Stratocaster Tremolo !?

von Ataxia, 01.11.06.

  1. Ataxia

    Ataxia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.05
    Zuletzt hier:
    29.07.13
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Region / Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 01.11.06   #1
    Hallo,
    bei meiner Strat klappt das Tremolo zwar gut, aber ein Brückchen lässt sihc nciht mehr verstellen, weil die kleine Madenschrauben zu verrostet sind. Es ist ne American Standard Strat mti dazugehörigem Tremolo.

    Nun dachte ich mir, bestell ich mir einfach neue Brückchen bei Rockinger, ist ja kein Problem.
    Jetzt sehe ich allerdings die Wilkinson Standard Tremolo [​IMG] und frage mich, ob die vielleicht stimmstabiler, komfortabler wären.
    Passen die Dinger auf meine Strat?
    Wenn, dann will ich was kaufen, was ich nicht in einem Jahr wieder ersetzen will.

    Gruß Manu
     
  2. ollibolly

    ollibolly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    8.01.11
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    393
    Erstellt: 01.11.06   #2
    warum nimmst du nicht einen rostloeser(wd-40 oder aehnliches)?wenn nix mehr geht,bei ebay die original edelstahlreiter kaufen,dann bleibts wenigstens original.so schlecht ist das standard tremolo nicht!:cool:
     
  3. ollibolly

    ollibolly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    8.01.11
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    393
    Erstellt: 01.11.06   #3
    warum nimmst du nicht einen rostloeser(wd-40 oder aehnliches)?wenn nix mehr geht,bei ebay die original edelstahlreiter kaufen,dann bleibts wenigstens original.so schlecht ist das standard tremolo nicht!:cool: stimmstabiler ist das wilkinson sicher nicht,da das prinzip das gleiche ist.falls sich die gitarre verstimmt liegts eher daran,dass die saiten im sattel klemmen(zahnseide wirkt hier wunder!).
     
  4. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 02.11.06   #4
    Ohne Fräserei wirst das nicht so ohne Weiteres austauschen können.. :cool:
     
  5. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.458
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 02.11.06   #5
    Das Wilkinson Standard Tremolo ist angeblich kompatibel mit Strat-Tremolos, also warum sollte man da noch Fräsen müssen?

    Ansonsten bin ich aber auch der Ansicht, dass es gegenüber einem Fender-Tremolo vom Prinzip her kaum stimmstabiler sein kann.

    Nur so am Rande:
    Irgendwelche Veränderungen büst man jedenfalls bei einem eventuellen Verkauf. Eine "verbastelte" relativ hochwertige Gitarre wie eine American Fender Stratocaster verliert an Wert. Auch wenn die Komponenten angeblich hochwertig sind. D.h. wenn man unbedingt umbauen will, dann wenigstens so, dass am Ende der Originalzustand wieder ganz hergestellt werden kann.
     
  6. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 03.11.06   #6
    Ist es? Nunja, bei Warmoth zumindest sind die Fräsungen fürs Vintage und fürs Wilkinson verschieden.
     
  7. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.458
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 03.11.06   #7
    Vintage ist auch etwas anderes als Standard. Vintage ist das mit den 6 Schrauben, Standard das mit den 2 Bolzen.
     
  8. Tiger13

    Tiger13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    17.11.14
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Schliesslich Holzbein
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.490
    Erstellt: 08.11.06   #8
    Wilkinson passt ohne Probleme in die AMSTD.

    Klingt gut und keine Madenschrauben zerkratzen die Schlaghand.

    Es gibt auch eine Vintage-Ausführung (6-Schrauben auf der Grundplatte) vom Wilkinson.

    Achtung: z.Zt. sind Billig-Ausführungen im Netz unterwegs. Dieses sind zwar Original-Teile, jedoch sind die Reiter nicht einzelnd zu verstellen. Das ganze sieht aus, wie Einzelreiter, ist jedoch eine feste Brücke, die über zwei Madenschrauben in der Länge verschoben werden kann. Das funktioniert auch (klingt sogar besser), ist jedoch nicht mit den individuell einstellbaren Saitenreitern zu vergleichen.

    Zu erkennen an zwei schwarzen Inbus-Schrauben, die von oben die Saitenreiter an der Grundplatte fixieren. Ausserdem ist der Trem-Hebel zum Stecken und wird mit einer Schrauben von unten in der Gängigkeit eingestellt. Das "echte" hat 6 Schrauben und eine Überwurfmutter für den Jammerhaken.
     
  9. Ataxia

    Ataxia Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.05
    Zuletzt hier:
    29.07.13
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Region / Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 10.11.06   #9
    Ah ok danke.

    Werde dieses WE sowieso mal neue saiten daruziehen, dann mach ich den Reiter mal rutner und schau mal, ob der Schlüssel vltl von unten in die schraube packt ^^. wer weiß.
    werds wohl erstmal behalten.

    zum thema verbasteln:
    habe noch ncihts geändert, aber eine sinnvolle ergänzung, wie z.b. Abschirmung kann doch eigentlich nicth schädlich sein, oder?
    Die Gitarre plane ich zwar sowieso nicht zu verkaufen, aber sicher ist sicher. (Auf der Gitarre hab ich spielen gelernt, war die Gitarre von meinem Vater etc ^^ Sowas will ich ja nciht einfach verkaufen. Außerdem ist die echt verdammt gut und wird mich mit Sicherheit auch ncoh die nächsten Jahre begleiten. I love my Strat!)
     
  10. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 10.11.06   #10
    Ein Satz Originalreiter von Fender kostet ca. 20€, das ist immer noch die einfachste Lösung und tut dem Sound auch gut. Von unten kann man die Madenschrauben mit keinem Schlüssel packen, da da gar kein Loch ist.
     
  11. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 10.11.06   #11
  12. fortysix

    fortysix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.07
    Zuletzt hier:
    15.12.14
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.07   #12
    Hallo
    ich spiele auch mit dem gedanken das tremolo an meiner gitarre auszutauschen, da mich die kleinen schräubchen(die scheinbar madenschrauben heißen) kratzen. nur die schrauben auszutauschen wird nicht viel ändern, oder?
    ich hab das oben genannte bei e-bay entdeckt
    eBay: WILKINSON TREMOLO SETS SCHWARZ GLÄNZEND NAGELNEU !!!! (Artikel 220072050033 endet 25.01.07 20:26:31 MEZ)
    das könnt ich mir leisten. im moment ist allerdings ein vintage tremolo drin.wie kann ich das standart model einbauen?
    könnt ihr mir auch andere tremolos in der preisklasse empfehlen?
    vielen dank schon mal im voraus
    johanna
     
  13. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.458
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 20.01.07   #13
    Auf jeden Fall müssten zwei Löcher für die Einschlaggewinde gebohrt werden. Die Löcher müssen einerseits an der genau richtigen Stelle gebohrt werden und im exakt rechten Winkel zur Decke. Ohne Bohrständer würde ich mich nicht darüber wagen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping