Suche einen Bass Amp bis 800€ - ampeg röhre sound

von Jamahl, 06.12.07.

  1. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 06.12.07   #1
    guten morgen liebe forumsgemeinschaft!

    Ich suche einen Bass Amp (Combo oder Stack ist egal) bis 800€ (kann auch notfalls etwas drüber gehen), der mir diesen ganz leicht angezerrten höhenreichen, aber trotzdem warmen klang eines Ampeg vollröhrenamps liefern kann, aber eben nur bis 800€ gehen sollte. er muss eben auch höhenreiche sounds können, was der alte h&k basskick 505, der gestern in die ewigen verstärkerjagdgründe eingegangen ist, nicht wirklich drauf hatte.
    mit 800 € sollte schon einiges zu machen sein, oder?
    Gebraucht ist übrigens auch möglich.

    grundvoraussetzungen sind, dass er laut genug für proben ist, eben diesen sound hat, vielleicht etwas vielseitiger ist (also vielseitiger EQ), und eben die 800€ grenze maximal leicht überschreitet.

    beim suchen ist mir der AMPEG BA115HPT aufgefallen, hat der ungefähr was ich will? der 15" lautsprecher lässt mich noch überlegen, ob der denn genügend höhen in reserve hat.
    der HARTKE VX 3500 wiederum sieht sehr interessant aus, aber von hartke habe ich keine ahnung. ob der dann das ist was ich suche, weiß ich auch nicht. danke!

    danke schonmal für eure hilfe!
     
  2. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 06.12.07   #2
    Ich hatte ebenfalls einen ähnlichen Ton als Vorgabe und bin letzten Endes bei einem Trace Eliott GP11 als 4x10 Combo und einem Tech 21 SansAmp Progr. Bass Driver gelandet.
    Ampeg-Sound gibt's nur bei Ampeg und kostet auch Ampeg-Kohle...aber auf die Art bin ich dieser Vorgabe in Sachen Preis/Leistung so nahe gekommen, dass ich im Moment gar nichts anderes spielen möchte. Schon mal überhaupt nicht zu dem Kurs...es hat mich 500,- gekostet.
    Ich bin sehr mittenbetont unterwegs...nur zur Info.

    Gruß, P.
     
  3. Jamahl

    Jamahl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 06.12.07   #3
    danke für den tipp!
    den BassDriver hab ich auch schonmal getestet, der hat mir aber nicht besonders gefallen. vielleicht hab ich ihn ach nur über einen schlechten amp gespielt (irgendein Line6 gerät das grade bei klangfarbe stand). der klang hat mir dann eben ausgeschaltet besser gefallen, aber ich war trotzdem nicht 100%ig glücklich. vielleicht sollte ich einfach mal amps antesten gehen.
     
  4. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 06.12.07   #4
    Ungünstiger Testaufbau...leg den Driver mal vor einen potenten Transistoramp in neutraler Einstellung mit einer Fullrange-Box, wähle das "Fat Tube" Preset und spiele etwas mit dem Drive-Regler....und wähle eine praxisgerechte Lautstärke.
    Darüber hinaus entwickelt der Driver seine wahren Stärken meines Erachtens sowieso erst in der Band.
    Der Ton ist immer Präsent und wird untenrum nie matschig oder auch schlank, wie man es von vielen anderen Tretminen kennt.
    In meinem Falle harmoniert er ganz großartig mit einem Precision Bass. Keine Säge...schöner, rauher, saftiger Rock-Ton.
     
  5. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 06.12.07   #5
    Trotzdem solltest Du Dich weiter durch die Angebotspalette der Modeler-Amps testen! Ich gehe nicht davon aus, dass ein Cube 100B die Lösung für Dich ist (weil mutmaßlich zu leise) - aber zu meinem Cube 30B und dessen Ampeg-Simulation bemerkte mein Bruder (der SVT-II über 4 Peavey TVX410 spielt) mal: "Der Sound ist echt verdammt nah am Original - der Druck natürlich nicht...."

    Tendenziell würde ich aber auch den Bassdriver nicht so zur Seite legen, sondern vielleicht zusätzlich noch die großen Brüder (RBI oder Landmark) ausprobieren. Mit dem RBI wird Dein Etat aber schon knapp, immerhin fehlt noch eine gute Box und eine Endstufe - da hilft entweder Billigware (muß ja nicht zwingend schlecht sein) oder der Flohmarkt ....
     
  6. Jamahl

    Jamahl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 06.12.07   #6
    mir ist garnicht so wichtig, dass es nach ampeg klingt, aber die attribute eines ampeg hätte ich schon gerne, eben höhen, druck, dreck und laut. es kann auch grundsoundmäßig in eine andere richtung gehen. PS: ich spiele music man bässe mit plektrum.
     
  7. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 06.12.07   #7
    Na ja...Stingray und Konsorten mit Plek...das hat von sich aus ja schon Höhen satt.
    Da solltest du mit dem SansAmp selbst über eine Fullrange-Box in jedem Fall genügend Reserven haben. Da wird ein zusätzlicher Tweeter eher nerven.
    Letztens ist in der Bucht eine gebrauchte 4x10 von TE für c.a. 200,- weggegangen. Sowas in Verbindung mit einer 300 w Endstufe und dem Bass Driver sollte in deinem Etat liegen und deinen Anforderungen entsprechen.
     
  8. Jamahl

    Jamahl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 06.12.07   #8
    vorhin im örtlichen musikladen hatte ich grade den hiwatt B60 in händen, der war zwar nicht besonders laut, aber hatte einen wirklich schönen definierten klang, konnte auch leicht zerren, hatte dieses wunderbare höhenverhalten, druck und war einfach super.
    spricht da irgendwas dagegen die große version (B300) zu kaufen? hat einen 7-band eq statt der 3 band regelung des B60 und einen 15" speaker. das wäre jedenfalls der combo. das top mit 4x10 box würden dann zusammen ca. 750€ ausmachen.
    kennt den amp jemand? also der kleine hat mir auf alle fälle gut gefallen.
    Danke!
     
  9. soulflyphil

    soulflyphil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    168
    Erstellt: 09.12.07   #9
    Geh in nen grossen Laden und teste teste teste. Nur so kommst du zu deinem lieblings Amp. Teste auch mal teure Amps die nicht in deinem Preis liegen. Damit du den unterschied hörst. Vieleicht steigt ja dann dein Bugdet ;) so wars bei mir als ich für meine Studio abhörm monitore testen möchte.:rolleyes:
    Lieber sparren und das kaufen was dir auch gefällt.
     
  10. Jamahl

    Jamahl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 10.12.07   #10
    DAS hatte ich sowieso nochmal vor, bevor ich mir was kaufe, womit ich mir noch nicht sicher bin, und bevor ich den in die finger bekommen habe, nehm ich ihn auch noch nicht.

    aber irgendwie kommt es mir so vor, als würden alle amps außer den großen bekannten ungefähr gleich klingen *duckundweg*
    hatte letztes mal den ampeg 100 watt transistorwürfel beim gig ausgeliehen, der hat auch gut geklungen, eben einfach clean und fett, aber nicht nach dreckig. trotzdem war der klang ja nicht schlecht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping