Stromversorgung erzeugt fiepen

von Templar, 03.11.06.

  1. Templar

    Templar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    28.09.14
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 03.11.06   #1
    Hoi!

    Ich habe Probleme mit der Stromversorgung meiner Effektgeräte. Nach eingängiger Analyse habe ich folgendes, selbst bei nur einem Effektgerät, festgestellt:

    Wird das Effektgerät(die Effektgeräte) mit einer Batterie betrieben ist alles so, wie es sein sollte.

    Versorge ich die Effektgeräte aber mit meinem Vivanco 1000mA Netzteil (auf 9V) eingestellt, habe ich im Cleankanal ein ganz leichtes fiepen, ungefähr so:


    Wiiiiiiiiihuuuuuuwiiiiiiiiiiihuuuuuuwiiiiiiiiihuuuuuuuu

    Wechsel ich in den verzerrten Kanal, so wird dieses Geräusch unerträglich laut. Dies tritt bei meinem Fender Übungsamp sowie bei meinem Powerball auf. Es liegt definitiv am Netzteil und auch nicht am Verteilerkabel, da ich testweise ein Effektgeräte mit dem Netzteil direkt versorgt hatte.


    Was kann das sein? Falsches Netzteil :confused: :confused: Darf man da etwa nicht jedes beliebige nehmen?
     
  2. YouTube

    YouTube Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    5.04.14
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    149
    Erstellt: 03.11.06   #2
    Nein :D
    Viele Netzteile sind nicht für Effektgeräte ausgelegt und erzeugen deshalb oft ein Brummen oder Fiepen


    Alternativen:
    -Dunlop DC Brick Ganz schön teuer ...

    -Das hier + und das

    Allerdings habe ich damit noch keine Erfahrung gemacht !
     
  3. Slaytanic

    Slaytanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    1.761
    Ort:
    Caparison Heaven
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.462
    Erstellt: 03.11.06   #3
    Das klingt mir ganz nach einbem billigen Conrad Netzteil...für nen 5er ;-)....

    Diese Netzteile sind meist nicht stabilisiert und erzeugen Netzbrummen oder wie es bei dir der Fall ist ein Fiepen.......................

    daa du bei Batterie-betrieb keinerlei Beschwerden hast wird es mit ziemlich sicherer Wahrscheinlichkeit daran liegen........

    Mein Tip Investier in ein gutes Netzteil und nach einem Jahr hast es vom Preis wieder raus, da das Batterie kaufen enfällt.....

    so wars bei mir.....da AKKUS wieder so schnell leer gesaugt waren..............

    MFG:great:

    EDIT: ACHJA ich hab übrigens ein Ollmann Netzteil.....einfach mal googlen...EDIT
     
  4. Templar

    Templar Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    28.09.14
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 03.11.06   #4
    Öhm ich hatte extra darauf geachtet kein billigkram zu kaufen...

    Das ist ein universal Steckernetzteil von Dodenhof (wer den Laden kennt) für 14€.
    Verschiedene Adaptersteckter sind beigelegt, man kann die Polarität frei wählen, kurzschlussicher + Thermosicherung und Überlastungsschutz und stabilisiert.

    Also eigentlich kein wirklicher billig Kram. Soll ich jetzt 20 verschiedene ausprobieren oder kann jemand einen exakten Tipp geben! Ich mag nicht rumprobieren...
     
  5. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 03.11.06   #5
    2 sachen:

    1.stabilisiert heißt nicht unbedingt nicht-brummend!hatte auhc mal sowas und es funzte nicht,mit dem "billigen" 9€ ibanez-netzteil gehts allerdings perfekt.

    2.wenn du mehrere teile dran hast->nie digitale mit analogen pedalen mischen,das brummt dann auch
     
  6. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 03.11.06   #6
    Haste auch darauf geachtet, daß es ein Gleichstromnetzteil ist? :D
    Spaß beiseite, habe schon erlebt, daß Leute ein Wechselstromnetzteil an ihre Treter gehängt haben!
     
  7. Templar

    Templar Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    28.09.14
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 03.11.06   #7
    Ich finde keine Ollmann Netzteile :confused:
    Mein gekauftes werde ich zurückgeben aber ehrlich gesagt hab ich keine Lust 12 € für das Ibanez-Netzteil auszugeben, welches nur 200mA hat und sonst gar nichts.

    Das ist viel zu teuer!!!

    Bitte um weitere Netzteilempfehlungen
     
  8. Slaytanic

    Slaytanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    1.761
    Ort:
    Caparison Heaven
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.462
    Erstellt: 03.11.06   #8
    Naja wenn ich bei google Ollmann Netzteil eingebe kommt das raus

    ollmann netzteile - Google-Suche

    oder geh mal hier

    OLLMANN Elektronik

    und dann auf Netzteile...

    ich hab an meinem sogar analoge und digitale Effekte gemischt und keinerlei Probleme..

    MFG:great:
     
  9. Carlos44

    Carlos44 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.06
    Zuletzt hier:
    19.10.12
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Gladbeck/NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    227
    Erstellt: 04.11.06   #9
    One Spot von Visual Sound mit 1,7 A - das Netzteil fürs Leben !!
    Selbst in Verbindung mit digitalen Geräten an der gleichen Steckerleiste keinerlei Nebengeräusche !!

    Hatte das gleiche Problem vorher mit Conrad-Netzteilen (Voltcraft) - jetzt herrscht Ruhe !!

    GlückAuf

    Carlos
     
  10. Chaos-Black

    Chaos-Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Niedersachsen/Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    3.073
    Erstellt: 04.11.06   #10
    Jo, das von Visual Sound is super! hier der Link
    Visual Sound One Spot Netzteil 9V
    wollte mir das beim Musik-Servicen holen (24,90€) aber die haben nen Mindestbestellwert von 25€ :screwy: hab schon 3 daisy chains und wollte mir nur wegen des Bestellswertes noch ne 4te holen. also, hab ich meins aus der Bucht ;)
     
  11. Templar

    Templar Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    28.09.14
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 11.11.06   #11
    Das sieht schon besser aus und ist preislich, na sagen wir mal i.O. Hatte keine Lust 45€ für ein Netzteil auszugeben.

    Ja ich weiß, man kann ja viel Gel sparen wenn man sich alle Kabel mal eben selber lötet und sich selbst ein Netzteilbaut, und auchw enn man sich Stahlsaiten selber dreht, sich die Gitarre selber baut und... :D
     
  12. object-of-value

    object-of-value Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.06
    Zuletzt hier:
    5.04.08
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Zu Hause
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 11.11.06   #12
    Mein Tonelab Desktob fiept auch ohne Ende bei Gain und wenn das Noisegate nicht voll zugeschaltet ist. Allerdings ist da ein Netzteil bei, was zum Lieferumfang des Gerätes gehörte. Das fiepen geht nur richtig weg, wenn ich die tone-potis der gitarre ganz zudrehe. könnte das vielleicht auch an den Humbuckern liegen?
     
  13. metalandertaler

    metalandertaler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    904
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    12.669
    Erstellt: 23.11.06   #13
    Ich habe mit einem stabilisierten Netzteil ein ähnliches Problem, egal mit welchen und wievielen Treternn...

    Kennt jemand hier die Gründe für das Fiepen und kann die phyikalischen Zusammenhänge kurz umreissen? Es wäre mal nett zu wissen, woher das Fiepen kommt.

    Grusz,
     
  14. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 23.11.06   #14
    bei mir ganz verrückt:
    1 Ibanez Netzteil,
    am Ibanez WD7 Wah: Fiept (mehr gain/lautstärke, mehr fiepen)
    am Boss Ns2 Noisegate : Fiept
    am Digitech Digidelay : OK
    Wenn das Digidelay mit anderen Effekten an dem Netzteil ist, fiepts net.
    Ist wohl besonders ^^.
    Aber dennoch, wenn das WD-7 Wah am Netzteil ist, RAUSCHTS :eek:
    statt dem FIEPEN und RAUSCHEN des Ibanez-Netzteils empfinde ich das BRUMMEN des Micro Cube-Netzteils als angenehm :(
    Ich versuche es also bald mit einem anderen Netzteil. Obwohl es ja komisch ist, dass das vorgesehene Ibanez-Netzteil am Ibanez-Effekt Nebengeräusche verursacht...
     
  15. Fiselgrulm

    Fiselgrulm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Jena, Thüringen
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    778
    Erstellt: 24.11.06   #15
    Wenn das Netzteil ein Fiepen erzeugt, ist es wohl ein sog. Schaltnetzteil. Das bedeutet, daß die Frequenz der Spannung vor der Transformation stark erhöht wird, weil dann der Trafo sehr viel kleiner und das Netzteil somit kompakter gehalten werden kann als die herkömmliche Variante. Und eben diese erhöhte Netzfrequenz (bzw. deren Oberwellen) ist dann für das Fiepen verantwortlich - vereinfacht kann man sagen, daß das, was beim normalen Netzteil als Restbrumm rauskommt, sich beim Schaltnetzteil als Fiepen bemerkbar macht. Im Gegensatz zum Brummen, das sich mit wenig Aufwand sehr gut unterdrücken läßt, ist das Fiepen auf Grund der starken Oberwellen wesentlich schwieriger zu bändigen. Für Effekte sollte also IMMER ein herkömmliches, stabilisiertes Netzteil verwendet werden; das ist zwar größer und schwerer, aber dafür auch ruhig.
     
  16. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 24.11.06   #16
    Hinten auf dem Ibanez WD7 Wah steht "Ibanez AC509 benutzen", und das benutze ich auch. Es ist auch ein eher fettes Teil. Es fiept dennoch wie sau. Das Brummen ist wirklich angenehmer dagegen.
     
  17. DeepImpact

    DeepImpact Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 24.11.06   #17
    Wenn die Hersteller von den Effektgeräten ne vernünftige Schaltung am Eingang spendieren würden, die die Gleichspannung filtern, hätte man wohl weniger Probleme... Lässt sich aber sicher auch selbst basteln / einzeln kaufen, zum dazwischen Schalten. Ist ja im Grunde nur ein Tiefpass mit niedriger Grenzfrequenz und für kleine Quellimpedanz, also mit großen Kapazitäten und Induktivitäten, der nur den Gleichanteil durchlässt. Müsste sich bei einem Schaltnetzteil leichter filtern lassen, da da die Grundfrequenz höher liegt (einige kHz). Beim Trafo sind es 100 Hz + Harmonische.

    Allerdings muss man schauen, ob es wirklich nur am Netzteil liegt, oder ob man sich nicht einfach ne Brummschleife gebaut hat...


    Martin
     
  18. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 24.11.06   #18
    Wie gesagt habe ich das Problem mit dem Digitech DigiDelay nicht. Boss und Ibanez versagen. Wenn das DigiDelay am Netzteil ist, ist Fiepen eigentlich weg. Es rauscht aber noch zu sehr. Das Rauschen wird viel besser, wenn das WD-7 Wah (ein Digitalteil, oder?) per Batterie betrieben wird. Testweise das Micro Cube Netzteil brummt halt. Fiept kein bisschen.
    Welches Netzteil soll ich als nächstes probieren? Das Ibanez geht bald zurück.
     
Die Seite wird geladen...

mapping