Suche ein spezielles Kondensator Micro...!

von Szczur, 12.08.06.

  1. Szczur

    Szczur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 12.08.06   #1
    Hallo,

    ich fasse mich mal kurz, ich such ein Kondensator Micro für die Abnahme meines Gitarren Amps.

    Ich besitze ein Sennheiser 906.

    Warum will ich ein Kondensator Micro? Nunja die Sache ist die, ich möchte den Amp auch bei "geringer" Lautstärke (es kommt noch ein Power Soak zum einsatz so das der Sound schön sahning bleibt) abnehmen! Die Sache ist die das Dynamische Micro brauch hierfür aber einen besonders hohen schallpegel.

    Ich hab die Erfahrung mit einem B1 gemacht das dieser selbst bei geringer Lautstärker wunderbar abgenommen hat.

    So das Problem: Ich suche ein Kondensatormicro bis 100 euro (kann auch leicht drüber sein) das quasi für signale von hinten Tot ist. Ich weiß es ist fast unmöglich bei nem Kondensator micro. Aber vll. gibt es da ja was.

    Warum suche ich so eins: Der PC ist ziemlich laut und man würde das summen bei nem B1 hören da dieser von vorne wie von hinten offen ist für Signale.........

    DANKE UND GRUSS
    DAVE
     
  2. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 12.08.06   #2
    Diese Eigenschaft nennt sich Richtcharakteristik und das mindeste, was Du da brauchst, ist Hypernieren-Charakteristik. Das 906 hat ja schon diese Charakteristik.

    Die Störgeräusche des PCs werden von den Wänden des Raumes reflektiert und kommen dann auch seitlich in das Mikro rein. Ein ultraleiser PC kostet natürlich mehr als 100€, so leicht wird Dir da nicht geholfen werden können.

    Du kannst am einfachsten mit der Aufstellung Mikro >< PC experimentieren, Abstand so groß wie möglich, neben dem Mikro vielleicht einen fellbezogenen Hocker oder was anderes Textiles stellen, damit der Störschall vom PC etwas geschluckt wird.

    Ideal ist es, die Störquelle PC in einen anderen Raum zu verbannen. Ihn in viele dicke Decken einzupacken, wäre akustisch eine Möglichkeit - wenn da nicht der Hitzestau wäre, daß geht also nicht!

    Nochwas fällt mir im Moment dazu nicht ein, ich bin nur sicher, ein anderes Mikro hilft Dir da auch nicht weiter...
     
  3. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 12.08.06   #3
  4. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 12.08.06   #4
    Mich würde mal interessieren, ob das den Klang irgendwie verändert. Hast Du das Teil schon mal probiert?
     
  5. Szczur

    Szczur Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 12.08.06   #5
    Kondensator ;) , ich brauch ein Micro das so empfindlich ist das es keinen hohen eingangspegel braucht und da kommt nur ein kondensator Micro in frage..........

    ...........hmm ich hab schon eins gefunden von Sennheiser das ME66 oder so. Aber ist halt teuer.........
     
  6. kizm

    kizm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 12.08.06   #6
    ich habe mir für etwas mehr als 100€ ein neues gehäuse für meinen pc geleistet und nun stört er nicht mehr bei den aufnahmen und auch sonst nicht.

    insofern könnte ein neues gehäuse durchaus helfen.


    ps: mir fällt gerade ein, dass ich zusätzlich meinen chipsatz-lüfter durch kühlrippen (5€) ersetzt habe
     
  7. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 12.08.06   #7
    Hm, davon (ME66) hab ich vier Stück. Auf die Idee, sie für Amp-Abnahme zu verwenden, wäre ich nie gekommen, vielleicht geht es ja.
    Ihre Richtcharakteristik entwickel sie aber erst ab einem etwas größeren Abstand, mindestens 1m, besser 2 Meter. Ich verwende sie zu Chorabnahme bei schlechten Rückkopplungs-Verhältnissen, aber die Wunderwaffe sind sie nicht.
    Der Klang ist m.E. auch nicht so toll, jedenfalls was Chorgesang betrifft, für Live reichts ja, aber Aufnahmen damit mache ich nicht.
    Man sieht die Mikros ständig beim TV, für den Fernseh-Begleitton von Reportagen etc. ist es sicher ausreichend.
    Probiere es vor Kauf unbedingt erst mal aus! Oder mit Rückgaberecht kaufen!
    Wenns nicht geht, könnte ich Dir auch mal kurz eins leihen zum Testen...
     
