[Suche] günstige Endstufe

von Gary Moore, 31.08.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Gary Moore

    Gary Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.922
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 31.08.10   #1
    Hi,
    ich bin neu in der Welt von Racks und Co und brauche dehalb euere Hilfe.

    Ich will mein aktuelles Setup umstellen. Da ich meinen Amp (Carvin Vintage 16) inzwischen verzerrt fahre, klingen Delay, Chorus,.. nicht mehr wirklich gut (kein FX-Loop, alle effekte vor dem Amp). Einen FX-Loop nachzurüsten ist zwar kein Problem, hilft aber nichts, weil ich den Amp teilweise mit 5W laufen lasse und da die Endstufe schon leicht anfängt zu verzerren. Lösung ist die Behringer GI-100:
    https://www.thomann.de/de/behringer_gi100_ultra-g.htm
    Das Teil soll zwischen Amp und Speaker, so dass das trockene Amp-Signal weiterhin durch den Speaker geht. Über den Line-Out will ich dann in Delay, Reverb, Chorus,.. gehen und die Effekte durch eine seperate Endstufe + 1x12" Box laufen lassen. (Wet-Dry-Setup). Mit einem Volumepedal kann man dann auch schön den Effektanteil regeln.

    Dazu fehlt mir jetzt noch die passende Endstufe.

    Da ich mir sowieso ein kleines Rack zusammen stellen wollte (Funk-Empfänger, Stromversorgung + Tuner, EQ und DI-Box für A-Gitarre) suche ich eine Transistor-Endstufe im Rackformat, die günstig zu bekommen ist. Gerne auch gebraucht.

    Habt ihr da was für mich?

    Ich brauche keinen Schnickschnack und viel Leistung (der Carvin hat ja auch nur 16W bzw. 5W), das Teil sol einfach nur laut machen.
     
  2. Ricco

    Ricco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.07
    Zuletzt hier:
    15.12.20
    Beiträge:
    432
    Ort:
    Mönchengladbach
    Kekse:
    2.370
    Erstellt: 31.08.10   #2
    Ich hätte gerade eine Marshall Valvestate 8008, 2x 80 Watt Stereo, 1 HE, im Angebot (im Flohmarkt). Kannst ja da mal reinschauen. Die wäre sicher dafür auch zu gebrauchen, hat nur das Problem, dass das Poti im A-Kanal beim hochdrehen ein wenig kratzt. Aber beim spielen kratzt nichts, wirklich nur beim drehen.

    Sonst sind die üblichen Verdächtigen immer sowas wie Rocktron Velocity. Ist nur die Frage ob nicht eine PA-Endstufe besser wäre, weil du in der Loadbox ja nen Speaker-Emulator mit drin hast. Leider hab ich da jetzt nicht allzugroße Erfahrung ;)
     
  3. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Beiträge:
    9.344
    Ort:
    Burglengenfeld
    Kekse:
    53.443
    Erstellt: 31.08.10   #3
    Servus,

    wie bereits angesprochen hat die DI ja schon ne Speaker Simulation und da Du die Effekte eh clean fahren willst würde ich zu ner PA Endstufe raten. Da gibts viel im kleinen Leistungsbereich für unter 100 gebraucht in der Bucht und da die Du ja dann vermutlich eh gebrückt fährst reichen da 2x 50W locker...
     
  4. Gary Moore

    Gary Moore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.922
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 31.08.10   #4
    Hi,
    @bluesfreak:
    eingentliche Idee war es, die Speaker-Sim auszuschalten, aber deine Idee klingt auch nicht schlecht. Daran habe ich noch garnicht gedacht.

    Welche würdest du speziell empfehlen? Was hälst du von den T.Amp und Co? Die gibts ja neu schon für 99,-
    https://www.thomann.de/de/the_tamp_e400.htm
     
  5. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Beiträge:
    9.344
    Ort:
    Burglengenfeld
    Kekse:
    53.443
    Erstellt: 31.08.10   #5
    Mit ner T-Amp oder QSC fährt Du bestimmt nicht schlecht heutzutage...
     
mapping