Suche einfachen nur einen Software-MIDI-Sequenzer

BackJArt

BackJArt

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Registriert
05.04.21
Beiträge
11
Kekse
0
Ich fürchte zwar dass es das was ich suche nicht mehr gibt, aber ich versuche es trotzdem mal hier nachdem ich tagelang erfolglos im Internet recherchiert habe. Ich suche einfach nur einen Software-MIDI-Sequenzer wie damals den Creator/Notator von C-Lab (Ich fürchte die meisten kennen diese Software gar nicht mehr).

Es geht mir ausschließlich darum MIDI-Daten mit meinem Korg M1, den ich nach jahrzehnten wieder reaktiviert habe, auf mehreren Spuren aufzunehmen, zu bearbeiten und wieder abzuspielen.

Ich brauche keine DAW mit tonnenweise Schnickschnack.

Vielleicht hat ja jemand einen Tipp für mich. Ansonsten landet die Korg M1 halt leider wieder im Keller :-(
 
käptnc

käptnc

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
10.11.16
Beiträge
774
Kekse
2.175
z.Bsp. Rosegarden.
 
BackJArt

BackJArt

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Registriert
05.04.21
Beiträge
11
Kekse
0
Sorry, ich hatte völlig vergessen zu schreiben das ich ein MacBook Pro mit iOS 10.11 habe (iOS läßt sich nicht weiter updaten!).
Zur Not hätte ich auch noch ein altes Laptop mit Windows XP.

Aber trotzdem Danke für die Antwort.
 
käptnc

käptnc

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
10.11.16
Beiträge
774
Kekse
2.175
Dann würde ich Linux auf dem XP-Laptop installieren und Rosegarden verwenden
 
S

saitentsauber

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
09.04.08
Beiträge
4.861
Kekse
19.349
Du könntest auf Spurensuche bei PowerTracks gehen. Die aktuelle Version wird als XP-kompatibel geführt, und ich meine gelesen zu haben, dass auch noch ältere Versionen erhältlich sind.
 
adrachin

adrachin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
06.05.14
Beiträge
8.415
Kekse
21.278
Ort
Blauen
Vielleicht hat ja jemand einen Tipp für mich.

Eine DAW Deiner Wahl. Die tonnenweise Schnickschnack musst Du ja nicht verwenden.

Ganz sicher würde ich mich nicht mit irgendwelchen Nischenlösungen, rumschlagen, die eventuell noch auf exotische Computer Hardware bestehen, um den Betrieb aufzunehmen.

Es gibt eine ziemlich grosse Auswahl kostenloser DAW, die alle Midi beherrschen. Teilweise mit zusätzlichen Midi Funktionen, die es früher nicht gegeben hat, aber durchaus eine Bereicherung und oder Vereinfachung für den Midi Freund sind.

Wenn das nicht Frage kommt, alten Atari kaufen und eines der vor einigen Jahrzehnten üblichen Programme verwenden.... (;
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Salty

Salty

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
23.04.20
Beiträge
957
Kekse
3.018
GarageBand müsste gehen und ist ohnehin auf dem Mac ?
 
Be-3

Be-3

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
28.05.08
Beiträge
4.023
Kekse
41.582
GarageBand müsste gehen und ist ohnehin auf dem Mac ?

Ja, das war auch mein erster Gedanke, als Apple erwähnt wurde.
Aber leider kann GarageBand keine externen MIDI-Devices ansteuern und scheidet deshalb aus, denn es soll ja der Korg M1 angesteuert werden:

Es geht mir ausschließlich darum MIDI-Daten mit meinem Korg M1, den ich nach jahrzehnten wieder reaktiviert habe, auf mehreren Spuren aufzunehmen, zu bearbeiten und wieder abzuspielen.

Spätestens, wenn Du das Ergebnis dann aber als Audio aufnehmen willst (das scheint mir ein logischer letzter Schritt), bist Du doch wieder bei einer kompletten DAW.
Reaper (beispielsweise!) ist extrem preiswert und sehr schlank (was den benötigten Platzbedarf angeht), weil nicht gigabyteweise "Zubehör" mitgeliefert werden.
Komplex sind die Programme aber naturgemäß schon, da hilft, wie gesagt, nur Einarbeitung und alles, was Du nicht benötigst, musst Du ja nicht nutzen.
Die Aufgabe,
  • MIDI-Daten auf mehreren Spuren aufnehmen und bearbeiten
  • Diese MIDI-Daten auf allerlei Instrumenten abspielen (extern oder VSTis usw. in der DAW)
  • Das abgespielte Ergebnis anhören oder aufnehmen
ist eigentlich die typische Anwendung einer DAW und warum sollte man dann keine DAW verwenden?

Viele Grüße
Torsten
 
adrachin

adrachin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
06.05.14
Beiträge
8.415
Kekse
21.278
Ort
Blauen
Bestenfalls, falls benötigt, midi sysex daten fähig mit in die Betrachtung mit einbeziehen. Das können nicht alle DAW.
 
Rescue

Rescue

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
02.10.07
Beiträge
4.060
Kekse
5.555
Ort
Kiel
ich würde mal Reaper laden, denn das läuft auch auf älteren Mac Os
 
BackJArt

BackJArt

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Registriert
05.04.21
Beiträge
11
Kekse
0
Heißen Dank an Alle.
Ich werde mich dann doch mal durch die verschiedenen DAWs arbeiten, in der Hoffnung dass ich doch noch eine finde die auf meinem älteren MacBook läuft und auch funktioniert (nicht so wie MixPad das zwar behauptet es könne MIDI aber keine MIDI-Daten empfängt).
 
Salty

Salty

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
23.04.20
Beiträge
957
Kekse
3.018
Reaper (beispielsweise!) ist extrem preiswert und sehr schlank (was den benötigten Platzbedarf angeht), weil nicht gigabyteweise "Zubehör" mitgeliefert werden.
Reaper wäre auch mein nächster Tipp
ist eigentlich die typische Anwendung einer DAW und warum sollte man dann keine DAW verwenden?
Reaper ist auch recht logisch aufgebaut und schnell zu erfassen, wenn man noch die alte Hardware wie Mixer etc schonmal genutzt hat
meinem älteren MacBook läuft und auch funktioniert
Auch hier ganz klar:
Reaper, REAPER supports macOS versions from 10.5* to 11
https://www.reaper.fm/download.php
 
BackJArt

BackJArt

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Registriert
05.04.21
Beiträge
11
Kekse
0
Tja, - REAPER empfängt bei mir leider keine MIDI-Daten von der Korg M1. Und MIDI-Daten die ich über REAPER direkt erfasse werden auch nicht an das Keyboard geschickt.
Das Problem liegt nicht am Keyboard oder der Verkabelung da andere Programme, wie zum Bespiel eines das SysEx-Daten senden und empfangen kann und ein MIDI-Sequenzer der leider von der Bedienung her sehr schlecht umgesetzt ist (Alchemusic), in beide Richtungen funktionieren.
 
adrachin

adrachin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
06.05.14
Beiträge
8.415
Kekse
21.278
Ort
Blauen
Das Problem liegt nicht am Keyboard

Meistens sitzt das Problem vor dem Monitor. Ich fürchte aber, wenn nicht noch genauere Informationen kommen als "geht nicht" wird auch niemand weiterhelfen können.... (;
 
Salty

Salty

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
23.04.20
Beiträge
957
Kekse
3.018
REAPER empfängt bei mir leider keine MIDI-Daten von der Korg M1. Und MIDI-Daten die ich über REAPER direkt erfasse werden auch nicht an das Keyboard geschickt.
Das sollte schon gehenhab noch alles mit Reaper gekoppelt bekommen.

Mach doch genau wie oben formuliert nen Thread.
Hier sind einige Midi Experten die dein Problem sicher schnell lösen können.

Ich bin in diesem Gebiet eher der Try and Error Typ und kann dich da schlecht durchlotsen.
 
BackJArt

BackJArt

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.21
Registriert
05.04.21
Beiträge
11
Kekse
0
Wahrscheinlich ist REAPER dann doch nicht das richtige Programm für mich wenn man MIDI-Experten benötigt um MIDI-IN und MIDI-Out zu konfigurieren.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben