard:Rosewood
Fingerboard Radius:9.5" (241 mm)
Number of Frets:21
Fret Size:Medium Jumbo
String Nut:Synthetic Bone
Nut Width:1.650" (42 mm)
[TBODY] [/TBODY]


Ich bin eigentlich erstmal blind davon ausgegangen, dass ich einen einteiligen Rockinger Hals aus Ahorn nehmen werde. Um genau zu sein, diesen hier: http://rockinger.com/index.php?cat=WG034&product=N009R_N009M

Spezifikationen:
  • 21 Bünde (2,1 x 1,1mm)
  • 42mm Sattelbreite
  • 56mm Breite am letzten Bund
  • 8,5 mm Mechanikenlöcher
  • 7,25 Zoll Griffbrettradius
  • D-Shape
  • Dicke: am 1.Bund ca. 21,5mm, am 12.Bund ca. 23,5mm
  • Trussrodzugang am Halsende
  • Die Mapleversion hat einen "Skunk" Stripe auf der Rückseite

Dabei ist mir aufgefallen, dass der Griffbrettradios 7,25" beträgt, was mir nicht wirklich zusagt.


Also gut, weiter bei Rockinger gesucht und einen Hals aus Ahorn mit Aufgeklebten Ahorn-Griffbrett gefunden. Naja, ok dachte ich, wenn er nicht einteilig ist, dann von mir aus mit aufgeklebtem Griffbrett, jedoch ist der Griffbrettradius bei 12", was mir doch mehr zusagt.
http://rockinger.com/index.php?cat=WG034&product=N001M

Spezifikationen:
  • 21 Jumbo Bünde (2,7 x 1,1mm)
  • 42mm Sattelbreite
  • 56mm Breite am letzten Bund
  • 8,5 mm Mechanikenlöcher
  • 12 Zoll Griffbrettradius
  • D-Shape
  • Dicke: am 1.Bund ca. 21,5mm, am 12.Bund ca. 23,5mm
  • Trussrodzugang an der Kopfplatte
  • Dual-Action Trussrod (funktioniert in beide Richtungen)


Was ich jetzt so garnicht einschätzen kann, ist die Dicke der Hälse (bei Rockinger gleich): am 1.Bund ca. 21,5mm, am 12.Bund ca. 23,5mm

Wie oben schon erwähnt möchte ich keinen dünnen Hals mit sehr flachem Profil. Lieber etwas in der Hand, ein leichtes C, aber kein Baseball. Eben wie der CV 60s Hals, gern minimal fetter.


Habe mich schon etwas ungeschaut nach Allparts, Warmoth usw, diese sind jedoch in Deutschland kaum zu bekommen. Kann mir vielleicht jemand etwas empfehlen? Beim Budget möchte ich die 200 Euro Grenze für den Hals nicht überschreiten.

Danke für die Ratschläge, Hilfe und Erklärungen,

Z
 
Eigenschaft
 
V
Vw155
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.20
Registriert
09.07.14
Beiträge
203
Kekse
169
Ort
Eitorf
Nimm Warmoth .....da hast du was gutes und viel teurer sind die auch nicht ...wenn du jetzt kein Flame Maple oder sowas haben möchtest
 
Fabi_S
Fabi_S
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.12.20
Registriert
16.04.09
Beiträge
1.464
Kekse
6.436
Ort
Gaimersheim
Die Hälse von Mighty Mite sind auch ziemlich gut. Muss man allerdings aus den USA kommen lassen. Zum Beispiel so einen hier.
Für die gut 200 Euro, die die Rockinger Hälse kosten, kann man sich aber auch schon beim Gitarrenbauer einen Hals nach eigenen Wünschen fertigen lassen. Da könntest du zum Beispiel mal beim Trashcontainer oder bei Unicut anfragen.
Grüße,
Fabi
 
zartbitter
zartbitter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.20
Registriert
16.01.09
Beiträge
585
Kekse
418
Ort
Karlsruhe
Diesen Import aus den Staaten wollte ich ja möglichst vermeiden. Bin nicht wirklich der "ich hol mein Zeug beim Zoll ab" Fan.

Gibt es überhaupt Händler die z.B. Warmoth hier in DE führen?

Was kostet denn ca. so ein Custom Neck beim Gitarrenbauer/Trashcontainer, hat da jemand Erfahrungen gesammelt?

EDIT: Muss ich eigentlich noch auf irgendwas achten beim Hals-Kauf oder passen die gängigen Hälse in die Squier und Fenders?

Vielen Dank und Grüße,
Z
 
Fabi_S
Fabi_S
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.12.20
Registriert
16.04.09
Beiträge
1.464
Kekse
6.436
Ort
Gaimersheim
Naja, Warmoth ist ja ein Custom Shop, die vertreiben ihre eigenen Sachen nur über sich selbst.
Ich würd mich nicht so sehr auf Warmoth versteifen. Das ist zwar ganz nett, dass du da alles schön auf der Homepage konfigurieren kannst, das bedeutet aber nicht, dass dir die deutschen Gitarrenbauer nicht auch solche Hälse bauen können. Kannst ja einfach mal unverbindlich nachfragen. Solange du keine abgefahrenen Edelhölzer haben möchtest, sollte für 200 Euro durchaus was machbar sein.
George Forester hat zum Beispiel auch noch Hälse bei sich im Angebot.
Grüße,
Fabi
 
Dr Dulle
Dr Dulle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
16.06.14
Beiträge
6.562
Kekse
20.536
Ort
Berlin Wedding
Was ich jetzt so garnicht einschätzen kann, ist die Dicke der Hälse (bei Rockinger gleich): am 1.Bund ca. 21,5mm, am 12.Bund ca. 23,5mm

Wie oben schon erwähnt möchte ich keinen dünnen Hals mit sehr flachem Profil. Lieber etwas in der Hand, ein leichtes C, aber kein Baseball. Eben wie der CV 60s Hals, gern minimal fetter.

Z

Hier mal ne Übersicht über Warmoth Halskonturen (allerdings in Inch/Zoll)
1 Inch = 2,54 cm - http://www.warmoth.com/guitar/necks/backcontours.aspx

Standard thin hat 0,8 Inch = 2,03cm bzw 0,85 Inch = 2,15 cm
Fatbacks haben jeweils 1 Inch = 2,54 cm

Jetzt musst du dir irgentwas dazwischen suchen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
6L6
6L6
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.19
Registriert
20.01.14
Beiträge
4.337
Kekse
6.590
Ort
Ruhrpott
Was ich jetzt so garnicht einschätzen kann, ist die Dicke der Hälse (bei Rockinger gleich): am 1.Bund ca. 21,5mm, am 12.Bund ca. 23,5mm

Wie oben schon erwähnt möchte ich keinen dünnen Hals mit sehr flachem Profil. Lieber etwas in der Hand, ein leichtes C, aber kein Baseball. Eben wie der CV 60s Hals, gern minimal fetter ...
Du solltest den von dir erwähnten Hals nachmessen, erst dann kannst du was mit den Angaben anfangen.

Die von dir genannten Hälse werden sich allein dadurch schon dicker anfühlen weil sie ein D Profil anstatt ein C haben.

Bei USACG könntest du auch eine Custom Order abgeben:
http://www.usacustomguitars.com/
 
coolaclark
coolaclark
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.07.16
Registriert
10.06.09
Beiträge
2.671
Kekse
27.278
Ort
Mülheim a. d. Ruhr
Für die Mighty mite Parts gibt es regelmäßig Sommerschlußverkäufe, ein Hals ohne Mechaniken kommt i. d. R. deutlich unter 150.-€ zu Dir. Einfuhrabwicklung kann man je nach Händler auch in den US gg. Vorkasse machen lassen. Für einen Hals bin ich noch nie zum Zoll gefahren, das ist doch nur Steuer bezahlen, das geht auch an der Haustür, beim Nachbarn oder auf der Arbeit.
Unabhängig davon, der Vintage Rockinger ist einer meiner Lieblingshälse, wahrscheinlich wg. der 7,25" in Kombination mit dem D-Profil. Ich habe damals mit Mechniken und Sattel 250€ bezahlt. Hat schon unendlich viele Macken und die zweiten Stäbchen drauf. Wenn man die Möglichkeit hat, sollte man mal 7,25" an einer femden Gitarre ausprobieren.
 
Mike Stryder
Mike Stryder
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.22
Registriert
15.10.12
Beiträge
1.759
Kekse
6.612
Ort
schönste Stadt der Welt ;)
Was ist mit einem Hals von Allparts ?

Da gibt es zig verschiedene Variationen. Ich bin mit meinen Allpartshälsen sehr zufrieden.
 
zartbitter
zartbitter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.20
Registriert
16.01.09
Beiträge
585
Kekse
418
Ort
Karlsruhe
Hallo zusammen,

vielen Dank schonmal für die Antworten.

@Dr Dulle : Super Antwort!

Standard thin hat 0,8 Inch = 2,03cm bzw 0,85 Inch = 2,15 cm
Fatbacks haben jeweils 1 Inch = 2,54 cm

Hilft mir sehr weiter :)


@6L6:
Die von dir genannten Hälse werden sich allein dadurch schon dicker anfühlen weil sie ein D Profil anstatt ein C haben.

--> Huch, ich dachte immer C fühlt sich dicker an als D :eek:


Die Mighty Parts Hälse sehen auch sehr gut aus. Wären auch durchaus eine Option. Da hätte ich aber noch eine Frage zw. 21 und 22 Bünden:

"Die meisten werden wissen, daß originale Fender Gitarrenhälse nur 21 Bünde und Fender Basshälse nur 20 Bünde hatten. Einige Replacement-Hälse haben ein Bund mehr. Damit diese Hälse trotzdem in Standard-Halsausfräsungen passen, lappt das Griffbrett über. Auf die Position des Halspickups von Strat, Tele oder Jazz-Bass hat das keinen Einfluß." D.h. der einzigste Unterschied zw. 21 und 22 Bünden ist, dass der 22er etwas weiter auf den Body überlappt?

Unabhängig davon, der Vintage Rockinger ist einer meiner Lieblingshälse, wahrscheinlich wg. der 7,25" in Kombination mit dem D-Profil. Ich habe damals mit Mechniken und Sattel 250€ bezahlt. Hat schon unendlich viele Macken und die zweiten Stäbchen drauf. Wenn man die Möglichkeit hat, sollte man mal 7,25" an einer femden Gitarre ausprobieren.

Hmm... das wäre wohl die einzigste Option: Testen. Ich muss sagen von den Zeichnungen her, kann ich mir einen solchen Griffbrettradius garnicht vorstellen.

Zum Gitarrebauer: Werde die nächsten 1-2 Wochen mal bei meinem Bauer in Karlsruhe vorbeischauen und nachfragen was bei Ihm ein Hals nach Maß kosten würde.

Vielen Dank,
Z
 
Neuling
Neuling
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.20
Registriert
16.04.04
Beiträge
1.522
Kekse
2.275
Ort
uʍoʇuʍopǝpısdn
Ich spiele sowohl 7,25" als auch 12" Hälse und habe keinerlei Probleme damit. Der Unterschied beim spielen nivelliert sich nach den ersten paar Tönen.
Solange man einen gut verarbeiteten 7,25" Hals hat, vor allem eine gute Bundierung (und damit keine absterbenden Töne beim Bending), hat man sich nach wenigen Sekunden daran gewöhnt.
 
murle1
murle1
RBC-Guitars
HCA
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
13.05.08
Beiträge
6.689
Kekse
57.648
Ort
Minden/Westf.
Was hast Du gegen ein "aufgeklebtes" Griffbrett? Die von mir gebauten Hälse haben ALLE ein relativ dickes Griffbrett aufgeleimt. Vorteil: Man kann einen Doppelweghalsstab einsetzen, und die Verleimung erschwert das vertwisten (Verdrehen) eines Halses. So wie ich schon mehrfach Hälse einer großen US Firma auf dem Tisch gehabt habe. Und noch etwas: Alle Hälse und alle Halstaschen sind geringfüging unterschiedlich gearbeitet. Wenn Du Pech hast, ist der Hals zu dick am Fuß, oder Du kannst ein Plec neben den Hals stecken. Bei einem Halskauf sollte immer angepasst werden, wenn es vernünftig sein soll. Und um es vorweg zu nehmen: Ich baue zwar Hälse, aber verkaufe keine.
 
zartbitter
zartbitter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.20
Registriert
16.01.09
Beiträge
585
Kekse
418
Ort
Karlsruhe
Hallo zusammen,

vielen Dank für die reichlichen und ausführlichen Infos.

Ich war am Samstag mal kurz bei meinem Guitartech und der hatte glücklichweise einen passenden Hals da. 1-piece Maple, relativ dick (schön was in der Hand) und die Kluson Mechaniken hab ich noch recht günstig dazu bekommen. Habe letztendlich 185 inklusive Montage bezahlt. Letztlich würde ich wohl bei einem erneuten Halskauf erneut den Gitarrenbauer aufsuchen, da wirklich alles problemlos ablief, der Preis war tiptop und der Hals wie angegossen sitzt.

Vielen Dank und Grüße,
Z
 
V
Vw155
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.09.20
Registriert
09.07.14
Beiträge
203
Kekse
169
Ort
Eitorf
Habe mir vor 2 Wochen ein Hals und einen Body von Warmoth bestellt .....habe wirklich schon viel in der Hand gehabt aber die Teile sind wirklich super .....Der Hals passt perfekt in die Halstasche ..besser geht nicht . Und der Sound ist top...Habe auch einen von Rockinger da ....Warmoth ist wirklich eine andere klasse obwohl die von Rockinger ok sind ..aber denen fehlt einfach was ...Natürlich war der Body und der Hals nicht ganz preiswert aber ich wollte auch ein gutes Instrument und kein preiswertes
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben