suche ein gute Schulwerke für Violoncello

von bluetonic, 28.04.07.

  1. bluetonic

    bluetonic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.07
    Zuletzt hier:
    30.06.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.07   #1
    Hallo,

    kennt jemand ein gute Schulwerke für Cello?

    Mein Kümpel ist ein Violoncello Lehrer. Er fragt mich, ob ich ein gute Schulwerke für Cello nach Heimat mitbringen könnte. Weißt jemand irgendwelche?:)
     
  2. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.217
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 29.04.07   #2
    Susanne Hirzel - zumindest der erste Band und der 3. (4.Lage folgende).

    Ist zwar ewig alt, aber gut.
     
  3. ShinDerChan

    ShinDerChan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.07
    Zuletzt hier:
    8.07.07
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.07   #3
    Und was soll man für dazwischen nehmen, also quasi wenn man den ersten Band durch hat? Gleich zur vierten Lage übergehen? Wieso das?

    mfg Shin
     
  4. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.217
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 01.05.07   #4
    Ganz einfach: Nach der 1. Lage, die wichtig ist, um ganze Tonleitern,... spielen zu können und die die leeren Saiten untereinander verbindet bietet es sich nach Meinung meiner alten Lehrerin und (so 30 Jahre später, die ich immer noch Cello spiele und auch studiert habe) auch meiner Meinung nach einfach an, danach in die 4. Lage zuwechseln.
    Dort kann man sehr einfach "hinfinden". Liegt der Daumen der linken Hand in dem "Knick des Halses zum Korpus" liegt die Hand eigentlich schon ganz richtig in der 4. Lage.
    So einfach ist der Lagenwechsel und somit so einfach mein Grund, diese Reihenfolge beim Lernen der Lagen zu befürworten.
     
  5. ShinDerChan

    ShinDerChan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.07
    Zuletzt hier:
    8.07.07
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.07   #5
    Von der Einfachheit mag es ja plausibel klingen, aber was ist wen man die Noten der zweiten oder dritten Lage braucht?

    mfg Shin
     
  6. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.217
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 02.05.07   #6
    selber rechenen, wenn du die erste und vierte beherrschtst, wird dir das Dazwischen keine Probleme bereiten :D.
    Um ehrlich zu sein: Ich hab veressen, wie es bei mir weiterging, vielleicht mit dem Band dazwischen??? Ich hab es auch als Lehrer nicht gebraucht (war ich nur recht kurz) und deswegen - muss jeder selber entscheiden ;).

    Im Ernst: Ob man für die 2. und 3. Lage wirklich eine Schule braucht, wage ich zu bezweifeln. Wenn jemand die 1. erhöht und erniedrigt und die 4. beherrscht und SAUBER hören kann, können sogar "Tägliche Übungen von Feulliard" (oder wie der Kerl sich schreibt - ich bin zu faul zum suchen und spiele sie leider nicht mehr täglich...) ausreichen, um die 3. und 4. Lage zu lernen.

    Davon z.Zt. überzeugt - Cello und Bass
     
  7. Peterlein

    Peterlein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    18.05.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.07   #7
    Hirzel find ich auch sehr gut
     
Die Seite wird geladen...

mapping