suche akustik gitarre mit sehr sattem klang

von burnpotter, 02.05.07.

  1. burnpotter

    burnpotter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    289
    Erstellt: 02.05.07   #1
    hi, eigentlich bin ich ja eher der e-gitarrist, aber auf grund diverser solo-künstler auf youtube wird die akkustikgitarre immer attraktiver für mich:D.
    jedenfalls suche ich eine akkustikgitarre mit sattem klang. das ist wohl sehr schwer zu beschreiben, deshalb habe ich mal 2 videos am ende des textes. die gitarre ist hauptsächlich fürs zupfen gedacht, gerne auch mit daumenplektrum. ich weiß nicht genau, wie das mit western und konzertgitarre ist? ich will auf jedenfallen einen bassreichen, fetten klang haben und nicht so einen country-trocken-sound ( nichts gegen country;)).
    mir ist klar, dass die beiden typen in den videos viel zu teure gitarren für mich spielen, aber gerade beim zweiten habe ich ein beispiel in welche richtung es gehen soll. ich würde gerne so um die 300-400€ ausgeben, da ich ja neben noch e-gitarre spiele.


    http://www.youtube.com/watch?v=yh_24DXNy8E

    http://www.youtube.com/watch?v=Ddn4MGaS3N4&mode=related&search= diesen klang bei 0:06 würde ich nie auf meiner jetzigen gitarre mit nylon-saiten hinbekommen.


    thx:great:
     
  2. Han die Blume

    Han die Blume Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    925
    Erstellt: 02.05.07   #2
    Also einen Bassreichen Sound bekommst Du vorwiegend mit den großvolumigen Modellen, also Dreadnought und Jumbo.

    "diesen klang bei 0:06" bekommt man allerdings auch nur mit einem integrierten Tonabnehmer hin, da müsstest Du Dir auch noch Gedanken machen, ob Du mit oder ohne willst..

    Alle Gitarren, die ich in der Hand hatte liegen entweder unter oder über Deiner Preisvorstellung, ich denke aber bei der Marke "Baton Rouge" könntest Du fündig werden - da ist "Schlagzeuger" https://www.musiker-board.de/vb/member.php?u=25385 ein guter Ansprechpartner.
     
  3. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 02.05.07   #3
    na, so wie das auf dem Video aussieht, ist das eine Lowden.
    Die hat einen Mahagoni-Korpus und eine Zedern-Decke, beides allerdings massiv.
    Also, falls Du so einen ähnlichen Klang suchst, dann such nach einer Gitarre mit Mahagoni-Korpus und vielleicht besser einer Fichtendecke, weil die im Lauf der Zeit besser klingt, als Zeder (btw. - ich hab selbst eine alte Lowden S10).
    Wenn Du eine günstige Gitarre suchst, die Deinen Vorstellungen entspricht, dann such mal nach einer Tanglewood AS115, die gäbe es z.B. da:http://www.musik-treff-im-turm.de/
    aber auch die TW 15NS oder TW15DLX könnten passen.
    Erste und dritte hab´ich neben einer Taylor 810 selbst, auf welchen Gitarren ich momentan am häufigsten spiele, muß ich wohl nicht dazuschreiben.

    Die TW15DLX kann man auch beim Kollegen sehen und hören: einmal da
    http://www.karl-jürgen--klimke.de/Samstagmorgen Jam.html (Quicktime 7.1 notwendig),
    die zweite Gitarre ist da übrigens eine TW1000SR mit Palisander-Korpus.
    Und dann auch da
    http://www.karl-jürgen--klimke.de/Plektren und der Ton.html
    oder da
    http://www.karl-jürgen--klimke.de/Tipps und Tricks Spieltechniken.html

    allerdings - fetter Ton kommt nicht nur von der Gitarre allein, Plektren und Anschlag und auch die Grifftechnik der linken Hand nebst den verwendeten Saiten macht auch noch was aus!
     
  4. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 03.05.07   #4
    Andy McKee hat das nicht mit dem "integrierten Tonabnehmer" aufgenommen, sondern mit dem Micro, das da so stört, merkt man an ein paar Stallen - kann aber natürlich sein, dass das über's Micro noch durch einen Equalizer gejagt wird.
     
  5. burnpotter

    burnpotter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    289
    Erstellt: 03.05.07   #5

    @S:Tscharles:wie teuer sind die denn genau? da steht "preis auf anfrage":confused:


    ich glaube, dass es eine jumbo oder dreadnought schon sein sollte, oder?
    und mahagoni mit fichtendecke auch, aber was mich stört: welche saiten muss man da benutzen? bei beiden videos hört sich das gar nicht nach nylonsaiten an

    mit nachbearbeitung und so ist klar, aber ich denke, dass ich mit meiner jetzigen akkustik nichtmal ansatzweise so ein geräusch hinbekommen würde. aber viele gitarren, die ich gehört habe haben sich dumpf angehört, nicht so kristallig, wie generell in beiden videos.

    hab noch einen typen gefunden, der so spielt: http://www.youtube.com/watch?v=6VAkOhXIsI0

    allerdings hat der ne 12-saitige, der sound ist trotzdem hammer
     
  6. Han die Blume

    Han die Blume Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    925
    Erstellt: 03.05.07   #6

    Ich glaube an manchen Stellen zu hören, dass er auch noch einen eingebauten Pickup benutzt, wahrscheinlich den Magnetpickup im Schallloch, denn nur mit Mikro ist es ein bisschen schwierig diesen Druck so hinzubekommen. Dass er das Mikro auch benutzt ist keine Frage..
     
  7. Reflex

    Reflex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.955
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.023
    Kekse:
    14.398
    Erstellt: 04.05.07   #7
    wow, dieser justin king hat ja echt was drauf :eek:

    schaut euch "justin king rocks the house" an, bes. ab 1:40
     
  8. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 04.05.07   #8
    @burnpotter:
    wenn dort Preise auf Anfrage steht, dann solltest Du DORT anrufen, weil ich die aktuellen Preise nicht kenne.
    Für meine DLX habe ich vor drei Jahren um die 400,--@ gezahlt, und den Preis für den Neuzugang werde ich hier nicht posten, weil sonst Neid oder Verzweiflung aufkommen könnten. Deren Preis war zwar deutlich über ALDI-Niveau - trotzdem - recht viel Gitarre/Qualität für´s (wenige) Geld!;)
    Und was die andere Frage angeht - natürlich sind das Stahlsaiten.
    Meines Wissens fährt der Kollege auf allen Akustik-Gitarren ausschließlich 12er bzw. 13er-Saiten, entweder DÁddario oder Gibson Masterbuilt, und die von mir eingesetzte TW1000SR beim Samstagmorgen-Jam hatte 12er Olympia-Saiten.
    Alles klar?
     
  9. C. Devil

    C. Devil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    19.06.08
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Kappeln, Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.07.07   #9
    Ich bin ja der meinung, einen satten Klang bekommt man mit Zeit. Du kannst dir eine 250 Euro Klampfe kaufen und in 20 Jahren klingt die wie Schmitz Katze!
    Ich selber habe eine Akustik-Gitarre die nicht die Teuerste war. Ich habe sie von meiner Mutter bekommen und die ist 25Jahre alt. Die klingt genauso, wenn nicht sogar besser als die Gitarren von Justin King oder Andy.
     
  10. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 02.08.07   #10
Die Seite wird geladen...

mapping