  8. Szczur

    Szczur Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 12.08.06   #8
    Nunja ich hab mir halt gedacht was für ne A Gitarre gut ist kann vor nem Amp auch nicht schlecht sein, da ja die Frequenzen quasi gleich sind......der Thomann bietet 30 Tage MONEY BACK, werde mir das OPUS und das Sennheiser mal raus lassen Dann bau ich mir so ne kleine Wand und verschlage diese mit altem Dicken Teppich auf beiden seiten...oder eierkartons oder so (btw. wo bekomme ich eigentlich ne große Zahl von Eierkartons her???)
     
  9. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 12.08.06   #9
    was willst du mit eierkartons??? bewirkt nur oberhalb von gut 15kHz minimal was...
     
  10. Szczur

    Szczur Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 12.08.06   #10
    Gitarren Frequenz liegt zwischen 80 Hz und 3 kHZ
     
  11. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 12.08.06   #11
    Vergiss Eierkartons einfach!
     
  12. Szczur

    Szczur Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 12.08.06   #12
    ok dann Teppich und so´n Mist .

    Ist jemandem noch ein Micro für mich eingefallen ;)
     
  13. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 13.08.06   #13
    Als Kondensatormikro würde ich eher ein Großmembraner wie das Studio Projects B1 nehmen. D.h. aber, dass Du was an der Lärmentwicklung Deines PC tun musst. Tastsatur, Maus und Monitor zum Beispiel im Aufnahmeraum, den Rest vor der Tür. Mit einem Richtmikrofon, wie dem ME66 wirst Du kaum weiterkommen, außer Du willst Deinen Amp aus 20 Meter Entfernung abnehmen. ;)
     
  14. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 13.08.06   #14
  15. Szczur

    Szczur Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 14.08.06   #15
    sind diese kleinen Richtmikrofone nicht für so Homerecording Sachen geeignet???
    Wie gesagt ich fand den Sound des B1 unschlagbar vor meinem Amp jedoch hab ich teppichboden in diesem Zimmer und selbst das kleinste rascheln mit den Füßen über den Boden wurde vom Mikrofon wahrgenommen, ich dachte zuerst es sei von vorne und hinten offen, dabei ist es auch nur von einer Seite offen (Niere) . Das hat mich halt sehr gestört, und wenn man mit der Gitarre zu nah am Amp war hat das B1 sogar die Gitarre aufgenommen das war echt scheiße..........deswegen kam das 906 ins haus
     
  16. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 14.08.06   #16
    Kondensatormikros sind sehr empfindlich. Deshalb nimmt man sie eben auch, um eine detailgetreue und -reiche Abnahmen zu haben.
     
  17. Satan

    Satan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    24.05.12
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Wismar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 14.08.06   #17
    Also ich hab mit dem ME-66 Akustikgitarren abgenommen und'nen ziemlich geilen, klaren Sound damit bekommen! Von der Richtcharakteristik war allerdings (wie schon angesprochen) nicht allzuviel zu merken auf die paar Zentimenter... Aber als Niere/Hyperniere würde ich das schon bezeichnen, aber halt nocht nicht als Richtmikrofon... :o

    Wenn Interesse besteht kann ich ja mal demnächst ein O-Ton-Sample reinstellen. War aber - wie gesagt - nur A-Git und nix mit Amp. Aber probieren kann man das auf jeden Fall mal!! :)

    J :rock:
     
  18. Szczur

    Szczur Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 14.08.06   #18
    vll. kannst du ja mal deinen Amp mit dem Ding abnehmen und mir nen sample schicken, jetzt kein fettes Metal Brett sondern einfach mal ne kurze impro......
     
  19. Satan

    Satan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    24.05.12
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Wismar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 14.08.06   #19
    Mnee... kann ich nicht, sorry. Ich hab' gerade Semesterferien und deswegen kein Verstärker zur Hand. Ich könnte höchstens'n Multieffekt an'ne Stereoanlage anschließen. Und ob das Sinn macht.... Ansonsten müsste ich erstmal zum Musikalienhändler meines Vertrauens und dort was einspielen.... :D
     
  20. Szczur

    Szczur Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 14.08.06   #20
Die Seite wird geladen...

mapping