Studio Anfänger braucht Beratung!

von Hustler, 10.04.12.

  1. Hustler

    Hustler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    5.05.12
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.04.12   #1
    Hallo Liebe Leute,

    ich möchte mir gern ein kleines Studio aufbauen und habe dazu zur Zeit folgendes Equipment, was ich im laufe der nächsten Monate noch erweitern wollte.

    Mein anliegen ist es primär Gesang aufzunehmen udn eher sekundär selbst beats zu bauen.
    Mein Anspruch ist mittel. Gute Qualität des Gesangs ist mir wichtig.

    Bereits vorhanden:


    Program:

    MAGIX Music Maker Premium (Ich weis nicht das beste aber wollte es für den Anfang nutzen um ersteinmal erfahrung zu sammeln)

    Equipment:

    R echner : HP Pav ilion dv7 Notebook mit i7 Prozessor

    Keyboard: M-Audio Essential Keystudio (https://www.thomann.de/de/maudio_essential_keystudio.htm)

    Mikrophon: T bone SC600 mit kabel, ständer, popschutz (https://www.thomann.de/de/the_tbone_sc600_grossmembranmikro.htm)

    Kopfhörer: Superlux HD681(https://www.thomann.de/de/superlux_hd681.htm)


    wird noch angekauft (verbesserungsvorschläge erwünscht)

    - Ein besseres externes Audiointerface (https://www.thomann.de/de/maudio_essential_recording_studio.htm)
    - Mikrofon Vorverstärker Art Tube MP (https://www.thomann.de/de/art_tube_mp.htm)
    - Studio Monitore


    Nun zu meinen Fragen die ich habe:

    1. Zu dem M-Audio Essential Keystudio ist ein USB Audiointerface mitgeliefert. Kann ich irgendwie bereits jetzt das Mikrophon (SC600 Kondensator) benutzen, da ich gelesen habe das 48 V Phantomspannung nötig ist und ich nicht weis ob das kleine Teil diese breits liefert. Bitte helft!

    2. Könntet ihr mir helfen wie ich mit dem bereits vorhandenen EQ durch einige zukäufe ein gutes Gesangsergebnis bekomme?

    3. Wie schließe ich das tbone Sc600 an den pc an. Ich werd da einfach nicht schlau.

    Habe es zur Zeit per Klinkeradapter im mitgelieferten Audiointerface von M Audio, was dann direkt in den USB 3.0 meines PC läuft aber da kommt noch nix...hilfe sehr erwünscht!


    Ich hoffe es findet sich ein geduldiger Fachkundiger Helfer, der mit einige Tips auf dem Weg gibt.

    Ich bitte darum das Mikrofon sowie den Laptop vorerst als gesetzt (wird vorerst nicht ersetzt gegen ein anderes Gerät) zu betrachten. Ich weiß es gibt bessere Mikros und ein andere PC ist auf Dauer auch in Planung aber momentan eben nicht!
    Für alle anderen Vorschläge bin ich offen und dankbar!!

    Vielen Dank!

    MfG HusTler
     
  2. Vill-Harmonix

    Vill-Harmonix HCA Logic HCA HFU

    Im Board seit:
    18.04.09
    Zuletzt hier:
    18.07.18
    Beiträge:
    2.404
    Ort:
    Sankt Wendel
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    10.953
    Erstellt: 10.04.12   #2
    Das Audiointerface plus der Art Tube MP kosten zusammen 100€.

    Da würde ich etwas drauflegen und mit z.B. das hier kaufen:

    Damit erübrigt sich auch die Anschlussfrage: Interface an Rechner, Mikrofon an Interface, Monitore an Interface, fertig.

    Das mit dem Klinkenadapter funktioniert natürlich überhaupt nicht. Das "Mini-Interface" hat vermutlich keine Phantomspeisung, die zum Betrieb des Mikrofons vorausgesetzt ist.

    Wenn das Scarlett zu teuer ist, könntest Du auch den Art Tube MP am "Mini-Interface" anschliessen - dann hast Du aber immer noch keinen ordentlichen Audioausgang.

    Clemens
     
  3. really no one

    really no one Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    9.07.18
    Beiträge:
    2.354
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    741
    Kekse:
    9.185
    Erstellt: 10.04.12   #3
    Tut mir leid Vill das ich dich ausbremse :D

    Das angesprochene "Interface was dabei war" von M-Audio müsste ein M-Audio Fast-Track Pro sein oder?
    Das Focusrite wäre sinnlos, zumal beim Focusrite die zuschaltbare +48V Phantomspeiung fehlen würde.
    --> Geldverschwendung.

    Probier es mal so:
    1. Mic via XLR Kabel an den INPUT 1 des M-Audios.
    2. M-Audio via USB Kabel an den Rechner.
    3. M-Audio als Interface in deiner DAW auswählen (Magic / INPUTS und OUTPUTS konfigurieren.)
    4. Hinten am Interface müsste sich ein kleiner Schalter befinden, +48V ON <-> OF.
    5. Schalte diesen auf ON.
    6. Deine "BOXEN/MONITORE" schließt du nun an die OUTPUTS deines M-AUDIO an.

    Nun müsste deine Signalkette wie folgt aussehen:

    Mic --> Interface --> Rechner --> Interface --> Boxen.

    Das sollte hinhauen, ein neues Interface im Preissequment um die 100-200 Euro wäre Geldverschwendung.

    lg Viktor
     
  4. Hustler

    Hustler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    5.05.12
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.04.12   #4
    Vielen Dank für euere beiträge.

    Vielleicht zum besseren Verständnis hier mal ein bild von dem mitgelieferten "Interface"

    M-Audio KeyStudio Bundle3.jpg

    Bin weiterhin offen für Vrschläge und Tipps uch bezüglich Recording software!

    LG
     
  5. really no one

    really no one Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    9.07.18
    Beiträge:
    2.354
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    741
    Kekse:
    9.185
    Erstellt: 10.04.12   #5
    Ok, dann habe ich mich vertan und du benötigst noch ein Interface!!

    Das von mir oben angesprochene M-Audio Fast Track Pro kostet 129 Euro.
    Vielleicht ist das ja etwas für dich? Das mitgelieferte "Interface" ist leider nix.
     
  6. Vill-Harmonix

    Vill-Harmonix HCA Logic HCA HFU

    Im Board seit:
    18.04.09
    Zuletzt hier:
    18.07.18
    Beiträge:
    2.404
    Ort:
    Sankt Wendel
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    10.953
    Erstellt: 10.04.12   #6
    Das ist auch falsch - sicher hat das Scarlett Phantomspeisung - der (Leucht-)Button links neben dem großen Volume-Regler - mit "48v" beschriftet.

    Clemens
     
  7. really no one

    really no one Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    9.07.18
    Beiträge:
    2.354
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    741
    Kekse:
    9.185
    Erstellt: 10.04.12   #7
    Schlechten Tag erwischt, sry.

    Nun, ein Interface brauch er:

    Die Kandidaten im Bereich 100 Euro sind das Focursrite und das M-Audio.
     
  8. Hustler

    Hustler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    5.05.12
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.04.12   #8
    Gut alles Klar...werd mir das M Audio Fast Track auf den Tisch stellen ;) danke schonmal.....damit werd ich das mikro problemlos anschließen können und alles andere auch ^^


    habt ihr tipps für gute recording software/ erfahrung mit dem music maker premium??

    Liebste grüße
     
  9. stefodrom

    stefodrom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    10.03.14
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Hallein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.12   #9
    Ich kan dir zum anfangen Ableton empfehlen. Damit hast du sehr viele möglichkeiten und die software ist übersichtlich und schnell zu verstehen. Kansd dir ja mal die demo installieren und dir das mal angucken: http://www.ableton.com/download-live8-trial
    Wen du fragen zur software hast oder hilfe brauchsd schreib mir ne pn

    Mfg Stefan :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping