Studio Monitore aufstellen, Yamaha HS-50M

von Franky89, 04.04.12.

  1. Franky89

    Franky89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.12
    Zuletzt hier:
    5.04.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.12   #1
    Hallo Ihr,

    ich weis das es zig Themen darüber gibt aber ich habe dennoch ein Problem mit meinen neuen Monitoren.

    Ich habe mir vor kurzem die Yamaha HS-50M gekauft und sie so gut wie möglich aufgestellt.

    Mein raum ist 4,30m x 2,70m , Ich habe alles logischerweise parallel zur langen Seite aufgebaut mit Blick zum Fenster, die Monitore stehen jeweils auf Stative, 1,20m von der Wand entfernt und die Hochtöner 1,40m auseinander. Meine Abhörposition befindet sich 1,3 mal soweit weg wie sie auseinander stehen, also 1,40m x 1,3 = ca. 1,80m . Ich weis das die Abhör position und die Hochtöner ein gleichseitiges dreieck bilden sollen aber ich habe in vielen foren usw. gelesen das man den abstand mal 1,3 nehmen soll, ich finde das stereo bild tatsächlich auch so besser!
    Nun zu meinem Problem:

    Wenn ich in der Abhörposition sitze kommt der bass überhaupt nicht durch stelle ich mich aber hinter die monitore oder rollen vom tisch zurück bis an die wand (3m weg von den monitoren) wummerts richtig schön..

    Nächste Sache ist, wenn ich einen fertigen mix der sich auf den monitoren bombe anhört auf anderen systemen höre, kommt die bassdrum und der bass überhaupt nicht durch und alle hohen sachen wie snares und hats sind viel zu laut.. ich hab vorher 2 jahre lang auf guten hi-fi lautsprechern von heco gemischt und da klang es immer super auch auf anderen systemen.. die standen jedoch auf dem schreibtisch und direkt an der wand aber selber raum!

    Die Monitore liegen auf dem dem stativen, da die hochtöner sonst zu hoch über den ohren liegen, dürfte aber eig nix machen oder?

    also ich würde mich echt über rat freuen.

    beste grüße

    franky
     
  2. Novik

    Novik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.11
    Beiträge:
    4.816
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    1.229
    Kekse:
    9.815
    Erstellt: 04.04.12   #2
    Hallo Franky,

    Nun die Yamaha sind verhältnismäßig klein und können bauartbeding nicht viel Bass wiedergeben. Zum Anderen solltest du auf den Monitoren erstmal Referenzhören. Also nimm dir komerzielle Produktionen, die du gut kennst, und höre und analysiere sie auf deiner neuen Abhöre. Ist dein Raum akustisch optimiert? Wenn nicht, kann es in den Bässen zu Kammfiltereffekten kommen, die zur Auschlössung von Frequenzen führen.

    Was dass Legen von Boxen anbelangt, kann dies zu einer Verschlechterung führen. Der Sweetspot kann sich dadurch drastisch ändern. Du solltest mal das Handbuch der Yamaha studieren. häufig wird darauf hingewiesen, die Lautsprecher nur aufrecht zu betreiben, oder dass sie auch gelegt werden können. Dann meist aber mit den Hochtönern nach Innen gerichtet.

    Was mich allerdings stutzig macht, ist die Tatsache, dass du zu wenig Bass empfindest, aber dafür deine Mixe auf anderen Abhören zu Bassarm sind. Eigentlich würde ich das genaue Gegenteil erwarten
     
  3. Franky89

    Franky89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.12
    Zuletzt hier:
    5.04.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.12   #3
    Okay also das mit dem Referenzhören hab ich schon mehrmals gemacht.. jetzt stehen sie so, wo sich die anderen sachen anhören wie ich sie kenne.. was genau meinst du mit akustisch optimiert? Ja das mit dem legen ist so eine sache hab das handbuch schon danach mehrmals durchsucht und nix dazu gefunden im netz auch nicht.. hab nur auf bildern gesehn das viele sie legen.. bei mir geht eben darum, das sie zu hoch sind wenn ich sie stellen da meine stative nicht verstellbar sind..

    ---------- Post hinzugefügt um 15:03:39 ---------- Letzter Beitrag war um 15:00:19 ----------

    Genau das hatte ich auch gedacht... es ist total verwirrend
     
  4. Novik

    Novik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.11
    Beiträge:
    4.816
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    1.229
    Kekse:
    9.815
    Erstellt: 04.04.12   #4
    Die Akustik des Raumes spielt eine große Rolle bei der Wirkung der Lautsprecher. Durch zu viele Erstreflektionen durch den Raum, kann es zur Auslöschung von Frequenzen kommen. Auf der anderne Seite kann es auch zu stehenden Wellen kommen, die einen bestimmten Frequenzbereich verstärken. Um möglichst nur dass zu hören, was die Lautsprecher wirklich wiedergeben, muss man den Raum auf die Reflektion und die Raummoden (Stichwort: Stehende Wellen bei bestimmten Frequenzen!) optimieren. Das wird dann mit Bassfallen, Diffusoren etc gemacht. Das größte Problem ist in der Regel der Tieffrequente Bereich
     
  5. Franky89

    Franky89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.12
    Zuletzt hier:
    5.04.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.12   #5
    Studio.png

    Ich hab jetz mal eine kleine skizze von meinem Studio gemacht, unten liegt ein großer teppich 2x2m und oben eine matratze um den raum bischen dumpfer zu machen da er sonst hallt und die matratze is auch ganz praktisch;) Die monitore stehen auf dem Bild nicht im richtigen winkel also nicht meckern ;) MAcht das fenster evtl probleme? kann man es vom prinzip so stehen lassen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping