Suche Einen Vollröhren Amp passend zu meiner Gibson Les Paul. Max. 1000 Euro

  • Ersteller BluesMaxe
  • Erstellt am
B
BluesMaxe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.10.12
Registriert
31.07.12
Beiträge
8
Kekse
0
Hey!

Also wie bereits in der Überschrift erkennbar bin ich im Besitz einer Gibson Les Paul 1958 V.O.S Custom Shop. Derzeit spiele ich einen Roland Micro Cube. Bin auch anfangs und immernoch voll zufrieden mit dem kleinen WunderWürfel.

Nun bin ich auf der Suche nach einem wohlklingenden Röhrenamp, der nach meinem Geschmack ist!

Mein Geschmack:
-Warmer Blubber Blues, wenn ihr versteht was ich meine.
-Schöne Cleane Sounds
-Volle Angezerrte Chrunchige Sounds
-Böse Heavy Töne

Soll sich auf jedenfall für Blues eignen.
Einen schönen Hall sollte er auch haben.


Ich habe bereits viel, viel gutes über den Hughes&Kettner Tubemeister gelesen. Auch über den Statesman habe ich einiges gelesen. Für einen GESCHEITEN Marshall Rohren Amp reicht mein Budget nicht aus.
Wie sieht es mit VOX, Orange, Mesa Boogie aus??

Budget: Max. 1000 Euro für Amp (Combo oder Topteil)
Max. 200 Euro für Box(en) falls Topteil

Würde mich sehr über einige Hilfreiche Antworten und Vorschläge freuen :)
 
Eigenschaft
 
T
Teppei
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.20
Registriert
29.01.11
Beiträge
972
Kekse
2.160
Die Aufteilung 1000€ Topteil - 200€ Box ist ziemlich schlecht, weil die Box auch gut die Hälfte des Sounds ausmacht. Außerdem ist das Fixieren auf "Hauptsache Röhre" schwachsinnig, da glühende Röhren nicht gleich guter Klang sind. Statesman und Tubemeister sind keine Vollröhrenamps - also würden sie deine Ansprüche nicht erfüllen ;)

Für 1200€ insgesamt kriegst du aber so viel, dass du nicht ums antesten drumrum kommst.
Den einen Amp, der sowohl Clean, Blues und Metal genau nach deinem Geschmack kann, wirst du sicher nicht durch lesen finden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
B
BluesMaxe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.10.12
Registriert
31.07.12
Beiträge
8
Kekse
0
Natürlich werde ich ums antesten nicht herum kommen! Ich bin doch nicht blöd und bestelle mir einen 1000 euro amp ohne ihn zu testen ! ;)
Ob Röhre oder nicht Röhre ... Ich sag mal Hauptsache es klingt gut.

Ich suche eigentlich Leute, die mir einen gescheiten Blues Amp empfehlen könne, der auch fette high gains ausspuckt und nicht leute die das üblich: ohne antesten wirds nichts geschwafel schreiben..
nichts für ungut :)
 
T
Teppei
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.20
Registriert
29.01.11
Beiträge
972
Kekse
2.160
warmer Blues-Sound und brutaler Metalsound schließt sich in gewissen Massen eben aus, weil das Voicing komplett anders ist (weiche, stark komprimierende Endstufe vs. harte, neutrale Endstufe)

Klar kannst du über einen AC30 Metal spielen, aber das ist dann ein spezieller Sound - genauso wie Blues über einen Rectifier.

Bei dem Budget kriegst du - falls gebraucht in Frage kommt - fast alles.
Wenn du solche extrem verschiedene Sounds haben willst, würde ich mal nach einem Hybrid-Amp gucken (Ich hab selbst einen Line6 DT25, der kann diese Extreme) oder vielleicht zwei Amps kaufen.

Zum Statesman und Tubemeister - richtig Metal können die beide nicht, da die ziemlich matschig werden bei High-Gain.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
B
BluesMaxe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.10.12
Registriert
31.07.12
Beiträge
8
Kekse
0
das ist doch mal hilfreich :)
er soll ja auch eher blues als metal können.. :)
kennst du einen richtig geilen blues amp? der meinetwegen NUR blues kann.
sorry wenn ich ein wenig hin und her schwanke ;)
 
Whiteout
Whiteout
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.20
Registriert
29.01.10
Beiträge
3.937
Kekse
12.547
Wenn ich das spontan recht überblicke, ist es gar nicht so einfach, "warmen, Blubberblues" und "böses Highgain" in einem Verstärker zu finden...

Normalerweise findet man das eine und muss (größere) Abstriche beim anderen machen...

Du könntest noch ein wenig zum geplanten Einsatzgebiet schreiben... Band- und Proberaumtauglich? Oder nur eine weitere Möglichkeit zum üben zu Hause?

Und wäre Gebrauchtkauf i. O.? Ein Marshall JVM liegt bspw. knapp außerhalb des Budgets. Einen Engl Screamer oder Thunder könntest du mal testen (Alternativ den Palmer FAT50). Oder dich mal bei Egnater oder Koch Amps umsehen (Koch Studiotone oder Egnator Tweaker 40)...

Eigentlich hätte ich ja den Laney Lionheart empfohlen... aber ohne Pedal zum anpusten, wird es mit "bösem Highgain" wohl nichts...


Ähnliches gilt wohl für einen VOX AC30 o. ä. ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
olerabbit
olerabbit
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.20
Registriert
22.06.11
Beiträge
643
Kekse
1.156
Ort
Tief im Odenwald
@ Teppei
Warum glaubst du, der TubeMeister sei kein Vollröhrenamp? Dort werken 2 Vorstufen - und 2 Endstufenröhren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
T
Teppei
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.20
Registriert
29.01.11
Beiträge
972
Kekse
2.160
@ Teppei
Warum glaubst du, der TubeMeister sei kein Vollröhrenamp? Dort werken 2 Vorstufen - und 2 Endstufenröhren.
...weil Hughes&Kettner sowohl beim Statesman als auch beim Tubemeister die Eingangsstufe mit JFets aufbaut - also "bösen" Halbleitern.
Das ist dann eben für den erzkonservativen Gitarristen keine Vollröhre mehr.

Nicht, dass ich das schlecht finden würde, war nur ein Beispiel dafür, dass es Schwachsinnig ist nach der Technologie zu gehen. Die Halbleitervorstufe rauscht z.B. erheblich weniger und beide Verstärker klingen richtig gut.


Reine Bluesamps also?
Marshall 18Watter
Marshall JTM45
VOX AC30/AC15
Fender Bassman
...

gebraucht kriegst du die alle in dem Budget
 
smello
smello
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
26.03.08
Beiträge
2.510
Kekse
8.085
Ort
München
Da wird dir nichts anderes übrig bleiben, als die Gitarre einzupacken und zum nächsten Geschäft zu pilgern...



Edit: da war ich wohl etwas spät dran...
 
B
BluesMaxe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.10.12
Registriert
31.07.12
Beiträge
8
Kekse
0
also band: ja. Cover songs classic rock etc. das ein oder andere von metallica ist auch dabei. Auch ein paar blues stücke sind dabei.
aber zuhause wird nur blues gespielt. ;) deshalb soll er auch mher auf blues fixiert sein.
Der amp würde dann zuhause und auch auf der bühne bespielt werden.
Im Proberaum benutze ich einen Marshall MG 50 fx.

- - - Aktualisiert - - -

Was ist zu Pre-Amps zu sagen?
 
T
Teppei
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.20
Registriert
29.01.11
Beiträge
972
Kekse
2.160
Da würde ich mir zwei Amps holen.
Für zuhause einen kleinen Röhrenamp so z.B. einen Blackstar HT-1/HT-5, Vox AC4, Marshall Class 5

Dann für die Cover-Band etwas flexibles, z.B. einen Marshall JVM, Line6 DT25 ...
 
tres_hombres
tres_hombres
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.17
Registriert
01.09.10
Beiträge
123
Kekse
366
Nach vielen Jahren des Probierens bin ich endgültig zu dem Ergebnis gekommen, dass man (solange man auf Nachbarn Rücksicht nehmen will) keinen Amp findet, der sowohl im Wohnzimmer, als auch auf der Bühne einen erstklassigen Sound bringt. Für das Wohnzimmer ist bei Vollröhrenamps einfach bei maximal 1 W schluss, am besten hat man einen Amp mit noch geringerer Leistung, damit es nicht zu laut wird. Für diesen Bereich und Blues kann ich Dir nur wärmstens den Marshall JTM-1 C oder den entsprechenden Head empfehlen. Der hat 1 W und kann auch mit 0,1 W gefahren werden und liefert super Blues- und Klassikrocksounds. Außerdem kannst Du mit den entsprechenden Bodentretern auch Highgain erzielen.

An einer 4x12er Marshallbox angeschlossen wird auch der kleine Kerl ordentlich laut, so dass es für den Proberaum reichen würde, aber richtig überzeugend fand ich ihn da dann auch nicht, da fehlt dann einfach ein wenig Leistung. Darum würde ich für die Bühne eher eine 4x12er mit einem entsprechenden Topteil wählen. Auch wenn das insgesamt etwas teurer wird, bekommst Du meiner Meinung nach nur so für alle Deine Anwendungen einen wirklich guten Sound. Da gilt der alte Grundsatz: Kleiner Amp für kleine Räume, großer Amp für große Räume;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Jaydee79
Jaydee79
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.21
Registriert
11.01.09
Beiträge
2.417
Kekse
5.608
Ort
Bad Driburg
Der Statesman ist ein toller Blues- und Rockamp, für Metal wür dich ihn jetzt nicht einsetzen.


Aber was du suchst ist dieser hier: Marshall 6100 (gebraucht). Drei Kanäle mit je 3 Soundmodes. Der kann so ziemlich alles. Hat damals (Anfang der 90er) mal 3000,-DM gekostet, wenn du die Währung noch kennst ;-)

Hier komplett mit passender Box für 1050,-Euro, Gutes Angebot. http://www.ebay.de/itm/Marshall-Sta...Box-/150869296193?pt=Amps&hash=item232082c441

Der 100 Röhrenwatt, welche aber über 50 auf 25 gedrosselt werden können per Schalter UND: Ein Low Volume Compensator ist auch an Bord, sprich bei wenig Mastervolume hast du trotzdem einen fetten Sound.

Die Tops gehen einzeln so zwischen 700-800 Euro weg, mit Glück auch mal 600,-EUR. Was da z.Z. bei ebay für über 1000,-Euro nur für`s Top verlangt wird, ist unrealistisch.

Wenn du `n Preamp suchst: der Marshall JMP-1 ist und bleibt sehr beliebt, weil einfach und gut! Da ne passende Endstufe (Hughes&Kettner hatten mal Röhrenendstufen im Angebot, die gehen gebraucht ziemlich günstig weg. siehe ebay:) und ne 2x12er Box.

http://www.ebay.de/itm/MARSHALL-JMP...Amp-/200799665355?pt=Amps&hash=item2ec097bccb

http://www.ebay.de/itm/Hughes-Kettn...ufe-/200799665353?pt=Amps&hash=item2ec097bcc9

http://www.ebay.de/itm/Peavey-Class...6L6-/200799753256?pt=Amps&hash=item2ec0991428

http://www.ebay.de/itm/Marshall-920.../320954581908?pt=Gitarren&hash=item4aba624394
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
17.296
Kekse
56.760
Ort
münchen
Ich würde mir die Blackstar HT-Venue Modelle mal anschauen (ab dem HT-20 aufwärts). Wirklich guter Clean, der sehr gut mit Pedalen kann (evtl. noch eins für den Blues Sound kaufen) und ein sehr schmatziger, fetter Overdrive - perfekt für 80s Metal und Hardrock - mit Tubescreamer auch -Core tauglich. Meiner Meiunung nach in dieser Preisklasse immer noch konkurrenzlos und gerade im verzerrten Bereich deutlich besser als Gigmaster und Tubemeister 18 (ich schreib das mal extra, weil den 36 nicht kenne, der klingt möglicherweise nicht mehr so hart und fizzelig und kann möglicherweise auch mit Pedalen...).
 
Seb85
Seb85
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.21
Registriert
25.04.10
Beiträge
134
Kekse
321
Kann dir ebenfalls Blackstar empfehlen.
Habe vor kurzem den HT 40 Club gekauft.
2 Kanäle, 40 Watt Röhre, sehr flexibel.
 
Hamer
Hamer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.19
Registriert
21.09.06
Beiträge
187
Kekse
305
Ich würde mir die Blackstar HT-Venue Modelle mal anschauen (ab dem HT-20 aufwärts). Wirklich guter Clean, der sehr gut mit Pedalen kann (evtl. noch eins für den Blues Sound kaufen) und ein sehr schmatziger, fetter Overdrive - perfekt für 80s Metal und Hardrock - mit Tubescreamer auch -Core tauglich. Meiner Meiunung nach in dieser Preisklasse immer noch konkurrenzlos und gerade im verzerrten Bereich deutlich besser als Gigmaster und Tubemeister 18 (ich schreib das mal extra, weil den 36 nicht kenne, der klingt möglicherweise nicht mehr so hart und fizzelig und kann möglicherweise auch mit Pedalen...).

Ich muss deine Aussagen über den Tubemeister 18 betreffend "fizzelig Sound, harter Sound, Pedale" teilweise für den TM36 bestätigen - betrifft dann, meiner Meinung nach, eher die 1W und 5W Stufen. Ich spiele halt meist 36 Watt (oder 18 Watt). Generell kommt der Amp viel besser wenn der Master schön aufgedreht wird und Gain in bisschen zurück genommen wird.

Habe mich noch beim Vertrieb erkundigt und die empfehlen eine JJ 12AX7 in den Vorstufen (oder halt zuerst mit der V1 verschiedene Röhren testen). Aber die verbauten China 12AX7B scheinen mir in der V1 Stufe auch nicht so optimal zu sein. Mache den Test mit den JJ Vorstufen Röhren und melde mich dann wieder......
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Wüstenpinguin
Wüstenpinguin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.09.20
Registriert
05.03.09
Beiträge
1.045
Kekse
4.811
Ort
Senden
Gregor Hilden benutzt für die meisten Videos auf seiner Homepage einen alten Fender Vibroverb und live häufig einen Brunetti Singleman 16 in Kombination mit einem Okko Diablo (+). Einen 63er Vibroverb wirst du jetzt mit deinem Budget nicht bekommen, aber ein Singleman mit einem Diablo sitzt doch drin.

Hier kannst du ja selber mal schauen, wie sich der Singleman mit verschiedenen Gitarrentypen und in unterschiedlichen Aufnahmesituationen anhört.

http://www.gregorhilden.de/guitars-and-amps-for-sale.html#weitere-amps

Nur für "böse" Zerre bin ich mir nicht sicher, ob der Diablo aus deiner Sicht ausreichen würde.

Viele Grüße, WüPi
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
17.296
Kekse
56.760
Ort
münchen
Wenn ein Okko für harte Zerre gewünscht wird, dann gibt es nur einen: den DOminator! Das beste Nicht-Röhren Hi-Gain Pedal, das ich kenne (habe aber den heiligen Toneczar Openhaus auch noch nie gespielt...)! Der kann aber auch Blues, wenn man Gain etwas zurücknimmt. Auf jeden Fall ein heißer Tipp!
 
hack_meck
hack_meck
Lounge .&. Backstage
Administrator
Moderator
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
31.08.08
Beiträge
31.835
Kekse
363.099
Ort
abeam ETOU
Grundsätzlich wird die Suche nach der "eierlegenden Wollmilchsau" eher problematisch.

Was mir noch fehlt ist ...

- Fender Deluxe Reverb - weil er für Blues und Rock geeignet ist und das im Einganspost erwähnte Reverb hat .... (für zuhause wohl gerade noch so in Ordnung ...)
- Koch Studiotone ... hier... (mit Powersoak wohl auch für zuhause geeignet ...)

Was ich selbst habe ...

Zuhause - Vox Lil´Nighttrain an VOX 12er ... Die 2 Watt machen richtig Spaß, als Reverb habe ich die TC Hall of Fame davor (Andersons Toneprint) und einen Tubescreamer
Unterwegs klein - kann der Vox auch ...
Unterwegs groß - H&K Statesman Quad ... Clean und Crunch sind jeden Cent wert ... Hi-Gain kann er (laut I-Net) und ich (aufgrund meiner Vorlieben) nicht ...

Der H&K ist aber, wenn er sich entfalten soll, für zuhause definitiv zu laut !!!

Gruß
Martin
 
P
Prog. Player
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Registriert
19.10.07
Beiträge
2.264
Kekse
2.934
Ort
Falun
Kannst dir ja den Laney Iron Heart anschauen. Dann wäre auch mehr Geld fuer eine Box drin und der Amp ist relativ flexibel, obwohl auf Metal ausgelegt.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben