subwoofer mit mehreren Sattelliten

von derjuergen, 24.01.08.

  1. derjuergen

    derjuergen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.08
    Zuletzt hier:
    9.03.09
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.08   #1
    Hallo zusammen

    Hab mich hier mal angemeldet weil ich ein kleines verständnis problem zu haben scheine.

    ich habe einen Subwoofer und 6 Satelliten die ich alle an dem subwoofer anschließen möchte.
    Reihen Parallel Schaltung ist mir schon klar, aber woher weiss ich was der Ausgang des Subwoofers verkraftet.

    Wenn ich beispielsweise 3 Sattelliten in Reihe zusamenhänge und die an einem Ausgang des Subwoofers anschließe, der die aber intern parallel verarbeitet kommt nicht das selbe dabei raus wie andersrum.
    Oder ist das dem Subwoofer bzw der Gesamtimpedanz egal?

    Vielen Dank schon mal für die antworten

    Grüße der Jürgen
     
  2. derjuergen

    derjuergen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.08
    Zuletzt hier:
    9.03.09
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.08   #2
    ach ja,
    die sattelliten subwoofer kombi hatte mal 8 ohm.
    die original sattelliten sind verschwunden.
    die sattelliten die ich jetzt anschließen will haben ebenfalls alle 8 ohm
     
  3. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 24.01.08   #3
    Willkommen im Forum :)

    Gut wäre zu wissen, welcher Sub das wäre. Ist dieser aktiv ? Und die Frage, ob der Amp für den Sub + die Tops 2 Ohm - tauglich ist.

    Es gibt viele Aktivbässe mit 3 oder 4 Kanälen

    Bei Acoustic Line oder Nova VS 12 A kann man bereits mind. 3 Tops anschließen, dieser 3. liefe über den 200 Watt Amp über den Monitorweg.

    Sonst 2 aktive VS 12 A nehmen & je 3 Tops anschließen. Signal Sub 1 links / Sub 2 rechts

    Gut wären 16 Ohm Tops bei dieser Konstellation oder ist es ein 5.1 Hifi-System ?
     
  4. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.125
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 24.01.08   #4
    Mal ganz abgesehen von der Machbarkeit... was soll das denn werden? Sinnvoll erscheint mir sowas eigentlich nur bei extrem schmalem Öffnungswinkel der Tops (was ich mir kaum vorstellen kann, weil die "handelsüblichen" dann doch so bei 80° oder mehr liegen) oder eben Vierpunkt-Beschallung mit DJ-Monitoring auf PA-Level üder die übrigen beiden Tops. Dann müssen aber entweder die Tops ziemliche Luschen sein oder der Sub eine wahre Waffe, damit das pegelmäßig hinhaut...


    der onk mit Gruß
     
  5. derjuergen

    derjuergen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.08
    Zuletzt hier:
    9.03.09
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.08   #5
    nein kein surround.
    der sub stammt aus einer 2.1 kombi - passiv.
    4 sattelliten sind nachbauten der jbl control one und zwei sind original.

    Der Amp kann leider keine 2 ohm. und da der stellenweise 20 Stunden am stück laufen soll, würd ich den am liebsten mit 8 oder gar 16 ohm betreiben wenn es der Haltbarkeit zuträglich wäre.

    wie ist das denn mit der impedanz vom Sub.
    verändert die sich wenn ich satteliten anschließe?

    ich habe einen ca 80qm Raum als festinstallation zu beschallen.
    Die satteliten sind 3 an der linken wand an der Decke und 3 an der rechten. Der Sub so ziemlich in der Mitte.
    Selbst wenn der Raum gerappelt voll ist, klingt das recht gut.
    Einzig beim amp leuchtet häufiger die clipping LED. Deshalb denke ich das irgendwas nicht richtig angeschlossen ist.
     
  6. derjuergen

    derjuergen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.08
    Zuletzt hier:
    9.03.09
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.08   #6
    ähm
    kann mir jetz echt kiner meine frage beantworten?
     
  7. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.125
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 24.01.08   #7
    ähm kannst Du jetzt echt nicht endlich mal die Typenbezeichnung von dem Aktivbass rausrücken? :D

    An der Impedanz im Tieftonbereich ändert der Anschluß von Tops nichts, solange der Sub eine Frequenzweiche (nicht nur Tiefpass) besitzt. Wenn die Tops seriell verschaltet sind, sieht die auch die Endstufe seriell - da is' nix mit "der Subwoofer intern parallel verarbeitet".

    Sobald die Clip-LED am Subwoofer leuchtet, ist Ende Gelände. Die Gründe für das Aufleuchten können unterschiedlich sein.


    der onk mit gruß
     
  8. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.050
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 24.01.08   #8
    Meine Eltern haben bei sich im Esszimmer/Küche 4x JBL control one + einem Sub hängen/stehen.

    Deshalb ist das für mich eine Frage fürs HiFi Forum.........................:confused:


    Topo :cool:
     
  9. derjuergen

    derjuergen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.08
    Zuletzt hier:
    9.03.09
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.08   #9
     
  10. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 24.01.08   #10
    3 Boxen pro Kanal ist immer scheiße!
    Entweder du schließt alle in Reihe, dann hast du 24 Ohm und bekommst keine leistung rein -> keine Lautstärke und Amp clippt
    3 Boxen Parallel sind 2,66 Ohm, das machen nur wirklich gute Amps mit! Und die passive Weiche im Amp findet das sicher auch nicht toll!
    zwei parallel und eine damit in Reihe-> Eine ist laut, die anderen leise

    Lösung:
    Wenn der Amp die Boxen parallel treibt, genug Leistung hat und trotzdem clippt, dann sind die Boxen am Ende (und eh kaum für rappelvolle 80m² geeignet) und man braucht stärkere Kaliber und eine aktive Trennung.

    Wenn die Boxen in Reihe sind, und da eh nur besseres Hintergrundgedudel läuft, dann einen amtlichen Amp kaufen der 2,66 Ohm packt und Boxen parallel. Da die passive Weiche im Sub ein Problem damit haben wird -> aktiv trennen, getrennte Amps!

    Fazit: die von dir angestrebte Lösung gibt es nicht. Also vielleicht wirklich doch über eine amtliche Anlage nachdenken, die dann auch mal 10-20 Jahre hält. Kostenpunkt so ca. 3000€ (vorausgesetzt der alte Sub tut genug)
     
  11. derjuergen

    derjuergen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.08
    Zuletzt hier:
    9.03.09
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.08   #11
    danke danke

    ich glaube ich bräuchte noch einen amp.
    könnt ich vielleicht auch den sub mit den beiden JBL an den linken kanal des Amps hängen mit einem Satelliten in Reihe dazu und die anderen stelliten zwei paralel und eine in Reihe dazu in den rechten?
    so hätt ich am amp 10 Ohm.
     
  12. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 24.01.08   #12
    Kauf Dir eine 2-Ohm-taugliche Endstufe und eine Aktivweiche dazu. Die neue Endstufe sollte natürlich leistungsmäßig die 6 Controls gut versorgen können. Dann kannst Du den Jamo-HiFi-Bass mit der bisherigen Endstufe versorgen, dass bischen Clipping, das die LEDs jetzt schon melden, bringt den auch nicht gleich um. Und Du hast eine saubere Trennfrequenz - denn die im Jamo eingebaute Weiche ist sicher nicht für 2,66 bzw. 24 Ohm korrekt dimensioniert....

    <EDIT> Da hast Du gerade zwischen geschossen...
    Ja!
    Nein! (Obwohl es mir persönlich ziemlich egal ist, auf welchem Weg Du Geld und Technik ins Nirvana schickst....)
     
  13. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 24.01.08   #13
    Rauti hat recht:
    Wenns halten soll, dann mindestens sowas: http://www.musik-service.de/PA-Endstufe-Peavey-CS-1400-prx395752053de.aspx für die 6 Tops, wenns nix kosten darf evtl. auch http://www.musik-service.de/samson-sx-1800-prx395751944de.aspx, wobei ich keine Ahnung habe, ob die Endstufe bei dem Preis das auch bringt und wie lange.

    Dazu einen akzeptable Weiche: http://www.musik-service.de/behringer-cx-2310-prx395501056de.aspx
    Oder wenn es was schickes digitales mit allen möglichen Schutz und Klangvariationsmöglichkeiten sein soll:
    http://www.musik-service.de/behringer-dcx-2496-prx395726822de.aspx

    Dazu sollte noch gesagt sein, dass die Control-1 als billige Nebenraumabhöre konzipiert ist und nicht als Saalbeschallung. Also wenn dann auf einmal die Dinger in Rauch auf gehen, dann sorry...
    Dann müsste man sich nach etwas soliderem umschauen, z.B.: http://www.musik-service.de/electro-voice-zx1i-90w-prx395753119de.aspx (auch in schwarz erhältlich, aber dann bitte an einem stärkeren Amp))

    Auch ein HiFi Sub tut sich bei 80qm vermutlich schwer, keine Ahnung in wie weit der noch lebt bei der Dauerbelastung. Aber sinnvolle Subs kosten halt... http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-Yamaha-MSR-800-W-prx395748164de.aspx (integrierter Amp und Weiche, da würde die 100€ Frequenzweiche wegfallen)


    Um mal eine Zahl zu nennen: Um in einer Tanzschule bei Veranstaltungen (Weihnachtsball... mittere Altersklasse und bei weitem kein Diskopegel) mit Showeinlagen etc. bis zu 500 Leute und 1000qm beschallen zu können, sind locker mal 15.000W nötig und ebenso viel Budget für die komplette Anlage. Sowas hält dann, alles andere gibt nach 1-2 Jahren auf. Beim ersten Ball war die Anlage teilweise fast am Anschlag und keinem (egal ob 18 oder 70) war es zu laut! Davor waren jährlich irgendwelche Hochtöner etc. kaputt und der Klang teilweise schrecklich!

    Auf 80qm und ca. 60 Leute heruntergerechnet gibt das dann schon mal bis zu 1000W, aber mit PA Lautsprechern die fürs Watt mehr Schalldruck erzeugen wie eine Control-1 oder ein Hifi Sub.
     
Die Seite wird geladen...

mapping